Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Bremsflüssigkeit trübe!

Erstellt von tomcycle, 05.05.2016, 21:16 Uhr · 12 Antworten · 1.328 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.02.2015
    Beiträge
    57

    Standard Bremsflüssigkeit trübe!

    #1
    Hallo zusammen,
    die Bremsflüssigkeit in dem Ausgleichsbehälter meiner 2011er R1200 GS Triple Black ist seit kurzem eingetrübt. Ist innerhalb von ca. 3 Wochen trübe geworden.
    Muss ich umgehend zur Werkstatt um die Flüssigkeit wechseln zu lassen oder kann ich noch beruhigt kommende Woche 2000km fahren??

    Besten Dank für schnelle Tipps,

    VG tom

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #2
    Also ich würde erstmal schauen, warum die Bremsflüssigkeit sich eintrübt? Wechseln musst Du natürlich, aber damit hast Du ja die Ursache für den Fehler noch nicht beseitigt.

    Gruß,
    maxquer

  3. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.670

    Standard

    #3
    Da drängt sich die Frage auf, wann wurde die Bremsflüssigkeit das letzte mal gewechselt ?

  4. Registriert seit
    26.02.2015
    Beiträge
    57

    Standard

    #4
    Soweit keine Probleme! Bremsleistung 1A, Letzter Wechsel vor 15tsd. km und ca. 2 Jahren.
    VG tom

  5. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.561

    Standard

    #5
    Und nach dem Eintrüben sieht es aus wie Bienenwachs, parafiniert.

    Auch kann es sein, das Feuchtigkeit zu dieser "Trübung" führt.

    Denke, wir reden von einer Triple Black, sprich, ab Bauj 2011.
    Dann ist es auch Vitamol, so weit ich weiß.

  6. Registriert seit
    14.10.2014
    Beiträge
    53

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von pietch1 Beitrag anzeigen
    Dann ist es auch Vitamol, so weit ich weiß.
    Soviel wie ich weiß ist das die Kupplungsflüssigkeit. Auch bei der Triple Black wird Bremsflüssigkeit in der Bremse sein.

  7. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.670

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von pietch1 Beitrag anzeigen
    Und nach dem Eintrüben sieht es aus wie Bienenwachs, parafiniert.

    Auch kann es sein, das Feuchtigkeit zu dieser "Trübung" führt.

    Denke, wir reden von einer Triple Black, sprich, ab Bauj 2011.
    Dann ist es auch Vitamol, so weit ich weiß.
    Vitamol, guter Ansatz, von welchem Urinbecher sprechen wir hier ?

    Links am Lenker ist der Kupplungs-Ausgleichsbehälter ---> mit Vitamol befüllt, blau oder rot, wenn lange nicht gewechsellt
    geht die Farbe in Richtung schwarz.

    Rechts am Lenker ist der Brems-Ausgleichsbehälter ---> mit Bremsflüssigkeit DOT 4 oder 5.1 befüllt, goldgelb und durchsichtig, wenn länger nicht gewechsellt wurde, dunkelt der Farbton ab und wird trübe.

    Beim kleinen Becher seitlich rechts im Rahmendreieck dito (Hinterradbremse).

  8. Registriert seit
    26.02.2015
    Beiträge
    57

    Standard

    #8
    Ja, ne, iss klar! Ich rede natürlich von der Bremse und nicht von der Kupplung.
    Habe eine detaillierte in dem BMW Handbuch Band 5296 Bucheli-Velag zum Wechsel der Bremsflüssigkeit.
    Hört sich recht simpel an!
    Kann Mann das nach solch einer Beschreibung durchführen oder gibt es Besonderheiten die die Sache schwierig werden lassen könnten?
    Wer hart Erfahrung mit dem selber wechseln?

    VG und besten Dank,
    Tom

  9. Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    39

    Standard

    #9
    ich kann nicht sagen ob der vorgang bei 2011 er und 2006er gleich ist(mein 2006 gs) aber bei mir mache ich selber das wechsel und zwar nach diesem video und es klappte immer, ich habe mich getraut um es zu machen, schau mal das video und überlege es selber, gruss


    part 1 + 2


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  10. Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    265

    Standard

    #10
    Ich würde damit keine 2000 km mehr fahren so lange nicht klar ist, warum sich die Bremsflüssigkeit in so kurzer Zeit so massiv eingetrübt hat. Wenn Du Wasser im System hast, kann die Bremsleistung schon beim nächsten Bremsen futsch sein. Je heißer die gesamte Anlage incl. Flüssigkeit ist, desto problematischer kann es werden. Denke da so an einen nette Alpentour mit 2 Personen und Gepäck. Bremse wird stark gefordert und vor der nächsten "Tornante" geht der Griff in`s Leere. Nach 2 Jahren ist der Wechsel sowie fällig. Der reine Wechsel macht aber wohl nicht so viel Sinn, da ja offensichtlich zunächst ein "Grundproblem" beseitigt werden muss. Lass doch erst Mal die Bremsflüssigkeit hinsichtlich Wasseranteil prüfen. Es gibt dafür extra Geräte, die einige Werkstätte wohl haben sollten. Dann weißt Du zumindest schon mal ob es Wasser ist.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. bremsflüssigkeit wechseln ?
    Von Sparta im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 29.12.2016, 11:31
  2. Getriebe-Öl Wechsel + Bremsflüssigkeit Wechsel ?!?!
    Von eulbot im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.02.2007, 22:00
  3. Bremsflüssigkeit wechseln ....
    Von PD06 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.12.2006, 17:02
  4. SOMMERHITZE: Achtung bei Motoröl und Bremsflüssigkeit!!!
    Von midlife im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 01:18
  5. SOMMERHITZE: Achtung bei Motoröl und Bremsflüssigkeit!!!
    Von midlife im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2006, 10:13