Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45

Can-Bus fähiges Ladegerät ?

Erstellt von GS-Franky, 01.01.2012, 11:15 Uhr · 44 Antworten · 14.573 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    wieso kann man batterien nicht kaputt kochen, klar geht das, zumindest mal für den volksgebrauch
    Als zukünftiger Aktionär von Akkuladern und Motorradakkus plädiere ich eindeutig für die Erhaltungsladung

  2. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #22
    ich hab nicht mal ein ladegerät, also für deine aktien kann ich nix tun. die kisten springen immer so an, ausser ich vergesse den arschwärmer auszuschalten, abba dann jibts ne extraladung von der dose

  3. Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    43

    Lächeln

    #23
    Moin Moin,

    habe vor 3 Wochen ein Oxford Oximiser (Erhaltungsgerät) direkt an die eingebaute Batterie angeschlossen. Die ersten 2 Wo. kein Unterschied auf der
    Anzeigeskala, zwei Tage später rote Anziege. Die Batterie ausgebaut und bei einem Bekannten im HG Shop übers WE laden lassen. Nichts geht mehr, Batterietester zeigt 0 Ampere. Batterie zum Händler gebracht und Neue erhalten. Der sagte das es schon Probleme mit zerschossenen Steuergeräten bezüglich nicht CANbusfähiger Ladegeräte gab! Kann das sein?

    Grüsse
    Triple Black

  4. Registriert seit
    25.10.2010
    Beiträge
    53

    Standard

    #24
    Bei aktuellen BMW-Motorrädern wird die Bordsteckdose über den CAN-Bus nach einer Weile abgeschaltet. CAN-Bus-fähige Ladegeräte von BMW und einigen anderen Herstellern verhindern aktiv die Abschaltung. Wer die Bordsteckdose nicht benötigt, sondern das Ladegerät direkt an die Batterie anschließt, braucht natürlich kein CAN-Bus-fähiges Ladegerät. Bei meiner F ist der Pluspol mit einem dicken Kabel unter die Sitzbank geführt. Hier kann man nicht nur problemlos ohne CAN-Bus-Trickserei die Batterie laden, sondern auch ein Starthilfekabel anschließen (letzteres sollte man niemals über die Bordsteckdose versuchen, weil der Kabelquerschnitt nicht ausreicht!). Falls ein gut zugänglicher Pluspol an der R fehlt, lässt dieser sich mit wenig Aufwand nachrüsten.

    Zum Kaputtkochen der Batterie: Moderne elektronische Ladegeräte überwachen den Ladezustand der Batterie und regeln den Ladestrom entsprechend zurück. Wird so ein Ladegerät mehrere Tage nicht von der Batterie getrennt, schaltet das Ladegerät automatisch in einen geeigneten Überwinterungsmodus. Ein Bleiakku sollte idealerweise in vollem Ladezustand überwintert werden.

  5. Baumbart Gast

    Standard

    #25
    Was das alles mit dem CAN-BUS zu tun hat kann mir vielleicht mal einer erklären???

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Triple Black Beitrag anzeigen
    Der sagte das es schon Probleme mit zerschossenen Steuergeräten bezüglich nicht CANbusfähiger Ladegeräte gab! Kann das sein?

    Grüsse
    Triple Black
    Das ist wenn er es so sagt ein Sales-Pitch damit er ein weiteres BMW Ladegerät verkaufen kann.


    Das Problem mit zerstörten Steuergeräten sind vor allem die älteren ungeregelten Lader. Die können über 15 V gehen. Wenn man das an die Buchse hängt wird das Steuergerät wahrscheinlich ohne weitere Angabe von Gründen kündigen. Gleiches gilt wenn man das direkt an die Batterie anschließt und dann die Zündung anschaltet.

