Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

!!!Bremsversagen!!! + Zündspulenschaden

Erstellt von Passauer27, 17.09.2007, 18:56 Uhr · 19 Antworten · 2.597 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    48

    Standard Urlaub in Gr.4000 km mit R1200GS Bj. 04 F650 Bj.96 mit Sohn 13 und Tochter 09 Jahre

    #11
    Hi,

    Wenn schon so alles negativ ist. Bin gerade aus dem Urlaub zurück gekommen. Meine Kinder waren als Beifahrer dabei. Sind manchmal 14 Stunden und 600 km quer durch Griechenland gefahren. Da hatte ich auch einige Erlebnisse.
    Das einzig negative war dass ich 15 m ohne Bremse über einen Zebrastreifen gefahren bin obwohl ich stehen bleiben wollte. Zum Glück sind die Eltern mit dem Kinderwagen doch noch stehen geblieben, so dass es bei mir nur zu einem Adrenalinstoß kam. Wenn Interesse besteht schreib ich einen kleinen Bericht zum Urlaub.
    Ansonsten hat alles prima Funktioniert. Nur der Seitenständer wollte mal nicht mehr zurück gehen. Aber da half ein bischen Griechöl vom Freundlichen Tankwart.
    Ich hab nichts gegen den BK, aber das Integralbremssystem das man uns aufdrückt mitsamt den ABS finde ich gelinde gesagt scheiße. Man hat kein Gefühl was beim Bremsen mit der Hinterhand passiert. Es gibt Situationen wo das einfach gefährlich ist. Normalerweise sollte BMW alle Kühe mit so nem BS zürückrufen. Es geht doch nicht dass was ich annehme bei mir das Hinterrad kurz blockiert hat, auch die Vorderradbremse frei gegeben wird. Was wär gewesen wenn die Fußgänger die meine Absicht zu bremsen ja erkannt haben losgelaufen wären und ich den Kinderwagen gerammt hätte.
    Man hatte ich da nen Schreck, aber wie soll man das im nachhinein beweisen. 15 m ohne Bremse ist einfach unakzeptabel. Ein bischen weniger Technik wäre manchmal gut. Dafür spart man dann an Dingen wie bei den Armaturen die aus billigen Plexiglas bestehen und nach ein paar Waschgängen verkratzt sind und blenden. Vom Konzept an sich bin ich begeistert, blos sollte BMW sich solche Fehler nicht leisten.

    LG Eugen

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #12
    Moin Eugen,

    Deinen Ärger und Schrecken verstehe ich voll und ganz. DAS kann es nicht sein.

    Trotzdem zwei kleine Anmerkungen:
    Zitat Zitat von Eugen
    Man hat kein Gefühl was beim Bremsen mit der Hinterhand passiert.
    Das kann ich - zumindest für meine R1200R - so nicht bestätigen. Als ich _zwangsweise_ (siehe Link in meiner anderen Antwort) meine Vorderradbremse geschont habe, habe ich vom Paß runter, mit Sozia+vollbeladen, nur die Hinterradbremse genutzt. Ließ sich gut und spürbar händeln und dosieren. Die Bremswirkung (hinten) kam mir stärker vor als bei meiner Ex-12erGS von 03/2004; aber mit dieser hatte ich nicht einen einzigen Bremsversager über ~50.000 KM.

    Zitat Zitat von Eugen
    Es geht doch nicht dass was ich annehme bei mir das Hinterrad kurz blockiert hat, auch die Vorderradbremse frei gegeben wird.
    Wäre mir neu, daß bei blockierendem Hinterrad die Vorderradbremse gelöst wird. Bei abhebendem Hinterrad schon; aber dort geht die Regelung sehr schnell ... und Dir wären mit Sicherheit die 15 Meter erspart geblieben.

    Gruß

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von qtreiber
    Wäre mir neu, daß bei blockierendem Hinterrad die Vorderradbremse gelöst wird. Bei abhebendem Hinterrad schon; aber dort geht die Regelung sehr schnell ... und Dir wären mit Sicherheit die 15 Meter erspart geblieben.

    Gruß
    das ist auch definitiv nicht so, qtreiber.

    Wie kommst Du denn auf die 15 Meter ohne Bremsleistung, Eugen? Ich habe das Öffnen der Bremse nun wahrlich oft genug freiwillig provoziert und auch im Fahrbetrieb erfahren. Mehr als ein Hopserchen ist das bei mir nie gewesen.

  4. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Eugen
    ...
    Aber da half ein bischen Griechöl vom Freundlichen Tankwart.
    ...
    Späßchen:
    Ah, so heißt das in Griechenland.

  5. Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    48

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von qtreiber
    Moin Eugen,

    Deinen Ärger und Schrecken verstehe ich voll und ganz. DAS kann es nicht sein.

    Trotzdem zwei kleine Anmerkungen:
    Das kann ich - zumindest für meine R1200R - so nicht bestätigen. Als ich _zwangsweise_ (siehe Link in meiner anderen Antwort) meine Vorderradbremse geschont habe, habe ich vom Paß runter, mit Sozia+vollbeladen, nur die Hinterradbremse genutzt. Ließ sich gut und spürbar händeln und dosieren. Die Bremswirkung (hinten) kam mir stärker vor als bei meiner Ex-12erGS von 03/2004; aber mit dieser hatte ich nicht einen einzigen Bremsversager über ~50.000 KM.

