Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Eine viertel Million km auf der R 1200 GS

Erstellt von Kardan, 18.02.2011, 06:53 Uhr · 37 Antworten · 4.912 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    59

    Standard

    #31
    Dafür muss man aber eindeutig das Geld haben^^ Wenn ich mitm Zweirad die Gegen erkunde, kommen am Tag auch ohne Probleme bis zu 200km zusammen, aber es gibt für uns ja meistens noch andere Verpflichtungen

  2. Registriert seit
    27.04.2009
    Beiträge
    26

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von wuppertal Beitrag anzeigen
    Also wenn ab 200.000Km ist Reparaturen anfallen, würde ich mir ggf. eine mit weniger Km-Leistung kaufen
    Leider weißt du immer erst nachher, wann die Reparaturen anfangen, oder ob es nur eine einzelner Besuch beim war. Manchmal ist es besser, sich schon bei 50.´km von seinem Moped zu trennen.

  3. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von bigben92 Beitrag anzeigen
    Ich hab hier noch einen seeeehr aktiven Rentner gefunden, der hat 114900km in EINEM Jahr auf seine K gefahren
    http://www.motorradonline.de/de/moto.../95711?seite=2

    lg Ben
    670 euro hat nicht jeder für Sprit über..im Monat plus nen Hinterreifen etc.

    Ich schätze da einfach mal das er gut und gerne 800-900e pro Monat fürs Fahren ausgab..

    Rentner will man sein, natürlich nur mit einer reichlichen Opelrente

  4. Registriert seit
    01.02.2008
    Beiträge
    307

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Kardan Beitrag anzeigen
    Im aktuellen Heft der MO (3/2011) ist ein interessanter Bericht über eine 2007 GS, die als Mietfahrzeug in gut 2 Jahren über eine Distanz von 251.000 km geprügelt wurde. Sie mußte in der Zeit drei Unfälle wegstecken und diverse Reparaturen hinnehmen. Der Motor war aber bis zum Schluß fit wie ein Turnschuh, brachte auf dem Prüfstand immerhin noch 7 Mehr-PS als auf dem Papier, und das im Originalzustand. Lediglich die Kupplung und das Lager der Getriebe-Eingangswelle wurden zwischenzeitlich erneuert. Obwohl die Kupplungsscheibe angeblich noch gut war und nur erneuert wurde, weil das Getriebe sowieso gerade draussen war. Ansonsten waren 2x Kardangelenke verschlissen, 2 Federbeine (angeblich vom Streusalz), 2x der Kupplungsnehmerzylinder und noch einige Kleinigkeiten.
    251.000 KM in gut 2 Jahren - das sind gut 125.000 KM im Jahr!

    Das ist sehr schwer vorstellbar, in anbetracht der 3 Unfälle und diversen Reparaturen - die ja auch Zeit kosten - dann noch die verschiedenen Jahreszeiten!

    Tut mir leid - das glaube ich so nicht!

  5. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
    251.000 KM in gut 2 Jahren - das sind gut 125.000 KM im Jahr!

    Das ist sehr schwer vorstellbar, in anbetracht der 3 Unfälle und diversen Reparaturen - die ja auch Zeit kosten - dann noch die verschiedenen Jahreszeiten!

    Tut mir leid - das glaube ich so nicht!
    in "gut" 2 jahren, das sind 2,5 und es befindet sich eher im Jahr 3 als 2

  6. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
    251.000 KM in gut 2 Jahren - das sind gut 125.000 KM im Jahr!

    Das ist sehr schwer vorstellbar, in anbetracht der 3 Unfälle und diversen Reparaturen - die ja auch Zeit kosten - dann noch die verschiedenen Jahreszeiten!

    Tut mir leid - das glaube ich so nicht!
    Im Artikel ist beschrieben, wie der Vermieter das hinbekommen hat (z.B. mit kostenloser Vermietung als Anreiz in den Wintermonaten). Das Ganze war von Anfang an ein Rekordversuch, man wollte sogar ins Guinnesbuch damit.

  7. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #37
    Solche extremen Langstreckenkilometer in so kurzer Zeit sagen nicht sehr viel über die Zuverlässigkeit aus ! Ich kenne einen Rentner der fuhr mit einem Roller im Jahr über 30'000km ! Bis zu einem Unfall hatte er mehr als 150'000km
    ohne grössere Reparaturen gemacht ! Der Unfallschaden war aber das Ende für den Roller !

    Gruss Peter

  8. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #38
    Das sehe ich anders, ich kenne Unternehmen, die machen das gleiche mit Autos. Und das scheint gut zu funktionieren, um eventuelle Schwachstellen zu finden. Ich meine, dass genau das auch bei diesem Motorrad so gekommen ist. 250 tkm, das ist aber doch schon was für so ein Teil, bei dem vieles so offen verbaut ist. Der Motor jedenfalls hat seine Sache gut gemacht.


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Es ist Vollbracht eine GS 1200!
    Von Harley one im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.01.2011, 09:48
  2. Schon eine Million Kilometer sind eine unglaubliche Laufleistung......
    Von scubafat im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 15:57
  3. Eine viertel Million Kilometer
    Von Christian S im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 12:32
  4. Warum eine R-1200-GS Adv
    Von Mecky im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.04.2008, 08:23
  5. ..und noche eine GS 1200
    Von Tom_GS1200 im Forum Neu hier?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2005, 19:51