Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

batterie entlädt langsam

Erstellt von skycaptain, 23.05.2013, 02:48 Uhr · 21 Antworten · 2.730 Aufrufe

  1. el.brasil Gast

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Jo46 Beitrag anzeigen
    Sorry lege Wiederspruch ein ;-)
    Mein Q wurde daheim noch nie mit dem Lenkradschloss abgeschlossen
    und hatte auch bisher noch nie ( 2 Jahre) Probleme damit.
    Auch über denn Winter (unter Carport) ,Batterie blieb eingebaut und angeschlossen.
    Als ich vor ca.1,5 jahren meinen aktiven TomTom Halter angeschlossen habe
    habe ich das ganze mit nem Ampermeter getestet und keinen Verbrauch gemessen
    obwohl ich nur denn Schlüssel abgezogen hatte.
    Bedeutet für mich dem Canbus ist es Piepsegal ob Schloss drin oder nicht.
    Eventuell ist das aber auch Baujahr bzw, Software abhängig.
    dies ist nicht auf meinem mist gewachsen, sondern ein tipp von meinem BMW Motorrad Mechanikermeister ...

    gruß

    j.

  2. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    660

    Standard

    #12
    @ el.brasil
    War ja nix gegen Dich ;-)
    Habe diese Aussage schon des öfteren im Forum gelesen,
    darum hab ich das damals mit überprüft als ich
    meinen aktiv halter angeschlossen habe.
    wollte nicht riskieren das meine Batt. schlappmacht.

  3. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    420

    Standard

    #13
    Hi Batteriegeschädigter,

    da ich bei meiner (gebraucht gekauften) ST das Problem habe, das diese die Batterie leersaugt!
    Ursache: Defekte ZFE! Beim Auslesen durch den Freundlichen sagte das Lesegerät eindeutig, das über die bordeigene Steckdose mit ungeeigneten Mitteln handiert wurde (entweder falsches Ladegerät, bzw. Überspannung). Daraufhin ist ein kleines Teil auf der Platine der ZFE geschossen worden, was die automatische Abschaltung verhindert (Prüf mal, ob nach abschalten der Zündung noch Strom an der bordeigenen Steckdose ansteht! Sollte nach max. 3 Minuten abfallen).
    Im Boxer-Forum hat es der Rob mal schön beschrieben, wie er sich selbst dranmachte und behob ("R1200GS, Ruhestrom van 80mA durch ZFE ?", Beitrag Nummer 20864), setzt allerdings voraus, das man Löterfahrung hat. Ich selbst werde dieses Problem erst im nächsten Winter angehen (habe es auch), da krankheitsbedingt dieser Winter nichts zu machen war. Behelfe mir mit zweiter Batterie und dementsprechenden Abklemmen wenn ich weiß, das sie länger steht!

    lg
    Harald

  4. Santo Gast

    Standard

    #14
    Hallo, hast Du ein Navi montiert, das braucht gar nicht im Halter stecken denn der Halter macht aus 12V -> 5 V und braucht auch ein wenig Strom wenn er am Can Bus angeschlossen ist. Auch wenn Zündung aus ist. Mein TT 2 Rider 6 mA ohne das das Navi steckt. Messe mal den Strom bei ausgeschalteter Zündung in dem Du ein Batteriekabel abklemmst und den Strommesser im mA Bereich dazwischen hälst. Bei Stromfluss mal Sicherung für Sicherung ziehen ( sofern vorhanden ) um den "Täter" festzustellen. Grüsse Santo

  5. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    420

    Standard

    #15
    Hallo Santo,

    also wenn mein Navihalter, ordnungsgemäß laut BMW über Can-Bus angeschlossen und gemeldet noch Strom ziehen würde, nachdem ich Zündung aus machte (selbst bei noch steckendem Zündschlüssel), wäre ich aber ruckzuck beim Freundlichen!

    Meine GS (BJ 09) schaltet exakt nach 1 Minute die angeschlossenen Stromverbraucher ab und so soll es ja sein!

