Seite 12 von 20 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 197

Blockieren der Hinterradbremse bei R1200GS

Erstellt von r1200gsunfall, 26.01.2016, 16:37 Uhr · 196 Antworten · 27.154 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    829

    Standard

    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    suche den unterschied
    Brauch ich nicht zu suchen denn das Wörtchen "manchmal" habe ich nur eingefügt um die Aussage ein wenig abzuschwächen.
    Ist halt nicht so rübergekommen.

    Eigentlich ist da aber kein Unterschied. Beide Worte sind fett geschrieben beide Worte sind Adverbien und beide weisen darauf hin, das es bis an die ABS-Regelgrenze geht. Bei dem Einen halt öfter als beim Anderen.

    Aber mich würde die Bremsspur um einige mehr Interessieren als eine Diskussion über Adverbien.

  2. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    616

    Standard

    Zitat Zitat von GSLudwig Beitrag anzeigen
    Aber mich würde die Bremsspur um einiges mehr interessieren ....
    Moin,

    warum beantwortet der TE diese Frage nicht? Hat er sich wieder abgemeldet?

  3. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    Zitat Zitat von Jan-Gerd Beitrag anzeigen
    Witzig finde ich immer das Bremsen nur mit der Hinterrrabremse (mit ABS). Man hat das Gefühl die Kiste bremst überhaupt nicht. Dann merkt man erst, wieviel das Vorderrad übernehmen muss. Ich habe erst letztes Jahr wieder eine Auffrischungstraining gemacht. Wir hatten uns mit Kollegen aus der Firma einen Tag lang einen Trainer gemietet. Der ging dann induviduell auf uns ein. Das hat richtig Spass gemacht.
    Bei jedem Training lernt man was anderes dazu ...

    Ergänzung: Wir haben natürlich auch Vollbremsung mit ABS im Eingriff gemacht. Auf gerader Strecke mit 100 km/h. Geradeaus auf trockener Strasse mit gutem Grip. Bei so einer Aktion kam schon mal das Hinterad hoch (auf dem Hockenheimring mit extrem viel Grip).
    Da habe ich mich nur erschreckt und die Bremse gelöst. Gefühlt passierte das alles in Zeitlupe.
    Das HR kommt auf den letzten Metern hoch (mehrmals wenn man die Bremse hält). Das geht auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten. Dort sogar noch besser und insbesondere bei Fahrzeugen mit dem ABS vor 2007. Durch progressives Bremsen kann man das etwas mildern. Vermeiden läßt es sich bei ausreichender Haftung und bei den (älteren) GS nicht.

    Mit 100 km/h voll in die Eisen ist schon eine Ansage. Aber gut so. Bei meinem FST (Perfektionstraining) vor Jahren bin ich etwa bis ca. 80 km/h gegangen. Im Trockenen. Das reichte mir, auch mit Rücksicht auf meine Reifen. Das Prinzip und das Erlebnis ist aber immer das gleiche.

    Vollbremsungen im Nassen mit höheren Geschwindigkeiten und eingeschaltetem ABS kann ich auch nur empfehlen, insbesondre wenn man TKC 80 drauf hat. Ein Erlebnis der besonderen Art und hilfreich sich Gedanken über seinen üblichen Abstand zum Vordermann (mit oder ohne Bremsassistent) zu machen.

    Schön sind auch Vollbremsungen hinten mit ABS auf losem Untergrund bei Geschwindigkeiten ab etwa 40 km/h. Mit ausgeschaltetem ABS siehts auch spektakulär aus. Danach weiß man warum man auch auf Schotter die VR-Bremse mit dazu nimmt (auch ohne ABS).

    Bei all den Diskussionen hier über blockierende HR-Bremse und der Unklarheit, ob das ABS nun funktioniert oder nicht, habe ich mich schon einige Beiträge weiter vorne gefragt, warum man das nicht einfach ausprobiert. Loser Untergrund und niedrige Geschwindigkeit reichen dazu vollkommen aus. Etwas was ich hin und wieder selbst mache, um die Funktion zu testen. Stattdessen Gutachter und Werkstätten. Hab ich das möglicherweise was falsch verstanden mit dem beschriebenen Fehler? Oder tritt der nur sporadisch auf?

    Gruß Tom

  4. Registriert seit
    01.08.2015
    Beiträge
    446

    Standard

    Wenn das HR beim Bremsen hochkommt, liegt die Ursache in der oberen Hälfte des Motorrads. Und zwar darin, daß man beim starken Bremsen dazu neigt, mit dem Körper nach vorne rutschen. Daduch wird das Hinterrad entlastet und kommt hoch. Anschließend setzt das ABS ein und öffnet die Bremse, damit das HR wieder Bodenkontakt bekommt. Kann man vermeiden, indem man versucht das Gewicht möglichst weit hinten zu halten, um möglichst viel Druck auf dem HR zu bekommen. Der geneigte Mountainbiker kennt das!

    Spreche/schreibe hier aus eigener Erfahrung. Beim Sicherheitstraining schon passiert. Sobald man das Gewicht hinten hält bleibt das HR am Boden. War bei meiner 05er GS nicht anderst wie bei der jetzigen TÜ.

