Ergebnis 1 bis 8 von 8

Batterie gegen größe mit mehr Leistung ersetzen...

Erstellt von Richi-75, 15.11.2006, 09:03 Uhr · 7 Antworten · 1.712 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    199

    Standard Batterie gegen größe mit mehr Leistung ersetzen...

    #1
    Guten Morgen alle miteinander,
    Winterzeit ist Bastelzeit und somit auch Vorbereitungs und Planungszeit für kommende Touren und Urlaub - aber wem sag ich das...

    Ich mache mir grad ein paar Gedanken über die häufig angesprochenen Batterieprobleme mit der 12er GS/ADV.

    Meine Frage an dieser Stelle ist nun Folgende...die original Batterie hat 12V/12Ah.
    Aktuell gibt es noch keinen Grund diese zu tauschen (never stop a running system) aber für den Fall, dass es doch mal sein muß...

    a) ist es technisch möglich eine stärkere (14 o. 16Ah) zu verbauen, wenn die Maße stimmen oder könnte da dann evtl. der CAN-Bus Zicken machen, da er ja das System überwacht
    c) die Lima sollte die Größere doch eigentlich auch ohne viel Mehraufwand voll kriegen, oder ???

    Hintergrund zu dieser Überlegung ist der, dass ich auf Tour (unterwegs oder kein Feststrom vorhanden) über die Bordsteckdose (ist direkt mit 5A Sicherung angeschlossen) mein Handy u. ggf. die Akkus für die Digicam laden lassen möchte. Wäre ein bisschen blöd, wenn ich danach erstmal Starthilfe bräuchte.

    Ich danke Euch schon vorab für konstruktive Überlegungen und Antworten.

    ... es gibt kein schlechtes Wetter - nur falsche Kleidung

    Thorsten

  2. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #2
    ...das hat nix mit dem Bus zu tun... also mach mit der Baterie was Du willst.

    Um diesem ständigen CAN-Bus Geist mal seinen Schrecken aus zu treiben empfehle ich folgenden Text:

    Hallo allerseits,

    über den CAN-Bus wird an vielen Stellen in diversen Zusammenhängen alles mögliche berichtet.
    Ich möchte hier mal versuchen etwas Licht in diese geheimnisvolle Angelegenheit zu bringen, ich hoffe ohne Oberlehrereffekt.
    "CAN" heisst Controller-Area-Network.
    Das heisst in freier Übersetzung: Vernetzung von Steuergeräten.
    "Bus" ist kein KFZ, sondern wenn man so will eine Fahrbahn, die Datenautobahn die ebendiese Steuergeräte verbindet, letztlich einfach Kabel oder Leiterbahnen. Wir kennen das auch vom Universal-Serial-Bus, kurz USB.
    Der CAN-Bus hat mit dem USB tatsächlich auch einiges gemein. Beide verwenden zwei Leitungen über die Daten ausgetauscht werden.
    Das kann man sich getrost wie Telefon vorstellen:
    "Hallo, Fernlicht, bitte mal angehen" – "Hallo Steuergerät – bin an"
    Die Daten (oder auch Befehle, Kommandos, Fehlermeldungen) können in beide Richtungen gehen, bzw. stehen allen angeschlossen Geräten zur Verfügung.
    Das ist der Haupt Unterschied zum USB, der braucht den PC als "Master".
    Vorteile des CAN gegenüber Nicht-Bus-Systemen sind: Nur zwei Leitungen, vielfältige Möglichkeiten.
    Theoretisch könnte jede Lampe, jeder Schalter und jeder Sensor an den CAN-Bus angeschlossen werden. Das würde eine Menge Verkabelung einsparen.
    Praktisch ist es aber, zumindest bei der GS, völlig anders.
    Es müsste dazu in jedem dieser Bauteile ein Prozessor nebst etwas Peripherie eingebaut sein. Das würde die Sache stark verteuern und wäre wegen der kurzen Kabellängen unsinnig,
    Deshalb hat die GS drei Steuergeräte. Alle Schalter, Lampen und Sensoren sind an die Steuergeräte angeschlossen und nicht an den CAN-Bus. Nur die Steuergeräte unterhalten sich über den Bus.
    An den CAN-Bus der GS kann man (nachträglich) nichts "anschliessen".
    Erstens stellt er selbst keine Stromversorgung zur Verfügung, zweitens bräuchte man dazu Mikroprozessoren, drittens würden die sich mit dem vorhandenen System gar nicht verstehen.
    Der Anlasser wird über ein mechanisches Relais direkt aus der Batterie gespeist.
    Die 12V-Steckdose geht über einen elektronischen Schalter (im Steuergerät) an die Batterie und nicht an den CAN-Bus. Das gleiche gilt für den BKV.
    Alle Schalter, Lampen usw. sind ganz normale Bauteile, wie bei jedem anderen Mopped auch.
    Wer ein Zusatzgerät, welches auch immer, anschliessen will, der tut das genauso wie bei einer 50er Jahre Kreidler: Schalter – Relais – Verbraucher > Batterie.
    Der Haupt Unterschied zwischen der GS mit CAN-Bus und solchen ohne ist eben der Anschluss an die Steuergeräte und nicht der Bus.
    Warum dann das Ganze? Die Kabelbäume sind ja immer noch vorhanden und teilweise auch nicht gerade dünn (siehe Nachtrag).
    Ganz einfach: Die Steuergeräte sind hochmodern. Es gibt keine mechanischen Relais mehr (ausser für den Anlasser), es gibt keine Sicherungen mehr. Die Stromaufnahmen jedes Verbrauchers können überwacht und nötigenfalls Fehler angezeigt werden.
    Und daher kommt es, dass man manche Verbraucher nicht so einfach austauschen kann: z.B. die Blinker. LED-Blinker haben eine wesentliche geringere Stromaufnahme als solche mit Glühbirnen. Also meldet das Steuergerät einen Fehler, weil es "denkt" die Birne sei kaputt.
    Deshalb muss parallel zu den LEDs ein simpler Widerstand geschaltet werden, der unnütz Leistung verbrät. Die Stromaufnahme stimmt dann, und alles ist OK. Alles? Nein!. Das Steuergerät auf diese Art und Weise bei einer hochmodernen Maschine zu überlisten ist dem Techniker ein Gräuel. Sauber wäre es, dem Steuergerät mitzuteilen, dass es bitte seine Strom-Grenzwerte ändern möge. Das hat BMW aber natürlich nicht vorgesehen.
    So, und jetzt noch mal zum mitschreiben: Diese ganzen Steuer-, Regel- und Überwachungsmöglichkeiten wären auch ohne CAN-Bus möglich. Das Zauberwort heisst Steuergerät(e). Mit CAN ist es aber eleganter, einfacher, moderner und spart Kosten.
    Mein Fazit: Ich habe die 12er unter anderem wegen des CAN gekauft. Ich finde das einfach geil.

