Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 63

die unendliche Batteriegeschichte

Erstellt von C.H.M., 14.11.2007, 09:50 Uhr · 62 Antworten · 6.520 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #11
    Hallo simon-markus,

    Deine Rechnung ist nicht ganz richtig, die Generatorleistung ist auf 14 V bezogen, dann sinds nur "noch" 43 A. Die Nennleistung wird aber erst bei ca. 4000 Upm erreicht, im Leerlauf sind es gerade mal 12-15 A. Mit Licht, Griffheizung, Bordcomputer, Zündung und ABS (großer Stromverbraucher) ist im Leerlauf die Bilanz schon negativ, steht man dann noch an der Kreuzung auf der Bremse (Bremslicht), muss die Batterie schon reichlich "zuschießen". Sind es ein paar Ampelkreuzungen mehr, reichen die kurzen Strecken dazwischen nicht zum nachladen, erst recht, wenn man die Q vorsichtig warmfährt, wie es sich gehört. Jetzt noch Zusatzscheinwerfer oder Sitzheizung und nichts geht mehr.
    Da bei niedrigen Temperaturen der Akku ohnehin erheblich weniger Kapazität hat, kann es also ganz schnell zu Ende gehen - da hilft dann nicht einmal das Nachladen über Nacht. Mein Tip: Im Winter im Stadverkehr mit Stop and Go sollten Sitz- und Griffheizung ausbleiben.
    Das ist übrigens kein BMW-Motorrad-Problem, sondern auch im PKW-Sektor inzwischen Dauerthema. Gerade bei Besitzern neuer PKW mit vielen Zusatzfunktionen gibt es auch viele, die so alle 1-2 Jahre eine neue Batterie brauchen.
    Und das andere Moppedmarken das Problem nicht haben: Rüste sie genauso aus (ABS, Griffheizung usw.) und fahre sie genauso, dann haben sie das Prob auch

    Gruß
    Berndt

  2. simon-markus Gast

    Standard

    #12
    Moin,
    ist die Nennleistung prinzipiell bei den effektiven 14 oder 14,4 oder 14,7 oder doch nur bei nominellen 12V angegeben? Ich weiss es nicht.
    Bei meinem (ehemaligen - PLÄÄÄÄÄRRRR) Landy brachte die Lima ab 1500 U/min das Maximum (gut, ist auch ein Diesel). Bei meiner R100GS bei 3000 U/min (und die hatten bei viel Stadtverkehr mit Stop and Go auch ihre Probs). Und bei der neuen wirklich erst bei 4000 U/min ???
    Nichtsdestotrotz würde mich interessieren, wieviel Einspritzung und Zündung und sonstige Eelktronik verbrauchen. Hat das niemand zufällig (...) mal gemessen?
    Grüezi
    Markus

  3. Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    278

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Presi7XL Beitrag anzeigen
    Und das andere Moppedmarken das Problem nicht haben: Rüste sie genauso aus (ABS, Griffheizung usw.) und fahre sie genauso, dann haben sie das Prob auch
    Stimmt nicht. Habe meine Heizgriffe nicht an. Und ich habe noch nie gehört das Motorräder mit ABS jedes Jahr eine neue Batterie brauchen....

    Gruß C.H.M.

  4. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #14
    Habe ich ja auch nicht gesagt. Aber Moppeds mit ABS brauchen im statistischen Durchschnitt halt öfter mal eine neue Batterie. Erst recht, wenn an jedem Gramm Gewicht gespart wird. Und wie schon gepostet, kommts eben auch auf die Art und Häufigkeit der Benutzung an.
    Ich würde mich jedenfalls bei meiner Q nicht wundern, wenns mich auch nach einem Jahr trifft...
    Gruß
    Berndt

  5. Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    278

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Presi7XL Beitrag anzeigen
    Ich würde mich jedenfalls bei meiner Q nicht wundern, wenns mich auch nach einem Jahr trifft...
    Bremst Du zu häufig ? ;-))

    Ich drück' Dir jedenfalls den Daumen das es Dich deutlich später trifft!

    Gruß C.H.M.

  6. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #16
    Hi C.H.M.

    nicht zu häufig, eher zu spät, aber dann gewaltig - eben mit vollem ABS-Einsatz
    N:B. habe eben noch mit meinem das Thema diskutiert (Stammtisch-ist früh geworden) - deckt sich mit seinen Erfahrungen...

    Gruß
    Berndt

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von C.H.M. Beitrag anzeigen
    Stimmt nicht. Habe meine Heizgriffe nicht an. Und ich habe noch nie gehört das Motorräder mit ABS jedes Jahr eine neue Batterie brauchen....
    Gruß C.H.M.
    Er hat nicht vom ABS alleine geredet, sondern sehr gut das Gesamtpaket der elektrischen Verbraucher bei moderneren Motorraedern dargelegt.

    Im uebrigen befindet sich in den meisten japanischen ABS Motoraedern ein simpleres Bosch ABS (oder die entsprechde Kopie von Nissin), welches nicht so viel Saft verbraucht (groebere Regelung etc.).

    Bau die Dinge der GS 1:1 in die V-Strom, und die wird nicht nur die gleichen sondern wesentlich herbere elektrische Probleme haben. Denn die Karre hat nur 375 W Lichtmaschinenleistung, nicht 600 W wie die GS. Auch zu diesem Punkt hat Presi vollkommen recht. Auf Dauer wird sich die weitraeumige Verwendung von Elektronik auch bei den fernoestlichen Produkten gar nicht vermeiden lassen.

