Seite 15 von 20 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 197

Blockieren der Hinterradbremse bei R1200GS

Erstellt von r1200gsunfall, 26.01.2016, 16:37 Uhr · 196 Antworten · 27.112 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    Ich verkaufe Punkte!

    Gruß,
    maxquer

  2. Registriert seit
    15.03.2015
    Beiträge
    60

    Standard

    Zitat Zitat von kroko Beitrag anzeigen

    Zweimal hab ich gehört, dass das BKS System eventuell empfindlicher ist gegen Ablagerungen. An meinen alten Mopeds hab ich die Bremsen auch selber gemacht, natürlich nicht alle zwei Jahre..... da gab es teilweise deutliche Ablagerungen. Ist also nur sicher ist sicher..... und wenn das BKS hier so schlecht gemacht wird, gehen wir doch mal auf Nummer sicher.
    Was sind denn für dich Ablagerungen? Ich wechsle "einfach" die Flüssigkeit und Ablagerungen habe ich keine gesehen.
    In die Einheit kann ich ja nicht rein gucken. Um zu verhindern dass sich irgendetwas festsetzt fahre ich eben hin und wieder auf einen Feldweg und bremse in den Regelbereich ... Vorne wie auch hinten. Zum einen arbeitet das System dann mal wenigstens und zum anderen prüfe ich somit die Funktion. Ich habe eine 2006 GS mit ca 85.000 km und bisher noch keine Probleme mit der Bremsanlage.

    Zitat Zitat von kroko Beitrag anzeigen

    Wenn ich persönlich eine Einschätzung machen müsste, dann denke ich ein Großteil der Fahrer mit BKV wird es sicher nicht selber machen.
    Wie ich das einschätze, wird wohl der größte Teil aller BMW Fahrer nicht selbst an der Bremse schrauben, egal ob mit oder ohne BKV. Ich habe mehr "Angst" vor einem festsitzendem Bremssattel als vor dem Wechsel der Bremsflüssigkeit beim ABS/BKV.

    Zitat Zitat von kroko Beitrag anzeigen

    Wenn Du noch nie an einer Bremse gearbeitet hast..... hm..... ich habe es in anderen Foren immer wieder gelesen, wie manche ihre Bremse kaputt reparieren.
    Aber hat das wirklich mit dem ABS/BKV zu tun? Wer an der Bremse arbeitet tut das auf eigene Verantwortung! Wenn Zweifel an der Funktion aufkommen muss man eben ggf zur Werkstatt und es in Ordnung bringen lassen und hoffen, dass dann wieder alles gut ist ....

    Zitat Zitat von kroko Beitrag anzeigen

    Keine Luft in System ist ohne Hilfe oft nicht so leicht. Hab mich allerdings mit dem Gedanken an der GS noch nicht beschäftigt.
    Mir ging es aber persönlich an anderen Systemen schon schief, zwei Hände und die Spannweite dieser..... bzw. manchmal sind einfach die Arme zu kurz.
    Genau an dieser Stelle ist es beim Radbremskreis dank der Pumpe sehr einfach ... das geht super alleine :-)
    Ohne Hilfsmittel ...oder 3. Hand ....

    Zitat Zitat von kroko Beitrag anzeigen

    Mit was ich mich noch nicht beschäftigt habe, ist, was passiert mit dem System wenn Luft im selben ist. Es könnte ja Bauteile geben, die das nicht mögen.
    Das kann ich nicht sagen, aber ggf. zur Werkstatt. Wenn man schön langsam macht und ordentlich auf den Flüssigkeitsstand in dem zugehörigem Behälter achtet kommt keine Luft rein.

    Zitat Zitat von kroko Beitrag anzeigen

    Wie gesagt, das ist dem Thread geschuldet.... mit dem blockierenden Hinterrad.


    Das System ist nicht so schlecht wie sein Ruf, braucht eventuell mehr Pflege und Wartung, es gibt aber auch Menschen die vom BKS begeistert sind.... ich könnte ohne leben.


    Von Panikmache wie auf Indymedia halte ich einfach wenig!!!


    Hat also gar nichts mit Dir zu tun. Sondern mit der Frage, ist das BKS ein System das zu solchen Folgen führen kann. Ich denke ja, aber da ein Gutachter dies nicht bemerkte, glaube ich es nicht.

    Die beschriebene Reaktion des Händlers richtete sich darauf aus dieses zu überprüfen und wenn Du dem System nicht ganz traust und auf Nummer sicher gehen willst, ist das der beste Weg.

    Der Gedanke war also, mach es so und Du musst Dich danach nicht ärgern vielleicht an der falschen Stelle gespart zu haben.

