Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Was darf eine Batterie kosten?

Erstellt von Sealiner, 19.03.2012, 11:33 Uhr · 26 Antworten · 2.978 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #11
    Aber Achtung, die Lipo haben zwar einen viel Höheren Startstrom aber oft sehr wenig Kapazität-> Handy, GPS etc schön mit 230V Umrichter am Moped laden ist dann nicht mehr.

    Ansonsten: Batterien kaufe ich nach diversen "Fehlversuchen" nur noch von Varta, was es kostet, das kostet es dann eben.

  2. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #12
    Ebenfalls Varta. Gab es bei Tante Louise im Ausverkauf. Ich meine zum Preis von ca. EUR 80,--.

    Habe auch noch eine neue Koyo "auf Lager". Gab es bei mal bei Polo im Angebot ebenfalls für ca. EUR 80,--.

    Mehr als EUR 80,-- gebe ich nicht aus. Habe vorher die Polo Hausmarke für ca. EUR 40,-- gefahren. War von der Machart erkennbar billiger. Hat aber auch bis zum Verkauf des Motorrads gehalten.

    CU
    Jonni

  3. CBR Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    egal was sie kosten, BMW-Originalbatterien sind geschenkt noch zu teuer. Meine Meinung.
    Yepp wirklich der letzte Dreck die originalen BMW Dinger und dann noch so was von überteuert.

    Bei Louis & Co gibts wesentlich bessere Qualität für unter 50 %

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #14
    Hi
    Zitat Zitat von moonrisemaroon Beitrag anzeigen
    Aber Achtung, die Lipo haben zwar einen viel Höheren Startstrom aber oft sehr wenig Kapazität-> Handy, GPS etc schön mit 230V Umrichter am Moped laden ist dann nicht mehr.
    "Haben" tun sie den nicht, sie "können" oder "vertragen" ihn. Solange sie gut das vertragen was der Anlasser zieht ist es OK.
    Für 270EUR bekommt man jedenfalls 9,2Ah von A123.
    Nicht dass ich seit Neuestem Fan von LiPo wäre . .
    http://shop.strato.de/epages/6133307...torradbatterie
    Gegen die möglichen 535A der HAWKER 535 ist das natürlich wenig
    4 Einheiten der HEADWAY 38120 SE 3,3V 10.000mA für insgesamt 80EUR ergäben zwar auch einen passenden Akku, da dürfte aber die mögliche Strombelatbarkeit nicht ausreichen
    gerd

  5. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard Kurze Info ...

    #15
    .... EZ: 8.12.2008 - jetziger km Stand ca. 54.000

    1. Batterie ("no name" - aus dem Westfalia Shop - "Notkauf") knapp 50 Euro
    2. Batterie - Louis (Marke weiß ich nicht - Saito?) - knapp 60 Euro

    die nächste werde ich mir irgendwann im Sommer holen und "auf Lager legen".

    Für mich ein Warnzeichen, dass die Batterie schlapp machen wird:

    Wenn die ABS Leuchte nach dem Starten nicht immer ausgeht.

  6. Smile Gast

    Standard

    #16
    yuasa ytx 14 BS, 60€ bei meiner Werkstatt, nicht BMW


    z.B.: http://www.mt-tuning.com/Motorradtyp...-YTX14-BS.html

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #17
    Das ist ein guter Preis für eine Markenbatterie und ich denke mit Yuasa kann man sowieso nichts verkehrt machen.

  8. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    660

    Standard

    #18
    Hi
    Kurze Zwischenfrage zum "auf Lager legen"
    Gelbatterien sind ja gefüllt ,denke zum lagern taugen die nicht.oder??
    bei den anderen gibts dagegen kein ,na ich sag mal Verfallsdatum.
    Liege ich da richtig?

    Gruß Jo

  9. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #19
    Die 12er GS hat - im Gegensatz zur 1150er GS - keine Gelbatterie. Verbaut ist werksseitig eine wartungsfreie AGM Batterie, die vor Einbau mit dem beiliegenden Säurepack befüllt wird. So spielt die Frage der Haltbartkeit eigentlich keine Rolle. Befüllt wird ja erst kurz vor Einbau ins Motorrad.

    CU
    Jonni

  10. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    199

    Standard

    #20
    Guten Morgen zusammen,
    da es mal wieder um das leidige Batteriethema geht, ich mich im letzten Jahr damit auch schon beschäftigt habe, hoffe ich an dieser Stelle nun auf fachkundiges Feedback.

    Vorweg sei gesagt, dass nicht jede von BMW eingekaufte und verbaute
    Exide Schrott ist. In meiner 07er ADV werkelt noch die erste Batterie.
    Sie wird im Winter weder ausgebaut, noch per Ladegerät gepflegt.
    Die Maschine steht in einer unbeheizten Blechgarage und kriegt von Feuchtigkeit bis Frost alle Wetterzustände mit.
    Gefahren wird sie sobald kein Salz mehr auf der Straße liegt.
    Dann fast immer Tagestouren oder Urlaub, so dass die Batterie regelmäßig ganz geladen wird.
    Okay, die letzten 2 Winter mußte ich beim Aufwecken aus dem Winterschlaf kurz von der Dose Überbrücken (klack, klackklack, klackklack) damit das Dickschiff anspringt aber ansonsten habe ich bisher keine Probleme damit gehabt und hoffe auch dass es so bleibt.

    ...aber zurück zum Thema.
    Welche Modelle passen, was sie kosten, wie sie heißen, welche Kapazität sie haben, was eingebaut werden kann usw. darüber ist im Forum bereits an vielen Stelle gesprochen und philosophiert worden.
    Meine Suche nach einem bestimmten Hersteller ( Landport ) hat mich aber weder hier im Forum noch im www "glüklich" werden lassen.

    Hintergrund - ich könnte für umme 35,- eine Landport 12v/12Ah inkl. Garantie etc. bekommen.
    Anschlüsse Kapazität etc. identisch mit dem Original.
    Also Einbauen und vergessen.
    Ansich ist das keine weitere Disskussion wert, weil eh Gewährleistung drauf ist. Nur bringt mir das nix, wenn ich damit in der Pampa liegen bleibe.

    Deshalb hier mal in die Runde der Batteriesuchenden gefragt:
    Kennt jemande von euch diesen Hersteller bzw. die Qualität der Batterien ?

    Die Webseite www.landport.nl kenn ich und da habe ich mich auch schon entspr. "ausgetobt bzw. belesen.
    Auf dem vorletzten E-Treffen in der Eifel waren div. Gespanfahrer vorwiegend mit gelben Kennzeichen ebenfalls mit dieser Startetbatterie unterwegs. Das waren aber immer entspr. große 19Ah oder mehr.
    Die passen leider nicht so ohne Weiteres in die GS. (Tüddeldraht reicht da nicht)

    Wenn mir einer aus der Runde sachdienliche Infos geben kann, dann wäre das super.
    Irgendwann wird mich das Thema nämlich auch ereilen.

    Gruß Thorsten


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. was darf ein gebrauchtes gps v kosten?
    Von arbalo im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 11:43
  2. R 100 GS, Was darf die Q noch kosten.
    Von Gs-Dani im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 10:01
  3. was darf ein gebrauchter C3 kosten
    Von qtreiber im Forum Bekleidung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 12:32
  4. Was darf die kosten?
    Von paneristi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 17:27
  5. Frage: Was darf eine R100GS PD 1995 noch kosten?
    Von JackSmith im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 01:58