Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Darum stinkt meine 1200GS nach Benzin

Erstellt von dsausol, 19.06.2011, 19:05 Uhr · 24 Antworten · 8.368 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    8

    Standard Darum stinkt meine 1200GS nach Benzin

    #1
    ich habe meinem Bruder im Mai seine 1200GS abgekauft. Weil er selbst sehr selten fuhr hat er bisher in 5 Jahren nur 10000km zurückgelegt. Letztes Jahr fuhr ich mit seiner GS noch mal nach Dänemark, damit sie noch mal bewegt wird. Danach bot er mir an, sie zu übernehmen.

    Auf der Tour nach Dänemark verbrauchte Sie trotz flotter Autobahnfahrt unter 5 Ltr. Als ich dieses Jahr dann das erste mal seitdem wieder tankte, verbrauchte sie trotz gemächlicher Überlandfahrt mehr als 7,5 ltr.

    Seit dem die GS bei mir steht, riecht es im Schuppen immer deutlich nach Benzin. Der Geruch kommt aus dem Bereich des Tanks.

    Also montierte ich 10 Tage nach der letzten Fahrt die Tankverkleidungen ab und schaute nach. Es war aber mit bloßem Auge nichts zu sehen. Daher besorgte ich mir ein Gasspürgerät für unverbrannte Kohlenwasserstoffe (also z.B. Benzin) und versuchte dem Leck näher zu kommen. Und siehe da: Das Gerät schlug an jeder beliebeigen Stelle des Tanks deutlich an. Selbst an geschlossenen Stellen schlug es an. Folglich muß der Kraftstoff durch den Kunststoff durchdiffundieren.

    (Um Fragen vorzubeugen:
    Der Gasdetektor ist frisch kalibriert worden und wurde an der frischen Luft eingeschaltet. Er wird regelmäßig verwendet, um Undichtigkeiten an gasführenden Bauteilen zu ermitteln.

    Die GS wurde 10 Tage vor der Messung nicht bewegt und beim letzten Tanken wurde nicht gepülscht).

    Hier könnt Ihr die Messung selbst sehen: Auf Youtube suchen nach "R1200GS Tank gast aus" suchen.

    Gruß Dirk

  2. Dougal Gast

    Standard

    #2
    Hi!
    Habe mir das Video gerade angesehen...ist ja bemerkenswert und auch beunruhigend !
    Jetzt würde mich mal interessieren, ob das bei anderen 1200ern auch nachweisbar ist oder nicht und was BMW dazu sagt....

    In gespannter Erwartung

    Michael / Dougal

  3. Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    8

    Standard

    #3
    @Michael / Dougal

    Bemerkenswert ist das nach meiner Ansicht auch. Und angesichts der Anzahl von Beiträgen hier im Forum wohl auch kein Einzelfall. Im übrigen war der höchste gemessene Wert 320ppm im Bereich einer geschlossenen Fläche. Im Bereich von abgedichteten Öffnungen wie Tankdeckel, Pumpe, Schläuche, etc. waren die Messungen durchweg geringer. Mal sehen was sich noch ergibt.

    Gruß Dirk

  4. Registriert seit
    29.01.2010
    Beiträge
    414

    Standard

    #4
    Hi,

    welches Baujahr ist Deine GS? Meine (2004) fängt nämlich seit ca. einem halben Jahr auch an, nach Benzin zu duften. Allerdings ist der Verbrauch nicht so heftig wie bei Dir.

    LG
    Jörg

  5. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #5
    Moin, Sprit in einem nicht ordentlich durchlüfteten Schuppen zu lagern ist schon fahrlässig. Benzinkanister müffeln schließlich auch wenn sie älter werden, daher ist eine Lagerung der selben in geschlossenen Räumen nicht wirklich sinnvoll. Garagen und Parkhäuser sind i.d.R. auch gut belüftet. Die Tanks sind wie bei allen modernen PKW aus Kunststoff und auch nicht Gasdicht, schon durch den Überlauf kann Benzindampf entweichen. Durch Sonneneinstrahlung entstehenden Temperaturen von 30° -45° in einem Schuppen sind bei der Gasbildung auch sehr förderlich, oder wird der Schuppen gekühlt.

