Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 66

Dauerthema Batterie - alternative Hersteller

Erstellt von elli-bohm, 13.10.2010, 10:26 Uhr · 65 Antworten · 16.422 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    618

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von JakeBlues Beitrag anzeigen
    Aus den einschlägigen Foren ist mir allerdings nichts aufgefallen, dass die Hawker-Batterien ebenfalls den Geist aufgeben.
    Sie fallen selten aus, aber wenn sie ausfallen ist Hawker auf dem höchsten Roß und man würde nur gerichtlich weiterkommen. Zum Glück hat Hein Gericke den vollen Kaufpreis erstattet und Hawker ebenfalls aus dem Programm geschmissen. Mit kommt keine Hawker ins Haus, nicht mal für die Hälfte vom Preis.

  2. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #22
    .

    Für welche Variante man sich auch immer entscheidet, hängt meines Erachtens in erster Linie vom persönlichen Fahrprofil ab.
    Obwohl qualitätsbewuster und kritischer Begutachter von Technik hatte ich mir anläßlich des fälligen Austauschs der Serienbatterie dann auch ein Discountmodell mit gemäss Test mittelmäßiger Performance eingebaut, welche bis dato keine Anzeichen von Schwäche zeigt. Hintergrund ist aber auch die inzwischen seltenere Nutzung des Moppeds und ohnehin das Vorhandensein gravierender Systemnachteile wie knappe Kapazität und andere bekannte konstruktive Handikaps gegen ein langes Akkuleben.
    Für den Fall der Planung einer ausgedehnten Tour und eines inzwischen überalterten Akkus wäre die Entscheidung allerdings klar für das Beste was man bekommen kann.
    Ferner bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass auch bei vergleichsweise billigen Batterien bei allem Zweifel an deren Substanz
    durch gute Pflege sprich Halten auf hohem Ladelevel vorzeitigem Abbau entgegengewirkt werden kann.


    Gruss aus Köln



    .

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #23
    Bei BMW werden jetzt nur noch original Yuasa-Batterien verbaut.
    Die Exide werden nicht mehr als Ersatzteil angeboten.

    Gruß Andreas

  4. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von elli-bohm Beitrag anzeigen
    Hallo,
    vielen Dank für eure Beiträge.

    Habe jetzt die Yuasu YTX 14 H - BS bei Motorradecke geordert (99,95 €), da diese die höchste Leistung (14 AH und Kältestromspannung > 240 ) hat. Lass mich mal überraschen, wie lange die in der Q hält.
    Zitat Zitat von LairdofCamster Beitrag anzeigen
    Hi,

    meine PC680 ist jetzt 8 Jahre drin. Ein Mal nachgeladen bis jetzt.
    Also zufrieden.

    Gruß

    Steff
    Moin,

    nachdem ich meine letzte Batterie schon nach drei Jahren verschrotten musste, die originale Varta (Erstausrüstung meiner 2000er Q) fast 7 Jahre gehalten hat, habe ich mir jetzt die Hawker gegönnt, übrigens nur geringfügig teurer als die oben erwähnte Yuasu YTX 14 H - BS
    Übrigens, wenn ich das richtig gelesen habe, hat gerd seine Hawker auch schon ziemlich lange, war die nicht sogar schon in der Vorgängerkuh ??

  5. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    906

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Ojo Beitrag anzeigen
    Hallo Klaus,

    kannst du die Verkaufsbezeichnung/Typennummer o.ä. des Bosch-Produkts hier hinterlegen?

    Dank und Gruß von
    Ojo.
    klar, bekommst du hier, sobald ich sie habe, wahrscheinlich montag.

    klaus

  6. Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    78

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von RenegadePilot Beitrag anzeigen
    .

    Für welche Variante man sich auch immer entscheidet, hängt meines Erachtens in erster Linie vom persönlichen Fahrprofil ab.
    Obwohl qualitätsbewuster und kritischer Begutachter von Technik hatte ich mir anläßlich des fälligen Austauschs der Serienbatterie dann auch ein Discountmodell mit gemäss Test mittelmäßiger Performance eingebaut, welche bis dato keine Anzeichen von Schwäche zeigt. Hintergrund ist aber auch die inzwischen seltenere Nutzung des Moppeds und ohnehin das Vorhandensein gravierender Systemnachteile wie knappe Kapazität und andere bekannte konstruktive Handikaps gegen ein langes Akkuleben.
    Für den Fall der Planung einer ausgedehnten Tour und eines inzwischen überalterten Akkus wäre die Entscheidung allerdings klar für das Beste was man bekommen kann.
    Ferner bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass auch bei vergleichsweise billigen Batterien bei allem Zweifel an deren Substanz
    durch gute Pflege sprich Halten auf hohem Ladelevel vorzeitigem Abbau entgegengewirkt werden kann.


