Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Batterie oder was?

Erstellt von Boxerklang, 28.09.2014, 13:53 Uhr · 28 Antworten · 2.814 Aufrufe

  1. fluchtmoped Gast

    Standard

    #11
    Hallo,

    ich habe mir vor 3 Wochen eine neue Varta-Batterie gekauft, es handelt sich um eine AGM-Batterie. Das Befüllen ist kinderleicht und musste nicht bestellt werden (48,-€ im Autozubehörhandel). Der Typ ist YTX14-BS, sie hat 12 Ah und funktioniert ohne Probleme. Die defekte Batterie war die original BMW Batterie und hatte die Typenbezeichnung ETX14-BS und hatte auch nur 12 Ah.

    Die 14 in der Typenbezeichnung hat etwas mit der Größe (Abmessungen) zu tun, dass ist nicht die Kapazität.

    Mehr Infos findest du hier:

    Batterie-Test: TOURENFAHRER ONLINE

    Grüße
    Michael

  2. Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    780

    Standard

    #12
    Hallo,

    bei der Tante ist die Exide Gelbatterie mit 14 AH momentan im Angebot. Ist zwar mit knapp 120 € für mich immer noch kein Schnäppchen, aber ansonsten kostet das Teil 160 €.

    Gruß

    Jochen

  3. Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    96

    Standard

    #13
    Hallo

    meine ist noch eine Originale BMW Exide da steht 14Ah drauf und eine AGM Batterie. Daher auch mein Suchen nach einer 14Ah. Vielleicht hängt das auch mit dem ABS zusammen.

    Gruß

  4. fluchtmoped Gast

    Standard

    #14
    Hallo,

    bei meiner GS-MÜ Bj. 08 funktioniert die 12 Ah Batterie ohne Probleme und das Moped hat ABS, ESA und den ganzen anderen Krams. Ich meine auf der alten Exide stand auch was von 12 Ah, kann mich aber täuschen. In dem Test beim Tourenfahrer ist die BMW-Batterie auch mit 12 Ah angegeben.

    Dann bleibt nur die von Jochen empfohlene Batterie bei der Tante.

    Grüße
    Michael

  5. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #15
    ob es eine 12 / 14 Ah wird ist völlig egal, viel wichtiger als die batterie ist immer das ladegerät. hierbei werden leider immer wieder die gleichen fehler begangen.
    du kannst dir eine kaufen die 30-40€ oder auch eine die 200€ kostet, fakt ist wenn ich nicht weis wie die ladetechnik funktioniert ist der nächste batterieausfall vorprogrammiert.
    punkt 1. es ist falsch zu meinen man müsse die batterie laden und wieder entladen, schwachsinn, eine kontrolliert voll geladene batterie lebt am längsten. jede batterie unterliegt einer selbstentladung, sonst müsste man sie ja nicht laden.

    die lebensdauer und ihre kapazität einer motorradbatterie hängt im entscheidenen maß immer noch von der richtigen u. vollständigen erstladung ab.
    kauft man sich heutzutage eine neue batterie (wird einem ja öfters gesagt fertig geladen) heißt das nicht zwingend das sie auch wirklich neu ist, diese kann durchaus schon ne´ganze zeit von einem zum nächsten regal gewandert sein bis sie letztendlich in den verkauf kommt.
    daher macht es immer sinn sich eine leere batterie (wird auch schon trocken vorgeladen) zu kaufen und erst dann bei benutzung mit säure zu füllen. !!!ganz wichtig!!! nicht gleich einbauen sondern erst eine komplette vollständige erstladung mit dem entsprechenden ladegerät durchführen.

    man sollte sich vor einem batteriewechsel immer fragen, kann mein ladegrät diese auch korrekt laden.

  6. Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    30

    Standard

    #16
    Morgähn
    Meine Original Batterie hatte nach 6 Jahren den Geist final ausfgegeben. Nur Klack Klack das wars dann.
    Mittels Starhilfe über Drittbatterie ist das Moped dann auch angesprungen, sonst nicht. Auch Moped anschieben mit 3xFreunden geht nicht. Ergebnis ist eine neue Batterie gewesen, von HG, GEL, YTX14-BS für € 89,99.
    Seitdem ist Ruhe und alles läuft prima
    Übrigens: Batterie wird von mir nie geladen, im Winter ausgebaut und im Frühjahr einfach zum ersten Ritt eingebaut, fahren, dabei Batteria aufladen und Freude haben.

  7. Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    96

    Standard

    #17
    Hallo
    und Danke für die Tipps. Habe mir beim eine neue Batterie geholt. Sieht anders aus hat auch nur 12Ah soll aber der Ersatz für meine sein.
    Toll Größe passt und Freude über die Neue ließ mich alles vergessen. Zu Hause dann merkte ich das die Polungen vertauscht waren. Probeweise eingesetzt mit Kabelanschlüssen zum Ferderbein. Kabel müssen verdreht werden. Sieht bei mir aus wie Murks. Dann Kabelanschlüsse zum Luftfilterkasten hin eingebaut.
    Sieht toll aus. Läßt sich alles gut anschließen. Kabel liegen auf der Batterie und scheinen nicht abgedrückt.
    Das einzige was mir Sorge bereitet ist der Abstand der Batteriepole zum Metallbügel der Sitzbank zur Höhenverstellung.
    Hat ca. 1cm Abstand.
    Reicht das oder doch versuchen anders einzubauen?
    Metallbügel isolieren?

    Gruß Boxerklang

  8. fluchtmoped Gast

    Standard

    #18
    Hallo,

    ich würd versuchen, die Batterie zu tauschen. Eigentlich sollen die Anschlüsse nach vorn (Richtung Tank) zeigen. Die Alu-Stange in der Sitzbank habe ich auch mit einem Schrumpfschlauch überzogen. Ein dünnwandiger Schlauch geht natürlich auch. Ich hatte diesbezüglich etwas im Internet oder hier im Forum gelesen.

    Grüße
    Michael

  9. Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    96

    Standard

    #19
    Hallo
    Die Anschlüsse zeigen so wie ich die Batterie jetzt eingebaut habe zum Tank.
    Das mit der Isolierung, aber wie gesagt ich habe da noch ca. 1cm Platz, habe ich auch schon hier irgendwo gelesen.
    Gruß

  10. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Boxerklang Beitrag anzeigen
    Hallo
    Die Anschlüsse zeigen so wie ich die Batterie jetzt eingebaut habe zum Tank.
    Das mit der Isolierung, aber wie gesagt ich habe da noch ca. 1cm Platz, habe ich auch schon hier irgendwo gelesen.
    Gruß
    was auch eine möglichtkeit wäre, im elektrobereich gibt es ganz dünne abdecktücher (sehr robust, sind für unter spg-arbeiten) diese zurecht schneiden so dass sie die batteripole abdecken, und du hast ruhe


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterie Defekt oder was....
    Von schnuppel im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 08:22
  2. Immer wieder die Batterie, oder was anderes?
    Von Jonni im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 15:41
  3. Batterie oder Starter oder was...?
    Von pharao im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2009, 09:43
  4. Getriebeproblem oder was???
    Von Rainer im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.09.2005, 19:31
  5. Alle Schreibfaul hier oder was??
    Von Peter im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.08.2005, 07:35