Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45

Bremsen nicht im Stand betätigen?

Erstellt von handstreich, 16.08.2007, 09:22 Uhr · 44 Antworten · 5.598 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    369

    Standard

    #21
    Wenn ich auch meinen Senf zu dem Thema geben darf...

    Ich vermute mal, dass man die Bremse in dem Moment des Einschaltens der Zündung nicht betätigen soll!!!

    Der Hintergrund dafür erscheint mir in der Tat auch logisch.

    Denn wenn ich die Bremse gezogen habe und die Zündung einschalte, könnte das ABS eine Notbremsung erkennen, da Bremsdruck bereits an den Bremssätteln anliegt und die ABS Sensoren zudem bereits fälschlicherweise einen "Stillstand" des Rades melden (die GS steht dann ja entweder noch auf einem der Ständer oder man sitzt schon drauf).
    In diesem Fall, der falsch gemeldeten Notbremsung, würde dann genau das passieren, was während der Fahrt kommen würde, also
    -> Bremse auf, blockierende Räder lösen
    -> Bremse mit Hilfe des Bremskraftverstärkers wieder voll zu, für maximale Verzögerung

    Und da ich die Bremse ohne Bremskraftverstärker bei ausgeschalteter Zündung betätigt habe, wende ich wohl mehr Kraft am Bremshebel auf, als wenn die Zündung bereits an ist und der Bremskraftverstärker arbeitet, bzw. ich die GS dosiert abbremse -> Ergo: Ich ziehe im Stand stärker am Hebel, weil die Maschine ja auf keinen Fall rollen soll...

    Gruß

    Claus

  2. HP2Sascha Gast

    Standard

    #22
    Das heißt doch:
    - am Hang bergab stehen
    - Bremse ziehen bei Zündung aus
    - Zündung auf "ON"
    -> Gschen rollt los
    oder?

    Habe kein BKV/ABS, aber vielleicht kanns ja jemand testen der beides hat.

    Servus
    Sascha

  3. Registriert seit
    25.05.2006
    Beiträge
    101

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Bearhunter72
    Und da ich die Bremse ohne Bremskraftverstärker bei ausgeschalteter Zündung betätigt habe, wende ich wohl mehr Kraft am Bremshebel auf, als wenn die Zündung bereits an ist und der Bremskraftverstärker arbeitet, bzw. ich die GS dosiert abbremse -> Ergo: Ich ziehe im Stand stärker am Hebel, weil die Maschine ja auf keinen Fall rollen soll...
    Hi Claus,

    hier geht es doch um den "unkontrollierten Druck" auf die Bremsscheiben. Was an der Hebelei passiert, ist ja wieder was anderes.

    Ziehst Du bei "Zündung aus" den Bremshebel, kommt doch lange nicht die Kraft auf die Bremsscheibe, wie wenn Du ihn gleich stark bei eingeschalteter Zündung ziehst, weil der Bremskraft-Verstärker "Deine" Bremskraft noch verstärkt. Oder sehe ich das falsch?

    Grüße aus München,

    Simon

  4. Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    369

    Standard

    #24
    Hallo Simon!

    Ja, das bei ausgeschalteter Zündung wohl nicht die volle Kraft des Systems erreicht werden kann sehe ich auch so. (Außer ich ziehe wie ein Tier an dem Bremshebel)
    Ich meinte das eine überhöhte Bremskraft tatsächlich nur dann bei zusätzlichem Einschalten der Zündung erfolgen könnte, weil das ABS darin eine Vollbremsung bemerken könnte und somit maximalen Bremsdruck aufbaut. Und da die Scheibe dann steht und von den Belägen punktuell belastet wird...

    Ist aber alles rein spekulativ. Habe zwar in einer Werkstatt als KFZ und LKW Elektriker gearbeitet, ist aber schon eine Weile her.

    Gruß

    Claus

  5. Q-Freund Gast

    Standard

    #25
    Hm, aber wie soll das System eine Vollbremsung interpretieren, wenn die Sensoren an den Rädern noch nicht scharf sind? Das die Räder stehen, merkt doch da noch keiner?

    Das man beim Systemcheck den Rechner durch Fummeln an der Bremse nicht tillen soll, kann ich ja noch nachvollziehen. Am Hang würde das heißen, erst den Gang rein - Systemcheck durchlaufen lassen - danach Bremse rein und Kupplung oder Gang raus - Motor starten.

  6. Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    369

    Standard

    #26
    Entweder gerade weil die Sensoren noch nicht "scharf" sind, wird ein stehendes Rad gemeldet (wie das blockierende Rad bei einer Vollbremsung - der Sensor meldet dann ja auch "nichts" mehr weil das Rad steht).
    Wobei ich andererseits eher davon ausgehe, dass die Sensoren zumindest ab dem Modelljahr 2007 (wieder ohne Bremskraftverstärker) auch während des Selbsttests schon "scharf" sind. Darauf schließe ich, weil mein ABS schon rattert, wenn ich die Maschine mit eingeschalteter Zündung nur aus der Garage rolle und die Bremse anschaue...

