Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

BKV gut oder schlecht?

Erstellt von rhct, 20.10.2010, 09:53 Uhr · 31 Antworten · 3.667 Aufrufe

  1. Ojo Gast

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von rhct Beitrag anzeigen
    BKV gut oder schlecht?
    Hallo Michi,

    die Frage beantworte ich mit einem eindeutigen Ja! Eins von beiden.

    Ich besitze die dritte BMW mit BKV, und noch an keiner ist der BKV jemals defekt gewesen. Das Piepsen beim Bremsen darf dich nicht stören, sonst sehe ich keine Nachteile.

    Ein Wechsel der Bremsflüssigkeit in allen Bremskreisläufen kostet mich 150,- Euro all inclusive beim BMW-Partner. Den lasse ich nicht öfter als alle zwei Jahre machen.

    Schöne Grüße von
    Ojo.

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Beim letzten mal waren meines Wissens die Radkreise dran . Ich meine, daß dies alleine ca. 150 Euro gekostet hat.
    kompletter Bremsflüssigkeitswechsel an meiner GS mit BKV am 09.02.2006 für 39,24 Euro.

    ...war kurz vorher bei der 30.000er Inspektion 'vergessen' worden. Die 30.000er hat 137,56 Euro gekostet.

    Das dies 'Sonderpreise' waren, ist mir klar, aber ich spreche die Kosten immer vorher ab.

  3. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #13
    Hallo Michi,

    überlegst du dir denn eine BMW mit BKV zuzulegen? Wenn ja, würd ich dir vorschlagen, kauf´dir lieber eine ohne BKV. Die BMWs mit BKV haben tolle Bremsen - solange der BKV nicht ausfällt (oder spinnt). Wenn der BKV dann doch einmal ausfällt (passiert z. B. durch Unterspannung im Winter bei schwacher Batterie schonmal), hat der normale Q-Treiber beim Bremsen ein riesiges Problem. Mir ist der BKV an meiner 06-er GS einmal (mit Ansage - soll heißen mit wildem roten Geblinke im Cockpit) ausgefallen. Ich musste dann noch so eine Strecke von ca. 20 Kilometern zurücklegen. Das Motorrad war im normalen Straßenverkehr ohne BKV fast unfahrbar. Alle, die etwas anderes behaupten, haben den Ausfall im Normalbetrieb noch nicht erlebt oder nur unter Laborbedingungen ausprobiert (hatte ich übrigens auch mal gemacht und fand zu diesem Zeitpunkt den BKV noch gut). Fakt ist, dass der Normalbiker vom Ausfall des BKVs mehr oder weniger stark überrascht wird. Die benötigte stärkere Handkraft für das (normale) Bremsen kann jedoch nicht so schnell abgerufen kann. Der Bremsweg wird also viel zu lang - ggf. lebensbedrohlich lang.
    Nach dem Ausfall des BKVs an meiner damaligen BMW hatte ich absolut kein Vertrauen mehr in die Bremse. Ich hab mir dann eine BMW ohne BKV gezogen und fahre seitdem wieder unbeschwert durch die Gegend (mal abgesehen von den 2 Rückrufen bezüglich der Bremse an meiner aktuellen GS).

    Viel Erfgolg beim Überlegen.

    Gruß

    Martin

  4. Registriert seit
    07.10.2010
    Beiträge
    312

    Standard

    #14
    Danke schon mal für die Antworten.

    So wie ich es jetzt sehe, scheint es wirklich eine philosophische Frage zu sein.
    Vor- und Nachteile gibt es wohl bei jedem System.
    Klar, man hat vor einigen Jahren in der Presse gelesen, dass das Bremssystem ausgefallen ist. Allerdings war dies ja wohl unter "Extrembedingungen" beim Sicherheitstraining.

    Klar ist mir auch, dass ein plötzliches Ausfallen des BKV den Fahrer entsprechend überrascht. - Ist ja bei der Dose auch nicht anders.
    Wollen wir hoffen, dass es nie passiert.

