Umfrageergebnis anzeigen: Welche Bremsbeläge?

Teilnehmer
21. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Sinter

    18 85,71%
  • Organisch

    3 14,29%
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Bremsbeläge: Organisch oder Sinter - 2016

Erstellt von noIR, 26.04.2016, 15:39 Uhr · 33 Antworten · 3.754 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Intermezzo Beitrag anzeigen
    ....die roten ..... Die hatten allerdings keine KBA-Nummer.....

    .....Wer auf rot steht nimmt Brembo, wer es lieber goldfarben mag, nimmt TRW oder Ferodo.....
    KBA-Nummer ??? Hat noch nie ein Prüfer danach gefragt !!!
    Die Nr. ist mir auch egal, nur die Leistung nicht und da sind die roten Brembo die besten, die ich je in der Zange hatte und das hat auch nix mit der Farbe der Trägerplatte zu tun. Leistungsmäßig liegen die Brembo vorne, kostenmäßig die TRW, aber das ist marginal

  2. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #12
    der Aufdruck ist vl nach dem ersten Pass schon nicht mehr lesbar,
    Auf meinen Brembos ist neu immer eine Nummer.
    Oganisch ist nicht mehr aktuell bei unseren BMW's

  3. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Intermezzo Beitrag anzeigen
    Die muß aber auch alleine nicht viel bremsen. Wenn's doch erforderlich ist, etwa mit ausgeschaltetem ABS bei schnellen Richtungswechseln auf losem Untergrund, dann feste reintreten. Die Wirkung ist schon da, die manuellen Betätigungskräfte sind halt hoch. In Verbindung mit der Teilintegralbremse bremst die schon ganz gut mit. Man merkt es halt nicht. Außer wenn man sich den Belagverschleiß für die HR-Bremse anschaut, die im Normalfall eigentlich nur 10 % der Bremsleistung mit übernehmen soll.

    Gruß Tom

    da ich ausschließlich nur die vorderradbremse benutze, und da gibt es an der gs ja auch nix auszusetzen, ist es mir auch relativ egal wie die hintere (alleine) funktioniert.
    ich weis das diese nicht viel bremsen muss, konnte halt bei bremsübungen in unseren sicherheitstrainings (und da fallen die gs-fahrer leider immer ein wenig aus dem raster) dies schon des öfteren halt feststellen.

    man glaubt übrigens gar nicht wie viele biker/bikerinnen immer noch der meinung sind die h.-bremse überall und in jeder situation als erstes einsetzen zu müssen und nur im notfall auch mal die vordere br. mit, oder überhaupt zu betätigen.

  4. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von RoGe Beitrag anzeigen
    da ich ausschließlich nur die vorderradbremse benutze.....

    man glaubt übrigens gar nicht wie viele biker/bikerinnen immer noch der meinung sind die h.-bremse überall und in jeder situation als erstes einsetzen zu müssen und nur im notfall auch mal die vordere br. mit, oder überhaupt zu betätigen.
    Das die hintere Bremse geht merke ich am Verschleiß, obwohl ich auch "nur" die vordere Bremse benutze.

    Bei der teilintegralen Bremse geht die hintere Zange bei der geringsten Bewegung des Handbremshebels zu, ohne das man eine bedeutende Geschwindigkeitsreduktion spürt. Das liegt daran, daß die hintere Bremse eine gewisse Voreilung hat. D.h. entweder richtig in die Eisen greifen oder gar nicht, sonst verschleißt man unnützer Weise die Klötze und Scheibe. Beim "normalen" Fahren, sprich Straße, ist der Einsatz der Fußbremse in keinster Weise notwendig (situationsbedingte Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel).

    Diejenigen, wie RoGe anführt, die nur hinten bremsen, sollten m.E. dringenst und schnellsten einen Grundkurs in Fahrdynamik/-physik besuchen. Da wundert's mich nicht, daß manche einen crash hinzaubern, bei dem man nur staunen kann, wie's passierte. Die Bremskraftverteilung bei starker Bremsung liegt bei ca. 85/15% vo/hi, das verdeutlicht die Bedeutung, die der Vorderradbremse zukommt.

  5. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #15
    Das die hintere Bremse geht merke ich am Verschleiß, obwohl ich auch "nur" die vordere Bremse benutze.
    die funktioniert schon, nur mit der verzögerung sollte man im vergleich zu manch anderen motorräder halt ein wenig geduld aufbringen.



