Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Batterieladeanschluss bei GSA

Erstellt von Matti63, 24.01.2011, 10:21 Uhr · 18 Antworten · 3.695 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    1.482

    Standard Batterieladeanschluss bei GSA

    #1
    Hi,

    ich habe ein Optimate 4 Ladegerät und dazu eine 2010er GS 1200 Adventure

    Wenn das Ladegerät an den Stecker unterhalb der Sitzbank stecke, dann macht das Gerät nichts resp. Diagnose, Ladezustand....

    ich habe mir damals bei Auslieferung einen zweiten Stecker oben an der Verkleidung anbauen lassen.

    Verbinde ich den Optimate damit, dann funktioniert es!

    Mein freundlicher sagte mir aber mal, dass ich den Optimate nur an dem Canbus unterhalb der Sitzbank anschließen sollte.
    Hat der untere Canbus eine Sicherung bzw, wo sitzt das Teil

    oder woran liegt das überhaupt bzw. ist es egal welchen Anschluss ich nehme

    LG Matti

  2. ulixem Gast

    Standard

    #2
    Der Canbusbatterieanschluss wird über diesen gesteuert und hat demzufolge keine eigene Sicherung.
    Ich mutmaße mal, dass deine Copitsteckdose direkt an die Batterie angeschlossen wurde und deshalb von deinem Ladegerät erkannt wird.
    Die Steckdose unter der Sitzbank erkennt nur Canbus-geeignete Geräte.
    Vielleicht musst du bei deinem Optima diese Erkennmöglichkeit noch einstellen.
    Ich hatte das original BMW-Ladegerät an der Canbussteckdose der ADV und es wurde erkannt.

  3. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Matti63 Beitrag anzeigen

    Mein freundlicher sagte mir aber mal, dass ich den Optimate nur an dem Canbus unterhalb der Sitzbank anschließen sollte.
    Hat der untere Canbus eine Sicherung bzw, wo sitzt das Teil

    oder woran liegt das überhaupt bzw. ist es egal welchen Anschluss ich nehme

    LG Matti
    Hi Matti,

    die einzige Möglichkeit mit einem korrekt funktionierenden Ladegerät einen Schaden anzurichten beruht darauf dass moderne Ladegeräte nicht mit konstanter Spannung laden sondern auch Impulse abgeben die das Batterieleben verlängern sollen. Jetzt gibt es die Befürchtung dass solche Impulse die Bordelektronik beschädigen könnten. Das ist weit hergeholt, aber wenn man es glauben will dann macht es Sinn das Ladegerät direkt an der Batterie anzuschließen und nicht an einem Anschluß der vom Bordnetzsteuergerät kontrolliert wird. Offenbar hängt Deine Zusatzsteckdose ja direkt an der Batterie.
    Ich persönlich halte og Befürchtungen für völligen Quatsch. Ich würde das Ladegerät einfach dort anschließen wo es funktioniert. Ladestromm sind allerallerhöchstens 5A, das sollte jeder Anschluß vertragen.

    Grüsse
    Thomas

  4. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #4
    Hallo Matti,

    warum gehst Du den komplizierten Weg?

    Habe auch das Optimate und schliesse es direkt an der Batterie an. Dabei ist die Batterie angeklemmt und seit 2007 ohne Schaden.

  5. Baumbart Gast

    Standard

    #5
    Normalerweise sind beide Steckdosen, wenn sie vom BMW-Dealer ohne besondere Anweisung installiert sind, von der ZFE überwacht und geschaltet. Sie reagieren aber unterschiedlich je nach dem bei welchem Schaltzustand Du das Ladegerät anschließt. Wenn die Steckdose noch aktiv ist (ca. 2 Min nach Mopped aus) schaltet die ZFE evtl nicht ab und du kannst die Bat laden. Könnten also zufällig unterschiedliche Ausgangssituationen bei Deinen Ladeversuchen vorgelegen haben.

  6. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    392

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Matti63 Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich habe ein Optimate 4 Ladegerät und dazu eine 2010er GS 1200 Adventure

    Wenn das Ladegerät an den Stecker unterhalb der Sitzbank stecke, dann macht das Gerät nichts resp. Diagnose, Ladezustand....

    LG Matti
    Hallo,

    die Frage wurde hier im Forum schon ein paar Mal gestellt.
    Es soll eine Lösung geben, die wie folgt aussieht:

    1. Zündung einschalten,
    2. Ladegerät an die Bordsteckdose anschließen (natürlich auch an Netzspannung )
    3. Zündung ausschalten,
    4. Jetzt soll's laden....

    Da ich selber keine 1200er habe, muss ich das erstmal so stehen lassen. Andere User haben, laut ihren Beiträgen, gute Erfahrungen mit der Methode gemacht.

    Viel Erfolg
    Timo

  7. Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    1.482

    Standard

    #7
    Hi und danke für die Ratschläge,

    ich werde mal den Weg von Tauchein versuchen.
    Ansonsten kommt es direkt an der Batterie!

    Aber dann sollte der Freundliche mir das mal erklären.

    Kaufe dort ein Optimate 4 und dazu einen passenden Anschluß zum canbus und nun.....

    da hätte auch ein Gerät gereicht, dass evtl. nur die Hälfte gekostet hätte

    Danke##Matti

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #8
    Nur mal 'ne Frage: Du hast den Optimate 4 Dual?

  9. Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    1.482

    Standard

    #9
    Hi Peter,

    ich habe das normale Optimate 4

    Matti

  10. Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    222

    Standard

    #10
    Nur das Optimate 4 Dual Programm kann den Can Bus öffnen, damit du die Batterie über den Zigarettenanzünderstecker laden kannst.
    Hierzu werden die zwei Polzangen des Ladegeräts zusammengeklemmt und dann der Netzstecker in die 220 V Steckdose eingeführt. Dabei wird das Gerät auf CAN Bus Ladung umprogrammiert. Nun kann man den Zigi Stecker anschließen und dann rein in den Anschluss unter der Sitzbank.
    Ich mach es immer so, das ich vor dem Einstecken die Zündung kurz einschalte und so den CAN Bus für 2 Min. manuell aktiviere.
    Jetzt klappt die Ladung via Zigarettenanzünderstecker.
    Wenn die Batterie völlig platt ist, würde ich wie bisher auch mit dem normalen Lademodus bei abgeklemmter Batterie laden.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte