Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Batterieladegerät

Erstellt von uelibmw67, 27.09.2015, 20:32 Uhr · 14 Antworten · 1.848 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.08.2015
    Beiträge
    444

    Standard

    #11
    Hallo Gerd,

    sei wie es will. Frage mich dann woher die Schäden an der ZFE kommen.

    Aber eigentlich geht es ja um etwa anderes: der TE möchte sich für seine Motorräder ein Ladegerät zum Anschluss an der Borsteckdose zulegen und frägt nach unseren Erfahrungen.

    Was würdest Du ihm empfehlen?

    Gruss
    Klaus

  2. Registriert seit
    07.07.2013
    Beiträge
    111

    Standard

    #12
    Hallo,
    die Frage wäre warscheinlich im LC bereich besser zu beantworten. Er schreibt ja, dasss er eine 1200GS Bj.15 fährt.................

    gruß grisuknipser

  3. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #13
    ich sehe das wie Gerd, der schrieb: "Klemm' eine saubere Konstantspannungsquelle mit 13,7 V direkt an die Batterie und gut is' "

    Heißt eben nicht an die Bordsteckdose, sondern direkt an die Batterie oder von dort über fliegende 8-10 A Sicherung versorgt rausziehen und eine Steckdose am Rahmeneck montieren.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #14
    Hi
    Zitat Zitat von Boogieman Beitrag anzeigen
    sei wie es will. Frage mich dann woher die Schäden an der ZFE kommen.
    Schlechte Fertigungsqualität, schlechte Materialwahl, keine Ahnung
    Zitat Zitat von Boogieman Beitrag anzeigen
    Aber eigentlich geht es ja um etwa anderes: der TE möchte sich für seine Motorräder ein Ladegerät zum Anschluss an der Borsteckdose zulegen und frägt nach unseren Erfahrungen.
    Was würdest Du ihm empfehlen?
    OK, die korrekte Antwort wäre gewesen: Gar keines, ich rate von der Verwendung der Bordsteckdose bei der Benutzung eines Ladegerätes ab.

    Ergänzend dann:
    Ich würde ein normales Ladegerät direkt an die Batterie klemmen.
    Aus Komfortgründen würde ich dazu ein eigendes Ladekabel an die Batterie klemmen, fix verlegen und so positionieren, dass ich ohne Probleme drankomme.
    In der Praxis würde ICH die serienmässige Steckdose vom Kabelbaum trennen und die Kabelenden gut isoliert "ablegen".
    An die serienmässige Steckose würde ich dann meine zusätzlichen Ladekabel anklemmen und in Batterienähe eine Sicherung einschleifen.
    Damit habe ich eine Steckdose die so funktioniert wie es bis zu den 1150 üblich war.
    Bin ich zu blöde meinen Kram abzuziehen, dann säuft er mir die Batterie leer. So what! Dieses vermeintliche Problem habe ich in den letzten 40 Jahren beherrscht und werd' es wohl bis zum Tod schaffen. Spätestens wenn ich so deppert werden sollte, dass ich es "dauernd" vergesse (einmal kostet eben eine Batterie), dann werde ich den FS abgeben (ein Vorsatz den ich hoffentlich nicht vergesse).

    Als Abschweifung;
    Es gibt eine Art technischen Fortschritt den ich als zweifelhaft betrachte. Dazu gehören die Pflicht zu einem RDC, selbstfahrende Autos (es gibt Bahn und Bus), "ZFE-geschütze" Steckdosen, Abstandswarner (nicht die zum Einparken!), automatische Bremsassistenten.
    "Ich bin nicht schuld, dass ich Ihr Kind überfahren habe. Mein Fussgängerwarner hat's nicht erfasst, der Bremsassistent konnte nicht eingreifen und nachdem ich den Selbstfahrmodus aktiviert habe hatte ich mich umgedreht und mit meinen Mitfahrern Halma gespielt!".
    Selbstfahrende Systeme die ich noch "überwachen" muss sind Unsinn. Um in einer Kolonne mit je 2 m Abstand über die linke Spur der BAB zu brennen brauch' ich keine Automatik. Das funktioniert auch manuell. Etliche beweisen das täglich und argumentieren nicht ganz zu Unrecht, dass sie dem Vordermann nur deshalb mit Ihrer Stossstange bis zu dessen Lenkrad aufgerückt sind weil er abrupt langsamer wurde :-(. Ein System welches mit den vorderen 10 kommuniziert, das Bremsmanöver des 10 Autos weiter vorn Fahrenden mitbekommt und dann bereits eingreift KANN niemand manuell überwachen.
    Ähnliches erleben Kampfjetpiloten die im Tiefstflug (8 m über Wasser) auf programmierter Strecke und mit Folgeradar einen norwegischen Fjord entlangdonnern. In jeder Kurve steigt der Jet kurz um über einen Flügel abkippen zu können und fällt danach auf Einsatzhöhe zurück. Die Felswand am Ende kennt das Programm schaltet den Nachbrenner zu, reisst hoch und zieht mit 200 m Sicherheitsabstand senkrecht hoch. Einer meiner Freunde hat das machen "dürfen" und sagt "das machst Du nur mit geschlossenen Augen und einem Gebet, dass nicht alle 3 redundanten Systeme gleichzeitig ausfallen!".

    Als Zurückführung:
    OK, die letzten beiden Absätze gehören nicht wirklich zur Frage und ich möchte nur sagen, dass ein geringer Teil Mitdenken und Mitverantworten einfach dazugehört.

    So, jetzt gehört mein ursprünglicher Beitrag angehängt . . .
    gerd

  5. Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    6

    Standard

    #15
    Hallo uelibmw67,

    das Orginal von BMW ist sicherlich geeignet, aber ich finde es ein wenig teuer. Wenn du die gleiche Qualität (wenn nicht sogar qualitativ hochwertiger) haben möchtest, aber zu einem günstigeren Preis, dann empfehle ich dir den Ladeprofi2 von fritec

    fritec Ladeprofi Vario 2.0 | fritec Friedrich & Hitschfel GmbH

    Um CAN Bus zu übergehen (ab Bj. 2004) gibt es dort auch einfach einen Nachrüstsatz zu bestellen. Ich überwinter meine nur noch mit diesem Ladegerät. Kannst einfach dran hängen lassen da sich das Gerät in den Ladeerhaltungsmodus umschaltet, wenn deine Batterie voll ist - Pflege inklusive!! Und wenn du Glück hast, gibt es jetzt dann auch wieder eine Rabattaktion.
    Ich bin zufrieden - und meine Mopeds auch.

    Grüße Stefan


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Original BMW-Batterieladegerät
    Von Tourer64 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2008, 19:58
  2. batterieladegerät/ ladestromerhaltung für 1200 GS
    Von JerryXXL im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.02.2008, 22:30
  3. Batterieladegerät.....Error leuchtet auf !
    Von testmann im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 19:56
  4. BMW Batterieladegerät,neueste Generation..
    Von thomas im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2006, 12:32
  5. Batterieladegerät
    Von Schubi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 17:03