Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 74

Die TÜ hat ihren ersten Rückruf

Erstellt von koboldfan, 23.04.2010, 10:59 Uhr · 73 Antworten · 19.950 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.09.2009
    Beiträge
    76

    Standard

    #21
    @koboldfan: bist du denn die Duc schon probegefahren? hab sie mir gestern angeschaut... die hat auf jedenfall was, gar keine frage.... aber in 2 Wochen kommt meine TÜ und dann bin ich erstmal happy drüber!

  2. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    #22
    Probefahrt hab ich schon gemacht. Ist einfach ein feines Teil.
    Mecker gabs von von meiner Besten, das Plätzchen hinten ist nicht so toll.
    Wie gesagt, ich warte 2 Jahre und dann werde ich mir die Multi holen.
    Bis dahin hoffe ich das mich mein Glück im Bezug auf BMW nicht verlässt.

  3. Registriert seit
    02.12.2009
    Beiträge
    57

    Standard

    #23
    bin kein Rassist, aber was italienisches kommt mir nicht mehr ins Haus. Die Dinger sehen alle klasse aus und auf den ersten Metern ist auch noch das Lächeln im Gesicht, aber dann...

    Ist man ein Mechaniker der gerne mal Hand anlegt - warum nicht sonst würde ich die Finger von den hübschen Südländerinnen lassen.

  4. Registriert seit
    27.04.2010
    Beiträge
    8

    Standard

    #24
    Hallo zusammen,
    es gibt keine "Rückrufaktion" für die TÜ. Es wird lediglich beim nächsten geplanten Werkstattbesuch das Nockenwellensensorrad auf der unteren Nockenwelle des rechten Zylinders getauscht, weil bei einzelnen Kühen ungünstige Toleranzen bei der Positionierung festgestellt wurden.
    Das Wort "Rückrufaktion" sorgt mE nur unnötig für Panik, welche man in einzelnen Antworten auch erkennen kann. Bei echten Rückrufaktionen würde ein sicherheitsrelevantes Problem dazu führen dass Kunden gezielt angeschrieben/angerufen werden und zum sofortigen Werkstattbesuch aufgefordert werden. Dies ist hier nicht der Fall.
    Wir fahren BMW und nicht Toyota !
    .... Nein ich bin nicht bei BMW sondern habe einfach meinen Händler gefragt......

  5. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    #25
    Wenn der Hersteller den Händler informiert, das ein Fahrzeug in die Werkstatt muss um ein fehlerhaftes Teil zu tauschen, ist das ein Rückruf in meinen Augen.

    Ob das nun über den offizielle Weg oder auf dem kleine Dienstweg geschied, ist egal.

    Wäre meine Einfahrkontrolle nicht schon durchgeführt worden, wäre der Sensor ohne mein Wissen bei der Inspektion getauscht worden. So die Aussage meines Händlers.

  6. Rex
    Registriert seit
    21.01.2010
    Beiträge
    545

    Standard

    #26
    Zum Teil richtig !

    Es verhält sich soooooooooo .....wenn die in der laufenden Produktion/Serie auf einmal festgestelt haben.......die Toleranz von dem Zulieferer da stimmt etwas nicht mit.....dann wird die % Zahl ermittelt und Los geht die Reise!? Überschreitet Sie die Vorgabe wird alles in Frage gestellt So einfach ist dasNichts schlimmes bekommt man auch keine Pickel von ,,,,,,nur der Zulieferer bekommt Bauchschmerzen je nach Bauteil

    Zum Bspiel: VW AUDI BMW PORSCHE IVECO usw alle die ich in meinem Fuhrpark habe lösen in den meisten Fällen diese Sachen beim Service ...wenn es nicht Sicherheitrelevant ist und es sich um eine Baugruppen Evolutionstufe handelt !?!??! Tolles Wort Gelll aber klingt irgendwie besser als "WIR haben Mist gebaut"


    Lg Frank

    ps: mir fehlen die Ironiebutton !

