Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 69 von 69

BMW - NUR DAS BESTE !!!!!!!!!!

Erstellt von AlexanderGS, 23.07.2009, 14:22 Uhr · 68 Antworten · 7.991 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard mal was positives

    #61
    Hallo zusammen,

    eigentlich finde ich derartige threads nicht so ganz Klasse, weil sie meistens nichts bringen. Ob ich ein bestimmtes Moped fahre liegt allein an meiner Einstellung zu den Dingen. Ob ich es auch noch gut finde nach ein paar ärgerlichen Pannen aber um so mehr. Und wer sich eine BMW Kauft, weil er der Werbung glaubt (vermittelt oft den Eindruck, die Kühe wären unkaputtbar), sollte sich vorher informieren.
    Nun zur Sache:
    meine Mopedhistorie:
    Minimoby
    Starflite Automatik
    Honda CB 250 G
    Zündapp KS80
    Zündapp Roller
    Kawasaki Z 650 B Speiche
    Kawasaki Z 650 Gussrad
    Güllepumpe
    BMW R 75/7 1000ccm (heute noch meine!)
    Yamaha TDM 850 (die 2.)
    BMW R 80 G/S Paris Dakar
    BMW R 1100 GS (meine Fahrmaschine)

    Bei allen Mopeds traten immer wieder Defekte auf. Bei BMW bislang die kapitalsten. Habt ihr eigentlich schon mal gehört, wenn ein Pleullager an einem alten 2V Boxer (besagte alte 75/7) bei 170 Kmh bei über 5000 Touren platzt?
    (Instandsetzung mit ein paar Kleinigkeiten kam über 3T)
    In den Jahren Zuvor und danach waren natürlich bei allen 2V Kühen schon die Getriebe und Endantriebe und ein neuer Kardan und unendlichviel Kleinscheiss dran zu machen.
    Na und? Hats mich bis heute gestört? Eigentlich immer nur im Moment (Als ich das infernalische geklapper einer verreckten Kurbelwelle zu hören bekam), danach immer weniger. Was hab ich getan aufgrund dieser Erfahrung? Bin bei den Japanern fremdgegangen. Schienenbus haben sie das Ding auf der Ostertour genannt. Hat mich nicht wirklich gestört, aber charakterlos war sie schon. Dann den Klassiker. Mit 32 Liter Tank. Schon fing die Schrauberei schon wieder an. Die alte lag zu diesem Zeitpunkt zerlegt in der Garage. Insgesamt über 4 Jahre glaub ich. Die G/S bin ich eigentlich nur gefahren. Aber als mein Schrauber mir ein Auslassventil zeigte (die Köpfe waren nach über 100TKm wegen Undichtigkeiten runter) zeigte, wusste ich schon wieder es wird teuer. Aber eigentlich wars billig. Noch 1000Km weitefahren wäre das Vebntil abgerissen.
    Was ich eigentlich damit sagen will ist, daß ich trotz besserer Erfahrung mit den Japanern bei BMW geblieben bin. Bei der alten kenn ich mittlerweile jede Schraube und freue mich jedesmal wie ein Kleinkind, wenn das Ding von 0 auf 100 schneller ist als ne normale 12er GS. Mit dem entsprechendem Krach. War halt so üblich damals und ist legal weil auch eingetragen.
    Und die 11er ist Ersatz als Fahrmschine für die G/S. Die ich gut verkaufen konnte. Die 11er wurde notwendlig, weil ein Urlaub zu 2. auf der G/S nicht fahrbar waren. Ss Vorderrad wurde zu leicht. Ist bei der 11er deutlich besser.
    Warum BMW für mich? Weil die Dinger sich super fahren lassen und die Motorcharakteristik so schön untenrum kommt. Und weil ich soviel selbst machen kann. Deswegen auch "nur" ne 11er. Damit will ich nicht alle modernen Mopeds verteufeln, aber euch meine Überlegungen mitteilen. Deswegen werd ich die Kisten weiterfahren. Auch wenn der Gangspringer unasuweichlich kommt. Na und? Dann wird er halt repariert oder getauscht. Endantrieb defekt? Kenn ich schon von den 2V Kisten. Wird dann halt auch repariert. Es kommt wie es denn kommen soll. Dann wird sich auch wieder mal kräftig geärgert. Aber was solls, so ist der Lauf der Dinge......

