Seite 10 von 20 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 197

Blockieren der Hinterradbremse bei R1200GS

Erstellt von r1200gsunfall, 26.01.2016, 16:37 Uhr · 196 Antworten · 27.131 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    353

    Standard

    #91
    Der Siedepunkt der Bremsflüssigkeit sinkt mit zunehmender Verdünnung mit Wasser. Also das Altern!
    Aber wenn die Bremsflüssigkeit erst ein halbes Jahr alt ist, muss die Temperatur hinten im Bremssattel schon ganz ordentlich sein. Ich bin nicht der einzige dem das passiert ist. Vielleicht brems ich ja auch hinten zu viel, oder las die Bremse unbewusst leicht schleifen.
    Wenn die Bremsflüssigkeit kocht, dehnt sie sich aus. Wenn dann bei der Integralbremse der Druck durch die Betätigung der Vorderbremse aufrecht erhalten wir, muss diese Ausdehnung irgendwo hin. Also wird der Bremskolben gedrückt.

    Wenn´s ne andere plausible Erklärung gibt, bitte gerne. Nach dem Loslassen des vorderen Bremshebels, war die Bremse hinten schlagartig wieder frei.

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #92
    Zitat Zitat von Quhtreiber Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn die Bremsflüssigkeit kocht, dehnt sie sich aus. Wenn dann bei der Integralbremse der Druck durch die Betätigung der Vorderbremse aufrecht erhalten wir, muss diese Ausdehnung irgendwo hin. ...
    wenn die flüssigkeit unter druck ist, erhöht das den siedepunkt drastisch.
    leider finde ich keine tabelle oder grafik dazu, aber der hinterkopf sagt etwas von etwa doppelter siedetemperatur bei 20bar druck.
    das hiesse, eine halbwegs intakte bremsflüssigkeit mit siedepunkt bei 200°C siedet während des bremsvorgangs erst bei weit über 400°C.

    der bremsdruck bei einer vollbremsung liegt je nach fahrzeug bei 80-150bar.

    nur mal so zum vergleich ...

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    353

    Standard

    #93
    Das hört sich auf jeden Fall schlüssig an. Jetzt braucht´s nur noch ne plausible Erklärung für das ursprüngliche Thema, dem blockierenden Hinterrad.

  4. Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    828

    Standard

    #94
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    wenn die flüssigkeit unter druck ist, erhöht das den siedepunkt drastisch.
    leider finde ich keine tabelle oder grafik dazu, aber der hinterkopf sagt etwas von etwa doppelter siedetemperatur bei 20bar druck.
    das hiesse, eine halbwegs intakte bremsflüssigkeit mit siedepunkt bei 200°C siedet während des bremsvorgangs erst bei weit über 400°C.

    der bremsdruck bei einer vollbremsung liegt je nach fahrzeug bei 80-150bar.

    nur mal so zum vergleich ...
    Aber der Wasseranteil in der Bremsflüssigkeit spielt bei dieser Berechnung dann aber nicht ganz mit.
    Denn das Wasser bildet Dampfblasen und die sorgen dafür das dein Bremsdruck in den Keller geht.

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #95
    das wasser bildet erst dann dampfblasen, wenn der druck bei hoher temperatur nachlässt (man also die bremse loslässt).
    dann greift man ggf bei der nächsten bremsung ins leere.

    hier wurde aber spekuliert, dass eine dampfbildung unter druck zu einer ungewollten druckerhöhung führt.
    das ist etwas völlig anderes und dazu kommt es meiner ansicht nach nicht.

  6. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #96
    Also ich würde bei der Fehlersuche zuerst einmal beim Fußbremsgeberzylinder anfangen. Vielleicht ist durch irgendetwas die Rückflußbohrung verstopft. Warum das ABS nicht reagiert ist mir allerdings auch schleierhaft.

    Gruß,
    maxquer

  7. Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    43

    Standard

    #97
    naja, dann werde ich wohl mal abwarten was vor Gericht passiert, wobei mich ein mulmiges Gefühl packt, denn jeder weiß :"vor Gericht und auf hoher See muß man mit allem rechnen".
    Bleibt mir nur zu Hoffen das, wenn es tatsächlich zum Prozess kommt, wir einen Richter erwischen, der selber Biker ist und nicht zur Bikerkritischen Fraktion gehöhrt.

  8. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    616

    Standard

    #98
    Zitat Zitat von GSLudwig Beitrag anzeigen
    Mal eine Frage: Wie lange war Deine Bremsspur bei dem Unfall und wie schnell warst Du unterwegs?
    Moin,

    genau das würde mich auch mal interessieren. Und außerdem: Wurde beim Abbremsen auch Zeit gekuppelt und geschaltet? Hat das Hinterrad bei späteren Bremsungen wieder blockiert oder hat das ABS bei starken Bremsungen geregelt?

  9. Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    269

    Standard

    #99
    Zitat Zitat von r1200gsunfall Beitrag anzeigen
    naja, dann werde ich wohl mal abwarten was vor Gericht passiert ...
    Ah, ja. Hatte schon anfangs das Gefühl, dass der Wind eigentlich daher weht. Bin mal gespannt, wie viele Seiten hier die hobbyjuristischen Expertisen einnehmen werden.
    Chips und Bier ... ?

  10. Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    57

    Standard

    Au, ja lass mal juristifizieren :-)

    Ich hab nen Wein da. Kann losgehen.

    Allerdings sehe ich bislang keinen Ansatz für einen erfolgreichen Auftritt vor Gericht.
    Werd mir aber alle Beiträge nomma durchlesen. Vielleicht finde ich ja was :-)


 
Seite 10 von 20 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erlöschen der Betriebserlaubnis bei Umbauten?
    Von ulixem im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 18:43
  2. Heizleistung der Heizgriffe bei GS 1200 (07) nicht gleich
    Von Erwin88 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 22:33
  3. Hinterradbremse bei der GS 1200
    Von Mark.Foo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 07:23
  4. Geräusche an der Windschutzscheibe bei 12er GS
    Von blue6 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.04.2005, 17:34
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 19:23