Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Blockierende Bremsen bei der 12GS?

Erstellt von craig, 18.05.2005, 00:35 Uhr · 10 Antworten · 3.571 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    15

    Standard Blockierende Bremsen bei der 12GS?

    #1
    Hey,

    Schonmal was von Bremsblockaden bei der 12er gehört, wenn die Kupplung gezogen wird? Es gibt darüber zwei Berichte, einer bei www.advrider.com (US) und einer bei www.boxer-forum.de (Deutschland).

    (1) '05 1200 GS mit weniger als 3.000 meilen (US)
    “As soon as I pulled in the clutch, the bike wheels immediately locked up tight (No signs on the dash saying anything was wrong). After shutting the bike off and waiting about 2 minutes the bike would freely roll again.”

    (2)'05 1200 GS mit weniger als 600 meilen (Deutschland)
    "Kupplung gezogen, und der Bock macht eine Vollbremsung (beide Räder haben voll blockiert)"

    Hat noch jemand von Euch diese dramatische Erfahrung gemacht? Was kann denn da die Ursache sein? Das kann ja ins Auge gehen wie Sau !!!

    Nochwas, ich hole mal aus um unten auf den Punkt zu kommen:

    Ausfall der Bremskraftverstärkung auch bei BMW K1200S?

    Es gibt insgesamt *VIER* Berichte über Defekte an Bremskraftverstärkern an nagelneuen BMW K1200S Motorrädern. Mit der Qualität der Produktion von I-ABS III Einheiten bei FTE Automotive in Ebern hat sich wohl nichts gebessert:

    (1, US): "ABS pump was defective and, in fact, completely quit working."

    (2, US): "What a surprize a buddy of mine had at BMW Motorcycles - St. Louis. While out on a demo ride the entire braking system failed."

    "unsere Recherchen bei unserer Tochtergesellschaft in den USA haben ergeben, dass bei dem besagten Vorführmotorrad während der Probefahrt eines Kunden ein Fehler am Bremskraftverstärker aufgetreten ist,..." [Motorrad@bmw.de]

    (3, Deutschland): Bei km 18 fiel das ABS aus , die hintere Bremse hatte fast keine Wirkung,die Vorderadbremse funktionierte! ... bei km 137 zeigte plötzlich die Vorderradbremse fast keine Wirkung - ich hatte nur Glück dass ich beim Ausrollen war. ... Das rote ABS Warnsignal blinkt schnell.

    (4, Deutschland): Es gibt Leidensgenossen ! Exakt das gleiche Problem bei KM-Stand 16 (!!!) hatte ein Bekannter von mir. Erste Diagnose der Werkstatt: ABS-Totalausfall. Standzeit mindestens eine Woche bis Elektronikersatz (Steuerteil) beschafft werden kann. Scheinbar tritt dieses Problem aber gleich am Anfang bei den ersten Km auf?!

    Könnten die Blockaden der Räder und die häufigen Ausfälle, auch bei nagelneuen Motorrädern, ein und dieselbe Ursache haben. Es ist bekannt, dass auch bei neuen R1200GS Motorrädern die Bremsen nach ein paar Kilometer defekt sind: "Hatte auch während den ersten 1000Km eine Fehlermeldung vom ABS:
    Beim Einschalten blieb die Warnleuchte auf "ROT" und "ABS" war bei voll funktionierneder Bremse ständig am blinken. Hab nach 500 Metern nochmal angehalten und neu gestartet und der Fehler war weg! Mein freundlicher hat bei der 1000er den Fehlerspeicher ausgelesen und
    daraufhin den kompletten "Druckmodulator" sprich Bremskraftverstärker und Elektronik erneuert. Dummerweise lieferte BMW angeblich ein defektes Teil und ich musste über 1 Woche auf meine verzichten"


    Worauf ich hinaus möchte: Ich kann es nicht glauben, dass die Qualität von BMW wirklich so schlecht ist, wie sie sich darstellt. Die können es sich doch nicht leisten, dass neue Motorräder gleich Defekte aufweisen, zumal an Bremsen, oder?

    Könnte es nicht daran liegen dass solche Defekte im Integral - ABS von Metallsplittern im Bremssystem kommen können? Durch Wärme könne es passieren, dass sich diese Splitter an andere Metallteile anhaften und bei der Untersuchung sind die Dinger dann wieder weg?

