Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 55

BKV oder nicht ???

Erstellt von Quixote, 11.09.2009, 10:04 Uhr · 54 Antworten · 7.321 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #31
    Wenn Du Dich an den BKV gewöhnt hast und auf eine Maschine ohne umsteigst, musst Du viel kräftiger an dem Hebel ziehen, um die
    gleiche Wirkung zu erreichen ! (Geht mir jedenfalls immer so ! )

  2. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    618

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Moin Peter,

    laut meinem ist das neue C - T auch mit Bremskraftverstärker, werde aber morgen nochmals bohren. Wenn ich Fragen habe bohre ich bei denen und nicht bei Bekannten. Der wird schließlich regelmäßig geschult

    Letztendlich ist mir das auch egal ob da einer ist oder nicht, weil die Bremsleistung einfach Klasse ist Ich ziehe halt gern am Kabel und möchte sicher zum stehen kommen.
    Das neue ABS hat nur eine Druckmodulator für die Hinterradbremse. Damit wird das Hinterrad gebremst, wenn nur am Handhebel gezogen wird und realisiert damit die Teilintegral-Funktion.
    Wenn der ausfällt ist es eh wurscht, so mies wie die GS hinten bremst.

    Zitat Zitat von eifel68 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Auch ich bin auf der Suche nach einer 12er und würde gerne wissen, wie ich von "außen" die Bremssysteme unterscheiden kann?
    Möchte kein 06er-Bremssystem an einer Maschine kaufen, die vielleicht erst Anfang 07 angemeldet worden ist!

    Danke & Gruß - Eifel68 / Frank
    Die äußeren Unterschiede zwischen Modelljahr 06 und 07 der "normalen" GS ist am einfachsten im Bereich der Ständer zu erkennen. Da wurden die Teile der ADV übernommen.

    Dabei hat die 06er den gebogenen Hauptständer und dieses Gitter über den Seitenständer-Federn. Siehe Bilder unter R1200GS

    http://www.zach-auspuff.de/

    Am sichersten ist es eine Bremsung mit ausgeschalteter Zündung zum Vergleich zu machen. Unterschied in der Betätigungskraft spürbar -> BKV.

  3. Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    187

    Standard

    #33
    Na, ich habe 60000km mit eine '05er R12GS mit BKV, und jetzt 50000km mit eine '07er R12GS ohne BKV gefahren.

    Vorteile Bremssystem ohne BKV :
    - lässt sich besser dosieren
    - weniger blockieren der räder auf losem untergrund
    - das neue ABS wird weniger beansprucht weil druckaufbau weniger rasch
    - wenn beansprucht regelt das neue ABS feiner
    - was auch passiert, die vorderbremse funktioniert immer
    - billiger im unterhalt
    Nachteile Bremssystem ohne BKV : ich sehe keine.

    Vorteile Bremssystem MIT BKV
    - unglaublich schneller druckaufbau
    - es ist als ob man ein anker auswirft
    - besserer bremsleistung im 2 personen betrieb
    Nachteile Bremssystem MIT BKV :
    - teuer im unterhalt
    - ABS regelt grob (im vergleich mit dem neuen ABS)
    - wenn BKV ausfällt (z.b. leere batterie im nächsten winter) gibt's nur restbremse
    - wenn BKV kaputt, sehr teure reparatur

    Mal erklären : mir ist es bei 50000km passiert, das der BKV ausgefallen ist. Man erwartet die normale bremsleistung, und bekommt fast nichts. Bleibt nur die hoffnung, das alles gut geht. Am ende der bremsmanoeuver war ich nur geschockt, aber einen freund von mir der es auch passierte (R1150R) musste nachher operiert werden.
    Diagnose in beide fälle : bremsdruckmodulator kaputt. In meinem fall wurde die reparation übernommen durch BMW und werkstatt (obwohl ausser garantie, ich denke man wollte keine negative berichte). Sonst hätte ich um die 1200€ zahlen müssen.
    Der werkstattmeister erzählte mir, es könnte nach der reparatur noch passieren, und dass es einen grund gäbe warum BMW dieser BKV aufgegeben hat. Ich habe gezögert, aber bei 60000km habe ich die GS verkauft. Eine bremse die ich nicht trauen kann möchte ich letztendlich nicht haben.

