Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 46 von 46

Defektes/Fehler/Totalschaden an ESA Federbein

Erstellt von Adventurejam, 02.02.2013, 17:17 Uhr · 45 Antworten · 10.173 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    222

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Misterbeaster Beitrag anzeigen

    Nach ungefähr 28.000 km war der Verstellmotor des hinteren ESA-Beins kaputt. Das komplette Federbein wurde auf Garantie getauscht.

    Das alles ging völlig problemlos über die Werksgarantie. Insofern habe ich leider keinen Tipp für dich, wie du mit deinen BMW-Fuzzies besser umgehen kannst.
    Tip: Wilbers bietet auch Verstellmotoren für das ESA an.
    Kuckst du hier Seite 30 http://www.wesa-x.com/downloads/WESA...huere_2012.pdf

  2. Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    269

    Standard

    #42
    Habe seit zwei Wochen Wilbers-Wesa drin
    Brauche nur noch passendes Wetter!

  3. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    6

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Nein, das ist der Fred in dem User anderen Usern vorwerfen sie würden nichts bemerken, weil sie nicht verstehen dass der TE nicht bemerkt was vorgeht.
    Weil aber immer jemand schuld sein muss, ich es als Unbeteiligter aber nicht sein kann, Doug (der nur Gift spritzt) ebenfalls nicht, der Kunde König von Haus aus nicht...... muss es BMW sein.
    Dass die Maschine mal hart ran genommen wurde, evtl. sogar mal aufgesetzt hat kommt dagegen keinem in den Sinn!? War ja auch kein Vorführer!
    Hey mein lieber, deine Tonlage kommt mir langsam echt bekannt vor... Hast wohl geschäftlich mit Motorrädern zu tun was!!!
    Kann dazu nur sagen, wenn eine GS ohne Gelände, soweit in die Knie gezwungen wird das so eine schraube abreißt müssten ja an dem Ständer wenigstens Kratzspuren oder der gleichen zu sehen sein (Beweisfoto gerne nachgereicht). Ich wiege übrigens gut gerechnet ca.75kg und wollte hier in dem Forum mal einen Tipp im Umgang mit BMW. Aber diese "Kunde König" und "im Notfall immer auf BMW" ist echte quatsch.
    Ich Fahre dieses Motorrad immer noch und bin damit grundsätzlich auch zufrieden aber jetzt mal im ernst. Die von mir aufgezählten Erfahrungen sind doch alle keine Dinge die man bei dem Alter der Maschine mal eben in ruhe für sich in der Garage weg schraubt???

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #44
    Motorrad ist für mich 100% Hobby, ich verdiene damit nicht mein Geld und habe es auch in der Vergangenheit nicht getan.
    Von daher bin ich auch nicht befangen, ganz im Gegenteil, ich plädiere ja selbst dafür sich selbst um sein Fahrzeug zu kümmern um möglichst lange Spaß daran zu haben und die Kosten im Griff.

    Lies dir den gesamten Fred noch einmal durch und du wirst feststellen dass ich einer der wenigen war, der dein Problem durchaus ernst genommen hat und nicht unterstellte dass das hier ein Fake ist (angemelden und sofort gegen die Marke schimpfen wird nirgends gern gesehen).

    Ich sehe das eben auf andere Weise kritisch, eben weil ich weiß dass der Besitzer oft eine Mitschuld an entstandenen Schäden trägt, bloß dass es ihm oft selbst gar nicht bewußt ist.
    Du hast dein privates Problem öffentlich gemacht, deshalb bekommst du eine private Meinung öffentlich zurück. Dass sie anders ausfällt als erwartet tut mir leid für dich, aber damit musstest du rechnen. Es ist nicht jeder darauf eingestellt anderen der Höflichkeit halber auf die Schulter zu klopfen und "Prima gemacht!" zu sagen. Besonders ich nicht, weil ich technikinteressiert bin und kein Seelenklempner.

