Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Einfahren

Erstellt von Holgi.S, 27.03.2008, 20:07 Uhr · 21 Antworten · 3.234 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    7

    Standard Einfahren

    #1
    Hallo, werde morgen meine neue 1200 Gs abholen, wie wird die Kuh denn eingeritten ?
    Gruß
    Holgi.S

  2. Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    1.080

    Pfeil

    #2
    Zitat Zitat von Holgi.S Beitrag anzeigen
    Hallo, werde morgen meine neue 1200 Gs abholen, wie wird die Kuh denn eingeritten ?
    Gruß
    Holgi.S
    Theoretisch oder Praktisch?

    In der Theorie soll man beim einfahren nicht über die halbe Nenndrehzahl
    kommen und nach einigen Kilometern dann steigern. Nach 1000km soll alles
    eingafahren sein.

    In der Praxis ist das aber vollkommen anders. Denn die alte Einfahrregel
    beruht noch auf Fertigungstolleranzen, die von vor 50 Jahren waren. Heute
    braucht nichts mehr eingefahren werden. Siehe Vorführautos und
    Motorräder, oder Mietwagen, die werden ab dem ersten Kilometer voll
    gefordert und nichts passiert an der Mechanik.
    Bei Porsche werden alle Motoren vor dem Einbau in die Karosse auf einem
    Prüfstand bis zum Glühen belastet, um sicher zu sein, dass er auch den
    Kunden aushält.

    Wenn du dich entscheidest die ersten Kilometer ruhig zu fahren, beruhigst
    du dein gewissen. Schaden tuts nicht.

    Aber auf jedenfall wünsche ich dir viel Freude mit deinem neuen Schatz!

    Bye, jens

  3. Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    1.804

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Holgi.S Beitrag anzeigen
    Hallo, werde morgen meine neue 1200 Gs abholen, wie wird die Kuh denn eingeritten ?
    Gruß
    Holgi.S
    Bedienungsanleitung lesen! Dann kann man nix falsch machen! Geht auch schließlich um die Gewährleistung, oder nicht! Wenn man Dir nachweisen kann, das Du den Hobel unsachgemäß behandelt hast, mußt Du alles selber bezahlen! Ich hab sie brav eingefahren und bin auf der sicheren Seite! Nur noch 120km und dann kommt die Durchsichtsinsp. und danach !
    Gruß THE GHOST_909

  4. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Sunsurfer_81 Beitrag anzeigen
    ...die werden ab dem ersten Kilometer voll
    gefordert und nichts passiert an der Mechanik. ...
    Es ist ja nun auch nicht unbedingt zu erwarten, dass ein Motor dann auch schon gleich in der Einfahrphase kaputt geht. Man kann aber schon durch richtiges Einfahren für eine höhere Wahrscheinlichkeit sorgen, dass der Motor auch nach mehreren 10.000km noch gute Kompression hat und geringen Ölverbrauch. Die paar Kilometer, die man dafür etwas schonend fahren sollte, sind es mir auf jeden Fall wert, egal ob Auto oder Motorrad, bislang bin ich damit immer gut gefahren.
    Gruß,
    Frank

  5. Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    34

    Standard Einfahren

    #5
    Hallo Holgi,

    Glückwunsch zu Deiner Neuen.

    Ich bekomme meine nächste Woche und werde beim Einfahren (ersten 1000 km) darauf achten das ich
    a) die vorgeschriebene Höchstdrehzahl fürs Einfahren nicht nennenswert überschreite. Allerdings braucht man sich da, wie hier schon erwähnt, nicht ins "Hemd" machen
    b) Von kurzen Autobahnpassagen, Landstraßen, kurvige hügelige Strecken, kleinere Bergpassagen---also einem Mix aus allem. Es wird viel geschaltet und beschleunigt um Motordrehzahl und Leistungsabgabe/Drehmoment öfters zu verändern

    Warum der Zirkus? --- hat mir mal vor vielen Jahren ein Freund empfohlen und bei meiner alten R80GS hab ich´s so gemacht. Ob es was genutzt hat kann ich auch nicht sagen. Immerhin hat sie inzwischen 60.000Km auf der Uhr, nie was am Motor gehabt und verbraucht so gut wie kein Öl.

