Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

Batterie laden; sorry w. neuem Thread..

Erstellt von PD_klaus, 10.02.2015, 21:11 Uhr · 39 Antworten · 3.908 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #11
    Hi
    Ob AGM, GEL oder konventionell ist sch...egal. Die wirksame Chemie ist bei allen gleich, folglich braucht man auch keine unterschiedlichen Ladegeräte.
    Ein Ladegerät für einen Akku mit 12 V Nennspannung welches 22V oder 19 V liefert taugt zum Weitwurf, als Briefbeschwerer, o.Ä., aber nicht zum Laden. Die 14,4 V die von der LiMa geliefert werden sind eigentlich schon zu viel und stammen aus Zeiten mit lahmen GleichstromLiMas die erst bei höheren Drehzahlen die erforderlichen 13,7 V "erbrachten".
    Die restlichen Vorteile höherer Bordspannung überwiegen aber und so stresst man eben die immer kleiner dimensionierten Akkus immer mehr. Schon seit Jahren gibt es Bestrebungen die Bordspannung auf 42 V zu erhöhen.

    Eine 12 V Batterie gehört physikalisch mit 13,7....13,9 V geladen (da gibt es eine kleine Temperaturabhängigkeit).
    Alles was darüber liegt, auch die normale Bordspannung(!), braucht sie nicht sondern erträgt sie lediglich. Dabei ist im Fahrzeug der Ladestrom nicht geregelt sondern die Batterie zieht was sie angeboten bekommt (der Regler regelt lediglich die Bordspannung!!).
    Nimmt man an dass die nicht abschaltbaren Verbraucher 10A ziehen kann es also sein, dass bei der üblichen 50A LiMa kurzzeitig mit 40 A geladen wird. Reisst eine 13Ah Batterie der 1200 diese 40 Ah an sich ist sie eben mehr getresst als die Vorgängerversion mit 19Ah.

    Wollte man sie professionell entsulfatieren, was bei einem Batteriechen wie den unseren Quatsch ist, muss man mit 30 V drauf aber gleichzeitig die Innentemperatur überwachen. Folglich sind solche Vorgehen eventuell für professionelle Akkus (Stapler, etc.) angesagt und ansonsten werbende Makulatur damit sich das neue Supertupperladegerät von der Vorgängergeneration abhebt und "noch weisser als reinweiss wäscht" (um den Werbespruch der Waschmittel zu bemühen).

    gerd

  2. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von fralind Beitrag anzeigen
    Für diese Art der Batterien würde ich das Optimate 4 nicht verwenden. Das Gerät liefert bis zu 22 V und die AGM Batterien sollten nicht mehr wie mit 14,9 V angeladen werden.Es gibt dafür extra von CTEk spezielle Ladegeräte.
    Hallo Frank, danke für Deinen Tipp. Im Internet liest sich die Beschreibung für das Ladegerät gut. Habe gleich versucht mich nach dem Gerät bei einem Händler zu erkundigen. leider bis jetzt noch ohne Erfolg. Ich bleib am Ball.
    Danke nochmal.
    Gruß
    Klaus

  3. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    #13
    Hallo Gerd,
    danke für Deinen wie immer guten Beitrag.

    So wie ich das verstehe müsste dann das von Frank vorgeschlagene ladegerät von Ctek, meine Recherche im Internet hat bis jetzt den Gerätetyp XS 0.8 ergeben, das richtige für meine hochwertige Batterie sein.
    Ich werde mir das aber nochmal explizit vom Händler bestätigen lassen. Obwohl es ja sogar von der Firma Basba, die die Intact HVT 08 - YTX14-BS verkauft, empfohlen wird.
    Ich werde also das Optimate 4 Dual CAN-Bus vergessen. Obwohl sich für mich als Laie die Beschreibung schon so gelesen hatte, als ob dieses Ladegerät durchaus auch für diese Batterie geeignet gewesen wäre.
    Vielen Dank nochmal.

    Gruß
    Klaus

  4. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Mal abgesehen von der superkleinen Schrift und auch noch in fett (ich konnte es gerade noch ohne Brille lesen).

    Ging mir auch so.. :-) Ich weiß auch nicht, warum das System mir meinen in Word geschriebenen und dann hier reinkopierten Text zuerst viiiiiel zu groß und ich den dann viiiiel zu klein gemacht habe. Sorry.

    Ich habe AGM-Batterien bei mir ausgeschlossen, weil mit das Risiko betreffend der Zerstörung durch zu hohe Spannung zu hoch ist.
    Ich hab halt keine andere Batterie mit sehr gutem Kaltstartverhalten gefunden, die maßlich in meine GS gepasst hätte. Die anderen, die ich gefunden hatte, hatten alle ein Maß von 180mm...