    Das entschuldigt aber nicht das Hersteller aufgefordert sind eine andere, bessere Loesung zu finden. Es kann ja nicht angehen, das am Ende Motorradbatterien nur noch funktionieren wenn sie dauernd am Tropf (Ladegeraet) haengen, oder das man im regelmaessigen Turnus Batterien wechseln muss.

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #18
    Hi
    Berndt "PresiXL" hat das exakt so vorgerechnet wie ich es meinte. In diesem Fall hilft auch keine Hawker mit der kleinen Einschränkung, dass sie bei Kälte in Ruhe(!) wesentlich weniger Kapazität verliert, die LiMa also nicht so viel nachzuladen hat.

    Die "DieselLiMa" bringt ihre Leistung auch nicht bei niedrigeren Drehzahlen.
    Es sind nur immer die Motordrehzahlen angegeben, nicht diejenigen der LiMa. Da ist einfach die Übersetzung zwischen Motor und Lima anders ausgelegt. Die Diesel dreht ja maximal vielleicht 4000U/min, die Q dreht 8000U/min. Die LiMa liefert ihre volle Leistung ab 8000 U/min (an der LiMa!). Also übersetzt man eben. Nimmt man jetzt die Übersetzung eines Diesels, dann bringt sie früher Leistung (froi ). Dreht man dann seinen Benziner mit der Dieselübersetzung voll aus muss die LiMa auf einmal die doppelte Drehzahl verkraften. Dafür ist sie nun mal nicht ausgelegt. Ob sie nur elektisch verröchelt oder sich die Lager in die Gegend katapultieren ist Vermutung .
    Dann bauen wir doch einfach eine dickere LiMa rein! Gute Idee, aber
    erstens ist das teuerer (wo sich die Konstrukteure doch totsparen müssen),
    zweitens schwerer (Spritverbrauch; Die schrankwandgrossen Koffer als übliches Zubehör zählen nicht),
    drittens hat sie eine höhere Antriebsleistung (geht überhaupt nicht. Da geht die GS nur noch 202 statt 204) und
    viertens fährt man ohnehin nicht im Winter (ausser so Kasper wie ich und noch ein paar..)
    gerd

  9. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    231

    Standard

    #19
    Hallo H.C.M.,

    was ich noch nicht so recht verstanden habe:
    Ist deine zweite Batterie tatsächlich defekt oder ist sie nur soweit entladen, dass sie nicht genügend Kapazität zum Starten des Motors aufbringen kann?

    Sollte sie tatsächlich defekt sein, würde ich dich mal als "Pechvogel" bezeichnen wollen, denn 2 defekte Batterien in 2 Jahren sind sicherlich nicht normal.

    Ansonsten ist es so, dass heutige Drehstromlichtmaschinen auch bei niedrigen Drehzahlen bereits ein hohe Leistung liefern können. Sollte deine Batterie also "nur" entladen sein, dann liegt entweder ein Fehler vor (z.B. schlechte Kabelverbindungen) , so dass die Batterie nicht ausreichend geladen wird oder du fährst so untertourig, dass die Lichtmaschine nicht genügend Leistung abgibt und der Stromverbrauch eben höher ist als von der Lichtmaschine Strom in die Batterie geliefert werden kann. Sollte kein Fehler vorliegen, solltest du entweder den Fahrstil etwas ändern oder dir Batterie häufiger ans Ladegerät hängen.

    Hier noch ein Link für dich:
    http://www.microcharge.de/Bleiakku-Interna.html

    Gruß
    Manfred

  10. Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    278

    Standard

    #20
    @GS-Pusher:
    Kaputt? Weiß ich noch nicht, die Q ist in der Werkstatt.
    Allerdings glaube ich nicht das sie völlig hin ist (Plattenschluss oder so), sonde nur nicht genug Strom im kalten Zustand liefert.

    Ob ich untertourig fahre? meiner Meinung nach nicht, in der Stadt max im 3., und das nicht in der Fussgängerzone...
    Auch der Mensch in der Werkstatt sagte, als ich ihn darauf ansprach, das das 1. reichen müsste und 2. die Lima der Q schon kurz über Leerlauf genug Saft zum laden liefert.

    Ans Ladegerät hängen ist nicht, weil ich keine Garage habe.

    Und an jedem Wochenende die Batterie ausbauen, mitnehmen und an die Dose hängen, nein danke. Dafür habe ich keine 14000€ bezahlt.
    Wenn es ein Billigmopped aus Korea oder so wäre, ok. Aber bei BMW?

    Ich bin gestern beinahe umgefallen als ich den Ers.-Preis der Originalbatterie gehört habe, knapp über 100€.

    Die Hawker kostet 160 und soll, laut Forum, ohne Probleme funktionieren.

    Ich denke das ganze ist schlicht ein "Rotstiftproblem". Möglichst billig einkaufen und möglichst teuer verkaufen. Wenn der Kunde dann liegenbleibt, Pech gehabt.

    Na schaun wir mal was bei der Analyse meiner Q rauskommt.


    Gruß C.H.M.


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DHL, eine unendliche Geschichte...
    Von DarkSilk im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 16:27
  2. Stromversorgung, die Unendliche
    Von Stevie im Forum Navigation
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.03.2010, 19:55
  3. Windschutz?? Unendliche Geschichte
    Von Wolliristau im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.01.2010, 21:44
  4. Possi und die unendliche Geschichte..........
    Von GS Jupp im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 20:53
  5. Batterie, die unendliche Geschichte...
    Von thomas im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 11:35