    So wie ich es verstanden habe, ist BMW mittlerweile wieder vom BKV weggegangen. Das heisst ja das meine 09er wohl keinen mehr hat.

    Jedes System kann wohl ausfallen, es hat mich nur verwundert dass in verschiedenen Beiträgen, die ich hier durchgeblättert habe, der BKV "quasi" als "Teufelswerk" dargestellt wurde.

    Aber die Experten haben ja jetzt für Aufklärung gesorgt. Und ich werd' nicht ganz so dumm sterben.

  5. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    160

    Standard

    #15
    Hallo zusammen

    Also ich habe eine ohne BKV und mein Kumpel eine mit BKV, und wir habe keine Nachteile festgestellt mit oder ohne.

    Gruß Simon

  6. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von QM 7 Beitrag anzeigen
    Hallo Michi,

    überlegst du dir denn eine BMW mit BKV zuzulegen? Wenn ja, würd ich dir vorschlagen, kauf´dir lieber eine ohne BKV. Die BMWs mit BKV haben tolle Bremsen - solange der BKV nicht ausfällt (oder spinnt). Wenn der BKV dann doch einmal ausfällt (passiert z. B. durch Unterspannung im Winter bei schwacher Batterie schonmal), hat der normale Q-Treiber beim Bremsen ein riesiges Problem. Mir ist der BKV an meiner 06-er GS einmal (mit Ansage - soll heißen mit wildem roten Geblinke im Cockpit) ausgefallen. Ich musste dann noch so eine Strecke von ca. 20 Kilometern zurücklegen. Das Motorrad war im normalen Straßenverkehr ohne BKV fast unfahrbar. Alle, die etwas anderes behaupten, haben den Ausfall im Normalbetrieb noch nicht erlebt oder nur unter Laborbedingungen ausprobiert (hatte ich übrigens auch mal gemacht und fand zu diesem Zeitpunkt den BKV noch gut). Fakt ist, dass der Normalbiker vom Ausfall des BKVs mehr oder weniger stark überrascht wird. Die benötigte stärkere Handkraft für das (normale) Bremsen kann jedoch nicht so schnell abgerufen kann. Der Bremsweg wird also viel zu lang - ggf. lebensbedrohlich lang.
    Nach dem Ausfall des BKVs an meiner damaligen BMW hatte ich absolut kein Vertrauen mehr in die Bremse. Ich hab mir dann eine BMW ohne BKV gezogen und fahre seitdem wieder unbeschwert durch die Gegend (mal abgesehen von den 2 Rückrufen bezüglich der Bremse an meiner aktuellen GS).

    Viel Erfgolg beim Überlegen.

    Gruß

    Martin
    Hallo Martin,
    also wirklich- trotz wildem roten Geblinke- noch 20km unfahrbar weiterzufahren ist fahrlässig! Es sei denn man stellt sich auf die veränderte Bremssituation ein, oder hält im Zweifel einfach an!

    Ich frage mich, wieviel von den BKV- Kritikern heute eine Dose ohne BKV kaufen würden? Und wieviele von denen, die eine Dose mit BKV fahren, haben Angst vor einem Ausfall? Auch Dosen haben Batterien, und diese haben die fiese Eigenschaft von jetzt auf gleich tot zu sein- aber genau wie bei der Q- doch mehr oder weniger vor dem Start!
    Ich hab weder im Auto noch bei meiner Q Angst vor einem BKV- Ausfall. Wie schon zuvor geäußert, im modernen Bremskonzept ist es heute nicht mehr erforderlich bei einem Motorrad- aber Ausfälle des BKV " in meiner Q, in dem entscheidenden Moment" sind doch eher theoretisch.
    Ich jedenfalls greife jederzeit vertrauensvoll in den Hebel...