  7. Registriert seit
    20.12.2008
    Beiträge
    339

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von koboldfan Beitrag anzeigen
    Wenn der Hersteller den Händler informiert, das ein Fahrzeug in die Werkstatt muss um ein fehlerhaftes Teil zu tauschen, ist das ein Rückruf in meinen Augen.

    Ob das nun über den offizielle Weg oder auf dem kleine Dienstweg geschied, ist egal.

    Wäre meine Einfahrkontrolle nicht schon durchgeführt worden, wäre der Sensor ohne mein Wissen bei der Inspektion getauscht worden. So die Aussage meines Händlers.
    Sowas nennt man nicht Rückruf, sondern eine Kundendienstmassnahme!!!
    Wie schon vorher beschrieben:
    Rückruf wird gemacht ,wenn man sicherheitsrelevante Teile getauscht werden müssen bzw um größere Folgeschäden zu vermeiden

    Bei Kundendienstmaßnahmen werden diverse Sachen getauscht, die in der weiterlaufenden Serie als kleinere Mängel aufgetreten sind aber nicht Sicherheitsrelevant sind und somit meist bei einem Werkstattbesuch mitgemacht werden. Wie zum Beispiel ein Update vom Steuergerät oder andere Bauteile ,die nicht der Auslieferqualität entsprechen (meist durch Kostendruck entstandene Mängel der Zulieferer)

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #28
    Eigentlich alles ganz normal bei BMW....an unseren Moppeds wird ständig was geändert und erneuert.

    Bei mir ist zum Glück langsam Ruhe.

    Gruß Andreas

  9. Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    1.007

    Standard

    #29
    Von wegen "nicht sicherheitsrelevant".............

    Im kalten Zustand laeuft meine sehr unruhig und hat die Tendenz auszugehen. Ich dachte schon es waere meine Schuld als ich ploetzlich- gluecklicherweise auf dem ersten flacheren Teil der Tiefgaragenausfahrt- umkippte. Der Motor war ausgegangen und ich konnte die Q nicht halten. Zum Glueck habe ich nur ein paar Kratzer auf dem Zylinderdeckel die jeder Q gut stehen........... Am naechsten Tag fast das Gleiche Spiel mit Beinah- Katastrophe weiter ob auf der Rampe allerdings war ich da hellwach uund vorbereitet und habe die Q gleich abgefangen.

    Gestern kam dann der Anruf die Teile waeren da und ich solle mal in 1 Woche vorbei kommen. Dem habe ich was erzaehlt, naja bin dann gleich heute hin und hole sie in eine 1/2 Stunde wieder ab die schwarze Q.

    Also passt schoen auf die betroffenen Maschinen sind im kalten Zustand sehr gefaehrlich.

    Gruss, Arik

  10. Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    165

    Standard Rückruf/o.ä. Bremsleitungen R 1200 GS 2008 MÜ

    #30
    Moinsen,

    mein freundlicher BMW-Händler hat mir gerade bestätigt, dass die Kurbelwellensensoren und die Nockenwellenzaähnrader NUR bei den 2010er Modellen getauscht werden müssen.

    Dafür hat er mich anders überascht, denn....

    meine 1200er MÜ aus 2008 bekommt auf einmal, also fast jetzt sofort, neue BREMSLEITUNGEN, das haben sie soeben anhand der Fahrgestellnummer erkannt. Ich werde angerufen, weil man die Termine koordinieren will. Es sollen wohl mehrere 1200 2008er MÜ´s rumjuckeln....

    So long und immer schön vorsichtig bremsen...


 
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was andere so mit ihren Moppeds anstellen...
    Von sampleman im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 06:29
  2. Wie viele von euch fahren ihren Akrapovic ohne dB Eater
    Von Browser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 02:39
  3. Ich hoffe die 12er hält bis zur Rente, Qualität hat ihren Preis
    Von Schweinehund im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 08:18
  4. Rückruf von BMW
    Von QGrisu im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 09:05
  5. Als die Kuh ihren Artgenossen vorgestellt wurde, staunten sie alle..
    Von YAHA im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 10:41