    Gruß Kroko
    Nun, das Problem in diesem Fall scheint ja nach Aussage des TE zu sein, dass ja eine scheinbar ordnungsgemäß gewartete Bremsanlage Probleme gemacht hat ...Von daher ist es fraglich, ob man in diesem Zusammenhang von "am falschem Ende sparen" reden kann . Bitte nicht falsch verstehen, aber nur der Gang zu einer Werkstatt bedeutet ja nicht, dass alles gut und richtig ist....
    Wie dem auch sei, ich fahre meine 2006er GS weiter und prüfe regelmäßig die Funktion der Bremse im Regelbereich. Ist ja eine GS und macht sich super auf dem Schotterweg :-)
    Das würde ich übrigens jedem empfehlen der sich nun Sorgen macht, ob sein ABS noch funktioniert. Ist doch gar nicht so schwer :-)

    Gruß
    Ralf

  3. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.046

    Standard

    Das Problem jedes Forum ist, egal welches Thema, es gibt immer ein paar, die das vertikal in der Suppe stehende Haar suchen und finden. Die schreiben dann ganz ausführlich über ihren Fund und finden gleichzeitig noch ein paar Nachplapperer, die ihre Weisheit weiterverbreiten. Ich kenn da einen, der kennt auch einen, bei dem ist das auch passiert. Wenn es tatsächlich passiert ist, ist der tatsächliche Grund dann völlig unwichtig.

  4. Registriert seit
    15.06.2015
    Beiträge
    149

    Standard

    Zitat Zitat von r1200gsunfall Beitrag anzeigen
    hallo liebe Gemeinde,
    ich stelle fest das sich eine kontroverse diskussion gebildet hat die mit dem ausgangspunkt wenig zu tun hat.
    das BMW mit den GS modell mit Produktionsdatum 09.2007 ein Problem ( bei ungünstigen Begleitumständen) mit dem blokieren des Vorderrades hat ist Fakt. Ich empfehle jeden im Google "BMW ruiniert wiederverkauf R1200GS" einzugeben und den Artikel von indymedia
    zu lesen.

    ......
    Im Grunde ging es um diesen Absatz.


    Zitat Zitat von r1200gsunfall Beitrag anzeigen
    .....
    12.03.15 bei Ausfahrt in Regenfall gekommen, und beim hinterradbremsen das wegrutschen vom hinterrad bemerkt.
    ......
    Dann müsste hier schon der BKV ausgestiegen sein..... allerdings hätte auch das Vorderrad blockiert bei zuviel Druck auf die Bremse...... die Bremse hätte schwerer zu betätigen sein müssen.....


    Zitat Zitat von r1200gsunfall Beitrag anzeigen
    13.03.15 Händler angerufen und Problem gemeldet.Werkstattmeister sagt das wenn die ABS Leuchte beim zündung an angeht und nach wenigen meter fahrt ausgeht ist alles O.K. das blokieren vom hinterrad muß eine Täuschung sein.......
    Eventuell dachte der Händler hier an die Geschichte mit dem Handschützer....... weiß ich nicht, könnte ich mir vorstellen, hätte für mich an der Stelle eine gewisse Logik.

    Zitat Zitat von r1200gsunfall Beitrag anzeigen
    ......
    17.03.15 beim Händler vorgefahren weil trotz KD. hat 1/2l motoröl gefehlt. nach wiederholten Anfrage wegen ABS die gleiche Antwort......
    Wundert mich nicht wirklich......

    Es gab im weiteren Verlauf ja auch ein Auslesen des Fehlerspeichers und wohl einen Gutachter der damit gefahren ist.....

    Spätestens der Gutachter hätte doch merken müssen, wenn das System ausgefallen ist. Dann erfüllt die Bremsanlage die gesetzliche Vorgabe gerade noch so..... ich zumindest merke den Verstärker schon......


    Zitat Zitat von r1200gsunfall Beitrag anzeigen
    .......ich möchte die Maschinen nicht schlecht machen, ich werde mir sicherlich wieder eine GS leisten wollen, aber die Technik ist nicht unfehlbar.......
    Die meisten Fehler machen immer noch die Fahrer...... zumindest ist mein Verhältnis von Fahrfehlern zu technischen Fehlern aus den letzten 30 Jahren ...... eher peinlich für mich. Auch hier glaube ich, es geht den meisten so.

    Ich behaupte hier nicht, dass r1200gsunfall einen Fahrfehler gemacht hat oder dass er kein technisches Problem hatte. Das weiß ich nicht und kann ich auch nicht beurteilen.

    Auf den Plan rief mich diese Aussage

    Zitat Zitat von r1200gsunfall Beitrag anzeigen
    ........ich hätte mich ja,kurz nach dem unfall, auf einen tausch gegen einer gleichen maschine eingelassen, ........
    Nachvollziehbar, aber ich kann auch verstehen, dass es der Händler nicht will. Spannend. Gut meine ist Vollkasko, kostet ja so gut wie nix. SF 29 oder so..... der Vorteil am älter werden.