    Dann wäre es noch interessant zu hören, wie viel ppm Benzingeruch denn überhaupt zulässig sind, einfach nur eine Zahl zu nennen bringt ja nicht wirklich weiter??? Benzingeruch kann der Mensch übrigens ab 30ppm wahrnehmen.

    Ich glaube auch nicht, das der hohe Benzinverbrauch durch das diffundieren des Benzins entsteht. Ein Moped was in fünf Jahren nur 10.km gelaufen hat und vielleicht nur die 1000 Km Inspektion bekommen hat sollte evtl. mal zur Durchsicht gebracht werden, das könnte schon helfen. So ein Moped altert durch rumstehen fast mehr, als ein Möpi was täglich bewegt wird.

  6. Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    8

    Standard

    #6
    @Jörg

    Baujahr 2006. Die Standzeit seit August 2010 bis Mai 2011 musst Du beim Verdunstungsverlust (=Zusatzverbrauch) berücksichtigen. Bei nächsten Tanken wird der Mehrverbrauch wohl nicht meßbar sein.

    @Roter Oktober

    Flüssiggasanlagen in Kraftfahrzeugen werden als undicht bemängelt, wenn Undichtigkeiten von 80ppm gemessen werden.

    Die letzte Wartung wurde vor der Zeit letztes Jahr bei 9450km vom Freundlichen durchgeführt.
    Der Schuppen ist eben ein Schuppen und gut durchlüftet. Dort standen immer 2 Motorräder und ein Kraftstoffkanister für den Rasenmäher. Noch nie hat es unbegründet nach Benzin gerochen.



    Ergänzung:

    Habe eben noch ein wenig recherchiert und übern Daumen gerechnet:

    Prüfvorschriften für Kraftstoffbehälter an zwei- und dreirädrigen Kraftfahrzeugen nach EG-Richtlinie 97/24/EG Kapitel 6 Anhang I (frei verkürzt formuliert):

    Tank wird Temperatur von 40 Grad ausgesetzt, Meßzeit 8 Wochen: Zulässiger Masseverlust infolge Diffusion 20 Gramm pro Tag.

    Wird dieser Wert überschritten, dann erfolgt eine zweite Messung:

    Tank wird Temperatur von 23 Grad ausgesetzt, Meßzeit 8 Wochen: Zulässiger Masseverlust infolge Diffusion 10 Gramm pro Tag.


    Bei mir sieht diese Rechnung in etwa wie folgt aus:
    Der Mehrverbrauch von ca. 4,5 Ltr mit der Dichte von ca. 750 Gramm/Ltr entspricht einer Verdunstung von 3375 Gramm in 10 Monaten. Das sind rund 11,25 Gramm in 24 Stunden. Und das bei meist nidrigen Temperaturen über den Winter.

    Verdunstungsverluste durch die Druckentlastung (Tankbe- und -entlüftung) sind in beiden Fällen enthalten.

    Das bestätigt meinen geruchsmäßigen Eindruck von zuviel Benzin in der Schuppenluft.

    Gruß Dirk

  7. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #7
    Dann muß ich nächste Woche doch mal auf unser "Gasometer" schauen ab wieviel ppm die Dioden angehen.Kann ich echt nicht sagen aber wenn die erst ab 80ppm anschlagen finde ich das heftig hoch.
    Vorstellen kann ich es mir nämlich nicht, denn wenn ich das Gasspürgerät an den Auspuff halte ( Auto muß natürlich laufen ) geht das Gerät sofort auf Vollanschlag. Und im Abgas (sollten) nur noch ganz wenige Rest HC vorhanden sein , so unter 15ppm.
    Hatte bisher ( erst ) zwei Fahrzeuge die ihre GAP ( Gasanlagenprüfung ) nicht bestanden haben.

