Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 65

Batterie die x-te

Erstellt von gs-michel, 29.07.2009, 20:35 Uhr · 64 Antworten · 6.542 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    #11
    Ein modernes Auto (mit viel Elektronik und Wegfahrsperre etc.) kann auch mal 3 Monate stehen ohne Batterieladegerät.
    mit der Aussage hängst Du Dich allerdings recht weit aus dem Fenster, frag mal einen gelben Engel, bei den PKW ist's auch nicht viel besser - was keine Entschuldigung ist
    Meine Bat hat auch nach 2 Jahren und knapp 40.000 km den Geist aufgegeben, jetzt ist nach langem Überlegen ne teure Hawker drin, ob die länger hält?!

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von gs-michel Beitrag anzeigen
    ... das ist meine Befürchtung. Im Schnitt fahr ich schon 10tkm im Jahr. Im Urlaub (Juni) waren es noch 3 tkm. Danach war es dann halt mal wieder weniger. Das wundert mich ja, Kiste regelmäßig bewegt und dann nach knapp 3 Wochen Pause Batterie am Ende...
    Dann ist das Problem doch wohl nicht die Batterie, sonder der Verbrauch?

    Batterien sind sehr empfindlich gegenüber minimaler Dauerentladung (< 70 mA).

    Den ganzen unsachlichen Unfug mal weggelassen, es ist in Deinem Fall kein Fehler speziell der Exide Batterie. Wochenlanges rumstehen unter Entnahme von Kleinststrom macht ihr das Garaus, und zwar jeder AGM Batterie. Ladegerät ist die einzige Antwort wenn Du Deine Fahrhaeufigkeit nicht ändern kannst, so wie auch in vielen anderen ähnlichen Fällen. Leider hat die Batterietechnologie bei weitem nicht mit der sonstigen technischen Entwicklung mitgehalten.

  3. simon-markus Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    mit der Aussage hängst Du Dich allerdings recht weit aus dem Fenster, frag mal einen gelben Engel, bei den PKW ist's auch nicht viel besser - was keine Entschuldigung ist
    So ist es.

    Und da meine Batterie natürlich im Urlaub kaputt ging und ich schnell und sofort was neues brauchte, durfte ich für 200 EUR (!!!) beim wirklich schnellen, äußerst hilfsbereiten und freundlichen BMW-Dealer in Spilt (HR) eine (schlechte) BMW-Original-Batterie mitnehmen...
    Hier hätte ich für gleiche bzw. bessere Qualität als das Original bei Prolo/Louis etc. nur knapp 1/4 bezahlt.
    Nerv.

  4. simon-markus Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Leider hat die Batterietechnologie bei weitem nicht mit der sonstigen technischen Entwicklung mitgehalten.
    Ist mir als Kunde aber prinzipiell egal.
    Dann muss der Hersteller halt was g'scheites einbauen. Oder eben was größeres mit mehr Kapazität.
    Mein 2,5 Jahre altes Auto steht monatelang ohne bewegt zu werden und springt trotz kleiner 45 Ah-Bakterie problemlos an.

    Wie wär's mit Mignon-Akkus...?
    9 in Reihe(=13,5 V) und dann 10 parallel (à 2500 mAh) und schon hammer ne 13,5V/25 Ah-Batterie...

  5. Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    555

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Batterien sind sehr empfindlich gegenüber minimaler Dauerentladung (< 70 mA).

    Ladegerät ist die einzige Antwort wenn Du Deine Fahrhaeufigkeit nicht ändern kannst, so wie auch in vielen anderen ähnlichen Fällen.
    Danke für dieAntworten. Es ist schon Lustig, wenn die Batterie schwächelt Lösung: öfter fahren (wenn das meine Frau hört...)
    Wenn der Partikelfilter zu ist, liegts auch am fahren...
    was waren das noch Zeiten als der Golf 2 und die R100gs gefahren werden konnten, wie ich es wollte und nicht andersrum.

    Aber noch was: Wenn ich das Ladegerät der gebr. Albrecht anschließe, sollte die Batterie dann abgeklemmt sein? (hab ich bis jetzt immer sicherheitshalber gemacht).

