Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 54 von 54

Dringende Frage: welche Lampen in der 1200GS?

Erstellt von pumpe, 22.02.2008, 12:33 Uhr · 53 Antworten · 5.834 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Also wenn ich mir die Lichtausbeuite von 'früher' ansehe muss man dem Material nicht hinterhertrauern - wobei BMW was das Licht angeht immer noch eher Durchschnitt ist. Überhaupt kein Vergleich mit den Hoders die ich gefahren bin. Jedenfalls machen auch 80 W auf Dauer dem Scheinwerfer gar nix.
    das stimmt allerdings auch wieder
    und 80w sind keine 100w

  2. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Also wenn ich mir die Lichtausbeuite von 'früher' ansehe muss man dem Material nicht hinterhertrauern - wobei BMW was das Licht angeht immer noch eher Durchschnitt ist. Überhaupt kein Vergleich mit den Hoders die ich gefahren bin. Jedenfalls machen auch 80 W auf Dauer dem Scheinwerfer gar nix.
    Wage mal zu bezweifeln, dass die Lichtausbeute heute bei gewöhnlichen Scheinwerfern in jedem Fall besser ist wie früher. Das beste Licht hatte bisher für mich eine Africa Twin RD04, bei der beide Scheinwerfer geschaltet waren. Deren Licht hat auch spielend mit Autos mithalten können. Mein früherer 5er BMW war dagegegen jedenfalls eine Funzel-mit moderneren DE-Scheinwerfern. Das Licht der Tigers mit DE-Licht ist schwach - das Licht einer "aufgerüsteten" 650GS mit Touratech-Doppelscheinwerfern war sogar die allergrösste Katastrophe... also der Spielraum war und ist immer noch gewaltig.
    Die 12GS ist Durchschnitt - mit der 100W Birne recht gut, die 1100GS war Unterdurchschnitt. Die Technik ist besser geworden, das Material ist dagegen eher schlechter geworden - unter dem Qualitätsaspekt. Wer sich die Klarglasscheinwerfer mancher Kfz nach paar Jahren ansieht erkennt wie sie durch den verkratzten Kunststoff blind werden - was natürlich bei Glas nicht im gleichen Mass geschehen wäre. Es ist auch ein Gerücht, dass man früher bestimmt generell keine so gute Lichtausbeute bei den Reflektoren gehabt haben kann - man ist lediglich nicht in der Lage gewesen, mit kleinen Formen ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen - jedoch sind die kleinen Lichter heutzutage auch oft ein Kompromiss - höhere Lichtausbeute wie früher ist an sich nur über leistungsfähige Leuchtmittel möglich - ansonsten bliebe es sich etwa gleich, da ein moderner kleiner Reflektor nicht mehr bringt als ein früherer grosser

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #53
    Ich meine, dass die neueren Scheinwerfer mit computerberechteten Reflektoren erheblich besser geworden sind, das kann man sofort durch Augenschein sehen.

    Wer seinen Augen nicht traut: Vor gut zwei Jahren war in der MOTORRAD NEWS ein Vergleichstest von Hauptscheinwerfern. Die neueren Computerberechneten waren eine ganz andere Welt. Harleys gab's zu dieser Zeit noch mit den alten Streuscheibendingern. Das sah gegen den GS Scheinwerfer als Vertreter der modernen Freiflächenscheinwerfer tatsächlich wie eine Fahrradfunzel aus. Aber um das richtig zu verstehen muss man eben den ganzen Artikel mit den Vergleichspfotos gesehen habe.

    Allerdings gibt es nun den Nachteil, dass der Streulichtanteil sehr stark verringert worden ist. Darum sieht man Nachts von der Umgebung nicht mehr so viel, man fährt eher wie in einem Lichttunnel ohne die Umgebung mit in das Fahrverhalten einbringen zu koennnen. Das Streulicht bekommt ihr ja jetzt durch moderne LED Tagesfahrlichter für 400 Euro wieder zurück.

    Und das bringt uns zum zweiten fettem negativen Punkt: Der Sichtbarkeit. Weil wenig Streulicht vorhanden ist, erkennen andere Verkehrsteilnehmer Dich nur noch aus einem engem Winkel, sprich gerade von vorne. Die Sichtbarkeit seitlich hat erheblich abgenommen, und gerade tagsüber kann man nicht mal sehen, das da überhaupt was an ist.

    Auf die modernen Freiflächenscheinwerfer abgestimmt sind die modernen Leuchtmittel von denen die besten durch wiederholte Tests verschiedener Zeitschriften unabhängig voneinander gezeigt von Osram und Philips kommen.

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Allerdings gibt es nun den Nachteil, dass der Streulichtanteil sehr stark verringert worden ist. Darum sieht man Nachts von der Umgebung nicht mehr so viel, man fährt eher wie in einem Lichttunnel ohne die Umgebung mit in das Fahrverhalten einbringen zu koennnen. Das Streulicht bekommt ihr ja jetzt durch moderne LED Tagesfahrlichter für 400 Euro wieder zurück.
    Das hab ic hmal sehr schön bei den vielgerühmten LED-Rücklichtern gesehen, 2 GSen vor mir, eine mit konventionellem Rücklicht und eine mit LED. Direkt dahinter stach das LED fast im Auge, nur einen halben Meter daneben gefahren wurde es vom konventionellen sehr deutlich überstrahlt. Weiß aber nicht ob's das original-BMW-Ding war.

    Unverständlich für mich warum BMW sich sein Frontlicht von den Designern diktieren lässt, mit Doppelscheinwerfern könnten sie deutlich heller machen. Aber dann wär man ja nicht mehr so hässslich von vorne


 
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Dringende Frage zum Geweih der Q
    Von funcarver im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 19:01
  2. dringende Frage: wie stark unterscheidet sich die Tankabdeckung....
    Von frei307 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 13:23
  3. Dringende Frage zu den Alukoffern der ADV
    Von Highlandbiker im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.03.2007, 15:25
  4. Dringende Frage in die Runde!!
    Von Highlandbiker im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.03.2007, 08:18
  5. Dringende Frage !
    Von GS-Treiber66 im Forum Zubehör
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.11.2006, 13:06