Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Durchzug: GS Mü vs. YZF 1000

Erstellt von dreeton, 31.05.2010, 14:37 Uhr · 31 Antworten · 5.241 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    #21
    Hier werden nicht Motorren, sondern Motorräder verglichen. Das bestimmende Element ist nicht nur der Motor.
    Genau. Die komplette Wirkungskette vom Tank zum Teer entscheidet am Ende über die 'Performance'. DAS verstehen halt viele nicht.

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von micha Beitrag anzeigen
    Wenn man eine GS kauft um 'irgendeine' Fern-Ost-Rennsemmel abzuhängen, hat man falsch gekauft
    Und wer tut das? Niemand... das läuft doch hier alles unter "hätte mich mal interessiert". Ist es verboten, neugierig zu sein? Ich denke nicht, dass man das alles so verkniffen sehen muss, zumindest habe ich dazu keine Lust.

  3. Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    138

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von micha Beitrag anzeigen
    Hier werden nicht Motorren, sondern Motorräder verglichen. Das bestimmende Element ist nicht nur der Motor.

    Zusätzlich sollte es bei den Leistungsdaten und Eisatzzweck schon im Vorfeld klar sein welches Moped da gewinnen wird - aber wie geschrieben, der Vergleich passt halt nicht.

    Und wegen's der Leistung.. wir wissen schon das wir eine BMW haben ? und das BMW noch gar nicht so lang überhaupt Motorren mit über 100PS zu stande gebracht hat ?

    Wenn man eine GS kauft um 'irgendeine' Fern-Ost-Rennsemmel abzuhängen, hat man falsch gekauft .. Andererseits, auch wenn die schneller beschleunigt, irgendwann überholst Du die Thunderace wieder, weil der Fahrer anhalten muss und sich von seiner 'Liegenden-Knie-und-Handgelenk-Verrenkungsstellung' zu erholen

    Gruß
    Micha
    Mir ging es in diesem Fred nicht darum, wen die GS alles bügelt.
    Ich war lediglich der Meinung - und wenn man die Beiträge hier im
    Forum liest, dann merkt man schnell, dass ich nicht der Einzige bin -
    dass der BMW-Boxer mit 1200 cm bei niedrigen Drehzahlen ein
    solches Drehmoment erzeugt, dass viele schnellere Motorräder
    das Nachsehen haben. Das ist aber Bullshit.

    Mich ärgert nicht, dass irgendjemand schneller ist als ich oder die GS,
    sondern dass ich Opfer eines geschickten Marketings geworden
    bin, obwohl ich es hätte besser wissen müssen. Natürlich hätte ich
    mir trotzdem die GS gekauft, weil die GS das Motorrad ist, was für
    meine Einsatzzwecke am Besten passt. Und da ist mir egal, ob da
    BMW oder Kymco auf dem Tank steht.

    Und dass der Thunderace-Fahrer irgendwann nicht mehr kann, ...,
    der, mit dem ich gefahren bin (siehe Tag 2) der war auch nach
    800 km top fit. Allerdings würde der sich niemals einen Boxer kaufen

    Gruß, D

  4. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    554

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von dreeton Beitrag anzeigen
    Mir ging es in diesem Fred nicht darum, wen die GS alles bügelt.
    Ich war lediglich der Meinung - und wenn man die Beiträge hier im
    Forum liest, dann merkt man schnell, dass ich nicht der Einzige bin -
    dass der BMW-Boxer mit 1200 cm bei niedrigen Drehzahlen ein
    solches Drehmoment erzeugt, dass viele schnellere Motorräder
    das Nachsehen haben. Das ist aber Bullshit.
    jo .. zumindest auf der Autobahn

    Zitat Zitat von dreeton Beitrag anzeigen
    Mich ärgert nicht, dass irgendjemand schneller ist als ich oder die GS,
    sondern dass ich Opfer eines geschickten Marketings geworden
    bin, obwohl ich es hätte besser wissen müssen. Natürlich hätte ich
    mir trotzdem die GS gekauft, weil die GS das Motorrad ist, was für
    meine Einsatzzwecke am Besten passt. Und da ist mir egal, ob da
    BMW oder Kymco auf dem Tank steht.
    na siehst'e,.. dann mach niemals nicht nie wieder so einen Test

    Zitat Zitat von dreeton Beitrag anzeigen
    Und dass der Thunderace-Fahrer irgendwann nicht mehr kann, ...,
    der, mit dem ich gefahren bin (siehe Tag 2) der war auch nach
    800 km top fit. Allerdings würde der sich niemals einen Boxer kaufen

    Gruß, D
    iss dann wohl ein ganz Harter und nicht so verweichlicht wie wir GS (Adv) Fahrer

    Gruß Micha

  5. Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    84

    Standard

    #25
    Dürften in dem Zusammenhang die montierten Pellen (Breite, Gummi) nicht auch eine Rolle spielen?

    Gruß

    Arktus

  6. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    554

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Arktus Beitrag anzeigen
    Dürften in dem Zusammenhang die montierten Pellen (Breite, Gummi) nicht auch eine Rolle spielen?