    Entweder ein voll geregeltes Ladegerät mit Verpolungs- und Kurzschlusssicherung über einen extra Stecker direkt an die Batterie anschließen (der liegt einigen Ladegeräten bei!). Die meisten dieser Geräte gehen normal nicht über 14,3 V. Das ist ok für die Fahrzeugelektronik. Aber aufpassen: Meistens haben diese Geräte auch sich automatisch aktivierende Desulfatierungs- oder Wiederbelebungsmoden. Deren höhere Spannung kann die Fahrzeugelektronik sehr wohl zerstören. Also besser niemals die Zündung einschalten.*

    Oder ein solches Gerät kaufen, welches mit der GS Elektronik quackeln kann. Mittlerweile gibt es drei:
    - BMW Lader
    - Optimate 4 Dual
    - Saito Procharger XL

    Das alles habe ich hier in den vergangen 2 Jahren gefühlte 87 x aufgeschrieben.


    * Ich schlage den Herstellern dringend vor die Desulfatierungsmoden vom Benutzer abschaltbar zu machen.

  7. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    103

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    bruchstrich fahrer sparen geld weil sie ihr möpi über den winter abmelden. das gesparte geld und noch viel mehr geben sie dann für strom und zfe fähige ladegeräte aus, bei saisongeginn ist dann die batterie kaputgekocht, dann wird eine neue batterie gekauft.

    hat schon einer mal die steuerersparnis und versicherungsersparnis durch abmelden errechnet und auf diese ersparnis dann die kosten für ein ladegerät und eine neu batterie geschlagen.

    die steuerersparnis dürfte bei 37 euro liegen, die versicherungen sind teilweise für's ganze jahr preiswerter als das halbe jahr, da gab's einen fred hier.

    eine batterie kostet zwischen 50-200 euro, ein ladegerät zwischen 30 - 100 euro

    rechnen kann ja jeder für sich

    ich fahr da lieber das ganze jahr, gibt auch in der dunklen jahreszeit immer wieder tolle tage wo es sich lohnt das möpi anzuschmeissen und es hat einen gewissen spassfaktor gegeüber dem nachschauen ob die batterie voll ist, oder überkocht
    ach nö, im Winter ist es immer so kalt und rutschig.....bäääääääääh
    Das gesparte Geld der Sturzteile und der verrosteten Schrauben und dergl. investiere ich lieber in Ladegeräte und Batterien

    Schöne Grüße von der bekennenden
    SAISON..........

  8. Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    41

    Standard

    #28
    Moin moin,

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Was das alles mit dem CAN-BUS zu tun hat kann mir vielleicht mal einer erklären???
    ... ungefähr genauso viel, wie der Vollmond was dafür kann, wenn ich abends in die Kneipe gehe und dann morgens einen dicken Kopf habe ....

    Viel Spaß beim Fahren ....

  9. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Das alles habe ich hier in den vergangen 2 Jahren gefühlte 87 x aufgeschrieben.

    you, ich habe mich mittlerweile aus der ganzen batterie und ladegerätediskusionen auch ausgeklinkt. ist teilweise nur noch zum kopfschütteln, aber vielleicht liegt´s ja auch nur an den winterdepressionen

  10. Registriert seit
    28.12.2011
    Beiträge
    4

    Standard CAN Bus NewBee

    #30
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen

    Oder ein solches Gerät kaufen, welches mit der GS Elektronik quackeln kann. Mittlerweile gibt es drei:
    - BMW Lader
    - Optimate 4 Dual
    - Saito Procharger XL

    Das alles habe ich hier in den vergangen 2 Jahren gefühlte 87 x aufgeschrieben.


    * Ich schlage den Herstellern dringend vor die Desulfatierungsmoden vom Benutzer abschaltbar zu machen.
    Auch auf die Gefahr hin, das Fachpublikum schwer zu nerven:
    Dass nur die 3 oben genannten in die Auswahlkommen ist mir nun klar. Gibt es bzgl der Hawker Reinblei bei den dreien oder generell etwas zu beachten? Wenn das nicht ins Gewicht fällt, würde ich mich für die günstigste Optimate entscheiden.

    Gruß,
    Dan


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 3D-fähiges TV-Verstärker-MultimediaPC Gezumpel
    Von moeli im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 20:54
  2. Ladegerät ???
    Von chrissivogt im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 15:37
  3. Ladegerät
    Von Siegerländer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 08:13
  4. BMW-Ladegerät
    Von Andreasmc im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2008, 23:00
  5. Ladegerät
    Von Qhirt im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 18:38