    Nachtrag: Eine besondere Eigenschaft des System sieht man am "Kabelbaum" zum Cockpit: Tachosignal, Drehzahlmesser, Kontrollleuchten, Display, alles über vier (oder waren es fünf) dünne Kabelchen angeschlossen. Da kommt der Vorteil des Bussystems voll zum tragen: Viele angeschlossene Teilnehmer auf engem Raum.

    Wünsche einen schönen Sonntag, geniesst das Wetter und vergesst die Technik!

    Rainer
    Quelle:http://www.r12gs.de/board/thread.php...ilight=CAN+BUS

  3. Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    11

    Standard Re: Batterie gegen größe mit mehr Leistung ersetzen...

    #3
    Hallo Thorsten

    Ich hab nun seit 1 1/2 Jahren die Odyssey PC 535 (von W....ch) und hatte noch nie(!!) das kleinste Problem damit. Ganz im Gegenteil: der Startcheck läuft bedeutend schneller ab, kein ABS-Problem, weil ich mal wieder zu schnell auf die Bremse kam (das ist mir mit der Originalen mehrmals passiert), kein Startproblem auch nach 3 Monaten Stand. Einfach alte raus und neue rein... Und: Der CAN-Bus freut sich wahrscheinlich höchstens über mehr Saft

    Kurz: ich würde diese sofort wieder in jede Q bauen

    Grüsse
    Marc

  4. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    199

    Standard

    #4
    @ vision1001
    ...das ist doch mal ne konkrete Info zur Funktionsweise des Can-Bus. Vielen Dank für diese Info. Ist bestimmt auch für andere Mitlesende interessant.

    @ b-mw
    ...auch dir schon mal danke für den Tip mit "Wundermilch".
    Wie schon geschrieben - noch gibt es keine Probs. (aufholzklopf !!!)
    Warten wir ab - bei meiner letzten Maschine hat die Batterie erst nach 7 Jahren das Zeitliche gesegnet (ohne Nachladen o. Ausbau im Winter).
    Wurde allerdings auch regelmäßig mit dest. Wasser aufgefüllt, wenn Säurestand zu niedrig.

    An alle noch Mitlesenden...
    Ich habe ein wenig gegoogelt und auch bei der "Tante L..." reingeschaut.
    Im Moment scheint es mir so als ob es keine wartungsfreie Starterbatterie mit mehr als 12Ah für die "Dicke" gibt.
    Kann auch sein dass ich nicht intensiv genug gesucht habe - ist ja bisher nur "nice to know".
    Das man(n) im entscheidenden Moment schon weiß welche Möglichkeiten es noch gibt.