    Viele Grüße, Grafenwalder

  7. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    kompletter Bremsflüssigkeitswechsel an meiner GS mit BKV am 09.02.2006 für 39,24 Euro.

    ...war kurz vorher bei der 30.000er Inspektion 'vergessen' worden. Die 30.000er hat 137,56 Euro gekostet.

    Das dies 'Sonderpreise' waren, ist mir klar, aber ich spreche die Kosten immer vorher ab.
    Tja, ich hab das schon einmal bei Service-Preise Thread geschrieben, daß wir scheinbar in verschiedenen Welten leben, oder zumindest nicht von dem gleichen reden.

    Ich habe die Rechnung von 2009 rausgesucht (NL FFM, 20000 km):
    Bremsflüssigkeitswechsel Radkreis vorn: (9AW) Eur 75,60
    Bremsflüssigkeitswechsel Radkreis hinten: (5 AW) Eur 42,-
    Bremsencheck: (4 AW) Eur 33,60
    Bremsflüssigkeit Euro 6,40

    Zusammen ohne Taschenrechner ca. 150.-- + MwSt.

    Ok Frankfurt ist etwas teurer. Mal sehen was das jetzt auf dem Land kostet.

    Und Du schreibst komplett, also zus. auch noch Steuerkreis?

    Mein Herr, das ist weiß Gott nicht repräsentativ selbst mit Sonderpreis. Nächste Woche habe ich einen realistischen Preis.

    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Und Du schreibst komplett, also zus. auch noch Steuerkreis?
    ja.



    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Mein Herr, das ist weiß Gott nicht repräsentativ selbst mit Sonderpreis
    das dies ein 'Schnäppchen' war, ist mir klar. Ggf hing es auch damit zusammen, dass der Bremsflüssigkeitswechsel bei der Inspektion 'vergessen' worden war.



    Trotzdem würden mich die Kosten für die Bremsflüssigkeitswechsel bei einem günstigen Kaufangebot einer BKV-GS nicht vom Kauf abhalten. Wie oft muss ich zahlen??? Ist der Wechsel - außerhalb der Garantie - tatsächlich bei jedem Intervall erforderlich oder kann er verdoppelt werden?

    'ABS-Blinken' kenne ich nur von den 11xx-Modellen, aber von keiner meiner 12er.


    Wie geschrieben, lieber ohne BKV, aber dieser würde mich nicht von einem Kauf abhalten. Ausfälle und (große) Nachteile habe ich auf sehr vielen KM nie erlebt.





    ...bei meiner R1200R ohne BKV, ist mir dagegen die Bremsleitung oben auf einem Pass 'leck geschlagen'. Natürlich voll beladen und mit Sozia. Aber auch das lies sich regeln.

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #19
    Ich hoffe die Stunde der BKV-Vorurteile ist nun vorüber.

    Dank technischem Fortschritt regelt das System von Contintental-Teves (ab '07) feinfühliger und smarter. Es bewältigt Situationen besser, in denen ältere Systeme nicht so gut reagiert haben, oder manchmal auch in Schwierigkeiten kommen konnten. Z.B. viele schnell aufeinander folgende Reibwertspruenge (wechselnde Fahrbahnbeläge auch kombiniert mit Nass- und Trockenstellen, Schotter) oder extreme Glätte (z.B. nasse Wiesenpassagen).

  10. Baumbart Gast

    Standard

    #20
    Dank technischem Fortschritt regelt das System von Contintental-Teves (ab '07) feinfühliger und smarter.
    was aber wohl nicht am BKV liegt sondern vermutlich schlicht am schnelleren Rechner.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS ADV springt schlecht an ???
    Von DJT1200ADV im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 19:50
  2. Tü springt schlecht an
    Von MrUdo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 13:23
  3. nicht schlecht - oder?
    Von gap im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 16.09.2008, 13:01
  4. schlecht anspringen
    Von Diablo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.05.2008, 14:21