    Wäre mir neu, daß bei blockierendem Hinterrad die Vorderradbremse gelöst wird. Bei abhebendem Hinterrad schon; aber dort geht die Regelung sehr schnell ... und Dir wären mit Sicherheit die 15 Meter erspart geblieben.

    Gruß
    Na gut nur wenn man die Vordradbremse betätigt wird ja auch gleichzeitig die Hinterradbremse betätigt, nur weiß man nie wie stark hinten gebremst wird. Als mir das passierte hatte ich 14 Stunden im Sattel gesessen und 600 km quer durch Griechenland hinter mir. Vieleicht hat´s ja auch daran gelegen. War nicht mehr der Fitteste. Meine Kid´s waren wohl nicht so fertig wie ich. Jedenfalls war es ein super Urlaub.

    LG Eugen

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #16
    Moin Eugen,

    das =>
    Zitat Zitat von Eugen
    Als mir das passierte hatte ich 14 Stunden im Sattel gesessen
    wäre _für mich_ zuviel, Bremse hin oder her.

    Viele pannenfreie KM!

    Gruß

  7. Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    64

    Standard

    #17
    uuuäääähhhh Marco,

    jetzt hast Du hier aber einen Thread gestartet. Nur zur Info, ich bin der Kerl der mit Marco im Urlaub war.

    Marco zunächst musst Du auch mal schwärmen von den super Strecken und spassigen Momenten. Das war doch wirklich kein Horror-Urlaub, sondern Dein Bock hat sich quergestellt.

    Komm sei ehrlich ! Was gibt es besseres als Corsica ?

    Das mit Deiner Maschine ist allerdings wirklich eine Frechheit. Meine hat jetzt ca 26000 runter und ist ohne Murren von der Tour gekommen. Ein Freund berichtete mir übrigens gerade, dass das 07`er Modell (ohne elektrischen Bremskraftverstärker) von einem anderen Hersteller ist. Angeblich sei es schon häufiger zu Problemen gekommen? (Keine Ahnung.)

    Naja. Noch eine kurze Anmerkung zu Euch, die denken dass Marco ein wenig miesepeterisch daherkommt... Wie würdet Ihr schauen, wenn Ihr die 2. Odysse mit dem gleichen Bock und seinem Vorgägner erlebt und zudem lebensbedrohliche Mängel auftauchen? Ich würde da auch schon gut ins Fluchen geraten. Sowas kann passieren, darf es aber nicht...

    Grüße & uähh,

    Alexander

  8. Registriert seit
    17.03.2005
    Beiträge
    80

    Standard

    #18
    @Passauer:

    Du solltest ganz fix nen Lottoschein ausfüllen.

    Du scheinst "Volltreffer" magisch anzuziehen

  9. Carly Gast

    Standard

    #19
    [quote=palmstrollo]Hi marco.

    Wenn es wirklich "Montagsautos" gibt, dann hast du ein Montagsmotorrad erwischt.
    Fehler können überall passieren; im Bereich der Bremsen sollten sie das aber nicht. Mir stellt sich die Frage, ob nicht bei der Reparatur der Zündspule der Mechaniker im Bereich der Bremsleitungsbefestigung irgendwas vermurkst hat .
    Und eine Zündspule kann schon mal den Geist aufgeben.
    Die Beschädigungen durch die Bremsflüssigkeit dürften allerdings ein teures Vergnügen sein....

    Hi,

    ach ja , immer die Geschichte mit der Montagsproduktion. Sollte man dann Montags auch nicht fliegen? oder sich eventuell einer OP unterziehen? Oder nur Produkte aus einer 7 Tage Produktion kaufen?

    Gruß

  10. Registriert seit
    27.05.2007
    Beiträge
    17

    Reden

    #20
    hallo schönen sonntag an alle


    juhu hab meine gs wieder !

    das richten der zündspule war ja nur , stecker runter neuer rauf!
    wurde ja von einer abschleppfirma nicht bmw zu der bmw werkstadt gebracht .

    da wo die bremsleitung undicht wurde kam der mechanicker nicht hin, beim zündspulenwechsel !

    die werkstatt wo die bremsleitung gerichtet wurde in münchen meinte es wär ein producktionsfehler, na sauber das finde ich ned grad lustig !

    wie einer schrieb müsste einen ja auffallen wegen der bremslüssigkeit den stimme ich nicht zu, war noch reichlich drinnen im behälter!

    und wie jemand schrieb da hilft ja auch kein lottoschein, wenn die bremse nicht geht !

    aber schaden hin oder her i leb ja noch und kann er zählen wie super es war auf korsika. stimmt es alexander oder ??
    die landschaft die straßen einfach ein traum
    werde bistimmt wieder mal hinfahren

    fazit: kann euch nur raten wenn man bmw fährt nur mit garantie sonst kann es verflucht teuer werden!
    ich spreche aus erfahrung, hatte auch schon das meine mitgemacht mit der r1150gs adv. 4 jahre lang!

    so jetzt geniesen wir alle noch den schönen herbst zum motorradfahren und ärgern uns mal nicht mehr ok !!!

    mfg marco


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12