Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Defekter Foliengeber/Tankfüllstandssensor bei Adventure 1200

Erstellt von Wobe, 07.11.2015, 13:15 Uhr · 22 Antworten · 2.698 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    5

    Ausrufezeichen Defekter Foliengeber/Tankfüllstandssensor bei Adventure 1200

    #1
    Hallo zusammen. Ich bin hier erst seit gestern angemeldet und mache hier mehr oder weniger "Jugend forscht." Vielleicht kann mir einer von euch helfen bzw. Auskunft geben. Vor ca. 3 Wochen fuhr ich mit meiner BMW, 5 J. alt, Km-Stand 15.000, und hatte laut Info noch für ca. 80 km Sprit im Tank. In einer 30-iger-Zone ging dann der Motor aus, das Hinterrad blockierte, die Karre stellte sich quer und ich wäre beinahe gestürzt. Erkennbar war noch Sprit im Tank, aber sie sprang nicht wieder an. Nachdem in der Werkstatt am nächsten Tag etwas Sprit nachgefüllt worden war, sprang die BMW wieder an. Im Tank waren dann max. 10 l Sprit, die Tankanzeige zeigte fast voll an. Beim Fahren ging die Anzeige für die Restreichweite aber in die Höhe, anstatt weniger zu werden. In der Werkstatt wurde der Foliengeber ausgetauscht. Aber die Restreich-weitenanzeige funktioniert immer noch nicht. Wie mir jetzt von mehreren Seiten mitgeteilt wurde ist das Problem bei BMW bekannt, der Lieferant für diesen Foliengeber wurde wohl mehrfach gewechselt. Was mich aber verunsichert ist, dass das Hinterrad bei einem solchen Defekt blockiert. Hat hier jemand entsprechende Erfahrungen gemacht??? Gruß von Niederrhein Wobe(Wolle)

  2. Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    271

    Standard

    #2
    Hallo Wobe,
    die Tankuhr der GS ist nur eine "Schätzuhr". Die Foliengeber liefern, sofern sie überhaupt funktionieren, nur ungefähre Werte. Ich habe mir angewöhnt Vollzutanken und die Kilometeranzeige zu nullen. Unter normalen Bedingungen komme ich mit einer Tankfüllung 600km. Mir ging bis jetzt noch nie das Benzin aus.
    Übrigens: Die Verbrauchsanzeige des Bordcomputers liefert bei mir exakte Werte.
    Viele Grüße
    Stephan

  3. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #3
    Hi Wobe,

    Zitat Zitat von Wobe Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen. Ich bin hier erst seit gestern angemeldet und mache hier mehr oder weniger "Jugend forscht." Vielleicht kann mir einer von euch helfen bzw. Auskunft geben. Vor ca. 3 Wochen fuhr ich mit meiner BMW, 5 J. alt, Km-Stand 15.000, und hatte laut Info noch für ca. 80 km Sprit im Tank. In einer 30-iger-Zone ging dann der Motor aus, das Hinterrad blockierte, die Karre stellte sich quer und ich wäre beinahe gestürzt.
    Kupplung ziehen. Das hilft in solchen Situationen.

    Erkennbar war noch Sprit im Tank, aber sie sprang nicht wieder an. Nachdem in der Werkstatt am nächsten Tag etwas Sprit nachgefüllt worden war, sprang die BMW wieder an. Im Tank waren dann max. 10 l Sprit, die Tankanzeige zeigte fast voll an. (...)
    Ich bin mit meiner (prä-MÜ) ADV mal wegen Tankaustrocknung liegengeblieben. Reservekanister (1,5 l) reingeschüttet und zur nahen Tanke gefahren. Anschließend gingen dort noch 36,25 l rein. Macht zusammen 37 und ein dreiviertel Liter (von 38 angegebenen). Das bedeutet, Du solltest den Tank wohl bis auf einen viertel Liter Inhalt runterfahren können, bevor der Motor stehenbleibt. Das wird bei Deiner TÜ-ADV wohl auch so sein, dort gehen aber nur 33 Liter insgesamt rein.

    Ansonsten gilt: die Restreichweitenanzeige ist im mittleren Bereich sehr ungenau, eine Blitzdingsbehandlung kann ihm jedoch wieder auf die Sprünge helfen.