    Gruß

    Arktus
    und nicht zu vergessen die fette, übergewichtige Fliege die bei der GS auf die Scheibe geklatscht ist und deshalb der Durchzug schlechter wurde ( mal abgesehen von der Sauerei auf der Frontscheibe ).

    Micha

  7. Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    84

    Standard

    #27
    Äpfel mit Birnen halt.

  8. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.560

    Standard

    #28
    - der Durchzug der GS ist nur subjektiv durch den tiefen "BRUMMM" des Motors bestimmt, eine tiefes "BRUMM" kann ja nur mehr Drehmoment sein als ein hohes "MIIIIIEPPPP"

    - meine Freundin beschwert sich manchmal über die "rasante Beschleunigung meiner GS" , was also tun?

    - ich wurde neulich bei 100 km/h von einer 600er zackig überholt, nur dummerweise waren 3 Kurven weiter die Freunde mit dem Laser und die 600er war daneben

    IMHO : Generell kommts bei Motorrädern drauf an was jemand wie will. Wenn jemand das letzte aus seiner Maschine rauskitzelt und diese beherrscht kommt er halt schneller voran.. Ich pers. geniesse lieber meine Fahrten und schau auch mal die Landschaft an

    mfg

  9. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard

    #29
    Ich hatte mal ein ähnliches Erlebnis wie der Themenstarter, nur mit älteren Kisten: Suzuki GSX 750 E (80 PS) gegen BMW R 100.
    Auch bei diesem Vergleich schworen alle, dass die hubraumgewaltige BMW besser durchziehen muss. Doch beim Gasgeben auf der Straße war davon nichts zu merken. Die Suzi war von Anfang schneller, obwohl der Volksmund einem 750er Vierzylinder jeglichen Bumms untenrum abspricht.
    Ein möglicherweise vorhandenes Defizit wird zwar wohl durch eine kürzere Übersetzung ausgebügelt. Aber soooo hoch ist das Drehzahlniveau auch wieder nicht.

    Dass der Boxer, egal ob alt oder neu, untenrum so durchzugsstark scheint, liegt sicher auch am schmalen nutzbaren Drehzahlband. Unten gibt´s halt einen Schlag, und dann kommt nur noch relatvi wenig.
    MFG

  10. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.002

    Standard

    #30
    Ich bin mal gespannt, habe ja am Samstag den direkten Vergleich, wenn ich von meiner knapp 200 PS R1 auf die GS Kuh zur Probefahrt umsteige.

    Fakt ist, das bei bisserl geigneter Drehhzahl der Vierzylinder Nichtrennmoppeds gewaltig eintütet, da ist einfach das Leistungsgewicht entscheidend.

    Es muss halt nur 100 m geradeaus gehen.

    Faktoren wie fahren in engen Kurven, Übersetzung können aber hierbei durchaus gewaltig am Ego des Sportlers zwicken.

    Das Manko meines Sportlers ist der elendiglich lang übersetzte erste Gang.

    Damt kann ich nicht gut aus engsten Ecken schnalzen und verliere so zunächst den Anschluß.

    Also wird heftig Gas gegeben und über den gut beherrschbaren Drehzahlbereich von 4-8 K u/min hinaus gedreht. Bei 10-14 K Umin ist so ein Sporler dann aber so brachial, Wheelieneigung und Vorwärtsdrang (gut festhalten!!) lassen die nächste Kurve so schnell auf einen zufliegen, das es so auch kein Vergnügen ist, ergibt also in der Summe unentspanntes Fahren.

    Besser wäre ein Schnalz aus der Ecke und anschließende, beherrschbare Nutzung der vollständigen vorhandenen Performance bis zur nächsten Kurve, wobei die auch nicht zu gering sein darf im Leistungsgewicht, sonst fühlt man sich ja hierbei auch unterfordert.

    Ein schwierges Unterfangen.

    Auf flüssigen Strecken mit dem Messer zwischen den Zähnen bügelt der Sportler die Kuh, da bin ich sicher.

    Wer immer so fahren mag, dem sei dieses stressige und auf dauer lebens- und führerscheingefährliche Leben gegönnt.

    Wer aber tourig unterwegs ist (auch das geht wunderbar, der Supersportlermotor nuckelt an der Standgasdüse) sucht vielleicht andere Qualitäten?
    Das was man im Top-End Bereich dann eh nicht nutzt, gerne untenrum mit knackiger Beschleunigung aus dem Eck zu gewinnen und sich dann im (halbwegs) Stvo-konformen Bereich aufzuhalten vielleicht und die Fahrt zu geniessen abseits von Dominanz über andere Verkehrsteilnehmer?


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. meine GS hat leichte Probleme beim Durchzug !!
    Von Feldherr im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.08.2012, 17:24
  2. ADV 07 Wenig Durchzug ab 130
    Von Blade-sc29 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 11:58
  3. Kein Durchzug nach Luftfilterwechsel
    Von okman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 23:20
  4. 1000
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 14:11