Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Batterie laden mit original Ladegerät

Erstellt von Bonzo, 07.12.2014, 11:39 Uhr · 47 Antworten · 14.061 Aufrufe

  1. Boogieman Gast

    Standard

    #41
    Hallo,

    zum Thema "beschädigte ZFE" habe ich Folgendes gefunden:

    ZFE schaltet nicht ab

    4V2 Zentraleinheit defekt bei R1200

    Vermutlich verursachen 99 Prozent aller Ladegeräte keinen Schaden an der ZFE. Ich persönlich würde aber dennoch nur solche verwenden, welche für BMW-Motorräder geeignet sind. Egal ob das Original vom Hersteller oder eines aus dem Zubehörhandel. Daher empfehle ich auch nur solche.

    Gruss
    Klaus

  2. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.664

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von hoeferl Beitrag anzeigen
    Servus Bergler,

    hast Du den Trick mit die zwei Kabel von der Batterie zum AMP-Stecker an der GS oder an der Japanerin gemacht???
    An der GS wäre das nämlich so, als würde man die Batterie IM ANGEKLEMMTEN ZUSTAND laden - was ja laut BMW-Bedienungsanleitung (Seite 133 ff) STRENGSTENS VERBOTEN ist, weil's zu Schäden in der ZFE führen KANN.

    Wenn Deine Methode AN DER GS wirklich fehlerfrei und problemlos funktioniert, kann das ja nur bedeuten,

    - dass bei der GS zwischen Batterie und Bordsteckdose eine Schottkidiode verbaut wurde und
    - dass das ganze Gelaber von Schäden an der ZFE beim Laden MIT ANGEKLEMMTER Batterie nur hohles Geschwafel ist

    vielleicht, weil BMW einfach mehr neue Ladegeräte und Batterien verkaufen will...???

    Bitte verrate uns doch, ob Du das AMP-Steckerlein an der GS oder an der Japs verbaut hast.

    Merci vielmals,
    Peter
    Hallo hoeferl

    Habe die Batterieladerei so bei der GSXR und der GS gemacht, wie gesagt bisher bei beiden ohne Probleme.
    BMW schreibt für die Batterieladung ; 1.4 Ampere für längstens 10 Stunden, oder Schnelllademodus 7 Ampere für längstens 1 Stunde.
    Das Aldi bring 14.4 V und 0.8 Ampere, also sehr softe Ladung!
    Die Lichtmaschine bis 15 V und 60 Ampere.
    Ich denke das BMW Schäden vermeiden will, sei es durch viel zu starke / alte Ladegeräte, oder falsches Anschliessen der
    Ladegeräte, Funkenschlag soll für die Steuergeräte tödlich sein.


    Bergische Grüsse

  3. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #43

    Grundsätzliches:

    Nur wenn die Batterie noch mindestens 9 V hat, kann man über die Bordsteckdose und die ZFE laden, darunter öffnet die ZFE den Port nicht



    Hier kommt es darauf an welche Sw auf der ZFE ist. Es gibt mehrere Softwareversionen für die ZFE , die sich unterschiedlich hinsichtlich Ihres Abschaltverhaltens der Steckdose bzw. der anderer Ports (Navianschluss) und SG (Reifenluftdruckkontrolle, DWA, ABS) verhalten.

    Die BMW Geräte können über den Anschluss an den Polen maximal 1A laden. Real über die Bordsteckdose sind es aber nur 10 mA. Die ZFE verbraucht in diesem Anschlusszustand (über Bordsteckdose und dadurch geöffneter ZFE ) mit einem alten SW Stand aber mehr Energie als das Ladegerät liefert.

    Test:
    Lader an Bordsteckdose (mit einer Batterie über 11 V) anschliesen, die Batteriespannung sinkt langsam ab.
    Dann trennen des Ladegeräts von der Borddose und nach einigen Minuten schaltet sich die ZFE ab, jetzt sollte die Batteriespannung mindestens um ca. 0,1 Volt ansteigen
    Vorgang wiederholen, die Bordsteckdose (ZFE) muss also wieder frei(ein)geschaltet worden sein.

    Gegenkontrolle:
    Laden über die Pole, die Batteriespannung steigt nun bis auf rund 14 Volt an. Nach dem abstecken sinkt die Batteriespannung wieder.

    Ergebnis, ist der Lader an der Dose, die Batterie über 9 V, dadurch die ZFE geöffnet, der Lader nie getrennt (Dose und Netz), saugt die ZFE die Batterie ganz langsam leer.


    Zu empfehlen ist daher:
    Immer über die Anschlüsse der Batterie laden
    Oder die Steckdose so umbauen das die Ansclüsse an die Batterie gehen, nicht über die ZFE .

  4. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.664

    Standard

    #44
    @ fralind, sehr interessant was du da schreibst, bist vom Fach denk ich.

    Aber ehrlich, für ein bisschen Batterieladen währe mir das zu komplziert

    Dein 2. letzter Satz ist auch mein Ding.

  5. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.374

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Spark Beitrag anzeigen
    Für die Modelle bis 2012 TÜ funktioniert sowohl das alte BMW als auch das neue BMW-Ladegerät.
    so auch bei unserer 2012 TÜ...jedoch funktioniert das alte BMW-Ladegerät nicht an der K50/ K51 ab BJ 2013..zumindest bei mir(GSA-LC 2014) und bei meinem Sohn nicht (GS-LC 2013)
    Hallo hallo. Ich habe das BMW Ladegerät 71607688864 und dieses funktioniert hervorragend an meiner R 1200 GS K50. Angehängt über die Bordsteckdose von November 2013 bis März 2014 und jetzt wieder seit dem 30. November.

