Ergebnis 1 bis 8 von 8

Batterie Bezeichnung GSA 1200 Bj 2010

Erstellt von Gromeckgs, 24.02.2015, 12:54 Uhr · 7 Antworten · 1.262 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    23

    Standard Batterie Bezeichnung GSA 1200 Bj 2010

    #1
    Hallo erst mal (neu hier): Wer kann mir die richtige Batteriebezeichnung für eine GSA 1200 Bj. 2010 (ABS) sagen. Laut Yuasa Tabelle Bj 2006 -2007 YTX 14 BS, ab 2008 YTZ 14 S. In der gelichen Tabelle aber auch für ohne ABS ab 2010 YTX 14 BS. Welche passt denn genau in den Schacht? Wo liegt der Unterschied zwischen diesen Modellen?

    Vielen Dank für Antworten!

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #2
    Hi
    Interessanter Weise kennt Yuasa weder die Eine noch die Andere Automotive batteries for motorcycles, cars, commercial vehicles, marine and leisure vehicles
    gerd

  3. Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    22

    Standard

    #3
    Moin,

    meine Batterie war letztens schlapp und ich musste mir eine neue holen.

    Meine Maschine ist BJ 2009 und ich hatte die YTZ 14 S verbaut. Mir wurde aber dann auch die YTZ 14 BS angeboten.
    War anfangs auch etwas skeptisch, daher habe ich wieder eine originelle bei BMW geholt (153€) Mittlerweile werden größere verbaut, vermutlich wurde der Zulieferer getauscht. Meine alte kam aus Japan, die Neue aus Brasilien. Diese ist etwas höher in der Bauhöhe. Man muss dafür dann lediglich die zwei Adapterplatten rausnehmen, dann passt diese auch ohne Problem hinein.

    Grüße aus SHA

    Blog:

    the worldwide adventures | Unterwegs mit dem Motorrad

  4. Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    85

    Standard

    #4
    Hallo, vielleicht kann ich etwas dazu beitragen:

    In meiner GS 1200 (Bj. 2010 TÜ), war werksseitig eine Excide ETX-14 BS (14 AH) verbaut. Ich habe diese gegen eine Yuasa YTX 14H-BS ausgetauscht. Die Yuasa (man beachte das H) hat eine höhere Starkspannung als die normale Yuasa (YTX-14 BS) und Excide. Von den Ausmaßen her ist diese exact baugleich mit der werksseitigen Excide; die Yuasa hat aber lt. Beschreibung nur 12 Amperestunden, was aber nicht wirklich entscheidend ist.

    Auch in meiner anderen R 1200 ST habe ich bereits seit 3 Jahren eine Yuasa YTX 14H-BS (allerdings hat diese noch 14 AH) und bin vollauf zufrieden. Meine Empfehlung geht weiterhin zu Yuasa. Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

    Um eine Yuasa mit High Definition zu finden, muss man im Internet etwas suchen. Auch sind die Preise sehr unterschiedlich.

    Ansonsten gibt es von der Zeitschrift Motorrad (?) einen Batterietest aus dem letzten Jahr für die GS. Musst etwas suchen. Ich glaube mich zu erinnern, dass eine Intact am besten abgeschnitten hat.

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #5
    Hi
    Zitat Zitat von elli-bohm Beitrag anzeigen
    Die Yuasa (man beachte das H) hat eine höhere Starkspannung als die normale Yuasa (YTX-14 BS) und Excide.
    Auch wenn ich unterstelle, dass die "Starkspannung" vielleicht "Startspannung" heissen soll: Woher kommt die wenn die Batterie nun mal 12 V Nennspannung hat? Sogar bei geringerer Ah Zahl!
    Zitat Zitat von elli-bohm Beitrag anzeigen
    die Yuasa hat aber lt. Beschreibung nur 12 Amperestunden, was aber nicht wirklich entscheidend ist.
    Stimmt ob 12, 13 oder 14 Ah. Diese Batteriechen sind bei kaltem Wetter (5...15°C) an ihren Leistungsgrenzen wenn die Anlasser 110...120 A "herauszureissen" versuchen.
    gerd

  6. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #6
    Die Erläuterung das die 12-14Ah Batterien in der 12er grenzwertig sind haben wir ja jetzt schon oft genug gehört.Hier sind aber Lösungen gefragt!Ich löse dieses Problem mit der Hawker,die hat zwar keine höhere Kapazität aber eine höheren Niedertemperaturstartstrom.
    Gruss
    voyager

  7. Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    85

    Standard

    #7
    Hallo,
    wo der Gerd recht hat - da hat er Recht!

    Mit 12 Amperestunden kann es für einen Winterfahrer und Laternenparker bei tiefen Temperaturen durchaus kritisch werden. Die (USA) Yuasa ytx 14H-BS (mit 12 AH) die ich in der GS 1200 (TÜ) verbaut habe, hat lt. Beschreibung einen Kälteprüfstrom von 250 A (im Gegensatz zu 200 A bei der YTX-14 BS). Allerdings bin ich ein Saisonfahrer und kann nichts zum Kälteverhalten berichten.

    Wenn du eine Yuasa YTX 14 H-BS mit 14 AH findest, bist du bestimmt auf der sicheren Seite. Ich habe diese in meiner anderen R 1200 (MÜ) seit drei Jahren ohne Probleme eingebaut.

    Vielleicht gibt dir auch der Test in der Motorradzeitung Motorradbatterien im Test - mit Video - Motorradzubehör - MOTORRAD weitere Entscheidungshilfe.

  8. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #8


 

Ähnliche Themen

  1. Suche Einteilige Sitzbank für R 1200 GSA TÜ (Bj. 2010)
    Von GsCharly im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2013, 11:20
  2. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Orig. Sitzbank Adventure 1200 Bj. 2010
    Von tigger8 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.08.2012, 14:16
  3. Suche Sitzbank für R 1200 GSA ab Bj 2010
    Von MK1957 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 14:29
  4. Suche Suche Schalldämpfer GSA 1200 Bj 2007
    Von Ammok im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 21:00
  5. Givi Monokeyträger für GS 1200 BJ. 2010
    Von alzey im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 11:01