Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42

Bremse gibt nach

Erstellt von PhyloGS, 29.09.2010, 08:41 Uhr · 41 Antworten · 5.129 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    #21
    Nein, eher mit zu langen Bremsflüßigkeitswechselintervallen verbunden mit einer ständig zaghaften Betätigung des Bremshebels und anschliesendem festen reinlangen.
    davon wären dann 60 % aller Mopped-und PKW-Bremsen betroffen.

  2. ulixem Gast

    Standard

    #22
    Meine Kawa hat es damals bei 70000 getroffen.
    Das Teil geht halt kaputt, auch ohne Wissenschaft.

    Ob wirklich nur die Dichtung erneuert werden musste oder alles defekt war, muss man BMW wohl glauben.

  3. Registriert seit
    02.12.2009
    Beiträge
    57

    Standard

    #23
    Meint ihr, dass das Problem mit der Dichtung durch nicht rechtzeitiges Wechseln der Bremsfüssigkeit verursacht wurde?

  4. Registriert seit
    26.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von PhyloGS Beitrag anzeigen
    wie hast'n das hinbekommen?
    Durch konsequente Vorderung den Antrag zu stellen.
    Ein Foto, eine E-Mail, drei Minuten Sache.

    Der tat das mit "Kulanz nur bis drei Jahre !" ab ... wurde aber innerhalb von 16 Minuten eines Besseren belehrt.

    Ich gebe aus meiner Erfahrung beim erst dann auf wenn MUC das bestätigt.

  5. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #25
    Es ist immer wieder interessant hier.

    Auf liegt nicht an ... sondern eher an ...
    wird sofort alles mögliche erzählt.
    Der eine weis genau wie oft 60% der Motorrad und Autofahrer die Bremsflüßigkeit wechseln und auch noch mit wieviel Kraft diese den Hautbremszylinder beaufschlagen.
    Der nächste meint, " die gehen halt kaputt". (wie kann nur jemand über 500 Mm fahren ohne dass der Hauptbremszylinder einen defekt hat? ) Die gehen eben normal sehr sehr lange nicht kaputt.

    Ich habe geschrieben es hat eher etwas damit zu tun.
    Genausogut kann es ein Grat im Gus sein. Beim montieren beschädigte Dichtung. usw.

    Aber mit meinem Hinweis wollte ich darauf deuten, das schlechte Wartung bzgl. Bremsflüssigkeit auch andere Probleme bereiten kann als nur den niedrigeren Sidepunkt. (Der meistens überschätzt wird).

    Gruß

    Gerhard

  6. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von PhyloGS Beitrag anzeigen
    versteh ich nicht - wie bremst man gscheit?
    Garnicht bis selten.

  7. Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    1.092

    Standard

    #27
    Wer Bremst verliert
    Wer später Bremst ist länger schnell.

  8. Baumbart Gast

    Standard

    #28
    Ich habe geschrieben es hat eher etwas damit zu tun.
    Genausogut kann es ein Grat im Gus sein. Beim montieren beschädigte Dichtung. usw.
    genau, Hauptsache irgend was dahergeschwätzt.

  9. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    452

    Standard

    #29
    Hallo
    Schon neue Erkenntnisse? Nein?
    Dann mal kontrollieren ob Flüssigkeitsverlust vorliegt. Nein?
    Dann den Deckel vom Ausgleichbehälter abschrauben, vorsichtig den Bremshebel ziehen und die Flüssigkeit beobachten. Hier sollte jetzt kurz, bis der Kolben die Ausgleichbohrung verschließt, eine "Welle" durch die Flüssigkeit laufen. Danach sollte aber keine Bewegung bei erhöhtem Hebeldruck auftreten. Wenn sich nun der Hebel durchziehen läßt und die Flüssigkeit in Bewegung kommt, ist das ein Indiz für eine nicht abdichtende Primärdichtung am Kolben.
    Dieses Problem läßt sich dann, aus Sicherheitsgründen, meist nur mit einem Ersatz des Bremszylinders beseitigen. Schmutz, der diese Dichtung an ihrer Funktion hindert, läßt sich meist nicht mit dem Flüssigkeitswechsel beseitigen.
    Reparatursätze, so wie es sie für die älteren Modelle gab, bietet BMW leider nicht mehr an. Darum habe ich es seinerzeit gewagt, den Zylinder zu zerlegen, reinigen und mit Bremszylinderpaste wieder zu komplettieren. Danach dann den Flüssigkeitswechsel.

    Schönen Tag, Wolfgang

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #30
    die Lösung hatte er doch schon lange geposte:

    also hier die Lösung: die Gummidichtung beim Bremszylinder am Bremshebel war undicht. Leider musste die komplette Amatur getauscht werden. Der Spaß kostet mich 500 Euronen. Neue Bremsflüssigkeit habe ich auch gleich bekommen.

    Ich würde übrigens im Leben keine 500 Hühner für diese Billigarmatur ausgeben, sondern bei der Gelegenheit etwas Gescheites drantüddeln. Gibt genug Auswahl und bei ebay meist recht günstig zu haben


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HILFE! Bremse nach Winter fest...
    Von Ghandi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 09.03.2012, 10:20
  2. Vordere Bremse nach Winterpause blockiert
    Von fwgde im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 15:39
  3. HE Bremse
    Von Fahrer im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 20:03
  4. Bremse + ABS
    Von khulbrich@accinity.com im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 21:49
  5. Bremse
    Von miko im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.12.2006, 12:51