    Hierbei mache ich wohl teilweise auch den Fehler der Bremsbetätigung während des Selbsttests, aber bisher läuft die Maschine noch ganz gut.

    Und überhaupt wer bremst denn schon? Bei Dieselfahrern heißt es doch auch immer: Wer bremst verliert...

  7. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    426

    Standard

    #27
    Ist doch gar kein Drama.

    Hut auf, Zündung an, Handschuhe anziehen, aufsitzen, starten.
    Egal wie die Karre steht.

    Meine Frau hat eine 1150er mit BKV der musste ich auch erst beibiegen, den
    Selbsttest abzuwarten, bevor sie in die Bremse langt.

    Dann gibt es auch weniger Stress mit Unterspannung.


    Und ich mache es mit der HP genauso.

    Wenn man da vor dem einschalten der Zündung den Kupplungshebel schon gezogen hat, geht die auch nicht an.

    Robert

  8. Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    149

    Standard Habe ich was falsch verstanden?

    #28
    Ich betätige die Bremse mehrmals im ausgeschalteten Zustand (täglich), da ich die Q sonst gar nicht da hin bekomme wo ich aufsteigen und losfahren kann.
    Ich muss halt im Garten etwas rangieren bis die Q im Freien steht und den Gartenweg entlang bis zur Einfahrt. Dabei geht's um Kurven und wenn ich doller schiebe muss auch gebremst werden, sonst läuft sie mir ins Auto.
    Retour das gleiche Procedere. Spätestens am Abend, wenn sie im Stall zur Ruhe darf, wird mittels Bremse gestoppt damit sie sich den Kopf nicht an der Wand stösst. Und dabei sollen meine Bremsen kaputt gehen?
    Ich kann doch nicht dauernd den Motor laufen lassen!
    Und wenn das bessere Zweidrittel sich als Sozius hinten drauf schwingt, im Stand, halte ich mit der Bremse dagegen, auch wenn der Motor noch nicht läuft. Das ist das Letzte was ich anmache.
    Die GSA ist jetzt 6 Wochen alt, wenn ich Euch zuhöre, brauche ich morgen einen Termin beim , sonst habe ich in einer Woche Bremsenversagen.
    Ich glaub's immer noch nicht.
    Kann mal jemand was wirklich fundiertes absondern, leider lese ich seit drei seiten nur Vermutungen und selbstinterpretierte Weisheiten.

    Gruss
    Oskar

  9. simon-markus Gast

    Standard

    #29
    Moin,
    nun will ich auch mal was sagen: die Bremsscheiben sind aus (hochwertigem) Stahl. Um die kalt zu verformen (nicht zu verwechseln mit verbiegen -> Seitenschlag und so) braucht's schon deutlich mehr Kraft/Druck als das eine Bremse (ob mit oder ohne BKV) jemals aufbringen könnte! Zumal die Bremsbeläge gleichmäßig von beiden Seiten zupacken.
    Grüezi
    Markus

  10. Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    203

    Standard

    #30
    Hallo Q-Mister,

    ich glaube das Problem besteht nicht, wenn Du ohne Zündung bremst, wenn Du Dein Mopi hin und her schiebst.

    Thema ist nur, dass Du den Check abwarten sollst, bevor du startest - also die ca. 5 Sekunden nach Drehen des Zündschlüssels. In dieser Zeit sollte man nicht bremsen, um den Systemcheck nicht zu gefährden.

    Ich mache das sehr sorgfältig bei meiner ADV (peinlich an der Baustellenampel, wenn diese auf Grün springt und ich den Motor aus hatte), da das Steuergerät ja nichts anderes ist, als ein kleiner Computer. Jeder weiß bestimmt, was passiert, wenn man beim PC während des Hochfahrens Geräte ein- oder aussteckt . Da kommt nur Müll dabei raus.

    Ich zumindest habe keine Lust darauf, das mein Bremssystem nicht fehlerfrei die Bremsleistung abstimmt, wenn ich in den Alpen von einem Gletscher herunterfahre

    Gruß Otti


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. unrunder Lauf im Stand, Anlasser dreht Motor nicht
    Von osgs im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2012, 18:52
  2. Paddock-Stand
    Von Kuhl im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 09:04
  3. Bitte nicht zu feste bremsen!!!
    Von Hobestatt im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 15:35
  4. Drehzahlanhebung betätigen ???
    Von Ebola im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 09:25
  5. TOT nach dem Killschalter betätigen
    Von Wuppi im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 10:00