Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

BMW Rückrufaktion(en) 1200 GS

Erstellt von mimikri, 14.04.2005, 18:18 Uhr · 16 Antworten · 9.441 Aufrufe

  1. mimikri Gast

    Standard BMW Rückrufaktion(en) 1200 GS

    #1
    Hallo zusammen,
    ich habe heute eine Auskunft des Motorrad Werstatt-Leiters der BMW Niederlassung Stuttgart bekommen. Danach gab es bisher keine offizielle BMW Rückrufaktion für die 1200 GS?! Es gäbe eine Technische Anweisung für 2 kleinere "Updates" aber keine wirkliche Rückrufaktion. Ich frage jetzt einfach mal in die Runde: wer hat einen offiziellen Brief von BMW bekommen, mit der Aufforderung doch mal beim "Freundlichen" vorbeizukommen und einen solchen "Update" zu bekommen? Gruß, Jürgen

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #2
    Moin Jürgen,
    dann sage Deinem er soll sich die Service Information Nr. 21/2005 (= "Nachrüstung Abdeckung Seilscheibe" - siehe z.b Beitrag "Schutzabdeckung" oder "Möglicherweise Interessant: Gaszugblockade") richtig durchlesen.
    Dort steht als Servicelösung: "Die Abdeckungen sind....nachzurüsten. Bei allen bereits auslieferten Fahrzeugen sind die Kunden umgehend telefonisch und/oder anhand des beigefügten Schreibens auf den oben genannten Sachverhalt hinzuweisen."

    Ich bezeichne dies als "Rückrufaktion". Das Musterschreiben, welches die Dealer an die betroffenen Kunden schicken können, liegt der Serviceinfo bei.

    Gruß

  3. mimikri Gast

    Standard

    #3
    Hi Bernd,
    vielen Dank für die Info. Werde gleich mal Nachfragen. Irgendwie habe ich den Eindruck, daß es einige Händler ziemlich "gelassen" angehen und die Formbriefe in den Müll werfen (?) Evtl. dadurch versuchen, die Arbeits-Zeit zu sparen und ggf. beim ohnehin fälligen, nächsten Service-Termin, das oder die "Updates" zu machen. Vielleicht frage ich das nächste Mal erst hier im Forum, wer einen Händler kennt, der sich etwas "pro-aktiver" um seine Kunden kümmert und kauf das nächste Motorrad dann dort ;-)

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #4
    Moin Jürgen,
    ich muß noch eins nachschieben. Laut Fahrgestellnummer + Produktionsdatum wäre meine 12er betroffen gewesen. Bei der 1.000'er Inspektion (schon ewig her), wurde von meinem - ohne mein Wissen - diese Kappe bereits eingebaut. Bevor Du Zoff machst kuck mal nach, ob sie bei Deiner Q evtl. auch schon drauf ist (schwarze Kappe über Gaszugseilscheibe links).

    Gruß

  5. mimikri Gast

    Standard

    #5
    Hi Bernd,
    nein ist sie nicht. Hab' nachgesehen. Die 1000er Inspektion war am 28.5.2004 und hätte da schon gemacht werden können. Ich werd' sicher keinen großen AUfstand machen, aber ich bin schon enttäuscht, daß "er" mir das nicht auch mal zwischendurch gesagt bzw. gemacht hätte. Man fährt ja schliesslich mehrmals im Jahr vorbei und kauft mal Öl, mal ne Jacke etc. Dazu kommt, daß in der Zwischenzeit ja mehrere, zugegebermassen, kleine "Updates" dazukamen, und mit keinem Wort wurden die erwähnt, bis ich mal konkret nachgefragt habe. Und die Sache mit den quietschenden Bremsen ist ja wohl auch noch nicht über die Bühne. BMW experimentiert wohl immer noch mit Teflon-Unterlagscheiben unter der Bremsscheibe. Bis da eine Lösung kommt, werde ich wohl noch einige erstaunte Blicke bei der Anfahrt auf eine rote Ampel bekommen

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    1.223

    Standard Re: BMW Rückrufaktion(en) 1200 GS

    #6
    Zitat Zitat von mimikri
    ich habe heute eine Auskunft des Motorrad Werstatt-Leiters der BMW Niederlassung Stuttgart bekommen. Danach gab es bisher keine offizielle BMW Rückrufaktion für die 1200 GS?!
    N'Abend,

    ich bin ja nun kein Rückruf-Spezialist, meine aber, dass ein "offizieller" Rückruf (der die störungsfreie Funktion der Maschine direkt betrifft bzw. sicherheitsrelevant ist) immer von BMW direkt kommt (kommen muss) und nicht über die Händler läuft.