    Zitat Zitat von Braucki Beitrag anzeigen
    Was sind denn für dich Ablagerungen? ......
    Keine Ahnung was das genau war..... aber eben im Bremssattel innen, wie Schlacke..... kann gut sein dass es dafür ein paar Jahre mehr braucht. Das ist aber erst Thema wenn man den Sattel zerlegt, beim Wechseln der Bremsflüssigkeit, kam immer nur Flüssigkeit. Könnte mir vorstellen, dass das der BKV nicht mag und eben wie der Sattel das Zeug sammelt...... ich weiß es aber nicht, nur ein Gedanke, ganauso wie ich nicht weiß ob er Luft nicht mag...... die Bremse an sich mag keine Luft, schon klar..... und die Idee das jährlich zu machen kam letzten endes nicht von mir.... das kam aus einer Diskussion / Gespräch..... mit der Firma ****. Thema war Ablagerungen, leuchtete mir ein da...... ja ich hatte das schon und bin beim Zerlegen des Sattels drauf gestoßen.

    Zitat Zitat von Braucki Beitrag anzeigen
    ......

    Genau an dieser Stelle ist es beim Radbremskreis dank der Pumpe sehr einfach ... das geht super alleine :-)
    Ohne Hilfsmittel ...oder 3. Hand ..........
    Ok, hab ich mir bisher keine Gedanken gemacht. Werd mir das mal im Netz ansehen, wieder was gelernt.


    Zitat Zitat von Braucki Beitrag anzeigen
    ...... Bitte nicht falsch verstehen, aber nur der Gang zu einer Werkstatt bedeutet ja nicht, dass alles gut und richtig ist...........
    Ich hab schon Sachen in der Fachwerkstatt erlebt, das glaubst Du nicht. Verstehe ich sicher nicht falsch.

    Noch vertraue ich meinem freundlichen BMW......, aber Du hast da bestimmt nicht unrecht...... es ist eine Backbox wer zum Schluß daran schraubt.


    Nur wenn r1200gsunfalls Probleme aus dieser Problematik kommen, dann hatte er es vermutlich von Anfang an und zu keinem Zeitpunkt ein ABS. Den Unterschied hätte er bemerkt. Und dass ein Gutachter nicht merkt, dass das System ausgefallen ist..... hm......

    Wollte ursprünglich nur begründen warum ich das so sehe........

    Ich halte persönlich von dieser Panikmache des BKS System und was die Verschwörungstheortiker drauß machen eben gar nichts!!!

    Wenn ich Kritik hätte dann eben.....

    Dass ich mir gar keine Gedanken mache, keine Befürchtungen habe...... zu keiner Zeit ein flaues Gefühl....... kann ich nicht behaupten. Vermutlich beschäftigt es mich deshalb so sehr...... und ich überlege mir, kann das in diesem Fall auslösender Faktor gewesen sein.....

    Ausschließen kann ich es natürlich nicht.....

    Gruß Kroko

  5. Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    43

    Standard

    ich möchte eines klarstellen:
    DIE R1200GS IST EIN GROßARTIGES MOTORRAD UND ES HAT MICH SOFORT, BEI MEINER ERSTEN FAHRT ÜBERZEUGT.
    ich habe wohl das Pech gehabt das mein ABS ausgefallen ist OHNE das normale aufleuchten der Warnleuchte.
    ich bin absolut sicher das die Maschine mich bei gleichbleibender Geschwindigkeit, sicher und ohne Streß um die ganzen Kurven der Gönniger Steige gebracht hätte, wenn ich nicht den Fehler gemacht hätte zu bremsen ( vor der Kurve,nicht in Schräglage und bei trockener witterung)
    es kann vieles kaputtgehen, insbesondere bei einer so alten Maschine, aber es ärgert mich das ich,bewußt,darauf verzichtet habe eine Maschine von privat zu kaufen, um sicher zu gehen, das ich eine überprüfte Maschine erhalte mit frischen KD. mit der Option das wenn etwas nicht stimmt ich mich an den Händler wenden kann.
    Das Verhalten vom Händler ist eigentlich mein größtes ärgernis:
    Die Maschine hat frisch KD. Es fehlt aber über 1/2l Motoröl
    Die Maschine wird mir mit 101Ps verkauft. Im Brief sind es 98Ps
    Ich bin in keinsterweise darauf hingewiesen worden das es sich um eine Vorserien Maschine handelt
    Ich melde meine Bedenken wegen der ABS funktion. Ich werde abgewiegelt mid der Aussage das nur wenn die kontrolleuchte leuchtet ein ABS fehler sein kann.
    nach dem Unfall war die Werkstatt gesprächsbereit,wollte meine Maschine holen und die Fehlerspeicher auslesen, und die tatsache das ich das ABS schon bemängelt hatte war unstrittig, bis zu den moment das ich ein schrifftliches Gesprächsprotokoll haben wollte,ab da wußte keiner mehr was.
    Da bewahrheitet sich die Erkenntnis: Jedes Fz. ist nur so gut, wie die Werkstatt die dahinter steht.

