Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 66 von 66

Dauerthema Batterie - alternative Hersteller

Erstellt von elli-bohm, 13.10.2010, 10:26 Uhr · 65 Antworten · 16.440 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    554

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    ..Ich glaube Du solltest Dich von dem Gefühl frei machen, dass Du eine minderwertige Batterie bekommen hast..
    das Gefühl habe ich nicht. Ich war nur erstaunt eine 'kleine' YTZ statt z.B. eine YTX vorzufinden und wollte fragen 'is das normal'

    Nebenbei wunderte mich halt die geringe Ah-Stunden Leistung.. Startleistung ist nicht der einzige Punkt der zählt wenn z.B. nach fünf mal 'absaufen lassen' die Batterie leer ist Vielleicht hat sich BMW aber auch genau wegen einer guten Qualität für Yuasa entschieden und dann die viel höhere Startleistung einer YTZ der zu vernachlässigend höheren Ah-Leistung einer YTX vorgezogen. Im Prinzip ist mir das aber egal, wollte eben nur wissen s.o. und s.v.

    Gruß
    Micha

  2. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    59

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von micha Beitrag anzeigen
    Hallo Ervin,

    der Unterschied ist ganz einfach - eine YTZ ist 3-4cm Kleiner und steht auf einem Podest ( vielleicht kannst'e Dich noch erinnern ) .
    Klar, da war eine "Brücke", ein "Podest" oder wie auch immer.
    Der Akku steht jetzt auch auf meinem Schreibtisch vor mir und es ist ein YTZ.

  3. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    554

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von popocatepetl Beitrag anzeigen
    Klar, da war eine "Brücke", ein "Podest" oder wie auch immer.
    Der Akku steht jetzt auch auf meinem Schreibtisch vor mir und es ist ein YTZ.
    dann ist dieser Typ wohl normal für die TÜ's ... ist richtig niedlich die Kleine

    Danke für's nachschaun..

    Gruß
    Micha

  4. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    25

    Standard

    #64
    Wann ist eigentlich eine Batterie so tief entladen, das man sie nicht mehr laden kann und austauschen muß?

  5. Smile Gast

    Standard !

    #65
    Zitat Zitat von Tommy73 Beitrag anzeigen
    Wann ist eigentlich eine Batterie so tief entladen, das man sie nicht mehr laden kann und austauschen muß?
    Dann wenn sie sich nicht mehr laden lässt

    Klemm sie an versch. Ladegeräte und wenn keins mehr lädt kauf dir eine Neue.

    Du kannst noch versuchen sie anzuschubsen in dem du sie mit einem Überbrückungskabel von der Dose her mal kurz "anschiesst". Halte ich aber nicht viel davon, obwohl es bei mir schon funktioniert hat. Danach erkannte das Ladegerät zumindest wieder die Batt. und fing an zu laden. Wirklich gute Kapazität hatte sie danach allerdings nicht mehr. Ist eher eine Kurzzeitlösung.


    So viel ich weis liegt die Entladeschlusssapnnung bei Bleiakkus bei 1,70V pro Zelle. Mein Ladegerät nimmt die 12V Batt. bis ca. 7V an, danach erkennt es die Batterie nicht mehr.


    Was zum Lesen:


    http://gs-forum.eu/showthread.php?t=...light=batterie
    http://gs-forum.eu/showthread.php?t=...Batterie+laden


    VG

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von Tommy73 Beitrag anzeigen
    Wann ist eigentlich eine Batterie so tief entladen, das man sie nicht mehr laden kann und austauschen muß?
    Die Frage ist nicht so blöd wie sie vielleicht erscheint. Denn AGM Batterien sterben viel schneller wie die altbekannten Nassbatterien. Die Gelbatterien sind sowieso wesentlich unempfindlicher gegenüber Tiefentladung und brauchen Brimborium gar nicht.

    Der Nachteil dieser AGM Batterien wie in Deinem Moped ist die große Empfindlichkeit gegenüber Tiefentladung. Unter 12,6 V Leerlaufspannung fängt die an zu "leiden", unter 11 V und sie hat manchmal schon ausgedient, speziell wenn sie nicht mehr ganz neu ist. Oder wenn sie länger mit Unterspannung stand und dabei ein dauerhafter gleichmäßiger Kleinstrom abgezwackt wird, so wie es bei allen modernen Mopeds der Fall ist. Auch wenn sie nach dem Ladevorgang noch mal eine Weile funzen sollte, meist ist dann doch bei der nächsten Frostnacht Schluss.

    Zur Überwachung kannst Du Dir ein Multimeter kaufen. Das brauch kein teures zu sein. Bei Ebay hab' ich für diesen Zweck taugliche für kleines Geld gesehen. Du kannst damit die Batterie Leerlaufspannung überwachen und entsprechend mit Nachladen reagieren. Oder Du kannst Dir eines der moderne Ladegeräte kaufen, das nimmt Dir diese Arbeit ab.

    Übrigens, in den USA sieht man Batterieüberwacher häufiger an den Lenkern, gerade bei BMW's. Statt durchschnittlicher Pinkelpausenlänge und sonstigem Schmarren im Bordcomputer sollte BMW lieber mal so etwas integrieren. Und zwar mit Zahlen! und nicht z.B. ein Smiley für gut und ein Warndreieck für schlecht.


 
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Ähnliche Themen

  1. Zubehör-Hersteller
    Von Knarf86 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 19:26
  2. Hersteller Bremsleitungschlüssel
    Von Schweinehund im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.2010, 13:33
  3. BMW GS2 Stiefel > Hersteller ?
    Von Meischder im Forum Bekleidung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 12:11
  4. gedanken der hersteller
    Von Torsten77 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.06.2009, 22:07
  5. Dauerthema Getriebeprobleme
    Von Schwabenmensch im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 12:17