    Das könnte doch einiges erklären - oder? Zum einen die Blockaden, die sicher nicht reproduzierbar sind, und zum anderen die Defekte selbst (oder gerade?) an neuen Motorrädern.

    Was haltet ihr von der These? Erklärungen von offizieller Seite gibt's ja nicht.

    craig

  2. Ron
    Registriert seit
    24.02.2004
    Beiträge
    3.164

    Standard

    #2
    Hi Craig!

    Wir hatten das Thema hier auch schon einmal.

    Leider haben die Erfahrungen der letzten Monate
    (insbesondere mit Usern, die über viele Foren hinweg
    Kreuzzüge gegen BMW führen) gezeigt, daß die Dis-
    kussionen sehr leicht ausufern, wenn man über Fakten
    aus dritter Hand schreibt.

    Andererseits möchte niemand verhindern, daß auch
    über kritische Themen gesprochen wird. Deshalb mein
    Appell für die nächsten Beitrag-Schreiber: bitte bleibt
    sachlich und beim Thema.

    Wenn möglich sollte auch nicht wörtlich aus anderen Foren
    zitiert werden. Dies kann Urheberrechtsverletzungen
    darstellen, die Tobias als Betreiber dieses Forums in
    Schwierigkeiten bringen können.

    Gruß Ron

  3. Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    695

    Standard Re: Blockierende Bremsen bei der 12GS?

    #3
    Zitat Zitat von craig
    ... Was haltet ihr von der These? Erklärungen von offizieller Seite gibt's ja nicht.

    craig
    Wenn Du nicht hijag bist, dann fress' ich 'nen Besen - mit Stiel! Ist es wirklich notwendig dieses 'abgedroschene' Thema in mehr oder weniger regelmaessigen Abstaenden 'aufzutischen'? Ich denke wir stimmen alle darin ueberein, dass Deine ADV einen Defekt an der ABS-Bremse hatte, was zu einer gefaehrlichen Situation fuehrte. Das rechtfertigt aber keine solche 'Rampage'. Wenn Du denkst, dass Du im Recht bist, dann moechte ich Dir nahe legen BMW oder den Hersteller des ABS-Systems gerichtlich zu verklagen und keinen solchen 'Guerillakrieg' in Internet Foren zu fuehren.

    Ich denke, wenn es wirklich ein Problem ist, dann sollte ein Sachverstaendiger das Problem analysieren und wenn noetig das Bundeskraftfahrtamt informieren. Die logische Folge waere ein offizieller Rueckruf von BMW. Ich kann mir kaum vorstellen, dass BMW das Risiko eingeht in USA, wo es wirklich idiotische Urteile in Hinblick auf Schadensersatz gibt, auf eine astronomische Summer verklagt zu werden. Da es aber bisher und dahingehend keinen Rueckruf gibt - weder in Deutschland noch in USA oder einem anderen Land der Erde - gehe ich davon aus, dass es sich bei dem Fehler und den betroffenen Bikes um Einzelfaelle handelt. Es ist natuerlich, dass Leute zumeist von Ihren Problemen berichten und nicht von dem was problemlos und gut funktioniert. Daher erscheinen die schlechten Nachrichten immer mehr als die guten, wenngleich die guten wohl deutlich in der Ueberzahl sind.

    Wenngleich ich viel technisches Interesse habe und gerne Probleme diskutiere, so moechte ich mich nicht auf diese Diskussion einlassen, da, wie Du schon so richtig schreibst, es keine Erklaerung von offizieller Seite (und damit ist nicht nur BMW gemeint) gibt und alles andere unfundierte Spekulation ist, die bei einem solch heiklen Thema ehr schaedlich als hilfreich ist.

    Ach ja, um jegliche Missverstaendnisse auszuraeumen, auch meine GS hat Servo ABS!!! Bisher keine Probleme!

  4. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #4
    Hi Craig,
    Da von deinen 8 Beiträgen 5 das Wort Bremse enthalten,
    sollte der Thread geschlossen werden.
    Peter

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    1.223

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Peter
    Hi Craig,
    Da von deinen 8 Beiträgen 5 das Wort Bremse enthalten,
    sollte der Thread geschlossen werden.
    Exakt meine Meinung.

    Und, lieber Craig, such dir für den Quatsch doch bitte ne andere Spielwiese!

  6. Registriert seit
    08.01.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    #6
    Mir tun nur die User hier leid, die hier schon wieder verunsichert werden.
    Bei uns kreist, sollte dort auch dieser Müll gepostet werden, schon der Finger
    über die "LÖSCHEN"-Taste.

  7. Registriert seit
    28.01.2005
    Beiträge
    11

    Standard

    #7
    hijag A-lexander R-ies ist wieder da. sind die schafe weggelaufen, ja. oder freigang? klemmt diese jacke mit den ärmeln auf dem rücken, die du immer tragen mußt? fragen über fragen. willkommen.

  8. Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    15

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Roger
    Mir tun nur die User hier leid, die hier schon wieder verunsichert werden.
    Frag nach! Hier:

    Postanschrift

    An die
    [EDIT Admin]
    Kontaktdaten (wenn auch nicht persönliche) haben hier nichts zu suchen. Deshalb entfernt. Wenn Du ein Problem damit haben solltest, kannst Du Dich gerne an mich wenden.
    [/EDIT Admin]


    - Wegen was wird ermittelt?
    - Gegen wen wird ermittelt?
    - Aufgrund welcher Strafrechtsvorschriften?

    Heute morgen hatte sich bei ihr bereits ein weiterer - von Bremsendefekten am I-ABS III System - Betroffener bei Ihr gemeldet gemeldet. Sie hat den Bericht angefordert.

    craig


    PS: Faxnummer ist XXXXXXX.

  9. Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    14

    Standard

    #9
    @ craig

    Weisst Du eigentlich was Du anrichtest? Bangemachen gilt nicht!!! Thema ist oft genug gepostet worden. Keine klaren Beweise für den Sachverhalt geliefert. Ist ne Sauerei unter den anderen Motorradfahrern son Mist zu verbreiten. Als ob die Nicht-Motorradfahrerfraktion nicht schon genug hetzen würde. Jetzt bringt ein Biker (so er überhaupt einer ist) selbst Unsicherheit in das ganze Metier - Schäm Dich!!!

    Gruß

    ein aufgebrachter
    GS1200-Fahrer :twisted: :twisted: :twisted:

  10. Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    15

    Standard

    #10
    @ Roland-Fan

    bei den Bremsblockaden bin ich sehr, sehr skeptisch. Von offizieller Seite gibt es keine Erklärungen, und das ist die einzige Schande. Allerdings halte ich die These von den Metallsplittern - die immer vorkommen können - für disskussionswert.

    Was die Defekte an *NEUEN* Druckmodulatoren anbelangt, die kannst Du Dir von BMW bestätigen lassen, wenn es Not tut, kannst Du auch BMW in St. Louis oder BMW in Washington anschreiben. Im einen Fall heißt der Fahrer Ray Zimmermann, im anderen Miles Miller. Kein Problem. Auch die deutschen Berichte lassen sich verifizieren. Behmühe Dich doch selbst darum.

    Wo ich gerade beim Bemühen bin: Frag' mal beim KBA ganz konkret nach, warum die SBC Bremse von Mercedes zurückgerufen wird, und warum die Integral Bremse von BMW nicht zurückgerufen wird. Frag mal wirklich ganz genau nach, welche Erklärung das KBA dafür hat. Der Leiter der Abteilung Rückrufe heißt Klaus Pietsch.

    [EDIT Admin]
    Kontaktdaten (wenn auch nicht persönliche) haben hier nichts zu suchen. Deshalb entfernt. Wenn Du ein Problem damit haben solltest, kannst Du Dich gerne an mich wenden.
    [/EDIT Admin]



    Wenn Du Dich kundig gemacht hast, komm zurück und berichte.

    craig


    PS: Ich findes es eine Unverschämtheit von BMW, dass ein LT Fahrer für einen defekten Druckmodulator offenbar zur Kasse gebeten wird. 1.200 Euro plus Einbaukosten !!! Wo doch jeder weiß, dass die Dinger gerne mal kaputtgehen können. Ist ja klar, was das für den Wiederverkauspreis für Auswirkungen haben kann


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blockierende Hinterradbremse 1100 GS
    Von hapro im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.06.2016, 16:28
  2. Probefahrt 12GS
    Von Thomas08 im Forum Neu hier?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 23:57
  3. 12GS auf dem Prüfstand?
    Von spitzbueb im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2007, 17:53