Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Bremsbelagverschleiß

Erstellt von Horst, 29.03.2009, 13:46 Uhr · 14 Antworten · 1.907 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.08.2007
    Beiträge
    13

    Standard Bremsbelagverschleiß

    #1
    Hallo Leute,
    ich habe Probleme mit meiner Werkstatt bzw. mit meinen hinteren Bremsbelägen.
    Am Donnerstag habe ich meine Dicke von der 30.000er-Wartung (bei 28.043 km) geholt und da waren die dritten (!) Bremsbeläge montiert.
    Der zweite Satz hat nur etwas über 7.000 km gehalten.
    Vorher hatte ich organische, jetzt sind Sinterbeläge verbaut, die sollen länger halten.
    Hat noch jemand solche Probleme oder bin ich ganz einfach zu blöd mit dem Integralbremssystem umzugehen?
    Kann mir jemand dahingehend ernsthaft etwas raten?
    BMW hat mit eine sportlichere Fahrweise nahe gelegt (ignorante Schwachköpfe!) - woher wollen die wissen wie ich fahre!
    Die Werkstatt hat die ganze Misere mit dem Integralbremssystem erklärt, weil die hintere Bremse immer mitbremst (Scheißsystem!).
    Einem Teil der Kosten hat dann die Werkstatt übernommen - die wissen wohl selbst, dass das System "nicht BMW-mäßig optimal" ist.
    Ich bin gespannt auf eure Antworten.
    Viel Spaß noch und tschüss
    Horst

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #2
    Ich habe einen aehnlichen Verschleiss. War auch zuerst enttaeuscht. Aber die vorderen halten ordentlich, und die hinteren sind ja nicht so teuer.

    In dem Stadium sieht auch die Bremsscheibe hinten echt runter aus, wellig etc. Das duerfte einiges dazu beitragen. Die Bremswirkung ist allerdings immer noch ueber jeden Zweifel erhaben.

  3. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #3
    Moin Horst,

    der erste Tip, den ich nach Kauf meines Moppeds von langjährigen GS-Fahrern bekam, war der, auf Urlaubstouren immer einen Satz Klötze für die hintere Bremse mitzunehmen. Die GSen sind seit der 1100er dafür bekannt, hintere Beläge zu "fressen". Ich habe jetzt, bei ca 37 Mm, den 4. Satz drin, diesmal wieder Sinter.

    Ciao
    Ondolf

  4. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #4
    bevor ich schreibe, habe ich nachgesehen. Meine Q hat zwar erst 9543 km weg aber die BB vorne wie hinten sehen aus als seien sie gestern montiert worden...
    Naja hatte im Anfang ja genug Streß also brauche ich das mit Übermäßigem Verschleiß nicht auch noch.

    Wer viel Bremsbeläge braucht , bremst zuviel vielleicht

    Gruß
    Klaus

  5. q55
    Registriert seit
    06.11.2005
    Beiträge
    345

    Standard

    #5
    wenn du eine sportliche fahrweise hast, wirst du hinten eher weniger beläge verschleissen.

    das heisst, richtig ankern und nicht nur verzögern.

    so halten die hinteren länger, dafür aber die vorderen weniger lang.

    gilt so nur für den solobetrieb


    duckundweg

  6. Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    570

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von KlausisGS76 Beitrag anzeigen
    bevor ich schreibe, habe ich nachgesehen. Meine Q hat zwar erst 9543 km weg aber die BB vorne wie hinten sehen aus als seien sie gestern montiert worden...
    Naja hatte im Anfang ja genug Streß also brauche ich das mit Übermäßigem Verschleiß nicht auch noch.