  6. Registriert seit
    08.01.2015
    Beiträge
    267

    Standard

    @R1200gsunfall : zu deinem letzten satz,
    deswegen mache ich fast alles selbst, dann weiß ich auch das es gemacht ist.

  7. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    Zitat Zitat von Bernd.Z Beitrag anzeigen
    @R1200gsunfall : zu deinem letzten satz,
    deswegen mache ich fast alles selbst, dann weiß ich auch das es gemacht ist.
    Gut Bernd ,man muss es aber können ,kann nicht jeder ...! meine war bisher auch nur 2 x bei BMW Radflansch und die Spritpumpe beides eine Rückrufaktion .

  8. Registriert seit
    08.01.2015
    Beiträge
    267

    Standard

    @nolimit
    da hast du natürlich recht, bei mir steht als nächste der ruckdämpfer im getriebe auf dem plan.
    dafür nehme ich auch hilfe in anspruch, habe das glück das mein kollege lange zeit bei bmw-motorrad
    als meister gearbeitet hat und wir das dann zusammen machen.

  9. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    613

    Standard

    Zitat Zitat von r1200gsunfall Beitrag anzeigen
    Ich möchte eines klarstellen:
    DIE R1200GS IST EIN GROßARTIGES MOTORRAD UND ES HAT MICH SOFORT BEI MEINER ERSTEN FAHRT ÜBERZEUGT.
    Ich habe wohl das Pech gehabt, dass mein ABS ausgefallen ist OHNE das normale aufleuchten der Warnleuchte.
    Ich bin absolut sicher, dass die Maschine mich bei gleichbleibender Geschwindigkeit sicher und ohne Streß um die ganzen Kurven der Gönniger Steige gebracht hätte, wenn ich nicht den Fehler gemacht hätte, zu bremsen ( vor der Kurve,nicht in Schräglage und bei trockener witterung)
    Moin,

    jetzt hast Du mehrfach wiederholt, dass das ABS ausgefallen ist, obwohl die Warnleuchte dieses nicht angezeigt hat.

    Die mehrfachen Fragen nach dem Kuppeln und Schalten ignorierst Du leider. Allmählich bekomme ich das Gefühl, dass das aber die Ursachen für das blockierende Hinterrad sein könnten.

  10. Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    43

    Standard

    Sorry Volker,
    aber ich hatte gedacht das meine ausführung über den Ablauf würde das erklären, mein Fehler,
    nein, ich hatte keine veranlassung zu schalten, ich war im oberen drittel vom Drehzahlbereich, und selbst wenn mein bremsen erfolgreich gewesen wäre,( ohne zu blokieren ), wäre meine angepeilte Geschindigkeit 70Km/h gewesen und immernoch im mittleren Drehzahlbereich,
    ideal für entspanntes fahren und genug reserve zum beschleunigen.
    also die Maschine hat NICHT gestottert,oder änliches, es lag, meinerseits, keine notwendigkeit im bremsen, deswegen habe ich auch bereits erklärt das es eine idiotische idee war. Ich hätte die nächste kurve, sogar ,noch schneller nehmen können, denn die war ja noch einfacher als die erste.
    Nur die idee mich zurückfallen zu lassen, damit mein sohn keine veranlassung hat, noch schneller zu fahren, war mein Gedanke, denn ein 17Jähriger mit einer 125cc denkt doch das er zeigen muß wo der Hammer hängt, villeicht nicht jeder, aber mein Sohn schon.
    Als Beispiel: mein sohn fährt eine Honda varadero, als wir an ein kreisverkehr kamen, ist er soweit in schräglage gegangen, das der Hauptständer am Boden geschliffen ist, und Funken flogen. Das sieht man nicht alle tage, und als Vater der dahinter fährt, macht man sich schon Gedanken.


 
Seite 15 von 20 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erlöschen der Betriebserlaubnis bei Umbauten?
    Von ulixem im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 18:43
  2. Heizleistung der Heizgriffe bei GS 1200 (07) nicht gleich
    Von Erwin88 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 22:33
  3. Hinterradbremse bei der GS 1200
    Von Mark.Foo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 07:23
  4. Geräusche an der Windschutzscheibe bei 12er GS
    Von blue6 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.04.2005, 17:34
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 19:23