Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 84

Bin ich zu pingelig?

Erstellt von totti, 18.02.2011, 20:17 Uhr · 83 Antworten · 9.655 Aufrufe

  1. ulixem Gast

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von K-D Beitrag anzeigen
    Hallo Martin,
    bei dir bekommt man den Eindruck das du nur "einen Lauten" machen möchtest. Erst nach einem neuen Reifen schreien und dann Fragen ob der alte Reifen zu flicken sei. Für mich ist das ein krasser Widerspruch.
    Dann solltest du es nochmal lesen.
    Das ich den Reifen flicken will, steht da auch nicht. Einen Lauten machen heißt bei dir was ?
    Das ich rate, den gebrauchte Schlappen gegen einen Neuen zu tauschen ?
    Ja, dann nenne es "einen Lauten machen".

    Hier im Rheinland heißt es einfach "nicht verar..ht zu werden".

  2. potzblitz Gast

    Standard

    #52
    Nun, es ist doch recht simple. Die Werkstatt braucht eigentlich nur ein Ersatz aufziehen der gleichwertig ist. Aber ... BMW ist halt vorne hui und hinten pfui ... Ich habe in 25 Jahren noch nie erlebt, das eine Werkstatt Schrauben rumliegen hat, die sich gerne in Reifen bohren (auch nicht bei mein schmuddel Suzuki Händler) und das gerade in diesen geleckten BMW Werkstätten, tztz.

    Es ist unverschämt, aber rechtlich legitim

    Schreib ne Email an den Geschäftsführer, ob solch ein Kundendienst normal ist und spätestens drei Tage später ruft dich der Prokurist an wann Sie den Reifen tauschen dürfen.

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #53
    zu pingelig, ja. 14 Monate sind doch eine völlig unerhebliche ZEITSPANNE Für einen pneu.

  4. Registriert seit
    18.02.2006
    Beiträge
    1.405

    Standard

    #54
    Bin ich zu pingelig?

    Meiner Ansicht nach - ja!

    Nach meiner laienhaften Rechtsauffassung stellt sich erstmal die Frage des Verschuldens, ich gehe mal davon aus, der Mechaniker hat die Schraube auf der Probefahrt eingefahren.

    Die Probefahrt ist im Inspektionsumfang vorgeschrieben, also wurde sie völlig zu Recht durchgeführt.
    Kann ein normaler Mechaniker während der Fahrt eine Schraube auf der Strasse erkennen - nö, sicher nicht.
    Hat er also einen Fehler gemacht - nö, im Gegenteil, er hat die Fuhre trotz Plattfuß in der Senkrechten gehalten.

    Hat der Firmeninhaber einen Fehler gemacht, nö - er hat einen zuverlässigen Mechaniker mit der Durchführung der Arbeiten betraut.

    Also, was hat die Werkstatt falsch gemacht, wo liegt das Verschulden und damit die Ersatzpflicht??

    Das Aufziehen eines +- gleichwertigen Reifens ist für mich eine pragmatische und auch durchaus kundenfreundliche Lösung des Problems.

    Und nen Harry machen wegen irgendwelcher theoretisch möglicher versteckter Mängel des Reifens ist doch irgenwie kindisch, ich kann mir nicht vorstellen, daß Dir ein BMW-dealer einen Unfallreifen aufzieht.

    Polly

  5. potzblitz Gast

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von Polly Beitrag anzeigen
    Bin ich zu pingelig?
    ...
    Und nen Harry machen wegen irgendwelcher theoretisch möglicher versteckter Mängel des Reifens ist doch irgenwie kindisch, ich kann mir nicht vorstellen, daß Dir ein BMW-dealer einen Unfallreifen aufzieht.

    Polly
    Ja ja wie gesagt, rechtlich ist das wohl richtig. Nur in den Werkstätten liegen ne Menge Reifen rum die ne Macke hatten. Und Dealer hin oder her, da bleibt ein fader Geschmack im Mund.

  6. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    185

    Standard

    #56
    Is doch dein Mopped, da kommen also die Reifen drauf , die du willst. Entweder die gebrauchten umsonst, oder neue, dann mußt du halt was dazulegen. Erzähle man deinem Dealer was du willst und so wird es dann gemacht.

  7. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von potzblitz Beitrag anzeigen
    Ja ja wie gesagt, rechtlich ist das wohl richtig. Nur in den Werkstätten liegen ne Menge Reifen rum die ne Macke hatten. Und Dealer hin oder her, da bleibt ein fader Geschmack im Mund.
    kann ich für meine beiden Mechs nicht bestätigen. Da kann ich blind vertrauen.

  8. Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    238

    Standard 2 Blickrichtungen ...

    #58
    Sicherlich ist es ärgerlich, wenn man entdeckt, dass der neue Reifen "älter ist als der Alte" und ohne Zweifel nimmt die Qualität der Reifen mit der Zeit leicht ab.
    Trotzdem ist das Vorgehen des Händlers rechtlich in Ordnung.
    Ein Reifen ist nach 14 Monaten kein mangelhaftes Produkt! Das derzeitige Streben nach dem neusten Reifen in Hinblick auf die Produktionswoche entspricht meiner Meinung nach einer Überbewertung eines einzigen Qualitätskriteriums.

    Da ein Händler die Reifen ja auf Lager haben muss, kann es schon sein, dass die Reifen ein wenig älter werden. Sonst müsste er alle Reifen, die älter als 6 Monate sind, vernichten. Aber fast 2 Jahre alt ist natürlich schon ein wenig alt.

    Praktischer Blickwinkel: Ich gehe davon aus, dass der Reifen im Sommer sein Lebensende erreicht haben wird. Dann wäre er nicht einmal 2 jahre alt. Das ist kein Problem für einen Reifen.
    Wenn man den Reifen aber ein paar Jahre fahren will, ist ist die Diskussion sowieso unpassend. Wenn man so wenig fährt, kann aus praktischen Gründen der Wunsch nach dem ultimativen Grip nur hypothetisch sein.

    Vielleicht sollte ich meine Reifen auch ein wenig abliegen lassen, bevor ich sie quäle :
    http://wolfger.at/index.php?option=c...=article&id=99


    lG,
    lupusz

  9. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Polly Beitrag anzeigen
    Hat er also einen Fehler gemacht - nö, im Gegenteil, er hat die Fuhre trotz Plattfuß in der Senkrechten gehalten.

    Hat der Firmeninhaber einen Fehler gemacht, nö - er hat einen zuverlässigen Mechaniker mit der Durchführung der Arbeiten betraut.

    Also, was hat die Werkstatt falsch gemacht, wo liegt das Verschulden und damit die Ersatzpflicht??
    Du hast eine eigenartige Rechtsauffassung. Diese sei Dir unbenommen aber
    sie ist eigenartig.

    ... abgesehen davon ... die besten Reifen die ich bis dato hatte, waren ein
    Satz 8 Jahre abgehangener TKC80 von nem Kumpel und ein Schnaeppchen
    Satz TKC80 hier aus dem Forum. Beide fast fuer umsonst und hielten ewig.

  10. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von totti Beitrag anzeigen
    Danke für den Tip
    Wenn Du für Tipps zu haben bist:
    Da kann ich dir Stephan Dohnalek empfehlen. Er hat jahrelang bei Kaltenbach nebenan, hat sich dann nach der Meisterprüfung selbständig gemacht und sitzt 200m weiter Richtung Overath (Gewerbegebiet Hammermühle). Faire Preise, guter Service und er ist ein super netter und kompetenter Typ!


 
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte