Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

BMW K25 welche Batterie AGM, Gel,..

Erstellt von Desperado, 30.11.2019, 13:24 Uhr · 31 Antworten · 2.627 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.02.2018
    Beiträge
    202

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    ...
    -> Yuasa bei Polo

    -> Bei Louis heisst die Yuasa - Delo -> Delo bei Louis
    ...
    Hi,

    ob unter der Louis-Hausmarke Delo wirklich (auch?) Yuasa Batterien verkauft werden, weiss ich nicht - aber zumindest die beiden dort verlinkten sind nicht gleich - die Yuasa ist eine AGM Batterie, die Delo eine Gelbatterie.

    Ciao Markus

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    9.170

    Standard

    #22
    schon etwas älter, aber evtl. nützt es ja...



    Quelle: motorradbatterien-im-gtue-test

    interessant - die Anzahl der möglichen Kaltstarts

  3. Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    417

    Standard

    #23
    Autobild

    https://www.autobild.de/vergleich/mo...IaAv3QEALw_wcB

    Gesendet ohne Tapatalk von meinem Commodore VC20 mit Tapatalk

  4. Registriert seit
    24.02.2018
    Beiträge
    202

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von pille01 Beitrag anzeigen
    "Aliant YLP14 Motorrad Lithium Batterie"
    Modell: Aliant YLP14
    Eigenschaften: 12 V, 14 Ah, 490 Ampere Startstrom für ca.10s, Maße: 114 x 69 x 98mm (Länge x Breite x Höhe), Gewicht 0.76 Kg
    Das wird wohl reichen... Gibt es günstig bei Jamparts ...
    Hi,
    wie schon in Batterie tot beschrieben, "mogelt" Aliant durch Angabe von PBEQ-Kapazität.
    Die reale Kapazität wird vermutlich 4-5Ah betragen.
    Ciao Markus

  5. Registriert seit
    10.10.2018
    Beiträge
    17

    Standard

    #25
    Hi,
    und wie ist dann die hohe Angabe von 490 Ampere Startstrom zu werten? Das würde man mit 4Ah - 5Ah doch gar nicht erreichen...

    Gruß Pille

  6. Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    417

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von pille01 Beitrag anzeigen
    Hi,
    und wie ist dann die hohe Angabe von 490 Ampere Startstrom zu werten? Das würde man mit 4Ah - 5Ah doch gar nicht erreichen...

    Gruß Pille
    Wieso ?
    I=U/R, die Ladung spielt dafür doch keine Rolle.

    Gesendet ohne Tapatalk von meinem Commodore VC20 mit Tapatalk

  7. Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    1.561

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von pille01 Beitrag anzeigen
    Hi,
    und wie ist dann die hohe Angabe von 490 Ampere Startstrom zu werten? Das würde man mit 4Ah - 5Ah doch gar nicht erreichen...
    Dazu erinnere ich an den alten Spruch: Wer einmal luegt (Anmerkung: bei der Kapazitaet), dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit (Kaeltepruefstrom, oder was soll das sein?) spricht.

    Und in vollem Ernst: Es ist eine Erfahrungstatsache, dass LiFePO4 Akkus einen deutlich niedrigeren Innenwiderstand besitzen als Blei-Schwefeksaeure-Akkus. Darauf wurde an anderer Stelle hier im Thread bereits hingewiesen.

    Viele Gruesse
    Karl-Heinz

  8. Registriert seit
    10.10.2018
    Beiträge
    17

    Standard

    #28
    Dann wäre der Innenwiderstand 13,2V/490A=0,03Ohm. Das ist ja fast ein Kurzschluss...
    Oder verstehe ich da was falsch?

    Ich habe jetzt einfach mal bei Aliant angefragt. Bin gespannt auf die Antwort

    Gruß Pille

  9. Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    417

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von pille01 Beitrag anzeigen
    Dann wäre der Innenwiderstand 13,2V/490A=0,03Ohm. Das ist ja fast ein Kurzschluss...
    Oder verstehe ich da was falsch?

    Nein. Milliohmbereich ist richtig.

    Gesendet ohne Tapatalk von meinem Commodore VC20 mit Tapatalk

  10. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    2.492

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von pille01 Beitrag anzeigen
    Dann wäre der Innenwiderstand 13,2V/490A=0,03Ohm. Das ist ja fast ein Kurzschluss...
    Oder verstehe ich da was falsch?

    Ich habe jetzt einfach mal bei Aliant angefragt. Bin gespannt auf die Antwort

    Gruß Pille
    Aber nur am Anfang des Entladevorgangs, danach sinkt die Klemmenspannung mit zunehmender Entladung auf den unteren Prüfwert ab. Konkret 9 V nach 30 s. Der Kälteprüfstrom sagt nichts über die tatsächliche Höhe des Stroms beim Starten aus, ist aber ein Vergleichsmaßstab für die Batterieentladung bei erhöhter Leistungsentnahme..

    Grüße Thomas


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Empfehlung: Welche Batterie für die Adventure?
    Von handstreich im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 12:35
  2. Welche Batterie für HP2
    Von Longo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 21:00
  3. AGM Gel-Batterien Info
    Von Andreasmc im Forum Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2008, 15:10
  4. Welche Batterie
    Von Ham-ger im Forum Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 07:33
  5. welche batterie?
    Von zwieback im Forum G 650 GS, F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.04.2006, 21:31