Seite 9 von 20 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 197

Blockieren der Hinterradbremse bei R1200GS

Erstellt von r1200gsunfall, 26.01.2016, 16:37 Uhr · 196 Antworten · 27.146 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.03.2015
    Beiträge
    60

    Standard

    #81
    Mahlzeit,

    wenn so etwas verbaut wurde gäbe es laut der Beschreibung auch keine Teilintegral Funktion mehr.
    Wie wurde denn gebremst, als es zum Sturz kam? Mit dem Handbremshebel oder der Fußbremse?
    Wie dem auch sei, solange man nicht in Schräglage ist sollte das ABS eingreifen und ein blockieren des Hinterrades verhindern...

    Gruß
    Ralf

  2. Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    43

    Standard

    #82
    Also ich habe mit der Fußbremse leicht gebremst, ich wollte die Geschwindigkeit vor der Kurve reduzieren und nicht halten, schräglage hatte ich noch nicht, die beckam ich als das Hinterrad nach rechts wegdrifftete.
    Als ich den Abhang auf den Rücken runterrutschte dachte ich:" das überlebe ich nicht" und meine größte Sorge war das ich nicht wußte wo die Maschine ist, aus der Befürchtung heraus das sie auf mich drauffallen könte. Als alles zum stillstand kam machte ich ein Körpercheck, Beine,Hände Kopf bewegung und als ich mich aufrappelte hatte ich keine nennenswerte Schmerzen, erst als ich 2h später mit den Freundlichen ADAC mitsammt der Maschine abgesetzt wurde und ich mich im Wohnzimmer hinsetzte fingen die schmerzen an
    den Größten Kratzer hat aber mein Stolz abgekriegt, im Sommer mußte ich mit unsere Ausflugsgruppe wieder mit meiner Alten K100RT
    zum Südtirolausflug fahren.
    Hier noch ein paar Bilder.
    bmw-unfall-025.jpgbmw-unfall-026.jpgbmw-unfall-027.jpgbmw-unfall-028.jpgbmw-unfall-029.jpgbmw-unfall-030.jpgbmw-unfall-031.jpgbmw-unfall-032.jpgbmw-unfall-033.jpgbmw-unfall-034.jpg

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #83
    Mal eine ganz blöde Frage:"Blockiert das Hinterrad jetzt immer noch oder lässt es sich wieder drehen?"

    Gruß,
    maxquer

  4. Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    43

    Standard

    #84
    als der Gutachter bei einer probefahrt bremste hat das Hinterrad erneut blokiert, aber ca.1h nach dem Unfall als der Freundliche ADAC mann mit uns und seiner Seilwinde die Maschine den Abhang herauf gezogen haben war alles frei, daheim beim abladen genauso.
    was natürlich an der Ganzen sache pevers ist , ist die Tatsache das die ABS warnleuchte jedesmal beim Zündung an, anging und nach ein paar meter Fahrt wieder ausging und mir nie aufgefallen ist ob sie während der Fahrt ausblieb, jedesmal das ich während der Fahrt auf das Armaturenbrett geschaut habe war alles ok.
    Ich hatte beim abhang rutschen auch noch riesen Glück, als ich meine Rutschspur, bei der ich kopfvoran rutschte, mir anschaute wurde mir bewußt das ich zwischen zwei ca. 70cm im durchmesser durchgerutscht bin, gerade so.
    Wenn ich ein paar meter weiter abgestiegen wäre, hätte ich es mit Frosch führungswände, die mit Eisenstäbe im Boden gerrammt sind, zu tun gehabt.
    Frei nach dem Spruch: " Fahre nie schneller als dein Schutzengel Fliegen kann "

  5. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.683

    Standard

    #85
    Zitat Zitat von r1200gsunfall Beitrag anzeigen
    ....
    was natürlich an der Ganzen sache pevers ist , ist die Tatsache das die ABS warnleuchte jedesmal beim Zündung an, anging und nach ein paar meter Fahrt wieder ausging und mir nie aufgefallen ist ob sie während der Fahrt ausblieb, jedesmal das ich während der Fahrt auf das Armaturenbrett geschaut habe war alles ok.
    ....
    Das ist nicht pervers, das ist das normale Procedere. Das Perverse daran ist allenfalls, dass der Selbsttest ein normal funktionierendes ABS vorgaukelt, was ja nach deinen bisherigen Schilderungen offenbar nicht der Fall war.

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    9

    Standard

    #86
    Trägt zwar nicht zur Lösung bei, aber warum bremst du mit der Fußbremse? Vor allem wenn ich ne Teilintegralbremse hab, benutz ich nur den Bremshebel am Lenker. Fußbremse benutz ich nur noch Offroad.