    Gruss aus Köln



    .
    Hi,

    ich hatte meine neue GS, (TÜ ) neu mit 0 Km nach der Übergabeinspektion abgeholt und bin gerade 74km weit gekommen als mir der Motor während des Fahrens ausging. Wurde dann mit dem Service Mobil abgeholt.
    Die neue Batterie war platt nach 74 Km !!

    so viel zu meinem persöhnlichen Fahrprofil!

    Mein Freundlicher holte mir dann eine neue aus dem Lager, noch in Folie eingeschweist, auf der Folie stand made in China.
    ich habe die dann wieder rausgeschmissen und meine alte Hawker aus meiner alten GS reingemacht, hatte damit noch nie ein Problem. Hatte sie zum Glück nicht mitverkauft.
    Ich würde jede Zubehör Batterie der Originalen vorziehen.

    Gruß
    Bernd

  7. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Hubemo Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich hatte meine neue GS, (TÜ ) neu mit 0 Km nach der Übergabeinspektion abgeholt und bin gerade 74km weit gekommen als mir der Motor während des Fahrens ausging. Wurde dann mit dem Service Mobil abgeholt.
    Die neue Batterie war platt nach 74 Km !!

    so viel zu meinem persöhnlichen Fahrprofil!

    Mein Freundlicher holte mir dann eine neue aus dem Lager, noch in Folie eingeschweist, auf der Folie stand made in China.
    ich habe die dann wieder rausgeschmissen und meine alte Hawker aus meiner alten GS reingemacht, hatte damit noch nie ein Problem. Hatte sie zum Glück nicht mitverkauft.
    Ich würde jede Zubehör Batterie der Originalen vorziehen.

    Gruß
    Bernd
    .

    Das ist eine andere Situation, über die Ausfälle ganz neuer Serienakkus wurde ja bereits berichtet, soweit ich das übersehen kann betrifft dies einen speziellen Hersteller.
    Klar, das hat gar nichts mit dem Fahrprofil zu tun. In meiner Guzzi fahr ich die Hawker schon über 10 Jahre und und habe nur gute Erfahrungen, hier konnte man wegen der liegenden Einbaulage bei speziellen Abmassen unter dem Sozius eigentlich nie was anderes verbauen. Aufgrund der noch kleineren Kapazität (PC 545) und wegen einer Hubraumaufstockung kommt man schon wegen des benötigten Kaltstartstroms an der Hawker nicht vorbei.
    Auch bei der GS kann man mit der Hawker nichts falsch machen, wenn man das bezahlen möchte oder für diejenigen die auch im Winter oft das Mopped bewegen.
    Wer die Extremanforderungen nicht hat, kann zumindest auf ein paar durchaus testtaugliche Alternativen zurückgreifen.
    Die seinerzeit in meiner GS verbaute originale Yuasa hat 5 Jahre durchgehalten, wie übrigens andere auch berichten. Aber wer weiss wirklich, wo die Asiaten überall produzieren. Made in China kann aber muss deswegen nicht unbedingt negative Aspekte haben.
    Finde dass natürlich die dokumentierten Ausfälle wie überhaupt unplanmäßige Defekte an anderer Stelle auch immer spektakulär rüberkommen, über tatsächliche prozentuale Anteile oder für bestimmte Produkte gibt es jedoch häufig keine verläßliche Übersicht.

    Gruss aus Köln



    .

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #28
    Exide hat eine der größten und modernsten Batteriefabriken der Welt in China. Die wenigen großen globalen Batterie-Hersteller haben den Hauptteil ihrer Investitionen seit über 10 Jahren in China gesteckt.

    Man redet uns ja immer wieder ein, dass die chinesischen Produkte einen guten Standard haben (können). Nun muss ich nichts weiter zu Exide sagen, denn die Wirklichkeit spricht hier wesentlich besser als ich. Gerade mit der Batteriegeschichte hat sich BMW keinen Gefallen getan.