    Keiner braucht meine Meinung zu teilen, aber überdenken könnte man sie ja mal. Es war lediglich konstruktive Kritik, mehr nicht. BMW hat aufgrund steigenden Kostendrucks bzw. in Hinsicht der Gewinnmaximierung Qualitätsprobleme (wie jeder andere Hersteleller auch). Selbstredend kann auch ich das nicht für gut heißen, aber man kann entsprechend darauf reagieren ohne gleich Unsummen zu investieren. Dazu braucht man aber ein gewisses Grundverständnis um auf Alternativen überhaupt aufmerksam zu werden. Defekte Teile gegen Neuteile einfach austauschen kann jeder, dafür braucht es außer etwas Spielgeld nich viel mehr. Dann macht der Besuch in einem Forum aber auch keinen Sinn (und so nebenbei: Streit provozieren lässt sich auf der Straße viel besser.).

    Ich an deiner Stelle würde mich nicht weiter aufregen sondern anfangen Ursachenforschung zu betreiben um den Grund für die ungewöhnliche Häufung der Schäden herauszufinden.
    Dein Modell ist ein ansich recht ausgereiftes, von daher ist es schlicht falsch alles nur auf den Hersteller zu schieben. Mängel lassen sich oft noch beseitigen bevor ein Schaden eintritt, dafür muss man aber rechtzeitig danach schauen und mit Sachverstand an die Sache rangehen. Kümmere dich um deine Kuh und sie wird es dir danken, dein Geldbeutel ebenso.
    Dass es mit einem anderen Hersteller und Töff besser wird halte ich für nahezu ausgeschlossen.

  5. Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    326

    Standard

    #45
    Hallo,

    dass die Schraube abbrechen kann, musste ich auch schon erfahren. Der Hauptständer verkeilt sich anschließend zwangsweise. Gut, mir ist das beim Aufbocken passiert. Ich habe mich erschrocken und das wieder runterkippende Motorrad festgehalten. Das war's. Wenn es nicht optimal läuft, kann ich natürlich das Gerät auch noch umwerfen. Aber das ist dann wohl eher meine Schuld, weil ich das Ding nicht halten kann, sobald es sich neigt.

    Ich habe daraus gelernt und bocke das Motorrad vorsichtig auf und vorallem drehe ich es nicht mehr auf dem Hauptständer stehend. Habe ich mir dummerweise in der Werkstatt abgeschaut.

    Da gibt irgendwann die beste Schraube nach und hat weniger etwas mit der Qualität zu tun. Das meine ich heute dazu. Als mir das passiert ist, fand ich es unmöglich.

    In dem Sinne.

    LG
    Heiko


    Zitat Zitat von Adventurejam Beitrag anzeigen
    Ach ja, wollte nur mal zeigen was es so geben kann. Hier auf dem Bild seht Ihr eine abgescherte Hauptständer Befestigungsschraube.
    Hat leider dazu geführt das der Hauptständer beim absetzen der Maschine sich verkeilt hat. Maschine und ich wurden unfreiwillig in eine Seiten Position gezwungen die zu einem Sturz führte. Resultat waren ein paar Kratzer und Beulchen alles nicht wirklich schlimm aber wer will das schon...? BMW Position war:"Das kann leider passieren!"
    Ober Witz ist das auch dieser Schaden sich nach einer Inspektion auf dem BMW Gelände abgespielt hat.
    Nur für alle die jetzt was dazu sagen wollen. Nein, ich wollte damit nicht sagen das BMW mein Motorrad bewusst manipuliert hat!!!
    Ich weiß auch das es sicher Dinge Anhang 86402gibt die sind wie sie sind.

    - - - Aktualisiert - - -

    Um was geht es den bei dir Benschi???