    Bei der teilintegralen Bremse geht die hintere Zange bei der geringsten Bewegung des Handbremshebels zu, ohne das man eine bedeutende Geschwindigkeitsreduktion spürt. Das liegt daran, daß die hintere Bremse eine gewisse Voreilung hat. D.h. entweder richtig in die Eisen greifen oder gar nicht, sonst verschleißt man unnützer Weise die Klötze und Scheibe. Beim "normalen" Fahren, sprich Straße, ist der Einsatz der Fußbremse in keinster Weise notwendig (situationsbedingte Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel).
    yep 100%


    Diejenigen, wie RoGe anführt, die nur hinten bremsen, sollten m.E. dringenst und schnellsten einen Grundkurs in Fahrdynamik/-physik besuchen. Da wundert's mich nicht, daß manche einen crash hinzaubern, bei dem man nur staunen kann, wie's passierte. Die Bremskraftverteilung bei starker Bremsung liegt bei ca. 85/15% vo/hi, das verdeutlicht die Bedeutung, die der Vorderradbremse zukommt.
    tja, und jetzt kann ich noch nicht einmal, zumindest von unseren trainings, bestätigen das das eine absolute ausnahme war, ist schon traurig und erschreckend zu gleichwas glaubst wie viele auf unseren straßen rumturnen die noch kein einziges mal eine vollbremsung gemacht/geübt haben, und wenn dann höchstens aus 30/40km/h vill. , aber wer fährt das schon.

  6. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von RoGe Beitrag anzeigen
    .....was glaubst wie viele auf unseren straßen rumturnen die noch kein einziges mal eine vollbremsung gemacht/geübt haben, und wenn dann höchstens aus 30/40km/h vill. , aber wer fährt das schon.
    Die GS ist meine erste mit ABS und ich wollte dann schon mal wissen, was geht. Bei einer Fahrt durch den Odenwald war ich alleine auf der Straße, geregnet hat's dazu, da hab ich mir gedacht, jetzt wird's probiert. Bei glatten 100 voll den Anker geschmissen.........und das Moped kommt zum Stehen wie eine 1 und das damals mit der Serienereifung BW501/502 - meine Herren, das war aller Ehren wert

    Und was wichtiger war, diese Aktion hat jede Menge Vertrauen gebracht, welches ich bis heute habe und durch sehr gute Straßenreifen und eben diese Brembo rot noch steigern konnte und ich find's einfach nur goil

  7. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #17
    Bei glatten 100 voll den Anker geschmissen........
    das ist für viele biker gar nicht durchfürbar, und diejenige die das erste mal machen stress pur, und nur durch viel übung und mut zu meistern.

    ja,.... so sollte eigentlich jeder biker die sache mit der vollbremsung mal angehen, fürs erste vill. mal nicht gleich die 100 km/h, aber so 50 /70 /80 km/h steigend, sollte man sich schon mal rantasten bzw. zutrauen, schließlich ist die mehrheit auch um einiges schneller unterwegs.

    das mit dem vertrauen hast du richtig erkannt und ist ein ganz wichtiger faktor bei der bremsgeschichte

  8. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    KBA-Nummer ??? Hat noch nie ein Prüfer danach gefragt !!!
    Die Nr. ist mir auch egal, nur die Leistung nicht und da sind die roten Brembo die besten, die ich je in der Zange hatte und das hat auch nix mit der Farbe der Trägerplatte zu tun. Leistungsmäßig liegen die Brembo vorne, kostenmäßig die TRW, aber das ist marginal
    Deswegen schrieb ich ja: "für die die es interessiert". ... oder so ähnlich. Manche interessiert es halt. Genauso wie die freigegebenen Reifen, den eingetragenen Lenker, den zertifizierten Fahrer usw.
    Den Unterschied zwischen Original BMW, Brembo und TRW merke ich allerdings nicht. Dazu bin ich wohl zu grobmotorisch veranlagt.