    Ich war viele viele Male arbeitsmaessig in China. Die Amis haben praktisch den Hauptteil ihrer nationalen Industriefertigung dorthin ausgelagert. Keine Ahnung welche Scheixxe man uns in Zukunft noch unter die Joppe schieben will. Schliesslich muss sich das alles in China unbedingt rentieren.

    Zum Glück gibt es ja für uns noch einige andere Alternativen von solide arbeitende Firmen.

  9. Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    78

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von RenegadePilot Beitrag anzeigen
    .

    Das ist eine andere Situation, über die Ausfälle ganz neuer Serienakkus wurde ja bereits berichtet, soweit ich das übersehen kann betrifft dies einen speziellen Hersteller.
    Klar, das hat gar nichts mit dem Fahrprofil zu tun. In meiner Guzzi fahr ich die Hawker schon über 10 Jahre und und habe nur gute Erfahrungen, hier konnte man wegen der liegenden Einbaulage bei speziellen Abmassen unter dem Sozius eigentlich nie was anderes verbauen. Aufgrund der noch kleineren Kapazität (PC 545) und wegen einer Hubraumaufstockung kommt man schon wegen des benötigten Kaltstartstroms an der Hawker nicht vorbei.
    Auch bei der GS kann man mit der Hawker nichts falsch machen, wenn man das bezahlen möchte oder für diejenigen die auch im Winter oft das Mopped bewegen.
    Wer die Extremanforderungen nicht hat, kann zumindest auf ein paar durchaus testtaugliche Alternativen zurückgreifen.
    Die seinerzeit in meiner GS verbaute originale Yuasa hat 5 Jahre durchgehalten, wie übrigens andere auch berichten. Aber wer weiss wirklich, wo die Asiaten überall produzieren. Made in China kann aber muss deswegen nicht unbedingt negative Aspekte haben.
    Finde dass natürlich die dokumentierten Ausfälle wie überhaupt unplanmäßige Defekte an anderer Stelle auch immer spektakulär rüberkommen, über tatsächliche prozentuale Anteile oder für bestimmte Produkte gibt es jedoch häufig keine verläßliche Übersicht.

    Gruss aus Köln



    .
    Hi nochmals,

    klar, es wurde schon genug über die Ausfälle der Serienakkus berichtet, es regt mich nur auf, wenn es einem wieder von neuem trifft und BMW nichts ändert. Warum bauen die da nicht mal eine Yuasa ein , wie z. B bei der S1000 RR?
    Bei der Auswahl des Zubehör Akkus kann man schon das pers. Fahrprofil
    berücksichtigen, wenn man nicht gleich eine teure Hawker kaufen will.
    Da gebe ich dir schon recht, bezw. hatte ich dich da etwas falsch verstanden.

    Gruß
    Bernd

  10. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Hubemo Beitrag anzeigen
    Hi nochmals,

    klar, es wurde schon genug über die Ausfälle der Serienakkus berichtet, es regt mich nur auf, wenn es einem wieder von neuem trifft und BMW nichts ändert. Warum bauen die da nicht mal eine Yuasa ein , wie z. B bei der S1000 RR?
    Bei der Auswahl des Zubehör Akkus kann man schon das pers. Fahrprofil
    berücksichtigen, wenn man nicht gleich eine teure Hawker kaufen will.
    Da gebe ich dir schon recht, bezw. hatte ich dich da etwas falsch verstanden.

    Gruß
    Bernd
    .

    Trotzdem entscheidend ist wie man darauf reagiert. Insofern hast Du ja konsequent und richtig gehandelt und dich für eine Alternative entschieden.
    Nächster Schritt wäre dies genauso entschieden dem Hersteller gegenüber
    darzustellen. Welche Möglichkeiten hat man hier ?


    Gruss aus Köln



    .


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zubehör-Hersteller
    Von Knarf86 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 19:26
  2. Hersteller Bremsleitungschlüssel
    Von Schweinehund im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.2010, 13:33
  3. BMW GS2 Stiefel > Hersteller ?
    Von Meischder im Forum Bekleidung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 12:11
  4. gedanken der hersteller
    Von Torsten77 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.06.2009, 22:07
  5. Dauerthema Getriebeprobleme
    Von Schwabenmensch im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 12:17