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von simon-markus Beitrag anzeigen
    Ist mir als Kunde aber prinzipiell egal.
    Dann muss der Hersteller halt was g'scheites einbauen.
    Das mag Dir egal sein, davon kommen aber trotzdem keine zeitgemaessen Motorrad-Batterien aus den R & D Abteilungen. Auch ein grösseres Modell würde das Problem nicht wesentlich verbessern. (Nachsatz: es sei denn man würde diese absurd vergroessern.)

    Man könnte auch als spekulative Frage in den Raum stellen, ob die Batteriehersteller überhaupt ein Interesse daran hatten die Batterien hinsichtlich Lebensdauer oder Kapazität wirklich zu verbessern. Warum bringt denn Wrighleys keinen Kaugummi, der 1 Stunde den Geschmack behält?

    Thema für mich erledigt. Hab' alles produktive was ich weiss beigetragen.

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Batterien sind sehr empfindlich gegenüber minimaler Dauerentladung (< 70 mA).

    Wochenlanges rumstehen unter Entnahme von Kleinststrom macht ihr das Garaus,
    und wieso baut BMW dann Moppeds die im Stand Strom saugen?

  8. simon-markus Gast

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    und wieso baut BMW dann Moppeds die im Stand Strom saugen?
    Wegfahrsperre?
    Aber die haben Autos auch.
    Nur haben die halt bauartbedingt ne größere Batterie.

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #19
    Hi
    Lässt sich diese, nach meiner Meinung haltlose Begründung irgendwie begründen?
    <<<<<
    Batterien sind sehr empfindlich gegenüber minimaler Dauerentladung (< 70 mA)
    Wochenlanges rumstehen unter Entnahme von Kleinststrom macht ihr das Garaus, und zwar jeder AGM Batterie.
    <<<<<
    Wochenlanges Rumstehen macht JEDER Batterie der Garaus wenn man eben das was drin ist komplett entnimmt.
    a) Entnimmt man einer 13Ah Batterie konstant 70mA, dann ist sie nach 185 Stunden, also knapp 8 Tagen leer. (Stimmt i.d. Praxis nicht ganz aber für die Rechnung taugt es)
    Nur: Wer entnimmt permanent 70mA? Wenn eine 1200 einen derartigen Ruhestrom hat, dann hat irgend jemand in der Konstruktion gewaltig gepennt.
    b) Ob das eine AGM, Gel oder "flüssige" Batterie ist vollkommen egal. Die bauartbedingten Unterschiede sind in dieser Beziehung irgendwo in der dritten Nachkommastelle.

    Nachdem ich nicht weiss welchen Ruhestrom eine 1200 hat (meine 1150 zieht etwa 1mA) kann ich nur sagen: Mit dem Batterietyp hat das nichts zu tun.

    Die Selbstentladung von Bleibatterien (egal ob Gel, AGM, flüssig) liegt auch bei 0,5...1,x%
    gerd

  10. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #20
    Das Problem liegt hier doch in der Konstruktion. Ich kann doch keine mit elektrischen und elektronischen Systemen vollgestopften Motorräder konstruieren, und dann billige Chinabatterien mit kleiner Kapazität einbauen. Dann saugen diese Systeme aus mir völlig unbekannten Gründen... auch noch ständig Saft aus dem Billigakku. Aber das ist ja noch nicht alles. Bei mir gab es innerhalb von 1 Jahr definitiv 2 Plattenkurzschlüße. Möglicherweise durch die Vibrationen des Boxers verursacht...vermuteten achselzuckend die Experten.
    Wenn der Akku ein unverzichtbarer Bestandteil der Konstruktion ist...dann kann ich mich als Hersteller nicht ständig mit fadenscheinigen Begründungen herausreden. Dann muss konsequent diese permanente Pannenquelle beseitigt werden. Hier stellt sich BMW doch selbst ein Armutszeugnis aus. Der Imageschaden übertrifft doch bei weitem die Kosten für eine technische Problemlösung. Der stromlose Weltenbummler...lächerlich.

    M.


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges BMW Batterie 12V 19 AH
    Von encore81 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 16:33
  2. Batterie
    Von Juppi17 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 09:21
  3. Batterie für die GS
    Von Tundrabiker im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 12:27
  4. Batterie
    Von Bull im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 16:40
  5. Gel-Batterie
    Von Touren-Tom im Forum Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 19:35