Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 61

Beleuchtung Philips XP Moto H7 PH-XM-H7

Erstellt von MaRei, 02.01.2009, 23:56 Uhr · 60 Antworten · 14.958 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von casmi Beitrag anzeigen
    Hallo Allerseits,

    interessantes Thema ist das hier! Nur leider alles relativ konfus. Kann da vielleicht mal einer die Fakten zusammenfassend beurteilen?

    1.) Ist Xenon nun legal oder nicht (bezieht sich vor allem auf Versicherungsschutz)?

    2.) Mit welcher Lampe wird man am besten gesehen?
    Laut neustem Test mit der Philips XP Moto. Andere schwören hier auf orangenes Licht, also Philips Motovision.
    Ich denke ja, dass es KEIN Nachteil ist, wenn eine sehr starke Lampe wie die XP Moto sich schlechter von einem Auto unterscheidet, denn für einen entgegenkommenden Autofahrer ist ein Auto die größere Gefahr als ein Motorradfahrer mit orangener Lampe. Würde "Verwechslungen" mit einem Auto bei Gebrauch der XP Moto also eher positiv sehen.

    Gruß,

    Casmi
    Xenon ist legal, auch beimMoped. Allerdings darfste dann nur noch auf DeinemGrundstück herumfahren...

    Das folgende ist schon etwas älter

    http://www.burning-out.de/news/news....20071023123745

  2. Registriert seit
    18.11.2009
    Beiträge
    63

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von KlausisGS76 Beitrag anzeigen
    Xenon ist legal, auch beimMoped. Allerdings darfste dann nur noch auf DeinemGrundstück herumfahren...
    Wieso das denn? Verstehe ich nicht....

  3. Registriert seit
    18.11.2009
    Beiträge
    63

    Standard

    #53
    Hier habe ich gerade einen zweiten Test gefunden. Auch hier kommt die Philips XP-Moto am besten weg. Gruß, Casmi
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. Registriert seit
    26.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard

    #54
    Wenn ich mir den angehängten Test so durchlese ... kommt nur mir die Polo Halogen, obwohl mit 20% weniger Leuchtkraft lt. Test, am angenehmsten im Kontrast rüber ?

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #55
    Ich würde die in MOTORRAD News gezeigten Vergleichsbilder nicht überbewerten. Die sollen nur Form und Groesse der Ausleuchtung zeigen. Aber zu absoluter Helligkeit oder Kontrast kann man da keine Rueckschluesse ziehen. Dafür ist die Grafik zum Lichtkegel jedes Leuchtmittels in MOTOTORRAD wesentlich besser. Die gibt es aber nur in der Druckversion, nicht Online.

  6. Registriert seit
    26.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard

    #56
    Ist klar.
    Ich komme aus der Farbenbranche, da ist es dito.
    Mir ging es mehr um praktische Erfahrungen der Member hier.

    Ich bin Brillenträger.
    Meiner Erfahrung nach ist es Nachts sehr angenehm mit Xenon (in der Dose) zu fahren.

    EDITH : Mit Xenon und angenehm bezeichne ich den Kontrast durch die Farbtemperatur, ich möchte keine weitere Xenondiskussion im Mopped lostreten.

  7. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #57
    .

    Natürlich können Produkttests in Magazinen immer nur einen Ausschnitt des Marktes erfassen.

    Wirksame Prüfungen nach ECE R 37 - danach werden H7 Halogenlampen klassifiziert - setzen auch eine Mindestanzahl an geprüften Exemplaren je Hersteller voraus, um die Gleichmässigkeit der produzierten Serie zu beurteilen.

    Demnach sind durch die zur Erreichung eines Xenoneffektes aufgebrachte Blautönungen um 20 % reduzierte Lichtleistungen beispielsweise eigentlich schon grenzwertig.

    Zusammengefasst hier zur Orientierung die kürzlich schon einmal präsentierte Übersicht, die sich im Wesentlichen auf die Veröffenlichung einer Untersuchung des Lichttechnischen Instituts der Universität Karlsruhe durch das ZVEI stützt.

