Seite 11 von 14 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 139

Einsteiger Fragen zur Adventure

Erstellt von Movel, 04.06.2011, 12:26 Uhr · 138 Antworten · 13.144 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    105

    Standard

    Zitat Zitat von Matti63 Beitrag anzeigen
    Hi,

    ne LT kannst du auch mit einer Hand anheben- das ist doch keine Kunst

    schon mal ne ADV vom Boden geholt

    Matti
    Ja, hatte schon bei Beiden das Vergnügen..... mit der GS/ADV vor 1 Monat in Hechlingen .....

    LG, Erich

  2. Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    9

    Standard

    Guten Morgen,

    ich möchte euch nur auf dem Laufenden halten, damit Ihr wisst, dass ich noch lebe.

    Ich konnte in der vergangenen Woche ein paar Probefahrten machen und bin hin- und her-gerissen, was jetzt das bessere wäre.

    Bei meinem BMW Händler konnte ich die Adventure und die R1200R fahren.

    Ich muss sagen, dass ich von der Adventure jetzt richtig überzeugt bin. Von den Fahreigenschaften brauche ich, glaub ich, hier niemanden was berichten. Auch im Stand ging es noch mit dem Gewicht. Ich konnte die Adventure auf dem Hof des Händler ein wenig hin- und her rangieren. Es ist zwar anstrengend aber ich finde es geht. Einzig das Rangieren, wenn man auf ihr sitzt, habe ich dann doch in den Beinen gespürt. Das kann aber auch daran liegen, dass ich das noch nicht so gewohnt bin.

    Bei der R1200R fuhr bei mir immer die Angst mit, dass ich mit den Zylinderköpfen in Kurven nicht über den Asphalt schramme. Im Stand ist sie zwar handlicher als die Adventure, jedoch gefällt mir das Fahrverhalten der Adventure besser. Auch da ich mir immer Gedanken um die Zylinderköpfe gemacht habe, würde ich sie mir nicht mehr kaufen wollen.

    Ich war auch noch bei einem Yamaha Händler. Dort konnte ich die Super Tenere und die XJ6 fahren.
    Die Super Tenere fand ich jetzt nicht so gut. Dies lag vielleicht auch daran, dass ich ein paar Tage vorher die Adventure fuhr.
    Die XJ6 war fand ich jetzt nicht schlecht, sie war recht handlich und auch vom fahren war sie recht gut.
    Auch hat mir der Händler für eine Gebrauchte auch ein gutes Angebot gemacht hat.

    Jetzt bin ich wirklich mit mir im Konflikt.
    Die Adventure, die mir am besten gefällt oder die XJ6, bei der eine Schaden aus "Ungeübtheit" nicht gleich so ins Geld geht.

    Der Bauch ist für die Adventure.
    Der Kopf tendiert zur XJ6.

    Ich muss da ein ein wenig drüber schlafen.

    Eines möchte ich jetzt noch fragen.
    Ich habe bei dem BMW Händler für den Nacken, ein Schutzsystem gesehen. Kennt jemand von euch dieses Neck Brace System?

    Grüße
    Movel

  3. cug
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    716

    Standard

    Zitat Zitat von Movel Beitrag anzeigen
    Bei der R1200R fuhr bei mir immer die Angst mit, dass ich mit den Zylinderköpfen in Kurven nicht über den Asphalt schramme.
    Wenn Du das hinbekommst, ziehe ich den Hut! Da braucht es schon einen hervorragenden Fahrer für. Und wenn der dann auch noch seinen Körper passend bewegt - vergiss es, da setzt kein Zylinder auf. Die R1200R war immer wieder Alpenkönig - und die Journalisten können wirklich fahren!

    Zitat Zitat von Movel Beitrag anzeigen
    Auch da ich mir immer Gedanken um die Zylinderköpfe gemacht habe, würde ich sie mir nicht mehr kaufen wollen.
    Sorry, aber das ist totaler Unfug. Alleine das zeigt schon, was für ein Anfänger Du bist und wie wenig Du bisher noch vom Motorradfahren verstehst.

    Wenn Du wirklich die Zylinderköpfe aufsetzt ist das Dein kleinstes Problem ...

    Die Bodenfreiheit ist eher hier:



    ein Problem, als hier:



    In der zweiten Situation müsste er nur sein Airhawk Sitzkissen wegpacken und ein wenig mit dem Körper arbeiten, um noch deutlich höhere Geschwindigkeiten in den Kurven rauszuholen.

    Und ich gehe dabei noch jede Wette ein, dass der Fahrer von obigem Motorrad Dir auch in den nächsten Jahren mit seiner R auf jeglicher Kurvenstrecke (egal ob Schotter, off-road, oder kurvige Straße) mit verbundenen Augen und einer Hand auf dem Rücken wegfahren würde.

  4. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    575

    Standard

    Das zweite Bild könnte man auch mit "artgerechter Haltung" umschreiben...

    Heiko

  5. Registriert seit
    27.05.2011
    Beiträge
    716

    Standard

    Ich weiß nicht wie es bei der R1200R ist, abe bei der GS schramt zuerst die Fußraste und dann der Zylinder.