    Begründung: Als ich noch eine R1100RS fuhr (Bj. 1994), kam Anfang 1995 ein Schreiben von BMW, dass die Maschine wg. drohender Bruchgefahr des Lenkers (!) umgehend in eine BMW-Werkstatt müsse.

    Dass zu diesem Zeitpunkt neue Lenker noch gar nicht verfügbar waren und mein damaliger noch gar nichts von dem Rückruf wusste (!), ist eine andere Geschichte... :twisted:

    Gruß
    Mikele

  7. mimikri Gast

    Standard

    #7
    Hallo zusammen,
    vielen Dank schon mal für eure Antworten. Was ich meine ist, daß es wohl einige (!) Situation gibt (s.u.) und es interessant wäre zu Wissen ob, das Einzelfälle sind oder Normalität:
    - Offizieller Brief von BMW an die Kunden wegen eines Problems die Werkstatt aufzusuchen, gibt's/gab's sowas überhaupt?
    - Im Internet und in Zeitschriften liest man über "Rückrufaktionen" und dass Besitzer angeschrieben wurden, aber der Händler nix davon weiss
    - Auf Nachfrage beim Händler stellt sich heraus, daß es tatsächlich ein Problem gibt (von dem er teilweise noch nix wusste bevor er vom Kunden aufgefordert wurde mal in "seine" Online-Datenbank zu schauen - was ja offensichtlich bedeutet, daß er von BMW keine Info bekommen hat, oder zumindest die nicht angeschaut hat)
    - Daß es sogar sicherheitsrelevante Probleme (wackelnde Hinterräder) gibt, bei denen es weder offizielle Briefe von BMW an die Kunden noch an die Händler gab oder gibt, mit der Aufforderung, doch so schnell wie möglich einen Werkstatt-Termin zu machen.

    Unter dem Begriff "Wackelzahn" erschien ein Bericht über das Problem in MO BMW Motorräder, Heft 13 und der Schlußsatz lautet: "Inzwischen geht man bei BMW davon aus, dass die betroffenen Maschinen erkannt sind...."
    Wie bitte? Weder ich noch mein Händler schien davon was zu Wissen, bis ich ihn Aufgrund des Artikels auf mein wackelndes Hinterrad aufmerksam gemacht hatte!

    Übrigens: wegen eines "zweifelhaften" Lichtschalters und des damit verbundenen Problems, des Ausfalls des Rücklichts (an meinem Smart), wurde ich vor einiger Zeit vom Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg (!) angeschrieben...
    Ich frage mich jetzt: ist ein wackelndes Hinterrad an einem über 200 kmh schnellen Motorrad nicht so sicherheitsrelevant wie ein Lichtschalter???

    Scheint mir mal eine Überlegung wert, wenn solche Sachen gehäuft auftreten, ob BMW den Prozess nicht verbessern sollte.

  8. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #8
    Moin Jürgen,

    ...zum Schluß:

    ALLE Händler sind IMMER informiert; nur das sich einige/viele darum nicht kümmern bzw. nicht im internen BMW-Netz, über das die Kommunikation läuft, nachsehen.(?????) :evil:

    OB, WANN und WIE der Kunde "angesprochen" werden soll, wird IMMER mitgeteilt und Musterschreiben (sofern es auch schriftlich erfolgen kann/soll) beigefügt.

    Selbst wenn einigen Dealern die Kunden "egal sind" (?), auch aus wirtschaftlicher Sicht ist dieses Verhalten nicht zu verstehen. Diese "Rückrufarbeiten" werden vom Werk vergütet; natürlich mit den Normwerten. Die Seilscheibenabdeckung ist z.B. in viel kürzerer Zeit angebaut als vom Werk vorgegeben - und bezahlt.

    Könnte man natürlich die Frage aufwerfen, warum BMW die Dealer nicht besser kontrolliert (BMW "merkt" es nicht) oder ein entsprechendes System aufbaut.

    Zu dem "Wackelendantrieb" hatte ich oben schon etwas geschrieben.

    ...das wars.

    Gruß

  9. Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    149

    Standard

    #9
    Super, Danke.

  10. Registriert seit
    02.01.2014
    Beiträge
    5.513

    Standard

    #10
    Hallo Michael,

    du hast aber schon gesehen, dass der Thread fast 9 Jahre alt ist.....


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rückrufaktion die 2.
    Von Fischi im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 08:28
  2. rückrufaktion
    Von docpaul im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.03.2006, 09:00
  3. Rückrufaktion wg. ABS
    Von ppeta im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2005, 09:40
  4. 1. Rückrufaktion
    Von Schubi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2005, 09:05
  5. Rückrufaktion für 1200 GS???
    Von 1200erGS-Kenner im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.02.2005, 20:20