    Lustig finde ich immer die aussagen der leute die noch keine probleme mit der BKV hatten. Bis es falsch geht bekommt mann ja keine warnung, und läuft alles super. Die warnlampe glüht nur wenn sie schon bremsen... Stellen sie sich mal vor, sie haben spass in den bergen, und plötzlich gibt's nur restbremse...

    Kurz : wer wirklich interessiert ist in diese Problematik sollte weiter suchen im internet; ihr leben könnte davon abhängen (nein, ich übertreibe nicht). Insbesondere die geschichten wo es falsch ging sind interessant. Wer nie probleme hatte ahnt meistens nicht warum es geht.

    Möchten sie einen BMW motorrad kaufen ? Wer's sich leisten kann lässt gaaaanz einfach die finger vom BKV.
    Jedenfalls kann keiner behaupten, probleme mit der BKV seien ihm unbekannt.

    LG,
    GSband

  4. Registriert seit
    14.09.2009
    Beiträge
    409

    Daumen hoch

    #34
    Hallo GSband,

    schön geschrieben - Deine Erfahrungen entsprechen zu 100 % meiner Meinung zum Thema.

    BKV - überflüssig wie ein Kropf !

  5. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von GSband Beitrag anzeigen
    Na, ich habe 60000km mit eine '05er R12GS mit BKV, und jetzt 50000km mit eine '07er R12GS ohne BKV gefahren.


    Möchten sie einen BMW motorrad kaufen ? Wer's sich leisten kann lässt gaaaanz einfach die finger vom BKV.
    Jedenfalls kann keiner behaupten, probleme mit der BKV seien ihm unbekannt.

    LG,
    GSband
    Ich hatte noch nie Probleme mit meinem BKV, und kann gut mit ihm leben !
    Er entspricht dem Stand der damaligen Technik und die Entwiklung bleibt
    gerade in elektronisch geregelten Bauteilen nicht stehen ! Nach Deinen Aussagen, müsste ja jeder Angst haben, auf ein Bike mit BKV zu steigen.
    Nun, da frage ich mich, wie ich all die Jahre davor ohne ABS, mit Trommelbremsen und Block C Reifen überleben konnte

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Garrett Beitrag anzeigen
    Nach Deinen Aussagen, müsste ja jeder Angst haben, auf ein Bike mit BKV zu steigen.
    nicht nur das, wie kann man ruhigen Gewissens in ein Auto steigen?! Schon mal mit ausgeschalteter Zündung einen Berg runtergerollt?!

  7. Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    187

    Standard

    #37
    Nicht, das ich viel lust habe das ganze nochmal zu erläutern, aber trotzdem :

    Mein erstes auto war eine Ente. Die hatte kein ABS, aber trotzdem haben die bremsen immer funktioniert. Die hatte trommelbremsen, und die haben immer funktioniert. Die hatte schmale reifen, womit es sich immer gut bremsen lieB.

    Der BKV und damit das bremssystem im BMW-motorrad-mit-BKV unterscheidet sich vom BKV im Pkw, durch dass es plötzlich den geist aufgeben kann (beim PKW funktioniert der BKV durch unterdruck der zylinder, ist also nicht abhängig von diskutablen batterien oder sonstige unzuverlässige elektro-hydraulische komponenten). Bevor der BKV den geist aufgibt, bekommen sie keinerlei warnung. Klar, es gibt eine restbremse, aber die taucht nicht.

    Oben schrieb ich : "Lustig finde ich immer die aussagen der leute die noch keine probleme mit der BKV hatten. Bis es falsch geht ... läuft alles super." Ich muss gestatten, bei mir war es beim ersten R12GS bis kmzahl 50000 auch der fall; ich war begeistert von der BKV bremse.

    Nach 5 jahren produktionszeit hat BMW auch eingesehen das dieser weg ein falscher war.
    Mehr deutlichkeit gibt es nicht.

    Wünsche allzeit gute fahrt,
    GSband

  8. Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    647

    Standard

    #38
    Wieviel BKV in PKW laufen heute noch per Unterdruck ?

