Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Batterie laden ?

Erstellt von thai-live, 07.11.2011, 09:49 Uhr · 19 Antworten · 2.988 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.01.2008
    Beiträge
    142

    Standard Batterie laden ?

    #1
    Hallo Miteinander,

    wie lade ich die Batterie richtig ?

    Ist es besser das Ladegerät ununterbrochen 3 Monate an der Bordsteckdose zu lassen ?

    oder 1 mal im Monat für 24 Std. oder reichen auch 12 Std. ?

    oder mit den zusätzlichen Adapterkabel direkt an die Batteriepole anschließen ? läd so die Batterie schneller da direkt ?

    Danke für die Antworten
    mit besten Bikergrüßen
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bmw-lade.jpg   bmw-klipps.jpg  

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #2
    Hi
    Ich würde das Ladekabel direkt an der Batterie anklemmen weil man dazu jedes (vernünftige) Ladegerät verwenden kann und kein Spetialgerät brauch welches die dusselige Zentralelektrik überlistet.
    Auch bin ich ein Freund des Ladens "wenn's nötig ist", also alle 4 Wochen ein paar Stunden oder des echten Erhaltungsladens (konstant 13,6V). Das kann kein mir bekanntes High-Tech-Geräte weil diese glauben eine Batterie immer randvoll pumpen zu müssen.
    gerd

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    ...
    Auch bin ich ein Freund des Ladens "wenn's nötig ist", also alle 4 Wochen ein paar Stunden ...
    da kann ich mich gerd anschliessen.
    mit dieser methode habe ich die bisher besten erfahrungen gemacht.

  4. Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    51

    Standard

    #4
    Hallo zusammen,

    ich verwende das Originalladegerät.
    Einmal im Monat für einen Tag angeschlossen und
    die Sache paßt.

    Gruß Chris

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #5
    Die Lademethode über die eingebaute Steckdose oder über einen Adapterkabel sind gleichwertig, keine davon hat einen Geschwindigkeitsvorteil. Der ergäbe sich aus dem Ladestrom des Laders. Bei Schnellladung wird zwar eine akzeptable Batteriespannung erreicht, aber die Ladung ist nur oberflächlich. Also grundsätzlich ist langsam laden sowieso besser.

    Der BMW Lader wenn Du den hast würde ich 24 Std dran lassen, alleine schon wegen seiner langsamen Prüfroutine.

    Im heißen Gefilden wie hier in den Subtropen wird 4 Wochen Pause schon zu lange sein, auch für eine neue Batterie. Sicher mag sie auch noch anspringen, aber das heißt nicht, dass die Batterie das mochte.

  6. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    271

    Standard

    #6
    Ich gehe davon aus das dieses sauteure BMW-Teil in der Lage ist auf Erhaltungsladung umzustellen. Daher bin ich der Meinung das Ding über den Winter dran lassen an der Bordsteckdose und fertig ist.

  7. lechfelder Gast

    Standard

    #7
    Hallo,

    anderst habe ich es bisher auch nicht gemacht. Über'n Winter an's Ladegerät und fertig. Hat bisher immer funktioniert!

  8. Registriert seit
    01.11.2010
    Beiträge
    149

    Standard

    #8
    Bei mir ist das Ladegerät den ganzen Winter über angeschlossen. Läd und entläd,650mA
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken r0011026.jpg   r0011028.jpg   r0011029.jpg  

  9. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #9
    Ich lade nie zwischen durch, bis zum ersten Salz wird gefahren und im März geht es wieder los. Was ich mache, Möpi abschliessen, Lenkradschloss ist eingerastet, Schlüssel abgezogen. ZUMO halter wird vom Canbus getrennt. Fertisch. Die Uhr zieht die Bat. niemals leer. Mein Moped steht in einer unbeheizten Halle, rel. frostfrei.

    Warum Lenkradschloß eingerastet und abgeschlossen....weil nur dann das Moped und Steuergerät in den Tiefschlaf fallen kann, ansonsten bleibt Restspannung.

    ZUMO vom Kabel (Canbus) trennen???......weil die Navis mit 5 Volt laufen und in den Halterungen demzufolge Spannungswandler sind, diese wandeln den Strom immer um und ziehen mit ganz geringer Spannung Strom, sagen u.U. dem Steuergerät bitte nicht den Strom absperren ich benötige noch ein wenig Folge die Bat. wird leer gesaugt.

    Mit diesen Vorkehrungen hab ich noch nie Starthilfe benötigt, auch nicht nach drei Monaten Pause.

  10. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Standard

    #10
    So mache ich es auch immer, nur das ich den Zumo Otto dran lasse.
    Hab mal ein analoges Multimeter an die Zumo Versorgung unter dem Schnabel gehängt. Dieser Anschluss pennt bei mir nach ca. 2 Minuten vollständig.
    Null Volt.

    Die Zumo Wandlung habe ich mal heute gemessen. Bei 13V Eingangsspannung zieht der Wandler im Leerlauf (ohne Navi) 208µA in Worten Microampere.
    Das killt so schnell keine Bakterie.

    Ab und an mal nachladen kann aber auch nicht Schaden. Wichtig dabei ist die Bakterie nicht bis zum Stehkragen voll zu ballern und langsam zu laden.
    Wenn man sie zwischendurch mal mit rel. hohem Strom belastet kann man in der Theorie sogar der Sulfatierung ein Schnäppchen schlagen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterie laden und Uhr
    Von Hannesw im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 19:47
  2. HP2 Enduro Batterie laden
    Von ulixem im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 06:37
  3. Batterie laden
    Von adventureedi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 08:07
  4. Batterie laden?!?
    Von HeinBlöd007 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 07:32
  5. Batterie laden
    Von Hannes im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.01.2006, 19:09