    Meine zusätzlichen selbst angebauten Verbraucher (Zusatzsteckdose, kein BMW-Navi, Nebler und auch USB-Dose habe ich wie folgt angeklemmt:
    - von Zuleitung für bordeigene Steckdose Strom für ein Schaltrelais abgegriffen, dieses wird dadurch über die Zündung bzw. Can-Bus (oder auch ZFE) dann getrennt/geschaltet! Somit sind die daran angeschlossenen, mittels fliegender Sicherung von Batterie versorgten Verbraucher keine Stromdiebe!
    Relativ einfach, der Can-Bus bemerkt das Relais nicht als Verbraucher und sicher!

    lg
    Harald

  6. el.brasil Gast

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Jo46 Beitrag anzeigen
    @ el.brasil
    War ja nix gegen Dich ;-)
    Habe diese Aussage schon des öfteren im Forum gelesen,
    darum hab ich das damals mit überprüft als ich
    meinen aktiv halter angeschlossen habe.
    wollte nicht riskieren das meine Batt. schlappmacht.
    basst scho ...

  7. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Jo46 Beitrag anzeigen
    @ el.brasil
    War ja nix gegen Dich ;-)
    Habe diese Aussage schon des öfteren im Forum gelesen,
    darum hab ich das damals mit überprüft als ich
    meinen aktiv halter angeschlossen habe.
    wollte nicht riskieren das meine Batt. schlappmacht.
    Moin zusammen
    Die Aussage "Lenkradschloss" bezog sich m.M.n. auf den Killschalter. Das heisst, mit dem Schlüssel abstellen und nicht mit dem roten Schalter rechts; wenigstens für längere Zeit.
    Schönes WE

  8. Registriert seit
    03.12.2012
    Beiträge
    16

    Standard Nicht-BMW-Navi-Kabel verhindert das Abschalten der ZFE --> Batterie wird leer gesaugt

    #18
    Mein Navi-Kabel war am BMW-Systemstecker angeschlossen. Spannungswandler im Kabel zieht auch nach Zündung aus Strom, die ZFE ist irritiert und schaltet nicht ab. Folge: Batterie wird leer gesaugt. --> Die Lösung: Anschluss des Kabels an die Standlichtleitung. --> Zündung aus, Strom 0, ZFE schaltet nach 1 Minute ab, Batterie wird geschont. Letzter Hinweis: Nach 4 Wochen sollte das Ladegerät angeschlossen werden, denn Uhr, Diebstahlsicherung, usw ... nehmen Strom. Gruß Harald

  9. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    660

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von bullharry Beitrag anzeigen
    Mein Navi-Kabel war am BMW-Systemstecker angeschlossen. Spannungswandler im Kabel zieht auch nach Zündung aus Strom, die ZFE ist irritiert und schaltet nicht ab. Folge: Batterie wird leer gesaugt. --> Die Lösung: Anschluss des Kabels an die Standlichtleitung. --> Zündung aus, Strom 0, ZFE schaltet nach 1 Minute ab, Batterie wird geschont. Letzter Hinweis: Nach 4 Wochen sollte das Ladegerät angeschlossen werden, denn Uhr, Diebstahlsicherung, usw ... nehmen Strom. Gruß Harald
    Einfach so wie Q-ala anschliessen
    ist ne halbe Std.Arbeit mehr aber dann
    schaltet es auch zuverlssig ab.
    So hab ich auch meinen TomTom Aktiv Halter angeklemmt

  10. Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    47

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von el.brasil Beitrag anzeigen
    ... und beim abstellen immer mit dem lenkradschloss abschliessen.

    dadurch 'schläft' der canbus ein und verbraucht keinen strom.
    Ne, Ne...wenn Zündung aus ist auch der Bordcomputer (Canbus) auch aus.
    Das weiter drehen am Schlüssel bewirkt nur noch das Einrasten der Lenksperre.
    Die Uhr und die Stand-by der Alarmanlage befänden sich im Miliamperrebereich
    Das sagte mir mein BMW-Schraubenrelektroniker
    Woher haste also die Weißheit oder hast du neue "Zusatzkabel" im Lenkschloß ?
    Im übrigen war es bei mir auch das Haltemodul des Navi´s was als "Batt-Endlader" erkannt wurde
    Also kein zusätzlicher Kriechstrom oder sowas.
    Dort ist ein kleiner Spannungswandler integriert der immer Strom zog obwohl das Navi nicht angeclipt war und nach 2 Wochen war der Akku leer.Ist nir ein kleiner Strom nur aber wenn man wenig so fährt dann merkt man es leider immer erst wenn man die Maschine braucht..


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. langsam Gas geben, langsam fahren
    Von Jerrylinus im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.04.2013, 09:44
  2. Batterie entlädt sich unregelmäßig
    Von Iburger im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 19:57
  3. Batterie entlädt sich
    Von Zasster im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 16:07
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 20:15