    Wer viel Bremsbeläge braucht , bremst zuviel vielleicht

    Gruß
    Klaus
    Bei mir auch so.
    Die Füße gehören auf die dafür vorgesehenen Fußrasten und nicht auf'm Bremshebel. (kleiner Spaß)

  7. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #7
    Durch das Teilintergral-Bremssystem ist der Verschleiß der hinteren Beläge sehr viel höher. Wenn man durch agressive Fahrweise auch die Bremsen ordentlich fordert (also evtl bis in den ABS-Regelbereich) rein Wird auch die hintere Bremse heftig belastet (viel mehr, als ohne Teilintegral, weil praktisch niemand hinten vernünftig d.h. bis an den Grenzbereich heran)bremsen kann. Da die hintere "Bremsanlage" ja nun deutlich kleiner ist als beide Systeme vorn, verschleißt sie auch deutlich schneller. Pro Satz vorne drei Sätze hinten ist deshalb absolut nicht ungewöhnlich. Allerdings hat dein nach meiner Erfahrung völlig Recht : Du bist kein Kind von Traurigkeit, was die Fahrweise angeht und fährst mit relativ viel Gewicht (Sozia, Gepäck?). Sonst waren nur zwei Sätze hinten zu einem Satz vorn normal. Und wer bei einem BMW Teilintergral-Bremssystem ein Verhältnis 1:1 braucht, der bremst mehr mit dem Hacken als mit der Bremse - lässt auf sehr "verhaltene und vorausschauende Fahrweise" schließen . Bleib lieber bei 3:1 - macht mehr Spaß...
    Gruß
    Berndt

  8. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    379

    Reden

    #8
    Also ich habe keine Probleme mit den Belägen.
    Brauche aber hin und wieder ne neue Hupe

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #9
    Hi
    Ich würde mir die alten Beläge geben lassen. Wenn Du solche Dinge generell beim KD erledigen lässt, dann werden Dir die Schrauber neue verpassen wenn sie glauben die Aktuellen würdenn nicht bis zum nächsten KD halten. Also bei 7000Km raus obwohl sie evtl bis 16000Km halten würden, sie Dich aber erst bei 17 TKm wieder erwarten.
    Manche Kunden wünschen sich ein solches Handeln, ich würde selber ab und an nachsehen und erst dann wechseln wenn es wirklich nötig ist.
    Als Mechaniker würde ich den Kunden fragen: "Gleich, oder selber darauf achten?"
    gerd

  10. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #10
    Hallo,

    aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß meine Werkstatt sehr dynamisch ist was das Wechseln der hinteren Beläge anbelangt. Die weisen allerdings vorher drauf hin und wechseln nicht ohne Zustimmung.

    Die bis 2007 (?) standardmäßig eingesetzten organischen hinteren Beläge verschleißen tatsächlich sehr schnell, auch wenn man nicht ständig auf der Bremse steht (BMW würde von "verhalten Fahren" sprechen). Mehr als 12000 km haben meine ersten nicht gehalten, dann war noch ca. 1mm Belag drauf. Die Beläge sind allerdings auch nicht so teuer, wenn man die selbst wechselt. Etwas unter 40 Euro.

    An einer zweiten Maschine (anderer Fahrer) habe ich die Beläge (organisch) nach ca. 10000 km gewechselt. In etwa gleiches Verschleißbild. Anstelle der Original-Beläge von BMW habe ich hier allerdings Sinter-Beläge von Lucas eingebaut. Preis so um die 35 Euro. Bisher haben die die 10000er Grenze locker überstanden. Die Bremsscheiben übrigens auch. Brembos sollen auch sehr gut sein. Meines Wissens verbaut BMW bei den Modellen ab 2008 ohnehin nur noch Sinterbeläge vorne und hinten. Mit über 100 Euro für die hinteren ist der Preis bei BMW allerdings etwas hoch, zumal diese in einem Test in ??? (hab ich vergessen) am schlechtesten abgeschnitten haben.

    Fazit: ich für mein Teil nehm nur noch die Sinter-Beläge von Lucas. Bis dato sind meine Erfahrungen damit gut.

    Gruß Thomas


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremsbelagverschleiß
    Von klingelfee1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 11:12
  2. Ungleichmässiger Bremsbelagverschleiß vorn
    Von Spätzünder im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 13:52