Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

Batterie für Überwinterung ausbauen

Erstellt von Ascona123, 11.10.2011, 19:56 Uhr · 39 Antworten · 4.684 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.12.2010
    Beiträge
    29

    Standard

    #11
    Wie lang kann ich denn die Batterie abklemmen, bevor ein Rücksetzen durch den erforderlich wird?

    Eventuell könnte man ja einfach für die Zeit eine alte Batterie einbauen.

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #12
    Da ist kein Puffer drin, also gar nicht.

    Die alte Bakterie wird auch spätestens nach einigen Wochen aufgeben.

  3. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #13
    Hallo, ich würde die Batterie auch ausbauen, unmittelbar vor Saisonbeginn laden (ggf. auch einmal zwischendurch), einbauen und wieder fahren. Wenn klar ist, wann das Mopped wieder zum muss (kilometertechnich oder jahrespflegetechnisch), einfach bis dahin warten mit dem Aktualisieren der Serviceanzeige. Seit dem ich meinen Bock selber warte, interessiert mich diese Anzeige gar nicht mehr (sie zeigt mir lediglich beim Einschalten der Zündung per Monat und Jahranzeige, wann meine GS zum nächsten Service hätte erscheinen müssen).

    Gruß

    Martin

  4. Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    538

    Standard günstiges Batterie-Ladegerät

    #14
    für alle die noch ein günstiges Batterie-Ladegerät suchen:

    Lidl hat ab morgen 13.10.2011 eines im Angebot:

    http://www.lidl.de/de/Startklar-fuer...aet-ULG-3-8-A1

    Grüße

    Kramer

  5. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Lächeln

    #15
    Wenn du Puffern willst dann hol dir halt

    BATTERIEHALTERUNG D FÜR 8 MIGNON

    Best.-Nr.: 615609 - 62 von Conrad

    für 12 Volt

    oder
    BATTERIEHALTER L FÜR 10 MIGNON
    Best.-Nr.: 651050 - 62 von Conrad


    für 13,5 Volt (für eine Batterie einfach eine Drahtbrücke einlöten)

    und

    SKS Hirschmann KLEPS 30 Set 4 mm Klemmprüfspitze, Abgreifklemme Schwarz, Rot


    Best.-Nr.: 109471 - 62 von Conrad

    Das Batteriepack wird mit einfachen AA Batterien - Empfehlung "JA" von Rewe bestückt. Kosten, irgendwo bei 2 Euro und die haben eine gute Kapazität.

    Jetzt einfach das Batteriepack an die Akkuklemmen anklipsen, warten bis die Q eingeschlafen ist und dann erst den Akku vom Mopped trennen. Einbau des Moppedakkus sinngemäß...erst Akku anschliessen dann Batteriepack trennen und erst dann die Q wieder wecken.

    Dieses - von mir aus in Schaumpack oder Styro eingewickelte Batteriepack - hält locker 3 Monate den internen Speicher der Q am Leben, so das ein Besuch beim unnötig wird.


  6. Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    73

    Standard

    #16
    Also bei mir mußte außer der Uhr nichts gestellt werden

  7. Registriert seit
    26.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von kespanim Beitrag anzeigen
    Also bei mir mußte außer der Uhr nichts gestellt werden
    Baujahr ?
    Wie bereits oben beschrieben geht das nur bis zu einem bestimmten Baujahr.

  8. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von kespanim Beitrag anzeigen
    Also bei mir mußte außer der Uhr nichts gestellt werden
    Bei meiner 2007er Adv. war das auch so, bei der vorher gefahrenen 2004 er RT auch und bei der davor gefahrenen 2000er LT ebenso.

    Ich gehe mal stark davon aus, dass sich meine aktuelle 2011er Adv. nicht anders verhalten wird ... Uhr einstellen und gut ist.

  9. Registriert seit
    21.09.2010
    Beiträge
    9

    Blinzeln Batterieausbau

    #19
    Also ich hatte bei meiner Q, Bj. 2010 die Batterie letzten Winter ausgebaut und musste im Frühjahr lediglich die Uhr neu einstellen. Keine Anzeige wegen "Service" oder so....

    Grüße aus Freiburg

  10. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #20
    also meine ist bj. 09 und beim ausbau der batterie stelle ich ledgl. wieder die uhr neu ein.


    Hallo, ich würde die Batterie auch ausbauen, unmittelbar vor Saisonbeginn laden (ggf. auch einmal zwischendurch), einbauen und wieder fahren. Wenn klar ist, wann das Mopped wieder zum muss (kilometertechnich oder jahrespflegetechnisch), einfach bis dahin warten mit dem Aktualisieren der Serviceanzeige. Seit dem ich meinen Bock selber warte, interessiert mich diese Anzeige gar nicht mehr (sie zeigt mir lediglich beim Einschalten der Zündung per Monat und Jahranzeige, wann meine GS zum nächsten Service hätte erscheinen müssen).

    Gruß

    Martin
    das ist leider falsch, nur eine vollgeladene batterie hält am längsten, daher ist es wichtig die batterie auch im ausgebauten zustand immer wieder an den lader zu hängen


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS Batterie ausbauen
    Von bundy im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.07.2017, 06:46
  2. Batterie ausbauen
    Von ivlknivl im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.12.2014, 13:15
  3. Batterie ausbauen bei der GS1150 ADV
    Von Scheng im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 14:02
  4. Gel-Batterie über 1 Jahr ausbauen?
    Von AndreasXT600 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.03.2010, 15:32
  5. Batterie Ausbauen
    Von Rider im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.11.2006, 10:59