    Wenn Du zwischen der Yamaha und der ADV schwankst, wie wäre es dann mit der normalen GS, oder kommt die wegen der Optik nicht in Frage?

    Ich würde bei der Entscheidung eher dem Herzen folgen, sonst wirst du bei jeder ADV, die du unterwegs siehst denken "Hätte ich doch..."

    Gruß
    Michael

  6. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    83

    Standard

    Zitat Zitat von bdr529 Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht wie es bei der R1200R ist, abe bei der GS schramt zuerst die Fußraste und dann der Zylinder.

    Wenn Du zwischen der Yamaha und der ADV schwankst, wie wäre es dann mit der normalen GS, oder kommt die wegen der Optik nicht in Frage?

    Ich würde bei der Entscheidung eher dem Herzen folgen, sonst wirst du bei jeder ADV, die du unterwegs siehst denken "Hätte ich doch..."

    Gruß
    Michael
    Genau so sehe ich es auch... und du wirst etliche GS sehen, natürlich überwiegend (so ist es mir aufgefallen) ADV`s.
    Falls du dich doch anders entscheiden solltest, wette ich, dass es keine 2 Jahre dauern wird und du hast die ADV. Wenn du es dir leisten kannst???? OK.

  7. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von cug Beitrag anzeigen
    Die Bodenfreiheit ist eher hier:




    Kuckstu scheiße fährst Du scheiße

  8. cug
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    716

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Kuckstu scheiße fährst Du scheiße
    So einfach ist das auf dem Boden mit den Reifen nun auch wieder nicht ... aber im Allgemeinen stimmt das schon.

  9. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    ...11 Seiten großes Kino. Ich hab Bauchmuskelkater, ihr Sausäcke !

  10. Registriert seit
    13.06.2011
    Beiträge
    169

    Standard

    moin! bin zwar neu hier, aber ich senf jetzt auch mal:

    ich finde, das hier viele extrem übertreiben, was die adv angeht! bei den ganzen unterschiedlichen mopeds, die ich in zig jahren lenken durfte, ist die adv mit abstand eines der sichersten und fahrstabilsten motoräder, auf denen ich jeh gesessen habe!

    es gibt etliche alte, gefährliche, schwere, zu schnelle gurken, von denen ich einem anfänger abraten würde! egal auf welches ungewohnte/neue moped man steigt, man muss sich erst mal einfahren! und das ist auch nicht in einer halben stunde getan!

    ich bin zeitlebens hauptsächlich enduros gefahren. aber wenn ich auf einer harley sitze, oder so'n gebückten-teil versuche, werde ich zum verrecken nicht warm damit, habe keinerlei fahrgefühl dafür und müsste wohl wochen lernen, damit auch im grenzbereich umgehen zu können!

    die adv ist ein extrem gutmütiges motorad, das meiner meinung nach recht viel sicherheit (soweit auf dem mot überhaupt möglich) bietet und von seinem charakter schon mal kein "heizkissen" ist! die adv verleitet eher zum ruhigen cruisen, was ja für einen anfänger nicht das schlechteste ist!

    mein tip:
    1. bist du groß und stark genug? füsse<>boden? moped aufrichten?
    2. hast du die gewisse (psychische) reife verantwortungsvoll so eine maschine durch die welt zu bewegen?
    3. bist du dir bewusst, das du nur ganz langsam erfahrung gewinnen kannst, wie man diese maschine fährt und verhälst dich dementsprechend?
    4. hast du das nötige geld, diverse teure schäden und reperaturen zu bezahlen?

    4x ja, dann nimm die adv! die erfahrung kommt mit der zeit, egal ob mit der 150kg enduro oder mit dem 400kg chopper/tourer! da liegt die adv im guten mittelfeld!

    viele motoradfahrer erfüllen leider nur punkt 1 und 4, wie man fast auf jeder wochenendtour sehen kann! und da sind leider auch ganz viele adv-fahrer dabei, die tatsächlich glauben, ihr moped im griff zu haben, weil sie nen stoppie machen oder die fußrasten funken sprühen. das sie mit solchen aktionen meist sich selbst überschätzen und ständig punkt 2 nicht erfüllen, sehen sie nicht!

    vorausschauend fahren, für andere mitdenken, situationen rechtzeitig einschätzen können, sich seines eigenen unvermögens bewusst sein, abstand halten... DAS sind die punkte, die einen guten fahrer ausmachen und dich letztendlich vor unfällen schützen können! und nicht so'n blödsinn, wie 1sec länger an der ampel das gleichgewicht halten können oder einen längeren wheelie machen!

    wünsche dir allzeit gute und unfallfreie fahrt!

    gruß,
    dings


 
Seite 11 von 14 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Camcorder für Einsteiger
    Von bigjack71 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 10:11
  2. Fragen zum Benutzen Adventure-Scheibe
    Von chrissivogt im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 17:03
  3. Streetpilot für Einsteiger
    Von quirli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 22:06
  4. Fragen zu R1200 GS Adventure NEU in USA kaufen & nach D importieren?
    Von nima2007 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.06.2007, 00:32
  5. R 1150 GS als Einsteiger ???
    Von Ebola im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 21:04