    Wenn Du eine AGM benutzen willst, solltest Du ein Ladegerät verwenden, das die Spannung beim Ladevorgang bei ca. 15V hält (ne normale Batterie würde da schon kochen) und den Ladestrom begrenzt. ....Meines Wissens nach gibt es spezielle Ladegeräte für AGM-Batterien.

    Ja danke, so eines besorge ich mir jetzt auch.

    Auch wenn ich Deine Anforderungen an eine Antwort nicht entspreche, habe ich Dir hoffentlich helfen können.
    Ja, vielen Dank auch an Dich für Deine Hilfe!
    Gruß
    Klaus

  5. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    das war nicht die Frage!

    aber eine korrekte Antwort !

  6. Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    174

    Standard

    #16
    Hallo!

    Die Optimate Serie ist selbstverständlich für alle Arten von Bleiakkus geeignet. Bitte nicht von der Angabe "bis 22 Volt" verunsichern lassen. Dabei handelt es sich um den Rescue-Mode, in dem versucht wird, durch kurzfristige hohe Spannung tiefentladene oder sulfatierte Akkus wiederzubeleben. Beim normalen Ladevorgang wird diese Spannung nicht erreicht. Das Gerät erkennt sogar, ob der Akku noch eingebaut ist und startet dann den Rescue Modus nicht. Somit darf man das Optimate sogar an die eingebaute Batterie klemmen. Ich habe das Optimate 3 seit Jahren und hatte noch nie Probleme. Ich lade damit neben den Motorradbatterien (offene, AGM und Gel) auch die Modellbau Gel Akkus. Funktioniert einwandfrei.

  7. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.664

    Standard

    #17
    PD_Klaus

    Ist nicht böse gemeint.

  8. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Alle wollen alles-ich muß Beitrag anzeigen
    Moin Klaus , wenn hier nur Forumsfreunde mit der mehrfach von dir gewünschten Antwort schreiben , ....

    Hallo AWAIM,
    hilf mir mal, ich seh da noch nicht ganz klar: welche Antwort hab ich mir denn mehrfach gewünscht?


    Ich könnte mir vorstellen das nur die jeweiligen Hersteller dein speziellen Wissenshunger auf exakt diesem Gebiet stillen werden .
    Daher tust du gut daran dort vorstellig zu werden .

    Wie die Antworten der Hersteller aussehen, dürfte ja wohl klar sein.
    Ich habe hier im Forum nachgefragt, ob es jemanden gibt, der mir über seine Erfahrungen beim Laden einer AGM (ich hab keine andere maßlich passende Batterie mit extrem gutem Kaltstartverhalten gefunden; und ich möchte einfach nun mal eine hochwertige Batterie einsetzen..) mit dem Optimate 4 berichten kann. Habe ich bei dieser Fragestellung einen Fehler gemacht?
    Ich hab meinen Text grade nochmal gelesen, und mir ist ehrlich nicht aufgefallen, wo der Fehler stecken könnte. Sorry.


    Alle wollen alles-ich muß - echte Männer essen keinen Honig - sie kauen Bienen !
    Auch Dir danke für Deine Antwort.
    Viele Grüße
    Klaus

  9. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
    PD_Klaus

    Ist nicht böse gemeint.
    Hallo Bergler, alles grün..

  10. Registriert seit
    06.05.2013
    Beiträge
    267

    Standard

    #20
    Hi,

    ich nutze seit ca. 15 Jahren dieses Ladegerät da ich auch neben der Moppedbatterie viel mit Bleiakkus hantiere.

    Conrad - Ihr Online Shop für Elektronik, Computer, Multimedia, Modellbau & Technik Bestell-Nr.: 201015 - 62

    Ich bin der Meinung dass das Ding die tatsächliche Lebensdauer eines Akkus sehr weit an die theoretische angenähert hat.
    Habe hier zum Teil noch recht alte, funktionstüchtige Akkus in Gebrauch.
    Ich nutze nur die reine Ladefunktion und ab und an den Ladeerhalt.
    Die anderen Kinkerlitzchen brauche ich nicht.
    Ich kann die Kiste nur empfehlen.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterie laden mit M+S INTELLI CHARGER ?
    Von nicknuts im Forum Zubehör
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 22:26
  2. Wie Gel Batterie laden
    Von piet855 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.04.2006, 08:57
  3. Batterie laden! Wie im eingebauten Zustand?
    Von uli321 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.04.2006, 17:57
  4. Batterie laden, wie lange ??
    Von Spätzünder im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.02.2006, 16:46
  5. Batterie laden
    Von Hannes im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.01.2006, 19:09