    Resümee:
    Auch wenn immer mal wieder was dran ist, die allermeiste Zeit freue mich mich über meine Motorräder. Weil sie so schön fahren. Und fahren sie mal nicht, dann werden sie repariert. Damit sie wieder fahren. Und ich im Spass am Fahren den Ärger vergessen kann. Das ist es doch was wir wollen, oder?

  2. Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    76

    Standard

    #62
    Resümee:
    Auch wenn immer mal wieder was dran ist, die allermeiste Zeit freue mich mich über meine Motorräder. Weil sie so schön fahren. Und fahren sie mal nicht, dann werden sie repariert. Damit sie wieder fahren. Und ich im Spass am Fahren den Ärger vergessen kann. Das ist es doch was wir wollen, oder?

    Da hat er Recht. So Over und Out, der Fred geht bestimmt noch länger, und ich hab Sylvesterkarten.

    Gruss Jens

  3. Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    64

    Standard

    #63
    Das Beste kommt zum Schluß,

    also - nun, da ich alles erleben durfte.....

    Komme gerade von der Werkstatt meines Vertrauens und BMW reguliert den Schaden für mich. Ich übernehme die Arbeitskosten, das Material trägt BMW.

    An dieser Stelle ist trotz meines verbliebenen Unmuts über den Mangel an sich, sicherlich mal ein:

    DANKE BMW, DAS WAR WIRKLICH FAIR!

    angebracht.

    Also, der Frust schwindet, bald habe ich meine geliebte GummiQ wieder und der Ärger ist auch irgendwann vergessen.

    Alles hat ein Ende nur die Wurst hat 2.

    Schöne Tage Euch Mitschreibern.

  4. Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    64

    Standard

    #64
    MOELI: eigentlich finde ich derartige threads nicht so ganz Klasse, weil sie meistens nichts bringen. Ob ich ein bestimmtes Moped fahre liegt allein an meiner Einstellung zu den Dingen. Ob ich es auch noch gut finde nach ein paar ärgerlichen Pannen aber um so mehr. Und wer sich eine BMW Kauft, weil er der Werbung glaubt (vermittelt oft den Eindruck, die Kühe wären unkaputtbar), sollte sich vorher informieren.
    Ja, im Grunde hast Du recht, nur welchen Sinn hat ein Forum, wenn man seine Erfahrungen, Eindrücke etc. nicht teilen kann? Zum Thema Werbung haben wir anscheinend eine sehr unterschiedliche Meinung. Und zum "vorher informieren".. ehh, entschuldige wo, wenn nicht hier? Stammtisch? Parkplatzgespräche? Dafür ist ein Forum da. In wie weit man hier jedem Thread glaubt (oder auch nicht), bleibt wohl jedem selbst überlassen. Mein erstes Motorrad ist die Q auch nicht, eher mein 5.

  5. Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    145

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von Alex2104 Beitrag anzeigen
    Und? Trotzdem kauft ihr euch die Karren. Dann hört doch auf zu meckern....ihr wolltet es doch so

    Das ist aber auch meckern auf sehr hohem Niveau
    Meine Laune hat sich dagegen wieder etwas gebessert.

    Seit dem meine Q keine Werkstatt mehr von innen sieht,
    bin ich wohl der glücklichste Q - Treiber auf Erden.
    Meine 04er Q ist von allen Defekten verschon geblieben.
    Keine Ringantenne, keine Simmeringdefekte, Batterie hab ich erst jetzt getauscht (das dürfte wohl in Ordnung gehen).

    Und das Geld das ich durch die selbsterledigten Servicearbeiten gespart habe, dürfte schon reichlich sein.
    Dann kann ich es auch finanz. in Zukunft verkraften wenn man was kaputt geht.

    Aber ansonsten kann ich den Unmut schon verstehen.
    Als Premiummarke muss BMW auch an der Qualitätssicherung arbeiten.