    .

    Angesichts der vielen unterschiedlichen Meinungen zur Wahl des Fabrikates mag nicht verwundern, dass eine Beschränkung auf die reine Lebensdauer nicht das entscheidende Kriterium für die Quälität moderner Halogen-Leuchtmittel sein kann.

    Aus dem wenigen Material an verfügbarer Fachliteratur hierzu kann man herauskristallisieren, dass eigentlich nur einige wenige Hersteller konsequent die engen ECE-Vorgaben erfüllen.

    Eine unabdingbare Voraussetzung für die blendfreie Präsision des Lichtbündels und damit auch die Einhaltung der Sicherheit im Strassenverkehr zu gewährleisten.

    Im wesentlichen konzentrieren sich diese Anforderungen vor allen Dingen mit dem Focus auf die Gleichmässigkeit in der Serienproduktion beschränkt auf eine kleine Anzahl von Firmen, die auch unter den Erstausrüstern geführt werden und dies sind durchweg nur Osram, Philips und General Electric, wie einer der Vorredner übrigens schon richtig bemerkt hatte und auch hier ist der Markt leider nicht wirklich transparent inwiefern hochwertige Lampen überhaupt unter diversen Tochterlabeln geführt werden.

    Welche Kriterien muss eine ECE-konforme H7 Lampe erfüllen ?

    Sie muss einen Lichtstrom von mindestens 1350 Lumen liefern, darf dabei eine maximale Leistungsaufnahme von 58 Watt nicht überschreiten und muss als konstruktives Merkmal eine exakte Lage der Glühwendel aufweisen.
    Ihre Geometrie also definiert deswegen im hohen Maße die Güte des effektiv den Scheinwerfer verlassenden Lichtes.

    Viele der getesteten Alternativprodukte erfüllten bei der Überprüfung nicht die vorgenannten Eigenschaften
    und sorgten überdurchschnittlich häufig für schwache Lichtleistung und erhöhte Streulichtwerte,
    die beispielsweise bei Abblendlicht eine unscharfe Abgrenzung der Hell-Dunkel-Grenze nach oben bewirkten oder auch teilweise eine unerwünschte Blendung des Gegenverkehrs.

    Warum haben auch sehr gute Hochleistungs-Markenprodukte eine reduzierte Lebensdauer ?

    Hersteller werben ja häufig mit einer erhöhten Leistung von etwa 30 - 80 %, wobei man sich fragt, wie dies unter Einhaltung der strengen Limitierung der Leistungsaufnahme bei gleichzeitig vorgegebenem Grenzwert des Lichtstroms überhaupt möglich ist.

    Trick ist hier die Konzentration der Leuchtdichte auf einen kleinen Teil der Glühwendel mit infolge der stärkeren Bündelung der Projektion naturgemäß vergrösserten Reichweite des Lichtkegels.

    Nicht verschwiegen werden soll, dass die höhere punktuelle Belastung der Glühwendel wie zu erwarten einen nicht unwesentlich verkürzenden Einfluss auf die Lebensdauer der Lampe hat.

    Was bringen die gerne verlangten blaustichigen H7-Varianten ?

    Wegen der mittlerweile verbreiteten Xenon-Gasentladungslampen besteht verständlicherweise der Wunsch es diesen nachzutun. Ein vergebliches Unterfangen, weil das Sprektrum bzw. die Farbtemperatur von Halogenbirnen bei etwa 3000 Kelvin endet, während jene von Xenon bei rund 4500 K erst beginnt.
    Nicht zu reden von der Lichtleistung, die beim gesetzeskonformen 35 Watt
    Xenon-HID-Brenner Werte von über 3000 Lumen repräsentiert, während eine H7 davon höchstens 50% produzieren kann.
    Die Bewerbung mancher Produkte mit Xenon-ähnlichen Leistungen sind also in der Regel ein leeres Versprechen und darüber kann die blosse dezente bläuliche Tönung letztendlich nicht hinwegtäuschen.