  8. Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    8

    Standard

    #8
    @Klausis GS76

    - Pkw EURO 4 bis 5 mit Langsteckenbetrieb ppm HC im Abgas etwa 20 bis 70
    - Pkw EURO 4 bis 5mit Kurzstreckenbetrieb ppm HC im Abgas etwa 100 bis 150
    - alter Pkw mit Langsteckenbetrieb ppm HC im Abgas etwa 200 bis 500

    - Bike mit viel Chokeanteil (also Cafe-Racer) ppm HC im Abgas etwa 300 bis 1000
    - Bike/Roller mit 2-Takt-Motor ppm HC im Abgas schon mal >10000

    Gruß Dirk

  9. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    518

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von dsausol Beitrag anzeigen
    @Jörg

    Baujahr 2006. Die Standzeit seit August 2010 bis Mai 2011 musst Du beim Verdunstungsverlust (=Zusatzverbrauch) berücksichtigen. Bei nächsten Tanken wird der Mehrverbrauch wohl nicht meßbar sein.

    @Roter Oktober

    Flüssiggasanlagen in Kraftfahrzeugen werden als undicht bemängelt, wenn Undichtigkeiten von 80ppm gemessen werden.

    Die letzte Wartung wurde vor der Zeit letztes Jahr bei 9450km vom Freundlichen durchgeführt.
    Der Schuppen ist eben ein Schuppen und gut durchlüftet. Dort standen immer 2 Motorräder und ein Kraftstoffkanister für den Rasenmäher. Noch nie hat es unbegründet nach Benzin gerochen.



    Ergänzung:

    Habe eben noch ein wenig recherchiert und übern Daumen gerechnet:

    Prüfvorschriften für Kraftstoffbehälter an zwei- und dreirädrigen Kraftfahrzeugen nach EG-Richtlinie 97/24/EG Kapitel 6 Anhang I (frei verkürzt formuliert):

    Tank wird Temperatur von 40 Grad ausgesetzt, Meßzeit 8 Wochen: Zulässiger Masseverlust infolge Diffusion 20 Gramm pro Tag.

    Wird dieser Wert überschritten, dann erfolgt eine zweite Messung:

    Tank wird Temperatur von 23 Grad ausgesetzt, Meßzeit 8 Wochen: Zulässiger Masseverlust infolge Diffusion 10 Gramm pro Tag.


    Bei mir sieht diese Rechnung in etwa wie folgt aus:
    Der Mehrverbrauch von ca. 4,5 Ltr mit der Dichte von ca. 750 Gramm/Ltr entspricht einer Verdunstung von 3375 Gramm in 10 Monaten. Das sind rund 11,25 Gramm in 24 Stunden. Und das bei meist nidrigen Temperaturen über den Winter.

    Verdunstungsverluste durch die Druckentlastung (Tankbe- und -entlüftung) sind in beiden Fällen enthalten.

    Das bestätigt meinen geruchsmäßigen Eindruck von zuviel Benzin in der Schuppenluft.

    Gruß Dirk

    ich würde mir keine gedanken machen und die BMW wieder verkaufen, und falls mir jemand zu wenig bietet, würde ich wieder anfangen zu rechnen...

  10. Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    8

    Standard

    #10
    @O-Lenker

    Es geht hier nicht um verkaufen oder bemängeln auch geht es nicht um rechnen. Nachdem ich diesen Geruch feststellte habe ich hier im Forum nach Antworten gesucht aber keine gefunden. Als ich dann eine Antwort hatte, dachte ich mir, es wäre jemandem geholfen, wenn er davon erfährt.

    Bis dann
    Dirk


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Xenon für meine 1200GS?
    Von happydriver im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 09.06.2017, 13:38
  2. R 1100 GS Öl riecht nach Benzin
    Von b706202 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 16:17
  3. Kuh stinkt (nach Öl/Gummi)
    Von Fritz 42 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 22:56
  4. R1100GS riecht nach Benzin nach dem Abstellen
    Von JackSmith im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 00:22
  5. Tank undicht? GS stinkt nach Benzin
    Von okman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.06.2008, 11:27