    Gruß Thorsten

  5. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    63

    Standard CAN-Bus/Steuergerät/Zusatzscheinwerfer

    #5
    Hallo Gemeinde,

    weil ich vergessen hatte mir bei meiner 07 Adv. im Oktober gleich die Zusatzscheinwerfer mitzubestellen, hab ich mir die bei meinem nachträglich anbauen lassen. Der Spass hat mich locker um die 450 Euronen gekostet. Aber......sie funktionieren nicht Der Mechaniker hat mir erklärt. dass das Steuergerät/CAN-Bus die Lampen nicht erkennt und deshalb müsse BMW jetzt ein neues Programm schreiben. Morgen wart ich darauf seit 14 Tagen. Was waren das noch für Zeiten als ich an meinen 770 Jagst noch soviel Lampen dranbauen konnte wie ich wollte und nach umlegen der Kippschalter die auch wirklich brannten

    Gruß aus dem sonnigen Taunus
    Eberhard

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #6
    Hi
    Und wer in DE nicht auf einen Importeur angewiesen sein möchte der die HAWKER selber importiert und so ein Ding auch billiger haben möchte, der fragt mal hier nach:
    Hawker-Distributor (Herr Bock) Telefon 06187-954830.
    Unverbindl. Preisempfehlung für die Hawker PC680 liegt bei rd. 154,50 Euro incl Versand. (02/05)
    z.B. Eurobat 2000 GmbH (04191) 958848 ; Carl-Benz-Str. 5 ; 24568 Kaltenkirchen,
    od. Elektronik Geyer , Gräfelfing bei München, 148,50 Euro incl. Versand (02/05)
    gerd

  7. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Richi-75
    @ vision1001
    ...das ist doch mal ne konkrete Info zur Funktionsweise des Can-Bus. Vielen Dank für diese Info. Ist bestimmt auch für andere Mitlesende interessant.

    @ b-mw
    ...auch dir schon mal danke für den Tip mit "Wundermilch".
    Wie schon geschrieben - noch gibt es keine Probs. (aufholzklopf !!!)
    Warten wir ab - bei meiner letzten Maschine hat die Batterie erst nach 7 Jahren das Zeitliche gesegnet (ohne Nachladen o. Ausbau im Winter).
    Wurde allerdings auch regelmäßig mit dest. Wasser aufgefüllt, wenn Säurestand zu niedrig.

    An alle noch Mitlesenden...
    Ich habe ein wenig gegoogelt und auch bei der "Tante L..." reingeschaut.
    Im Moment scheint es mir so als ob es keine wartungsfreie Starterbatterie mit mehr als 12Ah für die "Dicke" gibt.
    Kann auch sein dass ich nicht intensiv genug gesucht habe - ist ja bisher nur "nice to know".
    Das man(n) im entscheidenden Moment schon weiß welche Möglichkeiten es noch gibt.

    Gruß Thorsten
    ...also nach 3-4 Wochen Winterschlaf ist die Batterie ohne "frischhaltung" leer. Warum auch immer... find Dich damit ab und bau se einfach aus. Die 3 Steuergeräte laufen wohl immer und ziehen ein wenig Saft ab.
    Aber gute Nachricht... Wasser nachfüllen sollte nicht vorkommen... die Dinger sind normalerweise schon wartungsfrei. Jedenfalls hatte ich damit noch keine Probleme, hab aber ehrlich gesagt auch noch keine 12er Kuh länger als 12 Monate besessen (was sich wohl mit der Adv. jez ändern wird )

  8. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Q-ualmtüte
    Hallo Gemeinde,

    weil ich vergessen hatte mir bei meiner 07 Adv. im Oktober gleich die Zusatzscheinwerfer mitzubestellen, hab ich mir die bei meinem nachträglich anbauen lassen. Der Spass hat mich locker um die 450 Euronen gekostet. Aber......sie funktionieren nicht Der Mechaniker hat mir erklärt. dass das Steuergerät/CAN-Bus die Lampen nicht erkennt und deshalb müsse BMW jetzt ein neues Programm schreiben. Morgen wart ich darauf seit 14 Tagen. Was waren das noch für Zeiten als ich an meinen 770 Jagst noch soviel Lampen dranbauen konnte wie ich wollte und nach umlegen der Kippschalter die auch wirklich brannten

    Gruß aus dem sonnigen Taunus
    Eberhard
    ?!?!? ich weis ja nicht ... es gibt Adv.'s mit und ohne allen SA's und allen denkbaren Kombinationen. Also auch jede erdenkliche Software die mehr oder weniger funktioniert. ABER es gibt definitiv funktionierende Adv's MIT Zusatzscheinwerfern und ich weis jez nicht warum bei der Nachrüstung da ne spezial Software erforderlich wäre. Es gibt auch die Funzeln als NRS (NachRüstSatz), also ist es nicht so, das hier etwas verbaut wird, was nicht zur Nachrüstung gedacht ist (BoardComputer MIT Ölstandswarner z.B.)

    Das hört sich bei mir ein bisschen nach Inkompetenz oder Verdummdäubelung von Kunden an. Ggf. muss nicht BMW was coden, sondern der Händler mal sein DIS updaten... auch wenn sich das für einen Satz nachgerüstete Funzeln für Ihn anscheinend nicht lohnt...


 

Ähnliche Themen

  1. Warum hat die R1100S mehr leistung?????
    Von Torsten77 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 00:36
  2. Mehr konstante Leistung für die ADV
    Von Machatschek im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 20:08
  3. mehr Leistung
    Von Gerard im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.01.2009, 23:21
  4. Mehr Leistung bitte !!!!
    Von bub88 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 22:26
  5. Mehr Leistung????
    Von oehni im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.04.2007, 20:18