    Gruß

    Karsten

  6. Registriert seit
    23.04.2007
    Beiträge
    655

    Standard

    #6
    Ich sehe das etwas eon anders.....

    Ich mache es schon seit Jahren so. Ich fahre sehr öfter im Wechsel von Schiebe in Lastbetrieb. Also lange Konstantfahrten vermeiden. Auch drhe ich sie öfter mal höher. Dafür mache ich auch öfter mal ein Ölwechsel. Dafür brauche ich kein Markenöl.

    auf 1000km habe ich 2x Mal Ölgewechselt.

  7. Anonym3 Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Holgi.S Beitrag anzeigen
    Hallo, werde morgen meine neue 1200 Gs abholen, wie wird die Kuh denn eingeritten ?
    Servus

    Ich mache dies Grundsätzlich so:

    Beim abholen und 150km vorsichtig um die Häuserecken ziehen.

    Am nächsten Tag 700-800KM quer durch die Alpen ... 10km Warmfahren beachte ich Heutzutage immer noch...aber dann...viel Schalten ... und immer schön drehen...der Motor kommt schon von selber...dabei ist permanentes Gaasnachregeln zur steigenden Drehzahl sinnvoller wie bei 3000u/min das Gaaas plötzlich voll aufzureißen !

    Gruß

  8. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #8
    Das gleiche Thema gibt es schon einige Male hier im Forum, aktuell auch gerade bei den "kleinen".

  9. Registriert seit
    15.02.2008
    Beiträge
    445

    Standard

    #9
    Glückwunsch!!!

    Also, ich sehe das so, in der Einfahrphase (1500 - 2000 KM) solltest Du auf unnötige Kaltstarts verzichten. Versuche die ersten 1500 KM deine neue Q mal auf längeren Landstraßenstücken zu bewegen. Dabei solltest du hohe wie auch zu niedrige Drehzahlen vermeiden.
    Danach die abgeforderte Leistung langsam steigern.
    Die ersten Vollgasfahrten mache ich immer an Gefällen auf der Autobahn, wo der Motor halt noch nicht so stark gefordert wird.
    Ganz wichtig ist dann die erste Inspektion so nach ca. 1200-1300 KM.

    Immer schön die Spiegel oben halten

    smarthornet64

  10. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #10
    Moin,

    was sind Kaltstarts? Motor nur kurz anlassen um ihn anschließend gleich wieder abzustellen ist immer schädlich, unabhängig vom KM-Stand.

    Den Motor nach dem Start immer erst gut warmfahren bevor hohe Leistungen von diesem abgefordert werden, ist wichtig und ebenfalls vom KM-Stand unabhängig.

    Grundsätzlich würde ich den Motor nicht zu lange und vor allem nicht zu zahm einfahren, aber davon ist in den anderen Beiträge schon genug geschrieben. Ab KM-Stand 500 immer mal wieder beim Beschleunigen langsam das komplette Drehzahlband kurzfristig ausnutzen kann dem Motor und dem späteren evtl Ölverbrauch nur gut tun. AB-Orgien natürlich vermeiden.


    Zitat Zitat von smarthornet64 Beitrag anzeigen
    Ganz wichtig ist dann die erste Inspektion so nach ca. 1200-1300 KM.
    hm, die Inspektion ist bei 1.000 KM "vorgeschrieben". Klar kommt es nicht direkt auf den einzelnen Kilometer an, doch wenn ist die Inspektion bei 800 KM "besser" als bei 1.200 KM.

    Die "Einlauf-Späne" etc im Motor lösen sich bereits nach den ersten Kilometern, je schneller diese wieder aus dem Motor(öl) kommen, umso besser. Also, wer die Wahl hat wegen einer evtl Urlaubstour o.ä., die Inspektion lieber vorziehen. Ganz vorsichtige wechseln bei ~500KM bereits einmal das Öl um dann ei 1.000KM die komplette Inspektion erledigen zu lassen.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einfahren
    Von squadune im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 16:50
  2. Einfahren ???
    Von graythornWW im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 14:59
  3. Einfahren
    Von Matti63 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 06.08.2010, 12:20
  4. Einfahren, max. U/min??
    Von DaPatrik im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 18:15
  5. Einfahren
    Von benzinbruder im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 21:37