  4. Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    5

    Standard

    #4
    Hallo Stephan, danke für deine Antwort. Das mit den ungefähren Werten hatte ich auch gelesen, war in den letzten 5 Jahren aber immer korrekt angezeigt. Dann , wenn es eng wurde, ging auch die Benzinwarnleuchte an. Diesmal aber nicht. Ich habe für die zukunft nur das Problem, was passiert bei hohem Tempo und das Hinterrad blockiert. Ich glaube, so schnell kann man die Kupplung nicht ziehen, wenn man von so was überrascht wird. Bezüglich der Restweitenanzeige war ichauf der BAB und hab mal Gas gegeben, dann lief das Ding wieder richtig. Diese Woche dann wieder nicht. Mal sehen, was nächste Woche die Werkstatt sagt, die wollen sich das alles nochmal anschauen. Dir ein schönes WE. Gruß Wolle

  5. Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    5

    Standard

    #5
    Hi Foo´bar, Danke für den Hinweis, aber was ist bei hohem Tempo? Ich als "Schönwetterfahrer" hab halt nicht so viel Erfahrung, haste ja gesehen, 15.000km in 5 Jahren. Eigentlich ein Witz, aber ging nicht anders. Die Blitzdingsbehandlung auf der BAB habe ich gemacht, hat auch geklappt, aber nach dem nächsten Tanken war die Restweitenanzeige wieder falsch. Na ja, da kann man mit leben, aber das Blockieren vom Hinterrad hab ich die nächste Zeit wohl mehr oder weniger im Hinterkopf. Schönes WE, Gruß Wolle

  6. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #6
    Das Hinterrad blockiert nicht, wenn der Sprit alle ist. Das ist erstmal nicht anderes, als kein Gas mehr zu geben. Das Krad rollt dann einfach nur aus. Wenn an Deinem Motorrad das Hinterrad blockiert, muss es an etwas anderem liegen - und ich würde mir auch ernsthaft Sorgen machen.

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.768

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    Das Hinterrad blockiert nicht, wenn der Sprit alle ist. Das ist erstmal nicht anderes, als kein Gas mehr zu geben. Das Krad rollt dann einfach nur aus.


    Zitat Zitat von Wobe Beitrag anzeigen
    ..... In einer 30-iger-Zone ging dann der Motor aus, das Hinterrad blockierte, die Karre stellte sich quer und ich wäre beinahe gestürzt.

    wenn der Motor einfach ausgeht - warum auch immer.... blockiert das Rad - klingt für mich logisch...

    gehe ich vom Gas, wird ja noch eine Restmenge Sprit eingespritzt - um das Absterben zu verhindern....

    funktioniert nur - wenn noch Sprit im Kanister ist - logo....

  8. Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    271

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen




    wenn der Motor einfach ausgeht - warum auch immer.... blockiert das Rad - klingt für mich logisch...

    gehe ich vom Gas, wird ja noch eine Restmenge Sprit eingespritzt - um das Absterben zu verhindern....

    funktioniert nur - wenn noch Sprit im Kanister ist - logo....
    Wenn bei hoher Geschwindigkeit im großen Gang der Motor wegen Spritmangel ausgeht wird das Hinterrad nicht blockieren. Bei Schrittgeschwindigkeit im kleinen Gang wirkt das Bremsmoment des Motors direkter auf das Hinterrad übertragen und blockiert.

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.768

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Obiwan Beitrag anzeigen
    Bei Schrittgeschwindigkeit im kleinen Gang wirkt das Bremsmoment des Motors direkter auf das Hinterrad übertragen und blockiert.

    davon bin ich "in der 30 er Zone" ausgegangen, 1 / 2 Gang...

  10. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #10
    Ok, erster Gang in Schrittgeschwindigkeit. Das wird dann wohl möglich sein.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vibrationen im Kardan bei Adventure 1200
    Von Koopi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.12.2012, 10:26
  2. Blinkerabstellzeit bei R 1200 GS
    Von KlausisGS76 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 31.01.2010, 23:51
  3. Hilfe bei Adventure-Kauf
    Von AMGaida im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 06:26
  4. Heizleistung der Heizgriffe bei GS 1200 (07) nicht gleich
    Von Erwin88 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 22:33
  5. Welche Ausstattung bei der 1200 Adventure
    Von erich.s im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 01:30