    Bislang funzt das nur so:
    Händler die nicht genug umsetzen und bei denen sich genug Kunden
    beschweren, haben bald keine Motorrad-Vertrag mehr.
    So ist es jetzt schon dem 3. Händler in meiner Ecke passiert.

    Dat kann nich sien !

    Das hilft dem Kunden auch nicht weiter.

    Was ist mir noch aufgefallen:

    "Der Kardan ist ein Verschleißteil"
    Ja, ehh NEIN.
    Lager können sicher verschleißen, sollte man aber auch tauschen können.
    Und ich den kompletten Endantrieb tauschen.

    Ich seh das alles eher vom Kosten - Nutzen Faktor.
    Bei einem Endantrieb für 1000,- hätte ich
    öfter Kettensätze wechseln können und pflegen können.

    Auch ein Wechsel eines Zahnriemens, der in der Regel bei 40.000 - 50.000 km anstehen würde, wär günstiger.


    Gott sei Dank überwiegt doch die Freude, beim Q treiben.

    Denn wie schrieb eine bekannte Motorradzeitschrift

    "GS - fahren ist wie jemanden vögeln, den man nicht liebt"

    Q - ca. 14.000 €
    Ringantenne - umme 100 €
    Enantrieb - glatte 1000 €
    Jemanden vögeln, den man nicht liebt - UNBEZAHLBAR

    Es gibt Dinge, die kann man nicht kaufen, für alles andere gibt es . . .

  6. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard dann ist ja alles wieder gut....

    #66
    oder?

    *schmunzel*

  7. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von NOO1 Beitrag anzeigen
    "GS - fahren ist wie jemanden vögeln, den man nicht liebt"

    Q - ca. 14.000 €
    Ringantenne - umme 100 €
    Enantrieb - glatte 1000 €
    Jemanden vögeln, den man nicht liebt - UNBEZAHLBAR

    Es gibt Dinge, die kann man nicht kaufen, für alles andere gibt es . . .
    Alimente zahlen ist teurer und das für ein paar Minuten Spaß. Was sind da schon 15100 Euro. Aber GS-fahren macht halt dauerhaft Spaß.

    Bitte jetzt nicht über die Minuten diskutieren.

  8. Registriert seit
    28.04.2008
    Beiträge
    85

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von Gorgo Beitrag anzeigen
    OK, ich verstehe deinen Unmut. Du hast Pech gehabt, mit dem Zulieferteil Ringantenne. Das Problem ist bekannt und wird von BMW kulant gehandhabt. Das ist ja vermutlich auch bei dir so gewesen, hast du nur vergessen zu schreiben, oder?

    Dann hast du Pech gehabt mit dem Zulieferteil Batterie. Auch kein ganz glückliches Thema für BMW, aber auch eine Frage der Pflege. Sicher hast du ein entsprechendes Ladegerät für Motorräder, oder?

    Weiter hast du Pech gehabt mit der Werkstatt, die offensichtlich zu blöd war, nach der Inspektion das Seitenteil richtig zu befestigen. Nicht wirklich die Schuld von BMW. Dort hat man das Problem aber wenigstens erkannt und in der Serie ab ~07 geändert. Die geänderte Befestigung lässt sich übrigens auch bei dir nachrüsten. Kulanz wäre sicherlich von der Werkstatt zu erwarten gewesen.

    Und nun dein Antrieb, nicht schön, das ist klar, aber dennoch ein Verschleißteil. Sprich selbst mit der Kulanzabteilung bei BMW, einen Versuch ist es wert. Ich bin im Übrigen nicht sicher, dass ein solcher Defekt bei anderen Marken, z.B. denen aus Japan, wesentlich kulanter behandelt würde.

    Du hast nun Luft abgelassen, auch in Ordnung. Aber wem dieser Fred nutzen soll, ist mir nicht klar. Vermutlich werden noch eine paar BMW-Basher (ich habs doch immer gesagt...) auf deinen Zug springen, aber das wars dann auch.
    Ich weiß nicht so richtig wem dieser Beitrag nutzen soll ??

