Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Die GS sicher verzurren...

Erstellt von Twintreiber9, 09.03.2007, 08:42 Uhr · 13 Antworten · 5.001 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.03.2005
    Beiträge
    13

    Standard Die GS sicher verzurren...

    #1
    Hallo zusammen,

    wer kann mir Tipps zum sicheren Verzurren meiner GS auf einem Anhänger geben, kein Motorradtrailer, Zurrösen am Boden vorhanden

    so long

    Tom

  2. Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    13

    Standard

    #2
    Wir haben bereits mehrfach Motorräder auf normalen Autoanhängern transportiert. Der wesentliche Unterschied zu richtigen Moped-Trailern ist die fehlende Schiene für die Räder. Die kannst Du aber auch z.B. aus Dachlatten improvisieren.
    Zwei lange Latten parallel zu den Rädern verlegen, mit kürzeren Stücken am Rahmen des Anhängers abstützen, alles gut verschrauben (Winkel aus Metall!). Am Ende sollte da nicht zu viel Spiel sein!
    Das Moped mit Spanngurten sichern (natürlich eingefedert).
    Funktioniert prima!

  3. Registriert seit
    30.09.2004
    Beiträge
    13

    Standard

    #3
    Habe die Mopeds immer auf nem Pickup (der gute ..schnief, schneuz ) festgezurrt, ohne Schiene geht das auch.
    Wenn Du ne Wand hast (Pick-Up hat eine), wo Du das Vorderrad gegen drücken kannst und dann das Ganze rechts und links vom Lenker (neben der Gabelbrücke) aus mittels Ratschengurt seitlich nach vorne und unten spannen kannst, hast du schon die halbe Miete.
    Durch den Druck des Reifens auf den Boden des Hängers rutscht da nix mehr ( auch nicht ohne Schiene )

    Hinten habe ich dann jeweils noch ein Spanngurt rechts und links von den Haltern der Soziusrasten nach unten gespannt.

    Damit ist jede Muhkuh bombenfest, ne Schiene brauchst du nicht, mußt das Moeppelchen nur schön Senkrecht mit den Ratschengurten festziehen.

    Die 100% tigen machen halt noch ne Schiene aus Dachlatten auf den Boden. Das ist aber eher schon 1000% tig.

    Aber nicht so fest zurren, dass sich die Lenkerenden nach unten biegen, nach fest kommt lose. Sonst haste gleich Stummellenker

  4. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #4
    Moin,

    ich würde nicht soviel Aufwand machen (Dachlatten).

    Ich habe schon häufig Mopped´s aufAnhängern ohne Schiene tansportiert und sie immer so verzurrt:

    - Mopped (wenn möglich) mittig zwischen die Ösen stellen.
    - Vorne an der Gabelbrücke verzurren.
    - Hinten an Soziusauslegern oder anderen Rahmenteilen verzurren.
    - Vorderrad gegen seitliches verrutschen entweder an den vorderen Ösen (2 Gurte) sichern - oder wenn möglich am Anhänger an der Deichsel etc.

    Nach einigen km Fahrt die Gurte nachziehen - feddisch!

  5. Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    13

    Standard Ok, Ok

    #5
    Wie Du siehst, es geht anscheinend auch einfacher..
    Ich bin eben manchmal etwas vorsichtig....

  6. Registriert seit
    30.11.2006
    Beiträge
    88

    Standard

    #6
    [drücken kannst und dann das Ganze rechts und links vom Lenker (neben der Gabelbrücke)

    Hallo,

    links und rechts vom Lenker : geht das überhaupt ( mit Handprotektoren ) - da sind doch Kabel velegt....

    Mein hat mir gesagt : an den Federbeinen links und rechts direkt oberhalb des Kotflügels ( ...und nicht in die Federn ziehen ) .

    Meine R1200C habe ich für längere Transporte immer so weit wie möglich in die Federn gezogen....

  7. L7
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    212

    Standard

    #7
    Moin Twintreiber9

    Habe das wie Muddyfox auch gemacht.
    Ab auf den Pickup, ohne Laufschiene.
    Wenn Du das Moped fest genug (nicht zu fest) nach allen Seiten abspannst, ist das i. O..

    Gruß L7
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken pickup-verladung-2-1.jpg  

  8. Registriert seit
    30.09.2004
    Beiträge
    13

    Standard Carpe Diem >> lebe deinen Tag

    #8
    ja , geht auch suchste halt nen Weg unter den Kabeln,

    oder Du nimmst halt zum Zurren die untere Gabelbrücke als Befestigung .

    .... klaro, Du must das Moped schon in die Federn runter ratschen,

    aber halt nicht so , dass Du auf den Zurrbändern Gittare spielen kannst.

  9. Registriert seit
    30.11.2006
    Beiträge
    88

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von muddyfox
    ja , geht auch suchste halt nen Weg unter den Kabeln,

    oder Du nimmst halt zum Zurren die untere Gabelbrücke als Befestigung .

    .... klaro, Du must das Moped schon in die Federn runter ratschen,

    aber halt nicht so , dass Du auf den Zurrbändern Gittare spielen kannst.
    Hallo ,

    habe mir das gestern mal angeschaut : so einfach ist das für mich nicht mit dem verzurren. Entweder sind Kabel oder die Verkeidung im Weg....

    Falls mal jemand ein Foto ( vom Lenker ) hat, wenn die Q verladen ist, schon jetzt vielen Dank !

  10. Registriert seit
    20.05.2006
    Beiträge
    408

    Blinzeln

    #10
    Also eigentlich solltest Du ein Fahrzeug nieeee beim verspannen in die Federn ziehen. Da tauchen dann plötzlich ungeahnte Kräfte auf wenn Du durch ein Schlagloch fährst.
    Steht glaube ich auch so in irgendeiner Verordnung über Ladungssicherung.
    Ich musste mir das mal über eine halbe Stunde von der Polizei erklären lassen
    Aber ich spanne meine auch zeitweise so weil es schneller geht
    Aber mir sind auch schon Gurte dabei abgerissen
    Und dann sieht es aus


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Niederlande Reise um die Welt von BMW nicht sicher
    Von Mas Bures im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 13:20
  2. Sicher Notwehr...
    Von GS-Ghost im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 21:31
  3. Garmin 660 sicher anbringen
    Von duke192 im Forum Navigation
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 03:52
  4. Sicher nie ein Ringantennenproblem
    Von Frehni im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 10:16