    Aber gut dass ihr mich erinnert, ich sollte noch die Batterie an meiner MT-09 ausbauen. Der Schnee ist finaly here.

  6. Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    837

    Standard

    #46
    Ich hab ein 77 02 8 551 896 mit Klettband zum an dem Lenker zu hängen. Liegt dauernd auf dem Schreibtisch rum. Schon blöd wenn man täglich fährt.

    Ich kann mich nur außerordentlich positiv äußern, die Anschaffung war günstig.

    Verwende BMW Ladegeräte seit den 80zigern so rum und mußte erst einmal die Batterie wechseln.

  7. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von fralind Beitrag anzeigen

    GrundsätzlicHaaren herbei
    Nur wenn die Batterie noch mindestens 9 V hat, kann man über die Bordsteckdose und die ZFE laden, darunter öffnet die ZFE den Port nicht



    Hier kommt es darauf an welche Sw auf der ZFE ist. Es gibt mehrere Softwareversionen für die ZFE , die sich unterschiedlich hinsichtlich Ihres Abschaltverhaltens der Steckdose bzw. der anderer Ports (Navianschluss) und SG (Reifenluftdruckkontrolle, DWA, ABS) verhalten.

    Die BMW Geräte können über den Anschluss an den Polen maximal 1A laden. Real über die Bordsteckdose sind es aber nur 10 mA. Die ZFE verbraucht in diesem Anschlusszustand (über Bordsteckdose und dadurch geöffneter ZFE ) mit einem alten SW Stand aber mehr Energie als das Ladegerät liefert.

    Test:
    Lader an Bordsteckdose (mit einer Batterie über 11 V) anschliesen, die Batteriespannung sinkt langsam ab.
    Dann trennen des Ladegeräts von der Borddose und nach einigen Minuten schaltet sich die ZFE ab, jetzt sollte die Batteriespannung mindestens um ca. 0,1 Volt ansteigen
    Vorgang wiederholen, die Bordsteckdose (ZFE) muss also wieder frei(ein)geschaltet worden sein.

    Gegenkontrolle:
    Laden über die Pole, die Batteriespannung steigt nun bis auf rund 14 Volt an. Nach dem abstecken sinkt die Batteriespannung wieder.

    Ergebnis, ist der Lader an der Dose, die Batterie über 9 V, dadurch die ZFE geöffnet, der Lader nie getrennt (Dose und Netz), saugt die ZFE die Batterie ganz langsam leer.


    Zu empfehlen ist daher:
    Immer über die Anschlüsse der Batterie laden
    Oder die Steckdose so umbauen das die Ansclüsse an die Batterie gehen, nicht über die ZFE .
    Frank, mit Verlaub......entweder die ZFE lässt den Ladestrom zu...und der ist max.1A.oder die ZFE schaltet die Bordsteckdose ab...das die ZFE bei angeschlossenem Ladegerät die Batterie leer saugt ist ein Märchen...sie zieht lediglich den normalen Ruhestrom im Schlafzustand.
    Quelle: BMW-Technik-Mch

  8. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Spark Beitrag anzeigen
    Frank, mit Verlaub......entweder die ZFE lässt den Ladestrom zu...und der ist max.1A.oder die ZFE schaltet die Bordsteckdose ab...das die ZFE bei angeschlossenem Ladegerät die Batterie leer saugt ist ein Märchen...sie zieht lediglich den normalen Ruhestrom im Schlafzustand.
    Quelle: BMW-Technik-Mch
    Spark, mein Geschreibe ist natürlich nicht Grundsätzlich zu sehen, aber aus den zurückliegenden Jahren und der Fehlersuche (Datalogging) hat sich ja einiges herausgearbeitet.

    Hier kommt es darauf an welche Sw auf der ZFE ist. Es gibt mehrere Softwareversionen für die ZFE , die sich unterschiedlich hinsichtlich Ihres Abschaltverhaltens der Steckdose bzw. der anderer Ports (Navianschluss) und SG (Reifenluftdruckkontrolle, DWA, ABS) verhalten.
    1574 GS haben mit dem laden über die Steckdose keine Probleme, von denen höhren und lesen wir nichts.
    1 schon. Zu der geben wir dann unsere Meinugen und Einschätzungen ab.



    Viele GS haben im laufe der Zeit Updates beim Service bekommen, weil BMW Fehler erkannt hat. Das ist bei uns S Fahrern oft anders. Da ist dann noch eine SW Version von 2007 drauf, weil viele an Ihrer S alles selber machen.


 
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Autobatterie laden mit Motorradbatterie-Ladegerät??
    Von funnybike im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.02.2013, 06:51
  2. Batterie Laden mit Original-Ladegerät
    Von BeMyWheel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.2010, 16:06
  3. Batterie laden mit Ladegerät
    Von Salem im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 08:53
  4. Batterrie Laden, nur mit original Ladegerät?
    Von Werwolf im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 09:37
  5. Batterie laden mit M+S INTELLI CHARGER ?
    Von nicknuts im Forum Zubehör
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 22:26