  7. Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    43

    Standard

    #87
    ich hatte die Maschine gerade 5 Wochen und meine vorgängermaschine ist eine K100RT ohne ABS, außerdem wollte ich ja "nur"
    etwas langsamer fahren.
    ein paar Tage nach dem Unfall habe ich mir das Elend angeschaut und festgestellt das die Hinterradbremse schleift.
    Da gibt es bei Indimedia ein tollen Bericht den ich jeden ans Herz lege, ihr braucht nur "BMW ruiniert wiederverkauf R1200gs" im Google eingeben, ein "loblied" auf BMW Informationspolitik und unsere Kontrollorgane.
    Das Thema bearbeitet zwar die Zwischenfälle mit der Vorderbremse, aber es ist nicht gesagt das so etwas an der Hinterbremse außgeschlossen ist.
    Ich habe auch einen Reporter von classic Motor ausfindig gemacht der sich kritisch mit dem thema befasst hat , und der hat mir gesagt das es nicht ausgeschlossen ist das einige Fehler schlichtweg nicht erkannt oder registriert werden, denn das ABS Steuergerät kann nur das umsetzen was einprogramiert wurde.
    Darüber hinaus habe ich mal mit einen Techniker gesprochen die Steuergeräte instandsetzen, der mir erzählt hat das ab und zu auch
    ABS Steuergeräte zur Reparatur kommen bei denen nicht zu erkennen ist das das System fehlerhaft ist.

  8. Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    829

    Standard

    #88
    Ein schleifendes Geräusch muss nichts sagen. Das hatte ich bei fast allen Mopeds mit Scheibenbremsen, wenn sie nach einigen Tagen Stillstand, wieder bewegt wurden.
    Das schleifende Geräusch war aber nach einigen Bremsvorgängen wieder verschwunden.

    Mal eine Frage: Wie lange war Deine Bremsspur bei dem Unfall und wie schnell warst Du unterwegs?

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    353

    Standard

    #89
    Wenn die Bremse schleift, könnte es sein, dass die Bremsflüssigkeit angefangen ist zu kochen.
    Hatte ein Freund von mir mit einer 1100S mit Integral ABS schon mal.
    Da hatte er es aber in den Bergen gut laufen lassen. die Bremsflüssigkeit fing beim Anbremsen vor einer Kurve an zu kochen. Dann blockierte das Hinterrad und er konnte die Bremse nicht mehr lösen. Er konnte das ganze Gefährt noch zum stehen bekommen. Nachdem er die vordere Bremse gelöst hatte, war die hintere auch wieder frei.
    Wir vermuten, dass durch das Integral-ABS und die kochende Bremsflüssigkeit in Verbindung mit betätigter Vorderbremse, die hintere nicht mehr lösen konnte. Durch die kochende Bremsflüssigkeit wurde dann im Bremssystem der entsprechende Druck erzeugt.
    Bei meiner 11er GS hatte ich auch schon häufiger eine kochende Bremsflüssigkeit hinten, obwohl die Flüssigkeit nur ein halbes Jahr alt war. War da aber kein Problem, weil kein Integral. Da fiel nur der Gegendruck im Bremshebel weg und die Bremse war ohne Funktion. Nach 5 Minuten alles wieder gut!
    Allerdings passt das nicht dazu, das der Gutachter die Bremse auch zum blockieren brachte.

    Gruß
    Martin

  10. Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    269

    Standard

    #90
    Zitat Zitat von Quhtreiber Beitrag anzeigen
    Wenn die Bremse schleift, könnte es sein, dass die Bremsflüssigkeit angefangen ist zu kochen...
    Sorry, aber das halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. DOT4 Bremsflüssigkeit hat einen Siedepunkt von 230°C. Wie du die beim "Anbremsen vor einer Kurve" erreichen willst, ist mir schleierhaft. Wenn überhaupt was in einer Hydraulikbremse kocht, dann Wasser, das in der Bremsleitung ist. Und wenn das geschieht, blockiert nichts sondern das Gegenteil passiert: du hast keinen Bremsdruck mehr.
    Was auch immer da bei deinem Kumpel passiert ist, ich würde nach einer anderen Erklärung suchen.


 
Seite 9 von 20 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erlöschen der Betriebserlaubnis bei Umbauten?
    Von ulixem im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 18:43
  2. Heizleistung der Heizgriffe bei GS 1200 (07) nicht gleich
    Von Erwin88 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 22:33
  3. Hinterradbremse bei der GS 1200
    Von Mark.Foo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 07:23
  4. Geräusche an der Windschutzscheibe bei 12er GS
    Von blue6 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.04.2005, 17:34
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 19:23