Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Batterie Probleme ???

Erstellt von Mopped123, 26.06.2009, 15:22 Uhr · 11 Antworten · 1.815 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    906

    Standard anlasser

    #11
    hi
    möchte mal kurz ne info weitergeben.
    meine 07er ist während der 2jährigen besitzzeit immer super angesprungen, auch im winter.
    habe dann ja eine 1jährige 08mü übernommen ( aus bmw bestand)
    da hatte ich imme das gefühl. dass sie auf einer tour nach mehrmaligen starten schon sehr müde war.
    hatte mich schon damit abgefunden, wohl mal eine neue zu investieren, da mein freundlicher beim 1. gespräch meinte, dass bmw. nicht mehr mal eben ne neue bezahlt.
    kam dann mit unserer meisterin ins gespräch, die dann kurzerhand ein paar messungen/tests vornahm und sagte, sie wäre der meinung, dass die batterie ok sei, aber sonderbare spannungseinbrüche beim starten da seien.
    ich sollte nachmittags nocheinmal für 1 stunde wiederkommen, da hätte sie die 12er rt in der werkstatt soweit auseinander, dass die mal kurz den anlasser tauschen könne.
    gesagt getan - ergebnis: anlasser defekt
    neuen bestellt - am anderen tag eingebaut
    und was soll ich sagen, sie dreht jetzt wieder wie gewohnt und springt super an.
    batterieneukauf gespart.

    lg klaus

  2. Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    8

    Standard

    #12
    Die Batterieprobleme rühren daher weil das Steuergerät nie ganz abschaltet.
    BMW gibt im Handbuch ja auch vor das man die Batterie spätestens alle 4 Wochen laden soll wenn das Motorrad nicht bewegt wird.
    Die Lebensdauer der Batterie wird durch diese ständig leichte Entladung auch nicht besser.
    Es bildet sich nämlich auf den Platten im inneren der Batterie ein Sulfat, man sagt die Batterie sulfatiert. Dadurch steigt der Widerstand und die Leistung sinkt. Wirkt man dieser Sulfatierung nicht vor, rieselt dieses Sulfat irgendwann auf den Boden. Dadurch bildet sich ein Kurzschluß zwischen den Platten und die Batterie ist tot.

    Ich habe für mich folgende Lösung gefunden:
    Bei Louis gibt es eine Steckdose (identisch der BMW Steckdose) mit einer Feinsicherung die direkt an die Batterie angeschlossen wird. Dort schließe ich einfach ein 600 mA Ladegerät an wenn ich ein paar Tage nicht fahre.

    Stärker sollte das Ladegerät aber nicht sein, es sei denn man hat eine normale Säurebatterie verbaut. Serienmässig ist bei der GS eine AGM Batterie verbaut (Absorbed Glass Mat). Diese Batterie ist zwar auch eine Säurebatterie aber die Säure ist in einem Flies eingebunden. Aus diesem Grund ist sie auch auslaufsicher da sie fest verschlossen ist. Deshalb nur
    600 mA da die Batterie nicht entgasen kann. Das gleiche gilt für Gel Batterien.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Probleme Batterie R1200 GS
    Von ouzo-power-greece im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.01.2011, 03:36
  2. Batterie Probleme bei 1200GS und 650GS
    Von vale01 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 11:07
  3. Immer wieder Probleme mit der Batterie
    Von der-cain im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 19:02
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 17:28
  5. Probleme mit r80 st - Batterie
    Von ralph68 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 08:54