Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 65

Batterie hat Geist aufgegeben

Erstellt von bernyman, 14.06.2010, 08:28 Uhr · 64 Antworten · 7.949 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    554

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von CaptainPiQard Beitrag anzeigen
    Nicht von BMW zertifiziertes ZUMO 660 mit Anschluss an Navisteckdose macht Batterie kaputt. Kaufen Sie sich eine neue Batterie und ihr Motorrad fährt wie vorher
    kann ja wohl nicht sein.. wo gibt es den Bitte BMW-Zertifizierte Geräte ?! So würde ich mich nicht abspeisen lassen !

    Wenn BMW es nicht schafft, dass ihre ZFT korrekt abschaltet, sind die in der Pflicht. Es gibt keine Zertifizierungen für Geräte welche an die Motorrad-Steckdose angeschlossen werden dürfen - wäre ja noch schöner !

    Gruß Michael

  2. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    #32
    Da meine 1,5 Jahre alte Originalbatterie (EXIDE) auch schon seit Wochen schwächelte, habe ich sie kurzer Hand durch eine YUASA ersetzt (75 Euro bei eBay, inkl. Versand).
    Der erste Motorstart mit neuer Batterie war eine glatte Offenbarung. So kräftig und mühelos hat mein Anlasser den kalten Motor noch nie drehen können! Der Wechsel war wohl höchste Eisenbahn...

  3. Registriert seit
    11.11.2008
    Beiträge
    108

    Standard YUASA YTX 14 BS

    #33
    Nachdem meine EXIDE trotz Überwinterung am Erhaltungsladegerät nach etwa 2 Jahren langsam schwächelte, machte ich mich hier im Forum schlau.
    Ein Link auf die "Tourenfahrer-Seite" half mir bei der Kaufentscheidung.
    Preis-Leistungssieger war demnach die YUASA "YTX 14 BS" die ich eine Woche vor dem Dolomitenurlaub in einer Hauruckaktion bestellen mußte.
    Bei meinem Reifenhändler bekam ich den Testsieger für gerade einmal 52 €, ein Preis den ich nicht einmal im Internet fand.
    Mit der Yuasa bin ich bis jetzt sehr zufrieden, schlechter als die EXIDE geht ja auch wohl kaum, und die kostet beim um die 125 €.

    Gruß in die Runde

    Olaf

  4. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.531

    Standard

    #34
    Die Yuasa in meiner Yamaha XJ900S Diversion hat letztes jahr nach 7 Jahren den Geist aufgegeben, allerdings wurde die Yammi die letzten 4 Jahre eher sporadisch gefahren, hab ja noch ne BMW! Also kurzerhand ne gebrauchte PC535 gefuggert, die passte aber da nicht rein (obwohl gleiche Batterie wie GS) Also was macht der findige Germane? Genau! Hawker in die fette Silberaddi und die Exide in die Yamaha, passt!
    Die BMW-Bakterie hat heute den 4-Zylinder anstandslos und ohne Murren gestartet, nachdem sie seit April eingebaut gestanden hat. So schlecht kann die gar nicht sein! Allerdings ist die benötigte Kraft zum Drehen des Motors wesentlich geringer als beim Boxer...

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #35
    ... und außerdem gibt's keine DWA und andere Elektronik. Stattdessen allenfalls 'ne Uhr im Cockpit und 4 Vergaser, ist's nicht so?