  6. Registriert seit
    03.01.2009
    Beiträge
    50

    Standard

    #46
    Hallo,
    hatte das gleiche Problem mit dem Federbein. War ne 2008 ADV, 39500km,erste Hand von mir neu ausm Laden raus, Anschlussgarantie war vorhanden, Federbein war aber ausgenommen. Das Federbein sollte letztes Jahr im April (2012) ca. 1400,- Euronen plus Einbau kosten. Nach dem BMW "nur ca. 600,- Euronen und ein bischen , ohne Einbaukosten, dazugeben wollte, hab ich die Dicke einfach aufm Hof stehen gelassen und an den Händler verkauft. Dieser hat sich auch nicht die Mühe gemacht mich als Kunden zu behalten. Es ging alles sehr sachlich und im vernünftigen Ton von statten. Es sei gesagt es fiel mit nicht leicht, aber ich hatte die Faxen einfach dicke. Es gab ja im Vorfeld noch andere Dinge wie z.B. Foliengeber neu, ABS Sensor hinten neu, Bremsleitung hinten neu, beide Halterungen der Zusatzscheinwerfer neu, und Kardanantrieb neu. Das Fahrzeug wurde nie im Winter bewegt und gehegt und gepflegt.
    Da der Händler ja kein Motorrad an mich verkaufen wollte, habe ich mich dazu entschlossen mal was richtiges zu fahren wo man(n) auch noch komplett selbst Hand anlegen kann bzw. nicht genötigt wird mit einem Laptop zu reparieren. Die Familie ist zudem richtig begeistert, da wir jetzt alle drei was davon haben.
    Ich spreche hier von einem Ural Gespann Baujahr 2011 und Erstzulassung von mir im Mai 2012. Kann jetzt jeder drüber denken was er will, aber die Karre läuft und das ohne irgendwelche Macken. Ausser den Inspektionen und nen Reifen nichts weiter was irgendwie abgammelt. 500er Einfahrinspektion, danach 5000er, danach 10000er und demnächst die 15000er. Aktuell sind ca. 12700km auf der Uhr und das erste Jahr ist noch nicht rum. Der Bock läuft den ganzen Winter durch und gammelt in keinster Art und Weise wie die ADV. Möchte nochmals betonen das ich an der ADV sehr gehangen habe, aber den Fackelzug mit den Jungs aus München war ich einfach leid. Der Knaller kam dan im Dezember 2012 bei einem Motorradtreffen wo ich mit einem ADV-Fahrer sprach und dieser mir dann sagte das es wohl einen Rückruf für die Federbeine gab, so sagte es ihm sein Händler, er bekam alles auf Kulanz ohne irgendwelche zusätzliche Kosten. In wie weit das mit dem Rückruf stimmt kann ich nicht beurteilen da ich die ADV schon lange nicht mehr hatte. Natürlich ist Gespann fahren nicht jeder man(n)s Sache und nen Russe vielleicht auch nicht. Der Bock macht aber einfach nur spaß, klar Schnelligkeit und Kurvenlage ist etwas anders, habe aber den Wechsel nie bereut. zum Abschluss sei geagt, die neue Russen sind sehr zuverlässig und haben mit den Älteren technisch gesehen nicht wirklich viel gemeinsam. Die Fuhre ist natürlich im Laufe der Jahre auch teurer geworden eben durch viele Änderungen ab dem Baujahr 2007/2008.
    Was Du jetzt mit Deiner BMW machst, mußt halt für Dich selbst entscheiden. Ich nach dem Motto gegangen, das Alte geht und was Neues kommt. Ist im Prinzip ähnlich wie ne Scheidung von ner Frau. Die Damen mögen es mir bitte verzeihen, aber die Nummer hab ich auch schon durch. Diesen Schritt habe ich auch nie bereut.
    Also geh in Dich und entscheide für Dich alleine , oder wenn Familie vorhanden ist nimm sie mit ins Boot. Könnte man(n) jetzt zweideutig sehen.

    Grüße von der Lahn

    Ralf


 
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS ABS-Fehler: Fehler AD-Wert Vorderradsensor
    Von beretoan im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.04.2017, 18:23
  2. Mehrwertssteuer und Totalschaden
    Von Bmwtroller im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.10.2012, 17:08
  3. Totalschaden und Mehrwertsteuer
    Von Schorsch im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 09:15
  4. Suche defektes Federbein 1100 o. 1150 GS
    Von Silberkuh im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 14:18
  5. Suche defektes hinteres Federbein für 1100 / 1150
    Von atffm im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 08:13