    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    der Aufdruck ist vl nach dem ersten Pass schon nicht mehr lesbar,
    Auf meinen Brembos ist neu immer eine Nummer.
    Oganisch ist nicht mehr aktuell bei unseren BMW's
    Der Aufdruck ist natürlich auf der Trägerplatte und nicht auf den Belägen

    Zitat Zitat von RoGe Beitrag anzeigen
    da ich ausschließlich nur die vorderradbremse benutze, und da gibt es an der gs ja auch nix auszusetzen, ist es mir auch relativ egal wie die hintere (alleine) funktioniert.
    ich weis das diese nicht viel bremsen muss, konnte halt bei bremsübungen in unseren sicherheitstrainings (und da fallen die gs-fahrer leider immer ein wenig aus dem raster) dies schon des öfteren halt feststellen.

    man glaubt übrigens gar nicht wie viele biker/bikerinnen immer noch der meinung sind die h.-bremse überall und in jeder situation als erstes einsetzen zu müssen und nur im notfall auch mal die vordere br. mit, oder überhaupt zu betätigen.
    Die HR-Bremse bremst bei der GS immer mit, egal ob mit oder ohne Fußbetätigung.

    Die Wirkung ist bei den 4-Kolbensatteln und der beim kräftigen Bremsen einsetzenden "Massenverlagerung" allerdings eindeutig vorne.

    Bei meinem Einzylinder mit 270 mm Federweg (v+h) muß ich übrigens hinten kräftig mitbremsen, sonst taucht die vorne sonstwo hin.

    Gruß Tom

  9. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von RoGe Beitrag anzeigen
    das ist für viele biker gar nicht durchfürbar, und diejenige die das erste mal machen stress pur.....
    Klar, das sind dann die Jungs, die meine WBSVA bei einer gemeinsamen Ausfahrt fragen, ob ihr bei den vielen tiefen Schräglagen nicht schlecht wird mußt nur mal die kleinen weißen Straßen im 3-Ländereck A-I-SVN fahren

    Für viele ist es einfach hip, Motorrad zu fahren, ohne es (wirklich) zu können. Das stellt sich bei Ausfahrten immer ganz schnell raus. Oder auch bei Gesprächen, wenn jemand z.B. die Forderung hat, er bräuchte 150PS, damit er im Odw./Speßart/Taunus & Co. besser überholen kann. Wenn er es mit 100PS als Solist nicht schafft, packt er es mit 150PS auch nicht. Ganz im Gegenteil. Einige hab ich erlebt, die mit der Leistungssteigerung von GS auf GS-LC überfordert waren und schlechter fuhren als vorher. Für die ist die Leistungssteigerung ebenfalls Streß pur.

    Motorradfahren ist halt doch ein klein wenig mehr, als sich nur draufzusetzen und Gas zu geben

  10. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Intermezzo Beitrag anzeigen
    Deswegen schrieb ich ja: "für die die es interessiert". ... oder so ähnlich. Manche interessiert es halt. Genauso wie die freigegebenen Reifen, den eingetragenen Lenker, den zertifizierten Fahrer usw.
    Den Unterschied zwischen Original BMW, Brembo und TRW merke ich allerdings nicht. Dazu bin ich wohl zu grobmotorisch veranlagt.
    .....
    Kann mich erinnern, daß in kleiner schwarzer Schrift was draufsteht. Hab noch nen Satz im Regal liegen, werd mal draufsehen.

    Bzgl. der Qualitätsunterschiede, die merkst Du ganz deutlich, wenn's mal härter zur Sache geht. Mit Brembo rot kannst Du mit einem Finger normal bremsen, mit zwei Fingern recht hart, wo Du bei den BMW-Klötzen die kplt. Hand anlegst. Der Reibwert ist enorm, man muß aber auch erwähnen, daß der Verschleiß der Scheibe entsprechend ist. Allerdings ist es mir mehr wert ist, daß die Bremsen und die Reifen top sind als ein eventuelles Einsparpotential, dann muß ich kein Motorrad fahren, das kann ich mir dann auch sparen.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsprobleme: orig. BMW oder Sinter
    Von thomas_alemania im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 22:00
  2. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Bremsbeläge 12GS hinten Sinter von Lucas auch für MM
    Von Schlonz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.07.2009, 09:04
  3. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Grimeca Bremsbeläge Sinter und Organisch
    Von GSteffen im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 17:45
  4. Bremsbeläge....Original oder alternativ ???
    Von Lutz im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 14:22
  5. Lucas Bremsbeläge organisch....................
    Von GS Jupp im Forum Zubehör
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.09.2008, 13:57