    Gruss
    Klaus

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.788

    Standard


  6. Registriert seit
    29.07.2007
    Beiträge
    1.177

    Standard

    "Wenn das HR beim Bremsen hochkommt, liegt die Ursache in der oberen Hälfte des Motorrads"
    Das kann schon stimmen. Ich bin 203 cm gross und habe einen hohen Schwerpunkt (darum fahre ich auch nicht Ski... )

    Auf normalem Asphalt ist mir das noch nicht passiert ...

  7. Registriert seit
    01.08.2015
    Beiträge
    446

    Standard

    Hallo Larsi,

    keine Ahnung, Stunteinlage, ABS abgeschalten, Fotomontage?

    Frag den Hondafahrere.

    Klaus

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.788

    Standard

    Zitat Zitat von Boogieman Beitrag anzeigen
    Hallo Larsi,

    keine Ahnung, Stunteinlage, ABS abgeschalten, Fotomontage?

    Frag den Hondafahrere.

    Klaus
    lt deinem vorherigen beitrag kommt das hinterrad nur hoch, wenn man zu weit vorn sitzt.
    das machen die beiden definitiv nicht.
    ABS greift lt dir zur stoppievermeidung nur bei falschem sitz.

    ich halte deine aussage mit dem hinterrad am boden in verbindung mit dem sitz des fahrers nicht für falsch, aber für zu pauschal (leichter fahrer, schwerer fahrer, gepäck, layout des moppeds, ...).

  9. Registriert seit
    01.08.2015
    Beiträge
    446

    Standard

    Ich gebe nur das wieder, was ich selbst erlebt habe. Hatten das Thema einmal recht ausführlich auf einem Sicherheitstraining beim ADAC.

    Ehrlich, das Bild hat für mich keine Aussagekraft. Interessant wäre da zu wissen was zuvor passiert ist. Dass man mit dem Körper zurückgeht wenn der Hobel hinten hochkommt ist für mich nachvollziehbar. Übrigens haben nicht alle Motorräder mit ABS auch diese "Überschlagskennung". Dazu schon, auch beim ADAC, einen Sturz gesehen. Da kam das HR hoch, das ABS machte nicht auf und als die Fuhre stand kippte sie um.

    Klaus

  10. Registriert seit
    15.06.2015
    Beiträge
    149

    Standard

    Zitat Zitat von r1200gsunfall Beitrag anzeigen
    .......Ich hätte mich ja,kurz nach dem unfall, auf einen tausch gegen einer gleichen maschine eingelassen, ich möchte nicht missverstanden werden, ich war und bin von der R1200GS begeistert, der Durchzug, der tolle klang vom Motor, die leichtigkeit kurven zu nehmen und vieles mehr haben mich sofort überzeugt, obwohl ich ursprünglich mich eher richtung chopper bewegte.
    Das fand ich eine spannende Aussage.......



    Zitat Zitat von r1200gsunfall Beitrag anzeigen
    Habe 02.2015 eine R1200GS, bj 12.03 erworben.Bei der ersten Regenfahrt ,wollte ich die geschwindigkeit reduzieren, beim bremsen rutschte das hinterrad,habe die maschine aufgefangen und meldete den vorfall beim Händler........
    Das habe ich schon auch gelesen.....

    Zitat Zitat von Intermezzo Beitrag anzeigen
    ......Vollbremsungen im Nassen mit höheren Geschwindigkeiten und eingeschaltetem ABS kann ich auch nur empfehlen, insbesondre wenn man TKC 80 drauf hat. Ein Erlebnis der besonderen Art und hilfreich sich Gedanken über seinen üblichen Abstand zum Vordermann (mit oder ohne Bremsassistent) zu machen.

    Schön sind auch Vollbremsungen hinten mit ABS auf losem Untergrund bei Geschwindigkeiten ab etwa 40 km/h. Mit ausgeschaltetem ABS siehts auch spektakulär aus. Danach weiß man warum man auch auf Schotter die VR-Bremse mit dazu nimmt (auch ohne ABS). .........

    Gruß Tom
    Eben, eben..... die Reifen .....der Belag.....

    Das Foto halte ich für einen Fake..... außerdem liegen die Meisten, wenn das Vorderrad blockiert...... mich sicher eingeschlossen....die GS ist schon ein richtiger Brocken.

    Und natürlich ist Junior mit der Kleinen in engen Radien wesentlich flexibler und vermutlich auch wesentlich schneller.

    Gruß Kroko


 
Seite 12 von 20 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erlöschen der Betriebserlaubnis bei Umbauten?
    Von ulixem im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 18:43
  2. Heizleistung der Heizgriffe bei GS 1200 (07) nicht gleich
    Von Erwin88 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 22:33
  3. Hinterradbremse bei der GS 1200
    Von Mark.Foo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 07:23
  4. Geräusche an der Windschutzscheibe bei 12er GS
    Von blue6 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.04.2005, 17:34
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 19:23