  6. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.531

    Standard

    #36
    Das ist fast richtig, die Yamaha ist nicht ganz so voll mit elektronischen Anwendungen wie die BMW. Die Exide hat aber 3 Jahre anstandslos ihren Zweck in der BMW verrichtet und geht immer noch, allerdings habe ich in der fetten Silberaddi auch keine DWA. Zusätzlich zu den CAN-BUS überwachten Systemen hab ich aber die Nebelscheinwerfer mit ner konventionellen Sicherung dran. Wie dem auch sei, die Exide ist nicht so schlecht wie ihr Ruf, aber andere Hersteller können auch gute Batterien bauen, Yuasa zum Beispiel oder Varta. Wer nur im Sommer fährt ist da mit den Alternativen bestimmt nicht schlecht aufgestellt. Wenn die ausfallen kann man in der Regel zeitnah Ersatz kriegen, der finanzielle Aspekt ist da ne Überlegung wert. Ganzjahresfahrer können aus der Hawker zusätzliche Vorteile ziehen...die dreht den Boxer viel souveräner bei kalten Temperaturen als jede andere! Weiß ich, weil ich dieses Jahr im Februar ein nicht anspringendes Mopped hatte und zunächst auf Batterieprobleme tippte. Habe dann verschiedene Hersteller von Kumpels drangehängt, die Hawker ist da schon eine Klasse für sich! Letztendlich lag der Fehler aber woanders, kein Sprit (Benzinpumpe)

  7. Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    43

    Standard Batterie defekt

    #37
    Also mir hat's die Batterie im letzten Jahr mitten in der luxenburgischen Pampa zerrissen. Nach Rücksprache mit der heimatlichen Werkstatt sei ein Anschieben der GS-A unmöglich. Wir waren aber oben auf einem Berg und haben dann im dritten Gang die Maschine wieder angeschoben - mit einer Überspannung welche Frontlichtbirne und Geschwindigkeitssensor zerstörte. Nach einer Rückfahrt von ca. 100 KM im Notbetrieb und einer Anzeige von gefahrenen 1000 KM auf dem Tacho (wegen des defekten Sensors, die KM durften auch nicht zurück gestellt werden) haben die Jungs von Kohl in Aachen mir ein neues Gel-Pack verpasst. Die alte Batterie hatte 2,5 Jahre auf dem Puckel.

    Wir haben analysiert dass der Fehler vermutlich an zu langen Standzeiten des Bikes gelegen hatte. Ich habe beruflich gut zu tun und auch noch einen Chopper den ich zum Kaffefahren mit meiner Frau benutze.

    Wir haben jetzt die Bikes mit Ladegeräten von Procharger versorgt. Dazu habe ich in der Adv. die zweite Bordnetzsteckdose nachgerüstet und diese direkt auf die Batterie gelegt.

    Zwischenzeitlich haben mir zwei weitere Freunde (1150GS + 1200 GS) bestätigt das sie das gleiche Problem hatten.

    Klaus

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #38
    Mir ist nicht klar:Wie bekommt man beim Anschieben Überspannung?

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #39
    sei ein Anschieben der GS-A unmöglich.
    - mit einer Überspannung welche Frontlichtbirne und Geschwindigkeitssensor zerstörte.
    Nach einer Rückfahrt von ca. 100 KM im Notbetrieb und einer Anzeige von gefahrenen 1000 KM auf dem Tacho (wegen des defekten Sensors, die KM durften auch nicht zurück gestellt werden)
    natürlich kann man dieGS anschieben, ist ein normales Motorrad
    welche Überspannung?
    Welcher Notbetrieb?
    Warum dürfen die km nicht zurückgestellt werden?

    Ist Dein Händler in einer okulten Sekte oder was?

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #40
    Notbetrieb - wenn man es nun mal so nennen soll - fällt an wenn Teile der Motorsteuerung defekt sind, z.B. ein Sensor. Ja, da steht ein Haufen Unfug, was so nicht passiert sein kann, es sei denn da ist ein anderes Bauteil defekt, z.B. ein Spannungsregler.


 
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich habs getan Bestellung heute aufgegeben!!
    Von kroiss im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 18:41
  2. Biete Sonstiges DVD- Der Geist der Biker
    Von Bearloe im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2010, 11:45
  3. Batterie
    Von Juppi17 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 09:21
  4. Batterie
    Von Der Hamburger im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 21:53
  5. Batterie für die GS
    Von Tundrabiker im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 12:27