Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Bremsbeläge hinten org. oder sinter bei der TÜ - was ist orginal?

Erstellt von Donut009, 20.09.2016, 13:29 Uhr · 15 Antworten · 1.172 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    1.088

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Donut009 Beitrag anzeigen
    Weiß nicht, wie du das daraus schließen kannst? Dort sind ja beide aufgeführt. Ich würde sogar eher sagen organisch ist Standard, da dort steht mit I-ABS 2 & Teilintegral (das hat die TÜ doch beides?) gehört organisch rein. Sinter nur bei "oder". Was die Kürzel wie X630A usw bedeuten sollen weiß ich nicht.
    ...die X-Nummern sind Supplement- Nummern (also Ergänzungen) zur ABS-Typenbezeichnung.
    I-ABS Generation 2 ist somit die Nummer X630A
    Integral-ABS somit die Nummer X645A
    wenn man nun die Tabelle ansieht steht bei den Organischen und den Supplement-Nummern als Erweiterung "ja" oder "nein".
    Bei den Organischen ein NEIN
    Bei den Sinter ein JA

    Ich schließe daraus....Sinterbeläge zu verwenden bei den genannten ABS Typen

  2. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    2.897

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    .....
    Die Erstausstattung hielt ca. 60tkm und wurde vorzeit mit 0,2mm Restmaterial, d.h. die Scheiben hätten noch 10-20tkm gehalten.
    .....
    Montiert habe ich die TRW Lucas Bremsscheibe Racing in Verbindung Brembo rot. Diese Kombination ist das bisherige Optimum. Ich habe die neuen Scheiben ausgemessen und den Verschleiß mit der bisherigen Laufleistung ins Verhältnis gesetzt. Daraus ergibt sich eine theoretische Laufleistung von 60tkm. Die eine Saison ist etwas schneller als die andere, vllt. auch langsamer, von daher kann der Wert nach oben oder unten abweichen.

  3. Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    864

    Standard

    #13
    Ist die TÜ nicht Modell 450/460 ?

    Dann sollte dieses hier stimmen: Teilekatalog und Teilekatalog



  4. Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    1.088

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Othello Beitrag anzeigen
    Ist die TÜ nicht Modell 450/460 ?

    Dann sollte dieses hier stimmen: Teilekatalog und Teilekatalog


    KORREKT! ....is sie!

  5. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    4.833

    Standard

    #15
    @ Donut 009

    Mach Sinter rein, bremst eindeutig besser, und die Scheiben bleiben schön...

    Ich hatte mal Ferodo organisch montiert, bremste auch, brauchte einfach
    viel mehr Druck auf dem Bremspedal, nach dem Wechsell auf Brembo rot
    war der Bremspedaldruck wie mit den Original BMW Sinter....

    nur am Rande, mit den originalen BMW Sinter oder Brembo Sinter hast
    eine super Bremsanlage, meine Erfahrungen......... .

    Sicher gibt es noch ander gute Sinter Bremsbeläge, kann da aber niGS
    berichten, weil nicht probiert.........

    Bei den Japanern bin ich Carbon Lorraine SBK 5 gefahren, bei der GSXR 1000 immmer noch,
    auch ein super Bremsstein.

  6. Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    169

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Donut009 Beitrag anzeigen
    Weiß nicht, wie du das daraus schließen kannst? Dort sind ja beide aufgeführt. Ich würde sogar eher sagen organisch ist Standard, da dort steht mit I-ABS 2 & Teilintegral (das hat die TÜ doch beides?) gehört organisch rein. Sinter nur bei "oder". Was die Kürzel wie X630A usw bedeuten sollen weiß ich nicht.
    Richtig, es werden wohl beide angeboten. Aussage meines Händlers ist aber, dass Original hinten auch (schon?) Sinter verbaut werden.
    Selbst zu R 1150 GS-Zeiten wurden hinten schon Sinter verbaut. Siehe Bericht in der Motorrad.
    Test Sintermetall-Bremsbeläge für BMW R 1150 GS - Motorradbremsen - MOTORRAD

    Im Ergebnis aber auch wieder mal eine Glaubensfrage. Sinter hat mehr Reserven bei hoher Beanspruchung + geringeren Verschleiß. Dafür evtl. etwas mehr Abnutzung bei der Scheibe. Das die Bremsscheiben für Sinter nicht ausgelegt sind kann ja schon nicht sein, da BMW Original ja beide Versionen anbietet. Entscheidung für mich somit klar in Richtung mehr "Sicherheitsreserve" (insb. Bissigkeit, Standfestigkeit bei hoher Beanspruchung und Nassbremsverhalten) den Fall der Fälle. Im Ergebnis somit keine wirkliche Kostenfrage, sondern vielmehr eine Frage die sich jeder selber beantworten muss "Welcher Bremsbelag passt am besten zum eigenen Fahrstil?"


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Schweißen an der GS - was ist zu beachten?
    Von gundolft im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.06.2013, 14:31
  2. Super 95 oder Super 98 bei der TÜ
    Von smarthornet64 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 20.11.2012, 17:02
  3. Summen oder Brummen bei der Initialisierungsphase
    Von schrader im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 20:23
  4. Biete R 1150 GS (+ Adventure) Sinter Bremsbeläge hinten
    Von Kustom im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2010, 22:00
  5. Bremsbeläge vorn bei der 650 GS wechseln....
    Von thomas im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 09:03