Das mit dem Sensor ist natuerlich richtig aber man will ja nicht alles beim Schreiben verkomplizieren.

Es ist fuer BMW leicht das weniger "aggresiv" zu programmieren. Die sagen sie sind sich durchaus dieses Regelverhaltens bewusst, haben aber aus einer Vielzahl von Testreihen erfahren, dass es in der Mehrzahl der Situation positiv sei. Ich meine trotzdem, dass bei meiner '07 die Auslegung etwas weniger aggressiv ist, im Vergleich zu der '05 welche ich in Suedafrika fuer einige Wochen fuhr. Das betrifft sowohl die Bremse als auch die Ueberschlagerkennung (wie es richtig heisst). Die '05 hatte 15.000 km auf der Uhr als ich sie bekam, und knapp ueber 20,000 als ich sie zurueckgab. Meine '07 GS hat von 0 bis 23.000 km auf dem Tacho.

Fuer den BKV gab es noch eine andere Begruendung. Lt. BMW Sprecher war es so: Zu der Zeit, als man dieses System im Zusammenarbeit mit dem Zulieferer entwickelte wurden Motorraeder immer groesserer und schwerer. Der Markttrend habe ploetzlich umgeschlagen, und die Kaeufer erwarteten leichtere Motorraeder. So habe man dann auch die GS entwickelt, die dann 2004 rauskam. Da stand dann das ABS mit BKV zur Verfuegung, was damals das Beste war. Aber in Wahrheit sei die Entwicklung des BKV losen ABS schon vorher begonnen worden, als man die Marktbewegung registriert hatte. Die Entwicklung solcher Systeme sei sehr langwierig.