Ergebnis 1 bis 9 von 9

Boosterplug für GS TÜ - hat jemand Erfahrung?

Erstellt von Seime, 09.01.2016, 11:32 Uhr · 8 Antworten · 1.258 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.12.2015
    Beiträge
    136

    Frage Boosterplug für GS TÜ - hat jemand Erfahrung?

    #1
    Das Teil wird zwischen Temperatursensor am Luftfiltergehäuse angeschlossen und gaukelt eine um zehn Grad niedrigere Außentemperatur vor.
    Das Resultat soll eine Spritanreicherung und damit ein kraftvollerer Motorlauf sein.


    BMW R1200GS BoosterPlug

    Wer hat das Teil an seiner TÜ schon eingebaut?

    Gruss Seime

  2. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #2
    Brauch ich nicht - 110 PS reichen mir. Da muss ich nicht ins Motormanagement eingreifen und auf Kosten des Benzinverbrauchs eine evtl. Mehrleistung, von der ich nichtmal überzeugt bin sie zu merken - geschweige denn zu brauchen, "erkaufen".

  3. Registriert seit
    31.12.2015
    Beiträge
    136

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Torfschiffer Beitrag anzeigen
    Brauch ich nicht - 110 PS reichen mir. Da muss ich nicht ins Motormanagement eingreifen und auf Kosten des Benzinverbrauchs eine evtl. Mehrleistung, von der ich nichtmal überzeugt bin sie zu merken - geschweige denn zu brauchen, "erkaufen".
    Hier handelt es nicht an mehr Leistung, sondern an geschmeidiger Motorlauf. Vor allem bei Stadtverkehr, off road, manövrieren…


    Gruss Seime

  4. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.673

    Standard

    #4
    Meine Lösung zum Thema, nach dem Provisorium zum Definitivum .

    GS Reparatur und 50000 er Service, in aller Ruhe.

    Jetzt kann ich umschalten und dadurch beurteilen ob es wirklich
    etwas bringt, letztes Jahr bin ich mit dem Provisorium gefahren und war angetan vom
    Resultat .

  5. Registriert seit
    26.04.2007
    Beiträge
    125

    Standard

    #5
    Hallo, ich hatte an meiner 2010er Adventure so ein Teil, nannte sich hier Accelerator. Ich wollte es nicht mehr missen. Der Motor geht deutlich geschmeidiger ans Gas und die Lastwechsel sind deutlich sanfter. Einen Mehrverbrauch konnte ich nicht feststellen. Vom Accelerator gibt es eine Version mit temperaturgeregelten Widerstand, die hatte ich verbaut. Hatte das Teil 5 Jahre ohne irgendwelche Probleme in Benutzung. Eine Mehrleistung braucht man davon aber nicht erwarten.

  6. Registriert seit
    01.08.2015
    Beiträge
    445

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von MoggeleXL1 Beitrag anzeigen
    Hallo, ich hatte an meiner 2010er Adventure so ein Teil, nannte sich hier Accelerator. Ich wollte es nicht mehr missen. Der Motor geht deutlich geschmeidiger ans Gas und die Lastwechsel sind deutlich sanfter. Einen Mehrverbrauch konnte ich nicht feststellen. Vom Accelerator gibt es eine Version mit temperaturgeregelten Widerstand, die hatte ich verbaut. Hatte das Teil 5 Jahre ohne irgendwelche Probleme in Benutzung. Eine Mehrleistung braucht man davon aber nicht erwarten.
    dito!

    Abgasverhalten unverändert. Baue das Teil auch bei der HU nicht aus. Aussage des Prüfers bei der letzten Untersuchung auf meine Frage bzgl. der Abgaswerte: "beste Bergluft".

    Gruss
    Klaus

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #7
    Hi
    Zitat Zitat von Seime Beitrag anzeigen
    Hier handelt es nicht an mehr Leistung, sondern an geschmeidiger Motorlauf. Vor allem bei Stadtverkehr, off road, manövrieren…
    Nachdem das Ding ja nur dort eingreifen kann wo die Regelung nicht mehr/noch nicht arbeitet (jenseits etwa 5000 1/min) und bei eiskaltem Motor, bringt es bei den genannten Fahrzuständen eher nix. Da "sagt" die Lambdasonde "zu fett" und die Motronik regelt es weg.
    gerd

  8. Registriert seit
    26.04.2007
    Beiträge
    125

    Standard

    #8
    Hallo Gerd. meine Erfahrung ist aber eine Andere. Gerade bei niedrigen Drehzahlen war die Wirkung dieses Teils deutlich zu spüren. Dem Steuergerät wird ja eine deutlich niedrigere Außentemperatur vorgegaukelt. Deshalb ist in diesen (und soweit ich weiß nur in den Bereichen, in denen die Lambda-Regelung greift) das Gemisch etwas fetter, was die Fahrbarkeit verbessert. Ich weiß, dass der Glaube Berge versetzen kann, aber ich habe im Bekanntenkreis einen Maschinenbau-Professor, der dieses Teil auf mein Anraten hin auch gekauft hat und genauso wie ich begeistert war von der Wirkung.

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #9
    Hi
    Dann lass' den Prof doch mal nachdenken wie ein Regelkreis funktioniert. Dazu muss er wissen, dass im geregelten Bereich die Lambdasonden Vorrang haben. Das könnte zwar theoretisch auch anders sein, ist aber so weil alles Andere beim Kfz sinnlos wäre.

    Bis zu einer bestimmten Öltemperatur(!) wird nicht geregelt sondern gesteuert weil der Motor nur befriedigend läuft wenn er leicht fettes Gemisch bekommt (Choke). Wird in dieser Phase eine bestimmte (relativ niedrige) Drehzahl überschritten versucht die Regelung dennoch zu arbeiten (auch Choke).
    Ist das Öl ausreichend warm, wird geregelt.
    Wird eine bestimmte (höhere) Drehzahl überschritten, wird wieder etwas fetter gesteuert um die Überhitzungsgefahr zu verringern.
    Die Lamdasonden sind Sprungsonden (muss er auch wissen) und können, im Gegensatz zu Breitbandsonden, nur Lambda 1 signalisieren!

    Technisch ist es ein einfacher Widerstand im Wert von ein paar Cent (das Teuerste sind die Stecker)
    gerd


 

Ähnliche Themen

  1. Boosterplug - hat jemand Erfahrung?
    Von sampleman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.07.2015, 08:46
  2. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 16.08.2013, 17:43
  3. Hat jemand Erfahrung mit Siebenrock bei R 100 GS
    Von Boogiessundance im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 19:24
  4. GPS-Karte für Ukraine - Hat jemand Erfahrung?
    Von moto-adventure.ch im Forum Navigation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 16:54
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.08.2005, 22:02