    Technische Daten einer H7 nach ECE R37
    : elektr. Eingangsleistung max 58 W ; ges. erzeugte Ausgangslichtmenge = Lichtstrom 1500 + - 500 lm


    Perspektive

    Mit der Xenon-Gasentladungstechnologie gelang erstmals der entscheidende Einstieg in eine der dem natürlichen Tageslicht entsprechenden Lichtqualität.
    Die Entwicklung wird sich bei nochmals verbessertem Wirkungsgrad und wegen mehr Freiheiten in der Lichtgestaltung ihre Verbreitung fördernd bei modernen LED-Scheinwerfern fortsetzen.

    Link : www.Licht.de



    Gruss aus Köln



    .

  8. Registriert seit
    26.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard

    #58
    O.K., damit haben wir also das Wissenschaftliche abgehandelt.
    Jetzt noch einmal den subjektiven Eindruck der GS Piloten und wir haben vielleicht einen Konsens.

  9. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #59
    Ser's,

    zusammenfassend also:

    "Bei Dunkelheit sieht man weniger weit als bei Tageslicht, wo man weiter sicht"

    liebe Grüße

    Wolfgang

  10. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von Rollo-OL Beitrag anzeigen
    Ist klar.
    Ich komme aus der Farbenbranche, da ist es dito.
    Mir ging es mehr um praktische Erfahrungen der Member hier.

    Ich bin Brillenträger.
    Meiner Erfahrung nach ist es Nachts sehr angenehm mit Xenon (in der Dose) zu fahren.

    EDITH : Mit Xenon und angenehm bezeichne ich den Kontrast durch die Farbtemperatur, ich möchte keine weitere Xenondiskussion im Mopped lostreten.
    .

    Die Berücksichtigung der subjektiven Eindrücke gerade bei Nachtfahrten hat ohne Frage ihre Berechtigung, denn sie vermittelt den für die Fahrsicherheit unverzichtbaren psychologischen Aspekt sich mit dem Gefühl einer gewissen Souveränität im Verkehr zu bewegen ohne jedoch gleichzeitig die Gefahr der Selbstüberschätzung aus den Augen zu verlieren.

    Denn wie sooft lassen sich unsere Sinne überlisten indem beispielsweise
    unbestritten ein Zusammenhang besteht zwischen kälterem Licht und seiner damit einhergehenden bloßen Empfindung größerer Helligkeit.

    Einzig die kühle blaue Tönung vefehlt allerdings die Wirkung des breitbandiger angelegten und damit entscheidend besser ans Tageslicht adaptierten echten Xenonlichts.

    Ähnliche Effekte kennt man aus der Akustik und konkret im Zusammenhang mit lauten Endschalldämpfern und dem damit suggerierten tiefen Klangspektrum.

    Wer sich alleine auf Auge und Ohr verlässt übersieht leicht, dass die Industrie sich längst die Erkenntnisse um die Unzulänglichkeiten der Wahrnehmung zunutze macht ohne jedoch häufig bei den Produkten wenigstens einen reelen Gegenwert zu bieten.

    Meine Schlussfolgerung ist daher sich bei der Wahl der passenden H7 Lampe und den beliebten Sonderausführungen auf die Produkte der Markenhersteller zu konzentrieren, weil sie die hierfür vorgesehenen Leistungsmerkmale der Lichtausbeute garantieren.

    Mir scheint deswegen auch zumindest bei Tageslicht das rötlich gefärbte Licht der MotoVision unter dem Aspekt des Gesehenwerdens eine gute Alternative.



    Gruss aus Köln




    .


 
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. H7 Philips legal?
    Von latebike im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 20:19
  2. Philips MotoVision H7
    Von dfs im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 12:31
  3. Philips H7 Motovision 12V 55 W ...
    Von thomas im Forum Zubehör
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.03.2008, 11:22
  4. Motovision von Philips
    Von Hexe X65 im Forum Zubehör
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 23:23