    Die Quallität seiner Zulieferteile bestimmt doch BMW immer noch selber oder ! Wareneingangskontrollen für gelieferte Teile wird es auch bei BMW geben.
    Mir als Kunde ist es ziemlich egal wer die Ringantenne für mein Motorrad gebaut hat- BMW trägt für mich die volle Verantwortung und steht mit seinem Namen hinter dem vertriebenen Produkt.

    Wenn nun eine Batterie nicht der Quallität entspricht, so darf sie erst garnicht verbaut werden, wenn die Ringantenne nicht OK ist so darf auch die nicht in Serie gehen. Ein Endantreib der sich nach so kurzer Laufleistung auflöst der sollte getauscht werden, was gibt es da bei BMW zu überlegen ?? Hallo, da wird für eine Maschiene eine Summe aufgerufen die weit über dem liegt was die Einzelkomponenten kosten und nur um den Gewinn zu maximieren werden Spezifikationen gesenkt und Lieferantenpreise gedrückt das es manchem Lieferanten übel wird und alle wundern sich das es seltsame Ausfälle gibt.
    Wenn wir in unserem Werk so einen Müll produzieren würden hätten wir mehr Rückläufe wie wir verkraften können.

    Es ist aber schön wenn es noch Kunden gibt die allen Schrott klaglos mit dem Mantel des Übersehens bedecken und die heile Welt betrachten.

    Wenn ich als Kunde meine Schrauben am Moped selber konservieren muß damit mir die Kiste nicht unter dem Arsch weggammelt und das blos weil BMW ein paar Cent gespart hat, dann ist das traurig und nicht akzeptabel- als ob BMW keine Test machen würde wie sich die Schrauben in der Klimakammer machen.

    Es müssten noch viel mehr von uns mal den Mund wegen Kleinigkeiten aufmachen, vielleicht wachen die Ingineure bei BMW dann auf und überlegen mal was falsch läuft.

    Es ist nur Schade das GS fahren so viel Spaß macht.

    LG

  9. Registriert seit
    27.08.2006
    Beiträge
    246

    Standard BMW oder Japaner?

    #69
    Servus,

    es sollte sich jeder seine Hörner abstoßen. Ich hatte ne Bandit 650 ABS. Da ich immer mit Sozia fahre, hatte mir dann aber die Leistung nicht mehr gereicht.

    Eher aus Zufall hatte ich dann mal eine Probefahrt mit ner GS gemacht. Potthässlich und Zweizylinder.......Aber das fahren war gigantisch. Und da der freundliche die Susi für ordentlich Geld in Zahlung genommen hat.......war ich dabei.

    Leider habe ich diesen Schritt mittlerweile bereut. Einfach zu viele Werkstattaufenthalte. Außerplanmäßig und natürlich Rückrufe.
    Die Werkstatt ist ok. Die Preise, auch für die Inspektionen leider garnicht.

    Pluspunkte:
    Ganz klar das gigantische Fahrverhalten der GS, der pflegelose Kardan gegenüber Kette und die Soziaqualität. Das war es aber......

    Ich denke sehr oft drüber nach beim nächsten mal wieder ins Japanlager zu wechseln. Gut, es ist Massenware aus Japan, aber die funktioniert. Und die Qualität ist selbst dann noch ok wenn sie in Italien zusammengebaut wird.

    Meine BMW Werkstatt wird diesen Schritt mitentscheiden.......Denke die wird das Zünglein an der Waage.

    Aber, das Rundumpaket, oder sagen wir das Preis Leistungsverhältnis stimmt bei BMW nicht..

    Aber jeder wird da andere Erfahrungen gemacht haben.

    de Jürgen


 
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Ähnliche Themen

  1. ... ne GS ist doch das beste!
    Von Chandrayaan im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 16:23
  2. Welche GS ist die Beste ?
    Von tristar im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 14:37
  3. Beste Sozia
    Von Nick im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.12.2006, 21:22
  4. beste Kaufzeit
    Von Gernot im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 11:13
  5. Wer ist der Beste?
    Von Schubi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.02.2005, 10:05