Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Batterie die X. - Garantie?

Erstellt von q-ala, 12.04.2011, 20:22 Uhr · 20 Antworten · 3.019 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    420

    Standard Batterie die X. - Garantie?

    #1
    @ all,
    habe eine neue Batterie bekommen, jedoch nicht auf Garantie!
    Geschichte: Bj. 08/2009, vor Saison (für mich Bruchstrich 03-10, nein, kein Weichei, Mitleid mit der Kuh) also Ende Februar wieder ANGEKLEMMT und Startversuch gemacht - NICHTS!
    Wirklich nichts! Kein Klack, nur rote Warnleuchte und EWS!
    Ladegerät ran (OK war ein billiges von der Tante, aber der 1100RS und der 1150GS hats immer getaugt), keine Ladungsannahme!
    Nach Rücksprache mit Leidensgenossen ein CTEK zugelegt, nach 72 Stunden alles im grünen Bereich auf dem Ladegerät und die Q sprang willig und sofort an!
    Puh, Glück gehabt!
    DENKSTE!
    Am 03. April, nach über 1.500km in diesem jungen Jahr, sprang sie nach kurzer Pause nicht mehr an, nur klack, klack...
    Nach einiger Wartezeit und dumm schauen erneut probiert - und bumm lief sie wieder! Aber beim Fahren war die rote Warnleuchte an und das Batteriesymbol zeigte sich!
    Nach 4 km Fahrt erloschen die Anzeigen!
    Daheim angekommen, stellte ich sie ab und probierte unmittelbar einen Neustart - klack, klack...
    Beim Messen nur 11,7 Volt erhalten!
    Nach einer halben Stunde waren es 12,8 Volt
    Also ausgebaut, ab zum Freundlichen, prüfen lassen - ist OK.
    Hat sie dreimal am Tester gehabt. also heim, erneut ans CTEK und nach 12 Stunden wars wieder grün am Ladegerät und es standen 13,85 Volt an!
    Beim Fahren, nach 20km einen Stop eingelegt und da war es wieder: Warnleuchte und Batteriesymbol!
    Sofort zum Freundlichen, abgestellt und mit Leihmopped weiter!
    Dessen Diagnose am nächsten Tag: haben Batterie getauscht, obwohl wir nichts fanden, diese Batterie geht zu BMW zum Prüfen!
    Nach einer Woche (ohne Batterieprobs, für mich somit klar, die Alte war hinüber) teilte mir mein Freundlicher mit, seitens BMW Kulanz/Garantie abgelehnt (Begründung: tiefentladen!)
    Nachdem ich hier schon einige Probleme mit dieser Wunderbatterie gelesen habe, meine Frage: ist das bei mir nicht Garantie?
    Wie gesagt: Bj 08/2009!
    Habe die Neue Batterie bezahlt, fühle mich aber nicht befriedigt, eher gelackmeiert!
    Was meint Ihr, soll ich das hinnehmen, oder BMW mal freundlich anschreiben?

    lg
    Harald

  2. Ojo Gast

    Standard

    #2
    Hallo Harald,

    aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ein freundliches (!) Schreiben an BMW nicht schadet. Hat mir bei einer K1200LT mal 1.000,- Euro eingebracht.

    Außerdem solltest du regelmäßig deine neue Batterie in Augenschein nehmen, z.B. mit einem Voltmeter. Nicht, dass dir dasselbe Malheur wie mit der ersten auch mit der neuen Batterie passiert.

    Viel Erfolg wünscht dir
    Ojo.

  3. Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    486

    Standard

    #3
    Du hast Deine Batterie falsch behandelt. Im Winter gehört sie an eine Erhaltungs-Ladegerät. Ansonsten besteht eben die Gefahr der Tiefentladung, was meist eine Zerstörung bedeutet.
    Meines Erachtens hat BMW da Recht und das geht nicht mehr auf Garantie.