  9. Smile Gast

    Standard BKV mit unterdruck

    #39
    tach

    habe gerade mal nachgeschaut.

    mein sj samurai bj.90 hat noch bkv mit unterdruck

    mein volvo hat offensichtlich servounterstütztes bkv, er macht es wie die dicke emma und summt beim bremsen, allerdings nur wenn der motor läuft. bei 2,3t leergewicht habe ich mich noch nicht getraut die restbremskraft auszuprobieren

    aber mal ne andere frage:

    ausfall des bkv schlagartig
    ist es nicht so das die lima beim motorbetrieb ausreichend spannung und leistung bietet das system am leben zu erhalten und das selbst im schiebebetrieb?

    Ich bin immernoch der meinung dass, so lange der motor dreht, auch die lima leistung abgibt. mein bleiklumpen war mal schwachbrüstig und dann hat nach dem fremdstarten die warnleuchte signalisiert, das etwas nicht stimmt.

    bin dann ein stück gefahren und habe die emma danach mit zündung anrollen lassen ohne den starter zu benutzen. danach ging alles wieder und später dann die batt. gewechselt.

    so long

    ULF

  10. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard Blase ?

    #40
    Zitat Zitat von Smile Beitrag anzeigen
    tach

    habe gerade mal nachgeschaut.

    mein sj samurai bj.90 hat noch bkv mit unterdruck

    mein volvo hat offensichtlich servounterstütztes bkv, er macht es wie die dicke emma und summt beim bremsen, allerdings nur wenn der motor läuft. bei 2,3t leergewicht habe ich mich noch nicht getraut die restbremskraft auszuprobieren

    aber mal ne andere frage:

    ausfall des bkv schlagartig
    ist es nicht so das die lima beim motorbetrieb ausreichend spannung und leistung bietet das system am leben zu erhalten und das selbst im schiebebetrieb?

    Ich bin immernoch der meinung dass, so lange der motor dreht, auch die lima leistung abgibt. mein bleiklumpen war mal schwachbrüstig und dann hat nach dem fremdstarten die warnleuchte signalisiert, das etwas nicht stimmt.

    bin dann ein stück gefahren und habe die emma danach mit zündung anrollen lassen ohne den starter zu benutzen. danach ging alles wieder und später dann die batt. gewechselt.

    so long

    ULF

    .

    Wie so viele Neuerungen konnte sich revolutionäre Technik bereits in PKWs bewähren, bevor sie Einzug in die Moppedentwicklung hielt.
    Prozentual sind Ausfälle des Servos vernachlässigbar, auch wenn dies immer wieder bestritten wird.
    Nicht zu vergessen entspricht die Restbremskraft den (vorsichtigen) gesetzlichen Mindestvoraussetzungen, auch wenn sie praktisch grenzwertig scheinen mag.
    Der seinerzeit vollzogene Wechsel auf eine nichtservounterstützte Bremsanlage geschah aus rein politischen Gründen, um die Sache aus den Schlagzeilen zu bringen.
    Die momentan hier stattfindende Diskussion mag ein Beleg dafür sein, wie schnell sich solche Kampagnen hochschaukeln.
    Und es ist sicher so dass diejenigen, die sich negativ an einer solchen Diskussion beteiligen nicht zufällig kein Servo-BKV pilotieren.
    Tatsache ist dass eine nicht unerhebliche Anzahl von Servo-BKV GSsen
    noch heute auf der Strasse fahren geschweige denn Katastrophenmeldungen in letzter Zeit bekannt geworden wären.


    Zur Energiefrage :

    Der Generator liefert bei Leerlaufdrehzahl des Motors genügend Strom für
    Steuergeräte und Beleuchtung.
    Ab 3000 Touren etwa bringt der Generator den für Zusatzverbraucher wie
    auch den Servomotoren ausreichenden Energieüberschuss.
    Nicht zu vergessen steht eine gut konditionierte Batterie als Puffer auch beim stehenden Motor / eingeschalteter Zündung eine geraume Zeit zur Verfügung.


    Gruss aus Köln



    .


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kat oder nicht Kat?!
    Von GSDaniel im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.08.2012, 16:31
  2. Tirefit oder nicht?
    Von Snowfi im Forum Reifen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.05.2012, 10:33
  3. Tiefer oder nicht?
    Von Kallminator im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 21:40
  4. GS oder nicht
    Von Anna im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 12:10
  5. Gel oder nicht Gel
    Von hiscorner im Forum Zubehör
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 10:12