    Falscher Umgang mit der Batterie = Garantieverlust
    Bei mir im Handbuch steht:
    "Sachgemäße Pflege, Ladung und Lagerung erhöht die Lebensdauer der Batterie und ist Voraussetzung für eventuelle Gewährleistungsansprüche"

    Also: Ball flach halten

    Gruß,
    Stefan

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #4
    Harald, unter Lehrgeld abbuchen. Du kannst die Q nicht 4 Monate einfach so stehen lassen. Auch wenn es mancher hier 100x behauptet, es ist und bleibt 100 % Unfug. Ehrlich gesagt hat es mich in der Vergangenheit lange enttäuscht zu lesen, dass BMW so viele misshandelte Batterien vorbehaltlos ausgetauscht hat während so mancher andere mit einem ernstem Problem auch mal im Regen stehen gelassen wurde.

    Nebenbei Danke für den Bericht! Nun wissen wir, das CTEK kann die tiefentladene Batterie tatsächlich wiederbeleben, wenn auch nur kurzzeitig. Immerhin gut zu wissen.

    Vielleicht sollte BMW eines fest in alle Motorräder integrieren?
    Aus Freude am Fahren.

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Du kannst die Q nicht 4 Monate einfach so stehen lassen.
    mag in einer frostfreien Garage gehen, selbst erlebt, also kein Unfug. Riskieren tu ich das nach den vielen Horror-Batteriegeschichten in den Foren allerdings nicht mehr.

    Meine Original-Exide habe ich im fünften Jahr vorsorglich gegen eine Yuasa getauscht. Die ersten, leichten Anzeichen kamen, dass die Exide so langsam ihrem Ende entgegen ging und ich wollte nicht irgendwo im Urlaub mit einer tiefentladenen Batterie oder mit einem Plattenschluss liegen bleiben.

    Bei längeren Standzeiten hänge ich 1x im Monat (z.B. jeden 5. - leicht zu merken für ca. 24 Stunden mein altes OptimateIII direkt an die angeschlossene Batterie.


    Im speziellen Fall sehe ich keine 'Garantie-Chance'.

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    mag in einer frostfreien Garage gehen, selbst erlebt, also kein Unfug. Riskieren tu ich das nach den vielen Horror-Batteriegeschichten in den Foren allerdings nicht mehr.
    Manchmal kriegt der Boxer einen ordentlichen Klatsch ab ohne gleich KO zu gehen. In der nächsten Runde geht es noch, aber in der übernächsten sieht man, dass er angeschlagen ist und wankt, sein Gesicht hinter den Fäusten versteckt. Genau so einen Klatsch kriegt die Batterie nach 4 Monaten Standzeit i.d.R..

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #7
    der größte Fehler war, die neue Batterie bei BMW zu kaufen, denn für ein Drittel des Preises bekommt man bei den üblichen Verdächtigen Besseres

  8. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    420

    Standard Batterie

    #8
    @ all,

    nun denn werde ich mal mein Lehrgeldkonto aufbessern, wobei es mir schon etwas weh tut (nein, Eigenschuld sehe ich weniger, da Batterie abgeklemmt war. Und in über 30 Jahren BMW fahrens so etwas noch nicht gehabt - danke Fortschritt!).
    Leider ging ich von Garantie aus, sonst hätte ich vom Freundlichen keine -wieder- Exide mir einbauen lassen!
    Und mein Vertrauen in die Exide war vielleicht der Trugschluß, dass die in meiner RS eingebaute Exide bis zum Motorschaden über 6 Jahre klaglos funktionierte, bei meiner Handhabungsweise (abklemmen für 4 Monate und vor Start laden und gut ist, bzw. wars).
    Man(n) lernt nie aus!
    Danke für die Ratschläge!

    lg
    Harald

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #9
    ich nehme an, dass die heutigen Batterien bauartlich so geändert wurden, dass sie einfach anfälliger geworden sind, denn ich höre es auch von Fahrern anderer Marken mittlerweile häufiger, dass deren Batterien verreckt sind.

  10. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #10
    nicht überall wo Exide drauf steht ist Exide drin.


    'Früher' waren diese Teile tatsächlich haltbarer, aktuell würde ich für meine Kuh keine Exide (nach-)kaufen.

    Wenn die Batterie sogar abgeklemmt war, verstehe ich den KnockOut noch weniger. Exide halt.


    Lehrgeld bezahlen, fertig.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Garantie
    Von piratenQ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 09:38
  2. Garantie
    Von BMWGS im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.09.2007, 22:14
  3. garantie
    Von post3 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 23:22
  4. EUROPlus - Garantie
    Von AMGaida im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.07.2005, 22:29